Oberflächenproblem an Hechscheibenrahmen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo zusammen,


    wir haben jetzt schon 2 mal an unserem neuen X6 das Kunststoffteil unterhalb der Heckscheibe austauschen lassen, sieht wie man bei uns sagt, schlichtweg "schandalig" aus, wenn man im Rückspiegel auf den Plastikrahmen schaut. Und das bei einem Premiumfahrzeug. Für manchen mag es ja pingelig sein, aber irgendwie schaut man ja ständig darauf und so soll das Teil garantiert nicht aussehen.


    Würde mich interessieren, ob das bei Euren Fahrzeugen genauso aussieht.
    Ich beschreibe den Fehler mal, der vor allem deutlich wird, wenn man wie gesagt im Rückspiegel auf die Mitte des unteren Heckfensterrahmens schaut.


    Dort hat das Plastikteil 3 Fehler:
    1. etwa handtellergroß ist das Teil dort matter als im Umfeld (Glanzgrad nicht in Ordnung)
    2. ein im Durchmesser ca. 1 cm grosser Punkt sieht leicht eingefallen aus (dies ist der Anspritzpunkt, wo das Kunststoff bei der Herstellung des Teils ins Werkzeug fließt)
    3. Unterhalb dieser runden Stelle zieht sich eine Glanzlinie runter, eine sogenannte Fließlinie, die auch nicht ins Teil gehört.


    Dankbar für Eure Info
    Antex

  • Ist mir bei meinem Auch schon aufgefallen, vor allem der "Fließer" in der Mitte.


    Da ich momentan aber mit ein paar anderen Problemen an diesem Wagen mit dem Händler kämpfe hat das für mich absolut niedrigste Priorität.
    Momentan habe ich z.B. das Problem dass meiner zwischen 120 und 140km/h beim Beschleunigen in leichten Kurven (egal ob links oder rechts, aber immer der gleiche Lenkwinkel) ohne Grund per DSC die Motorleistung abregelt. Es wird keinerlei Gas angenommen und die DSC leuchte blinkt. Und Tempomat wird dann auch immer deaktiviert. Macht speziell auf Autobahnen rießigen Spass.......
    Jetzt wird mal auf Verdacht der Leinkwinkelsensor getauscht, wobei ich nicht denke dass das Problem damit behoben sein wird.
    Desweiteren klapptert mein Beifahrersitz (Komfortsitze) wenn keiner drauf sitzt, aus dem Amaturenbrett/Mittelkonsole knackt es oft wie verrückt (auch im Stand aber nur wenn der Motor läuft) und die Navi-/Freisprechlautstärke ist bei jedem Start auf ganz niedrieger Einstellung und muss manuell immer geregelt werden, mein E60 hat sich die letzte Einstellung gespeichert und das war's.


    Mal sehen, vielleicht nerve ich den Freundlichen damit wenn er alle anderen Mängel beseitigt hat.

  • Bei meinem ist die "Fließlinie" auch zu sehen. Allerdings sehr schwach. Die Unterschiede im Glanz sind minimal. Seit über einem Jahr fahre ich das Auto schon. Hätte ich es hier nicht gelesen, währ es mir wahrscheinlich nie aufgefallen. Für mich ist das, zumindest bei meinem, in Ordnung.

    ...bis bald... Bernd

  • Danke für Eure Antworten,
    anscheinend gibt es dieses Teil also auch ohne Fehler, ist ja sehr interessant, weil einer von BMW angerufen hat und meinte, das wäre Stand der Technik.
    Kann ja demnach nicht der Fall sein, da es sie auch besser gibt.


    Fand ich so eine Frechheit, denn ich arbeite in einem Unternehmen, wo wir solche Teile nicht herstellen, aber mit verkaufen und darum weiss ich, dass das grobe Produktionsmängel sind.


    Na die werden jetzt noch mal von mir hören.


    Ansonsten ist bei unserem auch alles o.k.


    Und Gott sei Dank keine Elektronikprobleme, das ist ja wirklich richtig ärgerlich.
    Gruss