Macht die Telekom neuerdings Hausbesuche?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wie mir mein Frauchen berichtete, stand gestern ein Männlein im Anzug vor der Tür. Er sei von der Telekom, wollte wissen welchen wir Tarif wir haben und wie hoch unsere monatliche Rechnung sei. Auf jeden Fall wollte er uns ein besseres Angebot machen und begehrte Einlass.


    Dies wurde ihm mit dem Hinweis verwehrt, dass ich heute zuhause sei und er das dann mit mir aushandeln könne.


    Nun sitze ich hier im HomeOffice und warte auf das Männlein. Wahrscheinlich vergebens, oder was meint ihr? M.E. stinkt die Sache gewaltig.


    Gruß
    Volker

  • Zitat

    Original geschrieben von laminator
    Nun sitze ich hier im HomeOffice und warte auf das Männlein. Wahrscheinlich vergebens, oder was meint ihr?

    Vermute ich auch. Bei uns im Büro haben auch schon Telekom-Mitarbeiter geklingelt.
    Die kannten aber ihre eigenen Tarife nicht richtig, die hab ich gleich nach Hause geschickt.
    Das kann aber auch ein Telekom-Partner (oder wie die sich schimpfen) gewesen sein.
    Hat mal ein Bekannter nebenbei mal vor ca. 1 Jahr gemacht. Pro verkauften Paket gab's da richtig Geld für. So ca. 50 - 70 EUR waren das, glaub ich.

  • Meistens versuchen freie Handelsvertreter sich auf diese Art Zutritt zu verschaffen um den Leuten entweder nen völlig anderen Anbieter oder nen anderen Tarif aufs Auge zu drücken.
    Man kann mit Provisionen um die 100 Euro / Komplettanschluss mit DSL rechnen.
    Da lohnt sich das schon etwas "kreativ" zu sein. ;)

  • Bei uns in der Firma kamen kürzlich auch Telekom Leute. Wäre ja alles viel zu teuer, wir sollten alle Verträge ändern. Irgendwie war ich schon mißtrauisch, da wie bei der T-Com als Firma feste Ansprechpartner haben und diese Jungs nicht dazugehörten.


    Wie sich herausstellte, wollten die uns von der T-Com (Firmenkunden) zur Telekom (Privatkunden) abwerben.


    Auf unseren Rechnungen steht aber sowieso Telekom. Dass das intern getrennt ist, erfahren wir so einfach nicht. Die T-Com Leute sind wiederum sauer auf die Telekom Leute wegen dieser Abwerberei.


    Da ich gern feste Ansprechpartner habe und nicht gern in Hotlines verhungere, mache ich das sowieso nicht. Um die verwirrung aber komplett zu machen, war der Werber von der Telekom ganz früher mal unser Betreuer bei der T-Com. Da soll man als Kunde noch durchblicken...


    Ziemlicher Chaos-Verein insgesamt.


    Gruß
    Stefan

  • Bei uns standen auch mal 2 Mitarbeiter von Vodafone vor der Firmentür. Sie fragten, ob sie uns die Vodafone Tarife vorstellen dürfen um uns evtl. für Vodafone zu begeistern. Als ich ihnen dann erzählte, dass wir bereits 60 Vodafone Verträge haben waren sie ganz überrascht. Laut Visitenkarte kamen die 2 direkt von Vodafone in Stuttgart, dort sitzt auch unser direkter Ansprechpartner. Manchmal klappts also intern auch nicht so recht. :D

  • Im Privatkundenbereich finde ich es eine Frechheit, dass diese Firmen anrufen und sich als Telekom ausgeben. Erst auf nachfragen erfährt man, dass man nicht direkt mit einem Telekom Mitarbeiter spricht sondern es jemand von einer Telekom Partnerfirma ist... Bei solchen Leuten hat meine Mutter schonmal telefonisch einen Vertrag abgeschlossen, dem wir zum Glück noch rechtzeitig widersprochen haben.

  • Auf jeden Fall würde ich mir Personalausweis und Legitimation zeigen lassen und dann noch ein Bild von dem "Berater" machen.
    Das Gespräch selbst nur mit Zeugen und definitiv OHNE Unterschrift.

    Gruß micha1955

  • Hi,
    hier standen vorletzte Woche auch zwei vor der Tür, die zunächst behaupteten, sie kämen von der Telekom und wollten alles billiger machen. Auf genauere Nachfragen hin fingen die schon an, sich zu winden. Letztlich stellte sich raus, dass die für irgendein mir völlig unbekanntes Unternehmen von der Telekom abwerben wollten. Hab sie natürlich weggeschickt. Extrem unseriös ist es, sich Zugang mit den Worten "Wir sind von der Telekom" verschaffen zu wollen.


    Gruß
    Henry

  • Ich würde auch mal meinen dass solche Leute in den allerseltensten Fällen von der Telekom, sondern - wenn überhaupt - von Unternehmen, die irgendwas mit "telecom" im Namen haben. War zumindest bei uns so. Ihre Jacken in Telekom-Farben, aber beim genauen hinschauen konnte man irgendwas mit xxx-Telecom lesen...

  • Bei mir stand mal ein Mann von der Tür, der "im Auftrag der Zeitschrift Focus ein Abonnement vekaufen möchte, dessen Erlös einem humanitären Projekt zugute kommt."
    Ich habe ihn gebeten, einen Moment später wiederzukommen.
    Als er weg war, habe ich bei Focus angerufen und gefragt, ob das tatsächlich so stimmt.
    Die wussten davon natürlich nichts und waren überhaupt nicht begeistert von so einer Geschichte.


    Als der Heini dann ein paar Minuten später wieder vor der Tür stand, erzählte ich ihm von meinem Anruf.
    Er ist dann unter lautem Fluchen ("Ich erzähle doch keinen Mist!" usw.) weg gegangen.
    Zecke.


    - Kris -

    Wir geben Geld aus, das wir nicht besitzen, um uns Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen, damit wir Leuten imponieren können, die wir nicht mögen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Kris Bengel
    Die wussten davon natürlich nichts und waren überhaupt nicht begeistert von so einer Geschichte.

    Wenn die davon nicht begeistert sind, sollen sie aufhören, mit diesen Drückerkolonnen zusammenzuarbeiten. Aber das bringt ja Umsatz, darauf will man nicht verzichten.
    "Die wussten davon nichts"... sehr witzig. Und ob die wissen (und dulden!), wie die Abos an den Mann gebracht werden.

  • Zitat

    Original geschrieben von Henry
    ... . Letztlich stellte sich raus, dass die für irgendein mir völlig unbekanntes Unternehmen von der Telekom abwerben wollten. ... Gruß
    Henry


    GENAU DAS mein ich...



    Zitat

    Original geschrieben von Kris Bengel
    ... Als er weg war, habe ich bei Focus angerufen und gefragt, ob das tatsächlich so stimmt. Die wussten davon natürlich nichts und waren überhaupt nicht begeistert von so einer Geschichte.


    Als der Heini dann ein paar Minuten später wieder vor der Tür stand, erzählte ich ihm von meinem Anruf.
    Er ist dann unter lautem Fluchen ("Ich erzähle doch keinen Mist!" usw.) weg gegangen. Zecke.
    - Kris -


    Warum keine Polizei? Du kannst dich wehren, ein nicht so gut deutsch sprechender oder eine alte Oma vielleicht nicht.

    Gruß micha1955

  • Bei mir war´s vor einigen jahren so:


    Es klingelt, ein Fuzzi und ein junges Mädel stehen vor der Tür. Der alte sagt dass er mir helfen wird gegenüber der Telekom jeden Monat 25 Euro zu sparen.


    Ich frage wie er darauf kommt dass es genau 25 Euro billiger sein soll!
    Ähhhh? :confused:


    Ich frage ihn ob er weiss dass es bei der Telekom unterschiedliche Tarife gibt! Ähhh? :confused:


    Ich frage ihn wie es denn mit Sondertarifen für Auslandstelefonat ist, so wie ich einen bei der Telekom habe!
    Ähhh? :confused:


    Ich frage ihn ob irgendeine Wechselgebühr fällig ist!
    NEIN!



    Ok, ich denke mir sei kein Unmensch und bitte ihn mir mal einen Vertrag zu geben damit ich mir die AGB durchlesen kann!
    :eek::eek:
    Er darauf total entsetzt: "Ja wie stellen sie sich das vor, ich kann ihnen doch keinen Vertrag zum lesen überlassen!!!!!!!!"


    Darauf ich: Die Frage ist nicht wie ich mir das vorstelle, die Frage ist eher wie er sich das vorstellt!
    Ich mach ihm klar dass ohne Durchlesen der AGB nix läuft, darauf hin lässt er sich erweichen und lässt mich mal ein Blick drauf werfen.


    Und was sehe ich:
    1. Auf dem Vertrag steht schon mal mein Name, den hat er wohl schon mal sicherheitshalber vom Klingelknopf abgeschrieben.


    und


    2. Im ersten Absatz wurde gleich mal auf die fällige Wechselgebühr hingewisen.
    Somit war die Sache dann beendet mit einer Bewertung seines jämmerlichen Auftritts.



    Ein anderes Mal hat sich jemand vorgestellt von wegen "im Auftrag der Telekom", da hab´ ich gleich nachgehakt und siehe da er hatte nix mit der Telekom zu tun!

    Gruß Udo

    ______________________________________
    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.

  • Mein Bruder hat da nette Erfahrungen gesammelt.


    Meine Freundin hatte auch so nen Depp an der Tür. Angeblich von der Telekom. Auf die Frage welchen Tarif sie hat, hat sie dann gesagt: Das müssen Sie doch wissen wenn sie von der Telekom sind.
    Und er: Woher soll ich das denn wissen, ich bin doch unterwegs und ist abgedackelt.


    ;)

  • Mit Angst hat das wenig zu tun. Der ist wahrscheinlich in einer Kolonne unterwegs odr sonstwas. Heute der Stadtteil und morgen der nächste. Der kommt ja nicht extra zurück um sich bei dir lächerlich zu machen ;)

  • Bei uns kommen ständig solche Angebote per Telefon-einmal war es wohl die Telecom (mit c, hat ja mit der Telekom kaum was zu tun) und sonst irgendwelche anderen Anbieter.


    ich finds immer lustig wenn die sagen, sie sparen so und so viel, dabei haben wir eh schon den günstigsten Telekom-Tarif (glaub 45€ für Telefon-Flatrate ins Festnetz und DSL Flatrate), wollen uns aber erzählen, dass wir den Tarif angeblich innerhalb der Telekom wechseln sollen


    ...oder wenn dann die Frage kommt: Wieviel zahlen sie jetzt?...das müssten die Mitarbeiter selbst wohl am besten wissen.


    Bei solchen Anrufen wird inzwischen immer mit einem "Nein danke, auf wiedersehen" aufgelegt, dafür hat hier niemand Zeit!