Kann MANN eine beste Freundin haben - Achtung Beziehungskrams

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Moin moin,


    ich hab hier mal ne Beziehungskiste und würde gerne ein paar Meinungen dazu hören.


    Vorgeschichte/Hintergrund:
    Ich lebe seit einem Jahr von meiner Frau und meinen Kindern getrennt, habe Haus und Hof, Tiere - also einen Großteil meines früheren Lebens - aufgegeben. Ich habe seitdem eine süße, hübsche Freundin (nennen wir sie A), mit der ich seitdem zusammenlebe. UND ich habe eine beste Freundin (nachfolgend S genannt). Oder anders gesagt mein bester Freund (nein, nicht DER jetzt) ist weiblichen Geschlechts. Ich gehe genau so gerne mit (männlichen) Freunden einen Trinken, zum Fußball, quatsche über Autos oder was auch immer, aber ganz oben steht eben sie. Das wir je mehr als diese Freundschaft von einander wollen ist beiderseits ausgeschlossen. Dazu sollte man auch wissen, dass sie im tiefsten Baden-Württemberg lebt und dort verwurzelt ist und ich als echter Schleswig-Holsteiner ein echter Fischkopp bin und bleibe.


    Ins Detail:
    Wir - also S und ich - haben uns unabhängig von einander (glaubt es oder nicht, hängt mit der Vorliebe zu einer gewissen Band zusammen) für ein sehr ähnliches - nahezu gleiches - Tattoo entschieden. S hat sich ihres auch schon stechen lassen, ich habe hierfür einen Termin, auf den ich mich auch saumäßig gefreut habe... bis ich meiner Freundin - die S schon persönlich kennt - von der Tattoogeschichte erzählt habe. Seitdem hängt hier so einiges - um nicht zu sagen fast alles - schief und ich verstehe die Welt nicht mehr.


    Es ist für A ausgeschlossen, dass S und ich mit dem "gleichen" Tattoo herumlaufen, sie geht sogar soweit, dass sie mich vor die Wahl stellt: Tattoo oder sie!!!? Alle ihre Freundinnen, Bekannten, praktischen jeden den sie fragt, bestätigt ihre Meinung, dass ich ja wohl der Oberspinner wäre, sollte ich mich stechen lassen und wie ich überhaupt auf die Idee käme…


    Vielleicht ist es noch wichtig, dass es sich bei dem Tattoo um den Buchstaben "S" handelt (auf eine ganz bestimmte Art und Weise geschrieben). Mir bedeutet speziell dieser Buchstabe schon seit Jahren sehr viel (u.a .benutze ich ihn als Avatar im ICQ usw.) Und zufälligerweiseist er auch noch unser beider Vornamensinitial (also kein "S und ich forever best friends" oder was auch immer). S hat Ihres - noch ausgeschmückt mit Ranken usw usw usw - an der Fußfessel, meines würde - schlicht und nur als "S" am Oberarm/Bizeps entstehen (ca. 5-7 cm groß).


    Riskiere ich jetzt meine Liebe für ein Tattoo, das mir auch sehr wichtig ist, oder sage ich egomäßig "wenn sie mich wirklich liebt, dann auch mit dieser Tätowierung"????


    Mir geht es hier nicht darum, 323 Meinungen in meinem Sinne zu sammeln, ich möchte einfach die Anonymität und Objektivität des Forums nutzen. Wäre schön, wenn auch der (also eigentlich die) ein oder andere Teilnehmerin sich äußert… Vielen Dank schon mal für´s Lesen und jetzt: wascht mir den Kopf oder eben nicht.


    Simon

  • Freundin A hat imo recht.


    Das mit der "besten Freundin" wird von der normalen Partnerin eh schon kritisch gesehen. Dann noch ein gleiches, auffälliges Tattoo mit "ihrem" Buchstaben?


    Hallo? Gehts noch unsensibler?


    Gruß
    Stefan

  • kurz und knapp:


    A hat recht !!!


    hängt ggfs mit der nordischen (rauhen) mentalität zusammen, aber einer frau gegenüber wirst sowas nich erklären können - wenn dir was an A liegt, sag den tatto termin ab !!! sie wird sicher postwendend die koffer packen, ich würds auch verstehen...

    ... heute war gestern noch morgen ....


  • Dem kann ich mich nur anschließen. Man(n) muss Frauen nicht immer verstehen, aber eine gewisse Rücksichtnahme auf ihre für uns Männer vielleicht auch manchmal unverständlichen Wünsche oder Ansichten schadet auch nicht. In diesem Fall kann ich die Haltung Deiner Freundin nachvollziehen.


    PS: Wenn Dir persönlich diese Tattoo-Geschichte so wichtig ist, dass Du ggf. den Bruch Deiner Beziehung riskieren würdest, solltest Du Dich fragen, wie wichtig Dir diese Beziehung ist.

  • Bin zwar keine Teilnehmerin, aber ich hatte mal eine beste Freundin und ich kann dir sagen: Mann kann eine beste Freundin haben, aber man darf sich nie sicher sein das diese Freundschaft ewig hält.


    Das deine Freundin nicht begeistert ist das du einen weiblichen besten Freund hast und dann auch noch im Partnerlook mit dem gleichen Tattoo (und ihrem Vornamensinitial) rumlaufen willst kann ich verstehen.
    Insofern riskierst du meines Erachtens schon deine Beziehung und man kann zwar nie sagen wie lange das hält, aber genausowenig kann man wissen ob deine beste Freundin für immer deine beste Freundin bleibt.
    Am Ende sollte ein Tattoo auch etwas individuelles sein und etwas das für dich steht, du machst das also für dich und nicht jemand anderes.

    FORWARDS keep things simple:
    Keep low and drive! Ball on the floor = pick up! Big group of people = push!
    We keep it simple and it works!
    Forwards should rule the world!

    Rugby -the game they play in heaven!

  • Moin,


    zuerstmal zu mir, damit du meine Meinug auch richtig einschätzen kannst.


    Ich war früher ziemlich eifersüchtig (nicht extrem aber teilweise nervend) dies hat sich aber in den letzen 5-8 Jahren ziemlich gelegt und bin sehr ruhig geworden.


    Jetzt zum Thema


    Wenn meine Freundin einen männlichen besten Freund hätte, müsste ich mich mich schon ziemlich zusammen reißen um das LOCKER akzeptieren zu können, aber wenn sich die beiden auch noch das gleiche Tattoo stechen lassen würden, würde ich genau so reagieren wie deine Freundin.
    Klar gibts da verschiedene Meinungen, manche akzeptieren ja auch eine offene sexuelle Beziehung, aber mir würde auch das schon zu weit gehen, wenn ich bei jeder Intimität auf diesem Tattoo liegen würde :D


    Darf man dem eigentlich eine Bewertung beimessen, das deine Freundin hier einfach den Anfangsbuchstaben des Alphabets zugeteilt bekommt und die beste Freundin den lieblings Buchstaben S? :D



    Gruß


    tor

    Deshalb wird man ja auch nirgends aus der Kneipe geschmissen. Wer dort andere Gäste aber dauerhaft und ständig nervt muss irl. mit paar aufs Maul rechnen. Hier geht das ja leider kaum aufgrund der Entfernung

  • gebe A auch recht, stell dir die Situation umgekehrt vor, dass A einen besten Freund hat und sie lässt sich das gleiche Tattoo machen wie er?


    IMO gibt es freundschaft zwischen Mann und Frau sowieso nicht, weil immer der einen oder der andere mehr will oder sich mit der Zeit mehr erhofft.

  • S und A sind die tatsächlichen Anfangsbuchstaben der Vornamen und S ist im übrigen auch mein eigener Anfangsbuchstabe


    Es geht mir also keinesfalls darum mit dem Tattoo meiner besten Freundin rumzulaufen, oder es mir wegen ihr stechen zu lassen.


    Simon

  • Ich möchte hier ganz gerne mal was als Frau dazu sagen...Also: Ich finds super, wenn Männer eine beste Freundin haben können (können im Sinne von damit umgehen können), denn viele haben ja trotz Freundschaft möglichen Sex immer irgendwo im Hinterkopf. Für die Beziehung find ichs auch toll, wenn Männer eine beste Freundin haben, weils die Möglichkeit gibt die Freundin dadurch oftmals besser zu verstehen, vorausgesetzt, natürlich beide Teile der Beziehung können damit umgehen.
    Was das Tatoo betrifft...das geht dann doch schon etwas weit, weils eine Gemeinsamkeit mit deiner besten Freundin ist, die A offensichtlich ausschließt und du ihr damit fast vorwirfst, dass dies nicht auch ihre Lieblingsband ist...


    lg S.... :D

  • Zitat

    Original geschrieben von 323itouring
    Es geht mir also keinesfalls darum mit dem Tattoo meiner besten Freundin rumzulaufen, oder es mir wegen ihr stechen zu lassen.


    Siehst Du, und genau von diesem Gedanken musst Du Dich trennen, denn darum geht es nicht. Es geht um die Symbolik, nicht darum, wie es gemeint ist.

  • Moin,


    erst einmal Gratulation zum Fischkopp. ;)
    Das ist schon die halbe Miete und nicht jedem vergönnt. :p


    Nun meine Meinung zu Deinem Fall.
    Denke dass Du als Süßwasserfisch im Salzwassergebiet schwimmst oder umgekehrt.


    Wenn man eine feste Beziehung hat und die Dame auch (angeblich) liebt, kommst Du normalerweise nicht auf die Idee zusammen Dir mit Deiner besten Freundin ein Tattoo stechen zu lassen.
    Normalerweise ist die Beziehungspartnerin die beste Freundin und Vertrauensperson.
    Ich kann Deine Partnerin verstehen und würde genauso reagieren.
    Versetze Dich in Ihre Lage.


    Was würdest Du sagen, wenn Deine Partnerin sich zusammen mit ihrem besten Freund ein Tattoo stechen lassen würde.
    Jedesmal wenn man sich das "Abziehbild" anschaut, denkt man doch auch an das Gegenstück.


    Vielleicht sind Deine Gefühle für Deine "beste Freundin" sogar mehr als Du möchtest und willst es Dir nicht eingestehen. dann sollest Du Deine Beste Freundin zur Partnerin machen und der Anderen klaren Wein einschenken.


    Entweder oder. Beides geht nicht.


    Das ist meine Fischkoppmeinung.


    Gruss
    Horst

    Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und
    eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein!
    (Hippokrates 460-377 v. Chr.)

  • Zitat

    Original geschrieben von Horst 60two
    Vielleicht sind Deine Gefühle für Deine "beste Freundin" sogar mehr als Du möchtest und willst es Dir nicht eingestehen. dann sollest Du Deine Beste Freundin zur Partnerin machen und der Anderen klaren Wein einschenken.


    So deutlich wollte ich das oben in meinem "PS" nicht schreiben. Aber gemeint habe ich genau das gleiche... ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Cosmic
    PS: Wenn Dir persönlich diese Tattoo-Geschichte so wichtig ist, dass Du ggf. den Bruch Deiner Beziehung riskieren würdest, solltest Du Dich fragen, wie wichtig Dir diese Beziehung ist.


    Dem ist nichts hinzuzufügen :top:


    Zitat

    Original geschrieben von Driver321
    IMO gibt es freundschaft zwischen Mann und Frau sowieso nicht, weil immer der einen oder der andere mehr will oder sich mit der Zeit mehr erhofft.

    Hier würd ich jedoch gerne widersprechen ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Horst 60two
    Was würdest Du sagen, wenn Deine Partnerin sich zusammen mit ihrem besten Freund ein Tattoo stechen lassen würde.
    Jedesmal wenn man sich das "Abziehbild" anschaut, denkt man doch auch an das Gegenstück.


    Genau die Frage beantworte ich für mich halt anders.


    Zitat

    Vielleicht sind Deine Gefühle für Deine "beste Freundin" sogar mehr als Du möchtest und willst es Dir nicht eingestehen. dann sollest Du Deine Beste Freundin zur Partnerin machen und der Anderen klaren Wein einschenken.


    Ausgeschlossen, aus vielen Punkten, habe ich weggelassen, um die Einleitung so knapp wie möglich zu halten (nordisch eben :) ) Das ich jetzt mit A zusammen bin haben wir zu großen Teilen S zu verdanken!

  • was wäre denn, wenn die Tattoos älter wären als die Beziehung zu A? Würdet Ihr eine Beziehung zu einem Partner - der in allen Belangen der Traumpartner ist, für den Man den Großteil seines bisherigen Lebens gerne aufgibt - nicht eingehen, weil ein bester Freund mit gleichem Tattoo da ist???
    :confused:

  • Hier sehen alle den Sachverhalt offenbar anders als du. Deine Freundin A sieht ihn ebenfalls anders als du.


    Wie sieht denn S das Ganze? Normalerweise müsste sie dich als "beste Freundin" so beraten, wie es auch offensichtlich richtig ist. Wenn sie das nicht tut, wäre das schon aufschlussreich ;)


    Gruß
    Stefan


    EDIT:

    Zitat

    Original geschrieben von 323itouring
    was wäre denn, wenn die Tattoos älter wären als die Beziehung zu A?


    Hätte wäre wenn... ist aber nicht so. Du lässt es dir frisch machen. Passend zu einer anderen Frau.

  • Zitat

    Original geschrieben von Der_Stevie
    Hier sehen alle den Sachverhalt offenbar anders als du. Deine Freundin A sieht ihn ebenfalls anders als du.


    Wie sieht denn S das Ganze? Normalerweise müsste sie dich als "beste Freundin" so beraten, wie es auch offensichtlich richtig ist. Wenn sie das nicht tut, wäre das schon aufschlussreich ;)


    Gruß
    Stefan


    Sagen wir mal vorsichtig, sie ist eher meiner Meinung, allerdings ist sie für diesen Fall keine brauchbare Referenz. Sie hat im übrigen auch eine Beziehung.


    Das "Problem", das ich bei der Fragestellung unterschätzt habe, ist, dass fast jeder von Euch (wahrscheinlich logischerweise, also KEIN Vorwurf) im Hinterkopf hat: Der will doch eigentlich was von S... die ganze Tattoo-Geschichte ist doch nur Makulatur außenrum. Dem ist aber nun mal nicht so, ich möchte mein weiteres Leben ohne weitere Partnerinnen-Wechsel mit A verbringen! Sie ist in jeder Hinsicht die Richtige :top: Mich bringt einfach dieses aus heiterem Himmel die-Pistole-auf-die-Brust-setzen "ich oder Tattoo" verdammt aus dem Tritt



    Zitat

    Hätte wäre wenn... ist aber nicht so. Du lässt es dir frisch machen. Passend zu einer anderen Frau.


    Klar bringt mich das nicht weiter, Konjunktiv ist immer Sch...., das Ergebnis wäre trotzdem das Gleiche

  • Zitat

    Original geschrieben von 323itouring
    Der will doch eigentlich was von S...


    Nein, das war bei meiner Antwort kein Aspekt. Die Frage ist nicht, wie wir deine Ambitionen hinsichtlich S bewerten. Sondern wie A sie bewertet. Und das sieht nicht gut aus.


    Zitat

    Original geschrieben von 323itouring
    ich möchte mein weiteres Leben ohne weitere Partnerinnen-Wechsel mit A verbringen!


    Dann pfeif auf dieses blöde Tattoo. Das kleine Opfer wird dir diese Beziehung doch wohl wert sein.


    Ich bin kein eigersüchtiger Mensch. Wenn meine Frau einen besten Freund hätte und sich passend zu ihm seinen Anfangsbuchstaben auffällig tätowieren lassen würde, wär bei mir der Spaß aber auch vorbei.


    Die Frage ist doch auch, welches Signal du damit an euer Umfeld sendest. Eure Freunde sehen doch die frischen Tattoos bei dir und S. A verliert doch dabei völlig ihr Gesicht.


    Also sorry, das Ganze ist der absolute Holzhammer deinerseits.


    Gruß
    Stefan

  • Spontan würde ich sagen, dass andere Probleme (eventuell nur in As Kopf) existieren, denn so ein Ultimatum stellt man einfach nicht, wenn man 100% glücklich ist. Von daher ist dieses Thema für mich etwas sinnbefreit.


    Es gibt übrigens auch Männer, die nicht immer nur an Sex denken, wenn sie mit einer Frau befreundet sind. Habe ich selbst erlebt. Bis vor ein paar Jahren war meine beste Freundin auch nicht meine Partnerin und es war 0 zwischen uns. Ich wollte nichts, und sie wurde schon ganz komisch, wenn ich sie in der Öffentlichkeit mal umarmen wollte. Was sollen denn die Leute denken? :rolleyes:


    Den Punkt von wegen Partner sollte immer auch die beste Freundin sein finde ich ebenso merkwürdig. Manchmal versteht man sich halt mit einer anderen Frau sehr gut, das heißt nicht im Umkehrschluss, dass man die Partnerin nicht liebt oder was von der Freundin will.

  • Icheb: Richtig! Sehe ich (eindeutig) auch so!


    stevie: Holzhammer hin oder her, einen Gesichtsverlust kann ich da nicht erkennen, es würde ganz im Gegenteil für ihr Selbstbewusstsein, ihre Stärke und sogar unsere Liebe sprechen, wenn so etwas möglich wäre (oder wenn ich es zumindest objektiv und entspannt mit ihr diskutieren könnte) :mad: