Rohrverstopfung kommt und geht - woran kann's liegen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Vor ein paar Wochen waren zum ersten mal unsere Wasserabläufe im Haus "verstopft", sprich das Wasser in Klo, Dusche usw. wollte nicht mehr ablaufen.
    Mit viel Gepumpe (klassische Saugglocke + Vakuumpumpe) lief das Wasser dann endlich wieder ab.


    Zu der Zeit hatte ich das Problem bei uns selbst gesehen, aber mittlerweile habe ich meine Ansicht geändert. Denn ein- bis zweimal pro Woche blubbert es plötzlich in den Abflüssen und für eine gewisse Zeit läuft das Wasser nicht mehr ab. Dann auf einmal geht es wieder.
    Von daher gehe ich davon aus, dass das Problem nicht in unserer Wohnung (Erdgeschoss) liegt, sondern noch mehr in Richtung Kanal, wo das Abwasser mehrerer Wohnungen hinfließt.
    Denn wäre die Verstopfung direkt unter einem unserer Abflüsse, z.B. der Toilette, dann würde sie ja nicht sporadisch auftreten, sondern permanent da sein oder eben dauerhaft entfernt sein, oder? *grübel grübel*


    - Kris -

    Wir geben Geld aus, das wir nicht besitzen, um uns Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen, damit wir Leuten imponieren können, die wir nicht mögen.

  • Kann auch sein, dass Du irgendwo eine Teilverstopfung hast die nicht wweggeht, also eine Verengung im Rohr.
    Ab und an bleibt dann dort was "hängen" und macht den verengten Querschnitt ganz zu.


    Mit so was kämpfe ich schon seit Jahren - eigentlich schon seit meinem Einzug - und komm nicht ran wegen der damischen Rohrverlegung.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Hatte ich auch einmal. Da hat sich die Klappe vom Rückschlag gelöst und lag im Hauptabwasserrohr.


    Wurde mittels Kamera nach 12m entdeckt und beseitigt.


    Danach lief es wieder! :top:

  • In der Küche war ähnliches. Mal ging es recht und schlecht, mal schlechter, zum Schluss gar nicht mehr. Da hatten offensichtlich Arbeiter Tücher in´s Rohr.


    Ein Teil konnten wir rausholen. Ging aber immer noch nicht. Nen Gartenschlauch an den Wasserhahn, in das Rohr mit Lappen abgedichtet, damit sich Druck aufbaut und Wasser Marsch, brachten Abhilfe.


    Achtung, es sifft natürlich etwas beim durchspülen. Nen guten qm² auslegen sollte reichen.


    Edit: Ein Gartenschlauch war es wohl, aber den hatten wir von einem Bekannten. Großer Querschnitt, denn alles andere davor hatte nichts genutzt: Spirale, kleiner Durchspülschlauch, usw. Mit nem kleinen Wässerchen bekommt man sowas nicht frei.

  • Hi




    Als Gawsch kann ich euch sagen das meistens das Problem bei den Frauen , den Kindern oder Mutter Natur liegt .


    Frauen schmeißen immer noch vielfach ihre Binden , OB´s usw. in die WC´s , bei den langen Haaren möchte ich mal nix sagen ;) .
    Kinder haben auch ein un heimliches Interesse daran zu sehen wie es im WC verschwindet oder im WT :D .


    Naja und Mutternatur war vor uns da , wir haben unsere Rohre in sie rein gelegt . Also legt sie halt ein paar Wurzeln zurück :D .
    vielfach sind es auch Wurzeln wo weit und breit kein Baum zu sehen ist die sich immer wieder rein graben in die Abwasserleitung .
    In manchen Fällen sind die leitungen auch abgesackt so das sich einiges ansammelt an Abwasser und erst nach einer gewissen zeit hoch kommt ;) .



    Im Endeffekt kann man um sicher zu sein nur eine Kamera rein halten , ist übrigens sehr interessant so eine Kamerafahrt ;) .






    Markus

  • Vorab schonmal vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge. :top:


    Ich habe das ganze jetzt noch ein bißchen beobachtet.
    Es scheint definitiv nicht an den Rohren in unserer Wohnung zu liegen. Denn auch, wenn wir über lange Zeit überhaupt keine Wasseraktivität haben (wie Klo, Wasserhahn usw.) steigt und fällt der Wasserstand im Klo manchmal, und in den Abflüssen blubbert und gluckst es.
    Wenn ich dann provokativ die Toilettenspülung betätige, steht das Wasser erstmal wieder für 'ne Weile in der Schüssel.


    Ich glaube, mein erster Ansprechpartner sollte jetzt der Vermieter sein, gell? Oder soll ich womöglich direkt die Stadtwerke anrufen?


    - Kris -

    Wir geben Geld aus, das wir nicht besitzen, um uns Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen, damit wir Leuten imponieren können, die wir nicht mögen.

  • Vermieter ja, aber warum die Stadtwerke?

    Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen. Stecken Sie einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind eine Wilde, stecken Sie zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie sind zivilisiert.
    (Pearl S. Buck, amerikan. Schriftstellerin, 1892-1973)

  • Jo jo, Markus, ich geb ja schon Gas! :top:


    Zitat

    Hamburger Jung schrob: Vermieter ja, aber warum die Stadtwerke?

    Weil ich dachte, die Rohre außerhalb der Wohnungen wären deren Bereich...


    Aaaaalso, heute habe ich mit meinem Vermieter über die Schose gesprochen. Der meinte, das wäre ein bekanntes Problem und läge tatsächlich nicht an meiner Wohnung.
    Er meinte, dass dort, wo die ganzen Abwasserleitungen der verschiedenen Wohnungen zusammenlaufen, es einen zu großen Rohrdurchmesser gäbe. (Edit: wenn ich mich richtig erinnere, erwähnte er einen "30er oder 40er" Durchmesser).


    Die Fließgeschwindigkeit an dieser Stelle reicht dann anscheinend gerade noch, um das Wasser weiter zu transportieren, aber nicht die größeren Teile (*würg*), die sich so im Abwasser befinden.
    Er meinte, dass die betreffende Stelle ab und zu ordentlich freigespült werde müsse und er sagte auch, dass er das selbst schon ein paar mal mit einem Kärcher Hochdruckreiniger gemacht hätte.
    Allerdings frage ich mich gerade, wie er das wohl macht!? Da müsste er ja irgendwie in den Kanal runter oder so!? Hmmmm.... muss ich beim nächsten Gespräch nochmal nachhaken.
    Ob man das Problem nicht überhaupt irgendwie dauerhaft lösen könnte?


    - Kris -

    Wir geben Geld aus, das wir nicht besitzen, um uns Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen, damit wir Leuten imponieren können, die wir nicht mögen.

  • es soll am durchmesser liegen ? meiner bescheidenen meinung nach müssten dann aber schon die rohre in ein 1,20m kanalrohr münden, damit die fließgeschwindigkeit derart runtergeht.


    ist vielleicht das gefälle zum kanal zu gering ?

    Todo es infierno !

  • Moin,


    das geht tatsächlich mit einem Kärcher, dafür gibt es spezielle Aufsätze - zumindest hat das mal eine Fa. hier benutzt.


    Schön gesagt hat er das, aber in Mietwohnungen sind es die gleichen Probleme wie oben schon so schön beschrieben. Zu den weiblichen Gründen kommen da noch die Katzengründe (jaja, Katzenstreu wird immer wieder gern ins Klo.....) und schlicht alte Leitungen die zugesetzt sind. Da wird der Herr Vermieter dann vielleicht mal nicht selbst spülen, sondern ggf. den gesamten Strang von einem Fachmann machen lassen müssen.


    Habe ich schon mehrfach in Auftrag gegeben, kann man eigtl. fast im Abo machen ;) lohnt immer - auch wenn die dann in jede Wohnung müssen.


    Wieviele Stockwerke sind es denn und in welchem bist Du ?


    Gruß
    Chrissy

  • Also IM Haus und auf dem Grundstück werden sicher keine 300er oder 400er Rohre liegen :eek: Wenn es ein "normales" Mehrfamilienhaus ist werden die Rohre DN 100 bzw. max. DN 150 haben.


    Am eigentlichen Durchmesser wird es nicht liegen, eher daran das der Durchmesser mit der Zeit kleiner wurde (verschlammt etc.)


    Die Stadtwerke sind erst für die Strasse verantwortlich, bzw. ab Strassenseite vom Übergabeschacht.


    Die Fliessgeschwindigkeit wäre bsp. bei einem Einfamilienhaus mit DN 150 schon zu hoch, bei 1,2m bleibt so ziehmlich alles dann liegen :D

    Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen. Stecken Sie einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind eine Wilde, stecken Sie zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie sind zivilisiert.
    (Pearl S. Buck, amerikan. Schriftstellerin, 1892-1973)

  • Mancher Thread führt schon zu eigenartigen "Erkenntnissen". Wenn ich Hamburger Jung lese, muss ich jetzt immer an Töppers vom Marienhof denken. :D


    Bei der google-Suche nach einem Töppers-Bild bin ich dann auch noch auf [URL=http://www.daserste.de/marienhof/allround_dyn~uid,lac5i3mlmryue4xy~cm.asp]dieses lustige kleine Spiel[/URL] gestoßen. :top:

  • Wieso? Was hab ich denn nu wieder gemacht? Töppers sagt mir nichts.

    Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen. Stecken Sie einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind eine Wilde, stecken Sie zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie sind zivilisiert.
    (Pearl S. Buck, amerikan. Schriftstellerin, 1892-1973)

  • Zitat

    Original geschrieben von Hamburger Jung
    Wieso? Was hab ich denn nu wieder gemacht? Töppers sagt mir nichts.


    das ist ein heizungs installateur aus irgendeiner soap


    die früher mal im tv kam... glaube ich


    gruss

    Carpe diem