Sammelthread: Prominenter verstorben

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Der langjährige Betriebsratsvorsitzende hat die Geschichte der BMW Group maßgeblich mit geprägt


    Kurt Golda, der ehemalige Betriebsratsvorsitzende der BMW AG, ist am 28. Oktober 2002 im Alter von 77 Jahren in München gestorben.
    1949 begann der gelernte Schlosser seine berufliche Laufbahn bei der BMW AG. Ein Jahr später wurde er Betriebsrat; von 1956 an bis zu seinem Ruhestand 1988 war er Vorsitzender des Betriebsrates und später des Gesamtbetriebsrates. 30 Jahre lang war er Mitglied im Aufsichtsrat der BMW AG.


    Golda trug mit seinem Engagement maßgeblich dazu bei, dass die BMW AG unabhängig geblieben ist. Das Unternehmen befand sich 1959 in einer wirtschaftlichen Krise; mehrere tausend Arbeitsplätze und die Selbständigkeit des Unternehmens waren gefährdet. In dieser Situation konnte Kurt Golda den späteren Hauptaktionär Herbert Quandt dazu bewegen, sich für das Unternehmen zu engagieren und damit letztlich den Grundstein für den Erfolg des heutigen Weltkonzerns mit über 100.000 Mitarbeitern zu legen.


    Kurt Goldas Arbeit war von konstruktivem Miteinander gekennzeichnet; seine Entscheidungen waren immer von der Überzeugung geprägt, dass die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens nur durch eine enge Zusammenarbeit von Unternehmensleitung und Arbeitnehmervertretung gesichert werden kann. Beispiele für seine Erfolge sind die Zahlung von Urlaubsgeld schon Jahre vor der entsprechenden tarifvertraglichen Regelung, die Durchsetzung der Erfolgsbeteiligung, die Verbesserung der Altersversorgung sowie die Integration vieler ausländischer Mitarbeiter. 1985 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet.

    Viele Grüße Hermann


    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein

  • Der Spiegel hat gerade die Eilmeldung gebracht, daß Peter Ustinov gestorben ist. Damit ist einer der ganz GROSSEN von uns gegangen.

    Viele Grüße
    Bewi


    Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!' Peter Ustinov

  • Dieses Thema enthält 3.946 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.