E90 318i mit 145 PS Untermotorisiert?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Original geschrieben von shrunkenhead
    Genau so sehe ich die Sache auch. Bei beruflich genutzten Autos, mit denen oft verschiedene Strecken gefahren werden muss (Aussendienst...) leuchtet mir der Sinn eines "festen" Navis jedoch teilweise ein.


    Für die 2 oder 3 Fahrten im Jahr wo ich denke ein Navi zu brauchen, kann ich mir auch mein 250€ Saugnapfteil an die Scheibe kleben.


    Also ich finde die Saugnapfdinger einfach nur unkompfortabel und veraltet? Kann irgendwann sein, wie die gesamte Karre, aber welches mobile Navi bietet mir im 8,8 Zoll Format und Splittscreen so schöne Karten wie im neuen I-Drive?


    Außerdem besitzt man mit einem integrierten Navi immer besser Verkaufsoptionen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Keyser Soze
    Also ich finde die Saugnapfdinger einfach nur unkompfortabel und veraltet? Kann irgendwann sein, wie die gesamte Karre, aber welches mobile Navi bietet mir im 8,8 Zoll Format und Splittscreen so schöne Karten wie im neuen I-Drive? Außerdem besitzt man mit einem integrierten Navi immer besser Verkaufsoptionen.

    Was kostet ein BMW Navi Prof. mit allen Optionen (Sprachsteuerung, bluetooth)? 5 oder schon 6K?


    Also tut mir Leid, bei Leasing ok, aber cash zahlen will das keiner. Ich gestehe auch ein dass es ab einer gewissen Wagenklasse dazu gehört, keine Frage. Aber der Aufpreis ist abstrus. :mad:

  • Zitat

    Original geschrieben von Keyser Soze
    Also ich finde die Saugnapfdinger einfach nur unkompfortabel und veraltet? Kann irgendwann sein, wie die gesamte Karre, aber welches mobile Navi bietet mir im 8,8 Zoll Format und Splittscreen so schöne Karten wie im neuen I-Drive?


    Außerdem besitzt man mit einem integrierten Navi immer besser Verkaufsoptionen.



    Wie gesagt, für mich würde sich die Investition nicht lohnen, da ich ein Navi nur alle paar Monate brauche. Dafür nehme ich gerne das kleine Display und das Kabelgewirr im Cockpit in Kauf.

    Wir saßen in der Korova-Milchbar und tranken die gute alte Molocko-Plus mit Messer drin. Wir saßen und überlegten, was wir mit dem Abend machen sollten. Und dann fingen die Messer in unseren Bäuchen an zu piken, oh meine Freunde, und wir fühlten uns bereit für ein kleines bißchen Horrorschau.

  • Zitat

    Original geschrieben von Keyser Soze
    Außerdem besitzt man mit einem integrierten Navi immer besser Verkaufsoptionen.


    Hallo Keyser,


    1) geiler Nick :) wie hieß der Film nochmal? Mit der ungarischen Mafia :D


    2) bei Deinem Auto : ja. Ab 45-50k aufwärts (Bruttolistenpreis) wäre es wirklich ungewöhnlich (aber nicht unmöglich) kein Einbaunavi zu haben.


    Es muss halt passen. Ich hatte in 2004 einen Dienstwagen bestellen dürfen, Navi war Pflicht, die verfügbaren Optionen von VW allesamt ein Dreck. Aufpreis trotzdem 3000 (OK, inkl. Radio). Ich hätte das Geld lieber in einen V6 gesteckt als in das schon damals veraltete Mistding von Blaupunkt.


    Der Nachfolge-Dienstwagen hatte schon das DVD-Navi Bj 2007, das war schon besser. Hätte ich mir privat aber nie gekauft.


    Die heutige Full Option (Navi Prof mit Bluetooth) liegt bei BMW um die 4000, für die Summe würde ich lieber den nächstgrößten Motor nehmen :) aber wenn es schon der 335i ist, dann geht es ja größer nicht, also kann dann auch ein Navi her ...

    "Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen" - Helmut Schmidt

  • Zitat

    Die heutige Full Option (Navi Prof mit Bluetooth) liegt bei BMW um die 4000, für die Summe würde ich lieber den nächstgrößten Motor nehmen aber wenn es schon der 335i ist, dann geht es ja größer nicht, also kann dann auch ein Navi her ...

    M3? :D

  • Zitat

    Original geschrieben von Heggi
    M3? :D


    Dafür reichen die 4000 nicht :D

    "Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen" - Helmut Schmidt


  • 1.) Die üblichen Verdächtigen :D


    2.) Ich habe 3 Monate intensiv nach einem neuen Auto umgeschaut. Als mich dann für den 335i E90 entschieden habe, war ich überrascht, wieviele Jahres/Halbjahreswagen kein Navi hatten. Wenn man die Kiste nur als reine Fahrmaschine nimmt, ist das auch vollkommen ok, aber ich finde den Luxus schon sehr angenehm.


    Bruttoliste hatte meiner mit Facelift ca.63k und bezahlt habe 38k, Laufleistung 3.000 km (keine Sportpaket/Schiebdach und keine Standheizung, sonst voll) Ein Neuwagen käme für mich in der Preisklasse nicht in Frage.


    Ich war auch überrascht, dass der preisliche Sprung (bei Jahreswagen) vom 330i zum 335i so gering ist. Selbst ein 325i ist nicht viel billiger.

  • Da du ja ein Preislimit von 32500€ hast würde ich die extras bewusst wählen.



    Alufelgen kannste irgendwann mal günstig nachrüsten.
    eine Met. Lackierung nicht..... usw.



    Ein gutes Radio ist nicht falsch.... "Professionell"


    USB Anschluß wenn man es braucht.....teuer beim nachrüsten



    Ich finde Comfort Paket ideal und Xenon.


    dazu Sportsitze .... die haben richtig Seitenhalt in den Kurven.



    Auf das teure Navi kann man ja verzichten.... für 300-400 gibt sehr gute Navis schon mit Freisprecheinrichtung...wie gut die funktioniert - weiß ich aber nicht.

  • Zitat

    Also ich finde die Saugnapfdinger einfach nur unkompfortabel und veraltet? Kann irgendwann sein, wie die gesamte Karre, aber welches mobile Navi bietet mir im 8,8 Zoll Format und Splittscreen so schöne Karten wie im neuen I-Drive? Außerdem besitzt man mit einem integrierten Navi immer besser Verkaufsoptionen.


    Naja, die Saugnapfdinger sind inzwischen echt gut und veraltet können die gar nicht sein: Sie kosten weniger als eine neue Karten-DVD von BMW, wenns also mal 2 Jahre alt ist kommt einfach ein neues her ;)
    Ich brauche meines nur wenn ich 1-2 mal im Jahr in München in der Innenstadt rumgurke...sonst liegt es im Handschuhfach, da ist mir der Komfort wirklich egal.


    Ein großes Navi wäre bei mir nur ein besseres Radio und für das Geld kauf ich mir lieber eine neue Anlage für zuhause.

    KOA SIGNATUR!


  • Also ohne Navi und Xenon finde ich den Wagen sehr schön, wenn es ein 318i sein soll!


    http://suchen.mobile.de/fahrze…sine&lang=de&pageNumber=1


    oder hier

  • Zitat

    Original geschrieben von five23 Auf das teure Navi kann man ja verzichten.... für 300-400 gibt sehr gute Navis schon mit Freisprecheinrichtung...wie gut die funktioniert - weiß ich aber nicht.


    Ich würde ja schon fast wegen der Doppel-Hutzen-Optik, die das Interieur deutlich auflockert und weniger karg erscheinen lässt, zum Navi tendieren. Allerdings ist das Business doch schon etwas alt, gerade im Vergleich zum Professional. Das Navi Prof dagegen ist viel zu teuer. Mhm. :( Ich würde bei begrenztem Budget wahrscheinlich gar kein Navi wählen und mir hinterher eine andere Lösung suchen, es muss ja nicht unbedingt die blöde Saugnapfvariante sein.


    Zu USB-Anschluss kann ich auch raten. Das braucht man in der Tat öfters! Nachrüsten geht dann stark ins Geld, ist also auch nicht die perfekte Lösung. Mit dem USB-Anschluss ist das Radio Professional dann allerdings Pflicht.


    Xenon und Sportsitze sind auch jedem zu empfehlen, sofern die Statur letztere zulassen. Die Wangen lassen sich allerdings weit verstellen. Die Sitze sind wirklich sehr gut. Auf den Seriensitzen rutscht man dann doch ab und zu, wobei das auf den Stoffsitzen noch ganz gut geht. Zu Xenon kann man leider nur raten, weil das Halogenlicht keine Leuchte ist. So war es zumindest beim Vorfacelift, aber ich würde BMW auch zutrauen, dass das Licht sogar noch etwas schlechter geworden ist. Beim 1er LCI konnte ich keine positive Entwicklung entdecken...


    Alufelgen kann man durchaus noch nachrüsten. Dennoch sollten es beim E90/E91 schon ein paar Alufelgen sein, auch bei einem 318i. Erst BMW kaufen und dann an essentiellen Dingen sparen... :D ;)

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Hi,

    Zitat

    Alufelgen kann man durchaus noch nachrüsten. Dennoch sollten es beim E90/E91 schon ein paar Alufelgen sein, auch bei einem 318i. Erst BMW kaufen und dann an essentiellen Dingen sparen...


    Sportsitze, M Lenkrad, schwarzer Himmel sind ein Muss, Xenon auch, über LM Felgen lässt sich streiten, müssen nicht unbedingt von BMW sein, auch andere Mütter haben schöne Töchter. :p
    Navi ist kein Thema für uns und wenn tut es ein nachrüstbares auch, die Doppelhöcker finde ich persönlich grausam, beim neuen 5er und 7er hat dass BMW nun endlich auch erkannt.


    Die Zubehörliste bei BMW ist schon immer eine Zumutung, bekommt man schon einen Kleinwagen, ob dass Sinnvoll ist muss jeder selber wissen.Das hat auch nichts mit Freude am fahren zu tun. ;)


    mfg

    Gruss Olzo

  • Zitat

    Original geschrieben von MR.Olzo
    Sportsitze, M Lenkrad, schwarzer Himmel sind ein Muss, Xenon auch,
    mfg


    Genau mein Reden! Gehe sogar soweit das ich mir vorstellen könnte jeden BMW zu fahren der das M-Paket und Xenon hat. Das reicht nämlich für eine tolle Optik innen und außen. Bin allerdings auch der Meinung das ein 6ender oder Diesel sein muss um die sprichwörtliche Freude am Fahren zu haben.


    Wobei ein Freund von mir einen E92 320i hat und ich jetzt schon einige Male mitgefahren bin. So langsam ist der gar nicht. :top: Außerdem fährt der wie Sau, immer nur Pedal to the metal und auf dem BC stehen 8,2 Liter im Schnitt. Das finde ich (für den Fahrstil) schon sehr gut! :top:

  • Habe heute als Werkstattersatzwagen einen 318i Automatik bekommen. Mit Xenon, Navi Business, HiFI System, PDC, Sitzheizung usw.


    Die Kombination 318i und Automatik fährt sich eigentlich erstaunlich gut. Klar fährt sich die Kombination etwas zäher als ein 320dA, aber ich könnte wohl wirklich damit leben. Der lange sechste Gang der Automatik drückt die Drehzahl auf Langstrecke.


    Es ist eigentlich garnicht aufgefallen, dass das quasi die Benzinerbasis ist. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass man beim Handschalter fürs flotte Vorwärtskommen doch öfters mal zum Schalthebel greifen muss.


    Aber vielleicht bin ich auch nicht sonderlich anspruchsvoll: ich kam letztens auch mit einem 116i gut zurecht. Den fand ich, bis auf eine kleine Schwäche, wenn man vom ersten in den zweiten Gang wechselt, auch nicht so schlimm wie immer beschrieben. Wenn der Wagen erstmal rollt, ist alles in Butter.

  • Hallo.


    Von diesem ganzen Gerede es muß ein six.pack sein und so weiter, halt ich pers. garnichts.
    Ob nun ein 318 oder 335 äußerlich nehmen sich beide nicht viel. Wenn man halt einen neuen haben will, dann ist der 318 in meinen Augen auch ein Top Auto.
    Ich persönlich fahre unseren 318i Cab. genau so gerne wie den 335i.


    Außerdem:


    Als ich den ersten Golf GTI hatte sagten all: ''Das ist die Rakete schlechthin ... wahnsins Schub'' usw. Dieser GTI beschleunigte in ca. 9,5 Sek. auf 100 (gegenüber 318 in 9,1) und hatte eine Angsteinfößende Vmax von 183 km/h (318 210 km/h)


    Warum soll der 318 nun eine Gurke sein ??????????


    In meinen Augen Spinnerei.


    Lieber einen bezahlbaren 318 mit 143 PS als einen xyz-Ungelöst mit >200 PS und ein Faß ohne Boden(Verbrauch, Versicherung, Steuern, Unterhaltung ...usw)


    Gruß
    :)