Klappspiegel zerlegen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Weil schon mehrfach gefragt hier ne kurze Anleitung (E53)


    Spiegelabdeckung entfernen:
    Der schwarze Rahmen hält an dem (in Wagenfarbe lackiertem) Rest mit diversen Klammern, durch sachtes Ziehen gingen die bei mir auseinander. Am besten unten innen den Frontdeckel nach aussen vorne wegziehen.
    Hat wer noch nen besseren Tip ?
    Die Lampe für die Vorfeldbeleuchtung hat eine kleine Kreuzschlitzschraube (oder man läßt alles am Kabel baumeln)


    Dann sieht man schon die 3 Torx Schrauben, die halten den äußeren Teil des Spiegels.


    Dann von unten den kleinen Plastikdeckel raushebeln, da ist extra ne kleine Nut für den Schraubenzieher.


    Der Stellmotor wird von unten mit 4 Torx Schrauben gehalten. Achtung die poltern gerne in die weite Welt auf und davon ... und kuckt Euch die Stellung der Nasen an, die brauchen wir später wieder


    Alles hängt nun an seinen Kabeln. Stecker hat BMW nicht vorgesehen ... die tauschen den ganzen Spiegel. Die Stecker sind tief im Inneren der Tür versteckt.



    Zum Austausch die alten Kabel zum Motor abschneiden (lang genug !!!), im Handel kleine Steckerkombination (mit Spritzwasserschutz) besorgen.
    Da kommt zwar kein Wasser hin, aber Feuchtigkeit schon, oder Schrumpfschlauch drüber.


    Zusammenbau geht andersrum, wobei auf das Einrasten der Nasen zu achten ist.
    Sowohl beim Motor, wie auch bei Spiegelbefestigung hat es Nasen, nur wenn die richtig zueinanderstehen sind die Teile richtigrum drin.
    Wenn es nicht zusammengeht, ist hier was nicht eingerastet !


    Alles zusammenschrauben und testen.


    Tom


    Ps.: wenn gewünscht mach ich noch ein paar Fotos

    Life is too short to drive boring cars!

  • Meine Außenspiegel klappen auf Knopfdruck an und stellen sich aber sofort wieder aus. Das ist doch wohl kaum der Stellmotor. Treibt der so eine Art Getriebe an?? Muß ich da den Fehler suchen??


    Freundlichst

  • Zitat

    Original geschrieben von Atoll116
    Meine Außenspiegel klappen auf Knopfdruck an und stellen sich aber sofort wieder aus. Das ist doch wohl kaum der Stellmotor. Treibt der so eine Art Getriebe an?? Muß ich da den Fehler suchen??


    Freundlichst


    das ist nicht der Motor (der rattert wie ein kaputtes Getriebe (was ja auch dann hin ist)), da ist ein kleiner Microschalter, der sagt der Elektronik, dass er draussen oder drinnen ist. Evtl. ist der nur ausgerastet.


    Wenn Du die Kappe mal abnimmst sieht man das Teil gut.

    Life is too short to drive boring cars!

  • und unten, bücken und von unten siehst Du das Ding.


    Mit nem kleinen Nippel zum raushebeln.



    Aber Du brauchst die Kappe unten nicht !!! Die ist nur zum Motor wechseln.


    Du nimmst nur schwarzen Rahmen und den farbigen Deckel (Spiegelgehäuse aus Plastik) ab


    Tom

    Life is too short to drive boring cars!

  • Ich bin nun der Sache mit dem Spiegel Ein- und Ausklappen auf den Grund gegangen. In meinem Fall war es tatsächlich nur ein defekter Mikroschalter auf der Beifahrerseite. Der Kleine Blechhebel, der den eigentlichen Schalter betätigt, war abgefallen. Hier ist offensichtlich ein Pfennigartikel von minderer Qualität in einen „premium“ Spiegel verbaut worden. Ersatz gibt’s bei Conrad unter Artikel Nummer 703791 für sage und schreibe 0,81 Cent! Fehlerdiagnose und Einbau sind einfach und können von jedem gemacht werden, der einen Lötkolben halten kann. Hier die Vorgehensweise:

    Diagnose:
    Man kann hören, bei welchem Siegel der Schalter defekt ist! Wenn man den Spiegel von Hand ganz langsam bis zum Fenster anlegt klickt es (sehr leise) genau 2 Mal. Beim Ausfahren wieder 2 Mal. Bei geöffnetem Gehäuse kann man die Funktion des Schalters auch messen. Hierzu zwei Stecknadeln in die Kabel des Schalters stecken und einen (hochohmigen) Durchgangsprüfer an den Nadeln anschließen.

    Austausch:
    1. Abdeckung des Spiegels abnehmen. (Das ist das in Wagenfarbe lackierte Teile in Fahrtrichtung vorne).
    2. Zum Lösen, unten in den Spalt zwischen Spiegelrahmen und Abdeckung einen breiten Schraubenzieher stecken. Ich habe einen 20 mm breiten gewählt und zum Schutz noch einen Lappen drum gelegt.
    3. Den Schraubenzieher vorsichtig drehen, bis der Deckel nach vorne abspringt. Wenn man zu unvorsichtig ist, können kleine Nasen abbrechen. Es tut aber nix zu Sache. Eine weitere Blamage für die Premium Marke ist, dass man ein so komplexes Bauelement wie den Außenspiegel nicht regulär durch entfernen von Schrauben öffnen kann!
    4. Der Mikroschalter sitzt jetzt unter einer kleinen Plastikabdeckung, die ebenfalls (nach Art des Hauses) nur aufgesteckt ist. Auch diese kann man mit einem Schraubenzieher abhebeln.
    5. Nun den Mikroschalter abzwicken und den Neuen anlöten.
    6. Zusammenbau in Umgekehrter Reihenfolge. Eventuell muss der kleine Blechhebel des Schalters etwas zurechtgebogen werden.
    7. Die Lötstellen kann man mit etwas Silikon schützen oder einfach mit Fett. Ich hab auch etwas Fett auf die beweglichen Teile des Schalters gemacht.

    Nicht vergessen „wer gut schmiert, der gut fährt“! Ich hoffe das hilft einigen von euch weiter.

    3 Mal editiert, zuletzt von coldmaker ()

  • Super Hinweis, vielen Dank. Ist genau bei mir der Fall. BMW wollte den Spiegel für knapp 500€ ohne Einbaukosten wechseln, da hab ich denen :flop: gezeigt. Mit Deiner Anleitung werd ich gleich mal auf Austauschsuche gehen. :D

    Grüße aus dem Taunus, Thomas

  • gelöscht w/Doppelpost

    Grüße aus dem Taunus, Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von EasyRider () aus folgendem Grund: Doppelpost

  • Wenn die eingerasteten Nasen im Gehäuse

    feststecken (sind abgebrochen von der Spiegelabdeckung), wie bekomme ich die da raus?

    Durch festes ziehen?


    Grüße Stephan

    320 cd Cabrio