Bei Ebay beschissen worden

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Update:
    Ich habe den Rat das ganze als Lehrgeld abzuschreiben nicht befolgt und die Person angezeigt sowie einen Mahnbescheid erlassen.

    Und siehe da, ich hab mein Geld wieder :top:

    Aber in Zukunft werde ich trotzdem mit Paypal arbeiten müssen, auch wenn ich es nicht möchte.

    Gruß Rene

  • Ist es Betrug, wenn ein Käufer bei eBay eine falsche Adresse bei der Anmeldung angegeben hat?
    Ich habe gerade so einen Könner, die Lieferadresse stimmt. Leider wurde das Paket an die Meldeadresse versendet und dort auch von einem Dritten entgegen genommen.
    Theoretisch müsste zumindest die Post haftbar sein?


    Ich meine er ist für eBay somit schriftlich nicht zu erreichen.

  • Vermutlich meint er die bei ebay hinterlegte Adresse.


    EinHeinz: Hat er Dir eine andere zum Versand genannt? Beschwert er sich jetzt wo sein Paket bleibt? Die Paketlieferant soll dort abliefern wo Name/Adresse stimmt. Das solltest mal genauer erklären.

  • Ja also Lieferadresse und die eBay-Account-Adresse sind abweichend. Letztere ist nicht sein Wohnsitz.
    Er hat die Lieferadresse dann auch extra bei der Auktion angeben, ist also teilweise mein Fehler. Aber es kann doch nicht sein, dass die andere Adresse von ihm nicht bewohnt wird. Das macht mich schon sauer.


    Er macht nun einen auf stur, von wegen "ich habe keine Zeit aber bin den ganzen Tag online", und will auch nicht in Aktion treten. :mad:

  • Oder eher so:
    Er hat eine Lieferadresse angegeben,und du hast an seine bei Ebay hinterlegte Adresse verschickt?Hatte ich auch schon,da ist jemand umgezogen und schafft es nicht,seine im Profil hinterlegte Adresse zu ändern oder ist zu faul dazu.
    Deshalb frage ich meist nach der Auktion:Ist die Adresse noch aktuell ?
    Damit habe ich bisher kein Problem gehabt(10 Jahre,100% positiv,925 Bewertungen).

    Zitat

    Er hat die Lieferadresse dann auch extra bei der Auktion angeben, ist also teilweise mein Fehler.


    Eher ganz dein Fehler.

    Grüße Thomas

  • Dann wäre das Paket im Normalfall zurück gekommen und ich hätte es erneut auf meine Kosten versendet. Deswegen teilweise.

  • Ja also Lieferadresse und die eBay-Account-Adresse sind abweichend. Letztere ist nicht sein Wohnsitz.
    Er hat die Lieferadresse dann auch extra bei der Auktion angeben, ist also teilweise mein Fehler. Aber es kann doch nicht sein, dass die andere Adresse von ihm nicht bewohnt wird. Das macht mich schon sauer.


    Naja, wenn jemand explizit eine andere Lieferadresse angibt wird das ja einen Grund haben -ich habe das auch schon oefter gemacht, weil ich keine Lust habe zur Pot zu laufen weil ich nicht da bin wenn die Post kommt. Den Schuh wirst Du Dir wohl alleine anziehen muessen, sprich Dich mit der Post rumaergern.

  • Eher ganz dein Fehler.

    Grüße Thomas


    Muss da zustimmen. Ich habe als gewerblicher VK oft Kunden die abweichende Adressen angeben - why not? Auch wenn der Kunde mit seiner Heimadresse bei ebay gemeldet ist; aber bei der Freundin wohnt (die auf einmal nicht Daniel Müller sondern Daniela Schneider heisst) ist es doch kein problem? Betrug??? :eek:


    Ansonsten gibt es natürlich auch die (gehöre auch dazu) mit mehreren Standorten, zzgl. Firmenadresse, zzgl. Adresse der Freundin und und und. Das ist vielleicht nach Strafgesetzbuch ein "Lodderleben" :D - aber hat nix mit Betrug zu tun.


    Egal, wie dem auch sei: Dein Paketdienstleister (DHL?) hat den Kram abzuholen wenn falsch zugestellt und an Dich zurück zu schicken. Wenn der Käufer Dir die richtige Adresse im Vorfeld mitgeteilt hat - naja - dann sieht es eher schlecht aus was Versandkosten betrifft.

  • Ds sieht nicht nur schlecht fuer die Versandkosten aus, wenn der Kram weg ist wird er auch das Geld fuer die Ware erstatten muessen.

  • Möchte mal kurz sagen das man nicht immer gleich zum Anwalt rennen sollte .


    Es kann auch folgendes passieren :


    zB Streitwert 300 Euro und hinterher hab Ihr 600 oder mehr bezahlt , nen nicht Vollstreckbaren Titel und noch mehr unkosten .......


    Ich denke besser ist es wenn einen die finanzielle Lage des Gegners unklar ist (als Geschädigter) Anzeige bei der Polizei und ggf ein Mahnverfahren ...

  • Ansonsten gibt es natürlich auch die (gehöre auch dazu) mit mehreren Standorten, zzgl. Firmenadresse, zzgl. Adresse der Freundin und und und. Das ist vielleicht nach Strafgesetzbuch ein "Lodderleben" :D - aber hat nix mit Betrug zu tun.

    Darf ich dazu mal was sagen?
    Als halbwegs aufmerksamer Ebayer der froh ist, noch nie reingefallen zu sein, sollte man bei einer von der Ebay Adresse abweichenden Lieferanschrift bei einer Privatperson trotzdem mal aufmerksam werden.
    Es kommt doch immer wieder vor, dass Accounts missbraucht werden.

    Sorry, wenn ich nen neuen Personalausweis beantrage kann ich auch nicht sagen, ich bin zwar da und da gemeldet aber trag doch die Adresse von der Freundin oder der Arbeitsstelle ein - da bin ich leichter zu erreichen.:crazy:

    Wenns irgendwie im Nachhinein Probleme gibt, renn ich dann dem Typen nach, weil er bei der Ebay Adresse nicht erreichbar ist und bei der anderen offiziell "unbekannt", oder wie?

    Sollte man IMHO mal mitbedenken.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Georg: :top: So isses ...


    Wenn mich mein Gedächtniss nicht trügt sagt auch iehBäh irgedwas von "Betrugsversuch", wenn die Lieferadresse nicht mit der iehBäh Adresse übereinstimmt.


    Verpflichtet ist man als Member doch eh nur dazu, die Ware an die eingetragene ihBäh-Useradresse zu senden.


    Das Risiko liegt eh beim Empfänger, insbesondere, wenn Privat an Privat verkauft wurde.


    Gruß,


    Michael.

    Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Unterschied zwischen Hund und Mensch. (Mark Twain (1835-1903))
    Free Copdland - Auch mal eine andere Meinung haben im BMW-Treff :top:
    Jeep fahren heißt da stecken zu bleiben, wo andere erst garnicht hinkommen!

  • Also mal als "dummer" Ebay-Käufer....
    Mir gibt Ebay die Möglichkeit jede Menge Lieferadressen anzulegen. Nirgends werde ich darauf hingewiesen, das der Verkäufer nicht an diese verschicken braucht.
    Ehrlich, ich hab jedesmal den Hals voll, wenn es ein Verkäufer nicht schafft, die Lieferadresse zu verwenden. :rolleyes:
    Wenn er Zweifel hat, steht ihm ja frei nach der richtigen Lieferadresse zu fragen.

  • "Ehrlich, ich hab jedesmal einen Hals von ein Verkäufer es nicht schafft die Lieferadresse zu verwenden. :rolleyes:
    Wenn er Zeifel hat, steht ihm ja frei nach der richtigen Lieferadresse zu fragen."


    Na ja, wenn ich bei Ebay eine Adresse angebe dann habe ich ja irgendeine Beziehung zu dieser Adresse; und selbst sollte es meine Verflossene sein kann ich immer noch da anrufen (...da hat so ein Vollpfosten doch glatt was an meine uralt-Adresse...), aber nicht so tun als wäre mir diese Adresse total unbekannt.


    Also, Nachforschungsantrag stellen, rausfinden, wer das Paket entgegengenommen hat und dann den Paketdienst beauftragen, die Sendung wieder abzuholen.


    My 2 Cts.


    Schönes Wochenende
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Ich hab ja auch gar nix gegen die Lieferadresse. Nur ich bin ein mal im Jahr auf eBay aktiv. Mir wurde eine Adresse per email mitgeteilt, das Geld war bereits auf PayPal also habe ich da nicht ewig nach einer anderen Adresse gesucht. Mein Fehler.


    Dass die andere Adresse aber so in der Form nicht existiert, da er da ja obv. nicht lebt, ist eindeutig sein Fehler.


    Dass das Päckchen (nie wieder ein Päckchen...) trotzdem zugestellt wird -> Fehler von DHL.


    Dumm nur das ich durch die "vereinbarte" Lieferadresse nicht geleistet habe. Wenn der DHL-Fahrer sagt er weiß von nichts habe ich reichlich Lehrgeld zu überweisen vermute ich...