E90 318i mit 145 PS Untermotorisiert?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    mein Sohn will sich im Herbst einen neuen BMW 3er mit 2,ol 218er 145 Ps kaufen.
    Das Buget gibt nicht mehr wie 32500 Euronen her.
    Bisher hat er einen Audi A4 mit 130 Ps gefahren, will aber wieder einen BMW fahren.
    Nun ist der 3er ja nicht gerade der leichteste mit 1,5t und 9,1s von 0-100kmh und 210 hmh Spitze kein Leistungswunder. Aber für die Stadt und etwas LS 7-8000klm im Jahr sollte er reichen.
    Urteil kann ich mir keins so recht erlauben, da ich in den letzten Jahren nur immer sixpack gefahren bin und bei Mitfahrten in seinen Audi und Überholvorgängen fast gestorben bin. ; ) Man ist halt dann etwas verwöhnt.


    Auch habe ich gehört dass der Verbrauch sich kaum von den 6 Zylindern ausser der Stadt unterscheiden soll. Eine Probefahrt kaum möglich ist innerhalb 200 klm nur Diesel oder höhere Leistungsmodelle zur Verfügung stehen.
    Schon komisch sagt gerade BMW das der 318i wieder auf Grund der W.K. stärker nachgefragt wird.


    Dass der Wagen kein Rennauto ist mit dem Gewicht steht ausser Frage, mir bereitet aber der Überholvorgang eines 40 Tonners in voller Fahrt auf der LS mit 3 Personen und etwas Gepäck kopfschmerzen muss ich zugeben.
    Denn selbst in meinen 325i könnte dass noch besser gehen. ;) Denn viel Zeit hat man Heutzutage ja nicht mehr bei der Verkehrsdichte.


    Was meint Ihr und welche Erfahrungen können einige Besitzer von diesen Motor berichten.?


    Solche Aussagen machen mich schon sehr nachdenklich:Sorry, aber imho ist der Motor mit einem so schweren Auto doch ziemlich überfordert. Mein E91 hat ja die 143 PS-Maschine und den Motor empfinde ich schon als Luftpumpe.


    Danke!


    Gruss Frank

    Gruss Olzo

  • Kommt immer drauf an was man gewohnt ist. Wenn dein Sohn mit dem 130PS Audi glücklich ist, wird er das auch mit dem BMW 318i sein. Wünscht er sich Leistungszuwachs, so ist es das falsche Auto. Obwohl ich kein Dieselfreund bin, aber bei den aktuellen 4 Zylinder BMW Motoren empfehle ich eher den 318d, er fühlt sich einfach lebendiger an. Ich kenne zwar den 318i E90 nicht, aber dafür den 318Ci E46 mit 143 PS (2L Motor). Ich war schon von diesem Motor sehr enttäuscht. Absolut keinen sportlichen Sound und eine direkte Gasannahme kannte er auch nicht. Wenn ich mir vorstelle, dass der E90 noch schwerer ist, ne richtig Emotion kommt hier nicht hoch.


    Warum kauft Sohn nicht Papas 325i und Papa gönnt sich was Neues? Wären da nicht Beide glücklich? :D

  • Zitat

    Original geschrieben von VANDIT
    Kommt immer drauf an was man gewohnt ist. Wenn dein Sohn mit dem 130PS Audi glücklich ist, wird er das auch mit dem BMW 318i sein. Wünscht er sich Leistungszuwachs, so ist es das falsche Auto. Obwohl ich kein Dieselfreund bin, aber bei den aktuellen 4 Zylinder BMW Motoren empfehle ich eher den 318d, er fühlt sich einfach lebendiger an. Ich kenne zwar den 318i E90 nicht, aber dafür den 318Ci E46 mit 143 PS (2L Motor). Ich war schon von diesem Motor sehr enttäuscht. Absolut keinen sportlichen Sound und eine direkte Gasannahme kannte er auch nicht. Wenn ich mir vorstelle, dass der E90 noch schwerer ist, ne richtig Emotion kommt hier nicht hoch.


    Warum kauft Sohn nicht Papas 325i und Papa gönnt sich was Neues? Wären da nicht Beide glücklich? :D


    Der war gut! Nein ich bin noch zufrieden! Der Sohnemann soll sein eigenes Ding machen.
    Ja das mit den Emotionen befürchte ich ebend auch der E 46 ging noch halbwegs, aber der E 90 ist um einiges schwerer geworden, hier könnte der Spass vollkommen auf der Strecke bleiben. :(
    Es ist aber auch zu schade das nirgends( vertretbare Entfernung) solch ein Fahrzeug zur Probefahrt zur verfügung steht um sich eine eigene Meinung zum Thema bilden zu können. :mad:


    MFG

    Gruss Olzo

  • Ich an deiner Stelle würde meinem Sohn 1-2k€ mehr zur Verfügung stellen und ihm sagen er solle sich einen 320i mit 170PS gönnen. Da wird er wenigstens auch bissl mehr Unterschied zum Audi spüren. ;)


    Ansonsten kann ich sagen das MIR persönlich der Motor eigentlich reichen würde.
    Ich fahre ja selbst auch einen 320er mit 150PS, und ich finde, der geht schon genügend. In der Schweiz allemal.

  • Zitat

    Original geschrieben von MR.Olzo
    Solche Aussagen machen mich schon sehr nachdenklich:Sorry, aber imho ist der Motor mit einem so schweren Auto doch ziemlich überfordert. Mein E91 hat ja die 143 PS-Maschine und den Motor empfinde ich schon als Luftpumpe.


    Da Du mich zitierst, vielleicht noch ein paar Ergänzungen: Ich hatte vorher einen E39 (520i) und fahre jetzt noch einen Z3 (2,0; 150 PS) Im Vergleich zu denen ist mein jetziger 318i wirklich ne Gurke. Wo ich beim Zetti aus dem vierten Gang heraus noch locker beschleunige, schalte ich beim 3er lieber in den dritten runter. Und ich bin nun wahrlich kein Bleifußfetischist.


    Ich hatte mich letztes Jahr für den 318 entschieden, weil ich ein Vernunftauto haben wollte. Sollte ich den Touring irgendwann wieder eintauschen und sollte es dann nochmal ein BMW werden, wird der sicher wieder mehr PS haben.


    Von daher würde ich mich dem Posting von Luwiroo anschließen und auf die 170 PS setzen. Reserven können nie schaden.

  • Ich würde statt des 318i (oder 320i) lieber den 318d nehmen. Die vollen 143 PS hat man ja nur bei Nenndrehzahl, also praktisch nie. Untenrum kommt der Diesel dank viel mehr Drehmoment einfach viel besser.


    Thomas

  • Hi,


    für 25 Ps 2600 Euro mehr zahlen....., und dann noch Austtatung, weil mit Stahlfelgen und Radkappen mit einen BMW, dass kannst' heute bald nicht mehr bringen oder.
    Nein das Limit sind 32500 Euronen. ;) Den 320i habe ich schon mal kurz gefahren, der Will Drehzahlen ohne ende haben und der Verbrauch war jenseits von gut und böse.
    Er will eigentlich ein Vernunft Auto haben, mit zwei Kindern verständlich, aber auch noch etwas Spass beim fahren wäre nicht schlecht für 66000 DM verständlich. :D


    Thomas


    ja der Diesel zieht schon besser von unten herraus, dat ist richtig, aber bei 7-8000 klm im Jahr nicht so recht rentabel, er mag Diesel nicht so sehr. ;)


    MFG

    Gruss Olzo

  • Zitat

    Original geschrieben von MR.Olzo
    Hi,


    für 25 Ps 2600 Euro mehr zahlen....., und dann noch Austtatung, weil mit Stahlfelgen und Radkappen mit einen BMW, dass kannst' heute bald nicht mehr bringen oder.
    Nein das Limit sind 32500 Euronen. ;) Den 320i habe ich schon mal kurz gefahren, der Will Drehzahlen ohne ende haben und der Verbrauch war jenseits von gut und böse.
    Er will eigentlich ein Vernunft Auto haben, mit zwei Kindern verständlich, aber auch noch etwas Spass beim fahren wäre nicht schlecht für 66000 DM verständlich. :D


    MFG


    Dann wird das beim 318er nicht viel anders sein ;) Der braucht auch Drehzahl ohne Ende, wie der 320er, bei spürbar weniger Leistung.
    Aber mal Ehrlich, Freude am Fahren hat man doch eh nur mit einem R6er :p

  • Zitat

    Dann wird das beim 318er nicht viel anders sein Der braucht auch Drehzahl ohne Ende, wie der 320er, bei spürbar weniger Leistung.


    haha.....meine Reden, nein im Ernst denke auch ein 4 Zylinder ist ok!


    Zitat

    Aber mal Ehrlich, Freude am Fahren hat man doch eh nur mit einem R6er

    sowieso....geht halt nicht immer. ;)


    mfg

    Gruss Olzo

  • Zitat

    Original geschrieben von MR.Olzo
    Ja das mit den Emotionen befürchte ich ebend auch der E 46 ging noch halbwegs, aber der E 90 ist um einiges schwerer geworden, hier könnte der Spass vollkommen auf der Strecke bleiben. :(


    Einiges schwerer kann man nicht sagen. Habe jetzt keine genauen Zahlen im Kopf, aber es sind vielleicht mal 50kg mehr. Daran kann es also nicht unbedingt liegen.


    Auch wenn die aktuellen 4-Zylinder Benziner Drehzahl brauchen, ist es nicht so, dass man mit so einem 318i nicht leben kann. Ist halt immer auch Gewöhnungssache. Wenn man natürlich einen größeren 6-Zylinder gewohnt ist oder einen drehmomentstarken Diesel, dann ist das zunächst mal eine andere Welt. Man muss ihn halt mehr drehen. Und zu behaupten, dass 9,1s auf 100 und 210km/h keine Wunderleistung sind ... naja, vor einiger Zeit waren das sportliche Fahrleistungen ;) Wie gesagt, ist immer relativ.

  • Zitat

    Original geschrieben von MR.Olzo
    Nein das Limit sind 32500 Euronen. ;) Den 320i habe ich schon mal kurz gefahren, der Will Drehzahlen ohne ende haben und der Verbrauch war jenseits von gut und böse.


    Das gesagte gilt für den 318i in verschärfter Form.


    Eins verstehe ich nicht: für 32500 kann man die halbe Welt kaufen ;) was spricht denn gegen einen 325i oder 330i Jahreswagen? IMHO nichts :D

    "Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen" - Helmut Schmidt

  • Hm für 32500€ würde ich kein Auto mit so einem Motor vergewaltigen. Übertreibung aus!


    Der Vierzylinder mag schon i.O. sein. Hauptsache ist, dass er nicht meint das Ganze mit einer Automatik zu kombinieren - dann würde Wanderdüne ganz neu definiert werden. Vor allem in einem schönen E 90.


    Worum geht es also - bei 8tkm im Jahr kann der Verbrauch kaum eine Rolle spielen. Ein paar Hubräumchen mehr macht in der Steuer auch nicht so viel und die Versicherung muss verglichen werden. Wenn Vernunft heißt untermotorisiert unterwegs zu sein (meiner Ansicht ist ein 318i Mist) und unbedingt einen Neuwagen zu wollen, dann bitte - ansonsten :flop:


    Der 318d ist ein Sahnemotörchen auch für 8tkm im Jahr (und verbrauchsarm). Wenn es ein Benziner sein soll dann entweder ab 325i aufwärts oder andere Marke. Kann den 4Zylinder von BMW nichts abgewinnen (ohne große eigene Erfahrung). Allein die Werte schrecken ab.


    Da gibt es doch vernünftige Träumchen für das Geld:
    http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lf2zunhfh2au
    http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=bpikh4xbzdze


    LGJ

  • Bei dem Budget würde ich mich auch lieber nach einem schönen Jahreswagen unsehen, da er das Auto ja auch erst zum Herbst sucht wird die Auswahl an Facelift Modellen bis dato etwas größer sein, da findet sich bestimmt was passendes und der weitere Wertverlust wird vermutlich auch geringer ausfallen als bei einem neuen. Die Vierzylinder Benziner von BMW gehen meiner Ansicht garnicht, wird Zeit das hier die Turbos mal langsam Einzug erhalten.

  • Hatte die 318i Limo als Werkstattersatzwagen und muss sagen...ein Graus !


    Ein wenig Schub/Leistung spürt man erst jenseits der 5000er Marke...mit Freude am Fahren hat das nicht mehr viel zu tun...


    Für das Gewicht ist das Maschinchen einfach zu schwachbrüstig...


    Für die 32k bekommt ihr sicher einen fahrbareren BMW...


    Allerdings stehen hier nur Empfehlungen bzw. sehr subjektive Eindrücke...also werdet ihr um eine Probefahrt nicht herum kommen...


    Viel Erfolg bei der Motorisierungsfindung :top:

    Lügen haben kurze Beine, Raucher auch und manchmal keine (Ingo Insterburg)

  • Zitat

    Original geschrieben von Das_Ich
    Für die 32k bekommt ihr sicher einen fahrbareren BMW...


    E60 545i in gutem Zustand: kein Problem :D
    E60 530i in gutem Zustand: ebenso wenig


    E90 325i/330i: das wird auch klappen


    E90 318i ???????????? so'n Stuß ... da ist ja selbst die 318d Gurke besser ;)

    "Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen" - Helmut Schmidt


  • Bist Du denn diese Wanderdüne schon einmal gefahren oder sind es nur irgendwelche Stammtischparolen ? :mad:


    Sicherlich ist der 318i kein Rennwagen. Allerdings reicht er aus um zügig voran zukommen. Wir haben noch einen 318iA LCI in der Familie und ich fahre den Wagen immer wieder gerne. Gerade im Stadtverkehr bietet der Wagen für meinen Geschmack einen guten Kompromiss aus Komfort, Übersicht, Verbrauch und Wirtschaftlichkeit. Auch auf der Autobahn bin ich mir bis jetzt nicht untermotorisiert vorgekommen. Natürlich kann man ihn nicht mit einem 335i vergleichen ;) Aber eine Wanderdüne ist für mich etwas anderes. Wenn ich da an diverse 1.4 mit 75PS denke dann kann ich das Urteil über den 318i nicht verstehen.


    Grüße
    Dirk

  • Jetzt komm ich doch auch noch in den "Genuss" des 318i, nachdem ich meinen Z4 heute bei BMW zur Beseitigung eines Haftpflichtschadens abgegeben habe musste ich einen schwarzen 318i LCI mit Buchhalterausstettung in empfang nehmen, bin ne Runde damit gefahren hab ihn dann aber doch lieber bei mir daheim abgestellt und hab den 330i genommen, man ist einfach verwöhnt und gewöhnt sich an die Leistung. Bei dem 318er kommt werden unten noch oben raus irgendwas, außer dem Motorgeschräusch ändert sich da nicht viel beim beschleunigen.


    Mein Tipp: Finger weg von der Grucke lieber einen 4 Zylinder Diesel oder einen guten gebrauchten 6 Zylinder.

  • Ob ein Motor untermotorisiert ist oder nicht, hängt immer vom persönlichen Empfinden ab. Theoretisch sollte der 318i aber auch außerhalb geschlossener Ortschaften genügen, 2 Liter Hubraum müssen hier nicht einmal 1,5 Tonnen bewegen. Der 318i braucht Drehzahl, aber ganz kraftlos läuft er auch im unteren Drehzahlbereich nicht.


    Die Diskussion, ob untermotorisiert oder nicht, gab es auch schon beim 520i E39 (150 PS). Ich bin ihn nie gefahren und will es daher nicht beurteilen, aber hier gehen die Meinungen weit auseinander. Ja, anscheinend kann man damit problemlos leben. Und der 520i (ebenfalls max. 190 Nm) wiegt 80 kg mehr als der 318i.


    Der 320i kann kaum eine Alternative sein, da hier erst recht Schalten gefragt ist. Bei 7-8 Tkm im Jahr würde ich mir wahrscheinlich den 325i oder 330i gönnen. Dann hat man immer genug Leistungsresserven

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Mag sein das ein 520i 150 PS nicht viel besser geht, aber dafür hat er einen anständigen Sound und eine hervorragende Laufruhe. Wenn wir ehrlich sind, ist ein BMW 4 Zylinder nichts Besonderes, andere Hersteller können genau so gute 4 Zylinder Motoren bauen. Daher wäre auch mein Tipp, lieber einen jungen Gebrauchten, aber dafür einen Reihensechser aus dem Hause BMW. Gerade bei der Fahrleistung sollte das kein Problem sein.

  • Muss es den wirklich ein BMW sein? Ehrlich gesagt würde ich da lieber zu einem 200k W204 greifen. Die gehen recht gut und sind auch mit Handschaltung zu finden. Als Avantgarde sehen sie auch noch gut aus und bieten einigermassen Serienausstattung.


    Die 33k€ wären mir auch zu schade für einen 318er! Für 33k bekommst du einen schönen 325er oder 330er Jahreswagen mit meist Vollausstattung.



    EDIT: Oder lass mal deinen Sohn einen 330d fahren, glaube nicht das danach ein 318i jemals in Frage kommen würde :D Ich weiss es lohnt sich bei dieser Jahresfahrleistung überhaupt nicht, aber der Spass ist enorm.