Bei Ebay beschissen worden

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Also ich weiß nicht. Was mich an dem Reifen mindestens genauso stören würde wie der Flicken (v.a. wenn es im Angebot nicht erwähnt war), sind die feinen Risse. Wie alt ist der Reifen denn?

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Zitat

    Also wenn ich mir das Bild 2 so ansehe : Da sehe ich nichts von "vernünftig gemacht".


    Wieso? Der Reifen ist über die Klebestelle hinaus aufgeraut, der Kleber ist über die Klebestelle hinaus verteilt. Müsste also alles sauber kleben. Auf Bild 1 sieht man zudem ausgetretenen Kleber, also dürfte der Halt im Loch auch gewährleistet sein.
    Ich sehe da nichts falsches. Das einzige was am Reifen selber ankreiden würde ist das der Reifen schon ziemlich rissig aussieht. Wäre interessant wie alt das Ding schon ist.


    Zitat

    Verpflichtung zur Rücknahme der Reifen besteht ja wohl für Verkäufer? Den Rest muss ich wohl tragen.


    Zu diesem Thema noch was: Ist schwierig genug sich mit dem Verkäufer zu einigen...du kannst es versuchen. Vor Gericht könntest du Recht bekommen...aber die Kosten dafür stehen wohl in keinem Verhältnis. Am Ende sagt der Richter "Vergleicht euch" und du bleibst auf mehr Kosten sitzen als du jetzt per Ebay in den Wind geschossen hast.


    Anders sieht es aus wenn du per Paypal bezahlt hast. Da bleibst du nur auf den Kosten für den Versand sitzen.

  • Wieso? Der Reifen ist über die Klebestelle hinaus aufgeraut, der Kleber ist über die Klebestelle hinaus verteilt. Müsste also alles sauber kleben.


    Sorry, habe schon solche Arbeiten gesehen und der Fachbetrieb meines Vertrauens arbeitet sauberer. Aufgeraut ? Ja, aber nur "vorne und hinten", seitlich nicht.
    Kleber verteilt ? Ja, ebenso wie aufgeraut.


    Ich empfinde das als eine sehr unsaubere Arbeit, da ist für mich nichts fachmännisches ersichtlich.

    "Bitte ohne Speck und Eier !"

    Manfred, 53, Trucker - bestellt sich gerade eine Frau aus Thailand ...

  • Zitat

    Aufgeraut ? Ja, aber nur "vorne und hinten", seitlich nicht.


    ??? Seitlich ist auch mindestens einen cm über den Klebepad hinaus aufgeraut und eingeschmiert. Sieht man nur schlechter.

  • Da kann man wohl geteilter Meinung sein, was die Verwendbarkeit angeht. Ich möchte sie nicht fahren, schon gar nicht auf einem Auto das 250 läuft. Außerdem war ja der Zustand als gut beschrieben, und das ist definitiv nicht der Fall.


    Der Verkäufer behauptet jetzt, die Schäden wären von mir bei der Montage verursacht werden. :rolleyes: Es wurde aber nie versucht zu montieren.

  • Wenn beim Angebot nicht angegeben war, daß der Reifen geflickt wurde, würde ich ihn nicht akzeptieren, man kann ja auch nicht eine Tasse verkaufen, welcher man den Henkel angeklebt hat.

    Ich denke sogar, der Verkäufer selbst hat sich 2 neue gekauft, den einen dann flicken lassen und beide wieder verkauft, er wollte vielleicht selbst nicht damit herumfahren, ich habe schon seit Monaten ein ähnliches Problem, der Reifen hinterm Fahrersitz verliert Luft, pro Woche 0,3 bar momentan, also pumpe ich auf 4 bar auf und fülle alle 3 Wochen seit September 1 bar nach, heute habe ich aber den Radsatz runtergeschmissen und lasse im Laufe des Jahres 2 neue Hinterreifen aufziehen, wenn ich jetzt wollte, könnte ich die 2 Reifen ja auch in ebay verkaufen.

    Der Käufer würde sie aufziehen lassen und auch nicht gleich merken, daß der Reifen Luft verliert, eine Woche hält er ganz bestimmt und dann denkt er sicher, er wäre irgendwo reingefahren, aber so etwas mache ich nicht, ich will nämlich auch nicht verarscht werden, ebay ist halt in dieser Beziehung bescheuert, es wird mit allen Mitteln versucht eigentlichen Schrott noch zu verkaufen.

  • Wenn beim Angebot nicht angegeben war, daß der Reifen geflickt wurde, würde ich ihn nicht akzeptieren, man kann ja auch nicht eine Tasse verkaufen, welcher man den Henkel angeklebt hat.


    Sehe das genau so - ist einfach nicht fair. Ist wie wenn man ein Auto als unfallfrei verkauft, obwohl das nicht stimmt. Auch wenn der Unfallwagen in der Annahme keinerlei Beeinträchtigungen mit sich bringen würde.


    So ein Flickwerk ist zwar wahrscheinlich zu 99,9% sicher, aber im hohen Geschwindigkeitsbereich wäre mir damit überhaupt nicht mehr wohl.


    Viele Grüße
    Markus

    Zeit is woarn... jetzt Markus_NM vormals Markus_LAU

  • Der Reifen ist in meinen Augen gepfuscht, aber nicht sachgemäß geflickt. :eek:


    Ich hatte mal eine Pechsträhne, da musst innerhalb eines Jahres zwei Mal geflickt werden, und JEDES Mal wurde in das Loch (war Schraube drinn) von innen noch ein konischer Propfen eingeklebt, bevor der Flicken aufgeklebt wurde.


    Das vermeidet, dass von außen Dreck in das vorhandene Loch eindringt, und den Flicken zerstört, erklärte mir der Reifenmensch.


    Mit so wie beschrieben geflickten RFT hätte ich keine Bedenken, Vmax zu fahren, aber das auf dem Bild ist Pfusch.



    iiiehhBäähhh Käuferschutz in Anspruch nehmen, und Geld zurück holen.


    Michael.

    Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Unterschied zwischen Hund und Mensch. (Mark Twain (1835-1903))
    Free Copdland - Auch mal eine andere Meinung haben im BMW-Treff :top:
    Jeep fahren heißt da stecken zu bleiben, wo andere erst garnicht hinkommen!

    Einmal editiert, zuletzt von DieselMitch ()

  • Zitat

    Ich hatte mal eine Pechsträhne, da musst innerhalb eines Jahres zwei Mal geflickt werden, und JEDES Mal wurde in das Loch (war Schraube drinn) von innen noch ein konischer Propfen eingeklebt, bevor der Flicken aufgeklebt wurde.


    Da ist ein Pfropfen drin. Ohne Pfropfen geht das gar nicht und der ist bei guten Systemen gleich am Pad mit dran.


    Zitat

    iiiehhBäähhh Käuferschutz in Anspruch nehmen, und Geld zurück holen.


    Ebay Käuferschutz? Du kannst auch einfach mit rosa Wattebäuschchen werfen. Oder diese per Post schicken wenn der Verkäufer zu weit weg ist.


    Zitat

    Wenn beim Angebot nicht angegeben war, daß der Reifen geflickt wurde, würde ich ihn nicht akzeptieren, man kann ja auch nicht eine Tasse verkaufen, welcher man den Henkel angeklebt hat.


    Das steht außer Frage. Die Frage ist viel mehr wie man das Geld in so nem Fall zurück bekommt. Alleine der übliche Selbstbehalt von 150Euro bei ner Rechtsschutzversicherung übersteigt vermutlich den Warenwert.

  • Da ist ein Pfropfen drin. Ohne Pfropfen geht das gar nicht und der ist bei guten Systemen gleich am Pad mit dran.


    ÄÄhh... dann sollte auf der Außenseite aber eine glatte Oberfläche sichtbar sein, und nicht solche Mäuseköttel :D.


    Michael.

    Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Unterschied zwischen Hund und Mensch. (Mark Twain (1835-1903))
    Free Copdland - Auch mal eine andere Meinung haben im BMW-Treff :top:
    Jeep fahren heißt da stecken zu bleiben, wo andere erst garnicht hinkommen!

  • Den Reifen hats da einfach beim Aufbohren des Loches zerfusselt weil der Gummi schon am Ende ist. Ansonsten halt Kleberreste, die an der Stelle hängen bleiben und nicht weggefahren werden. Wie schon gesagt: Ich sehe da nichts falsches und ich hab schon mit meinen eigenen Händen Reifen auf die Art repariert.
    Ich glaube wir diskutieren hier aber eh sinnloserweise über eine (möglicherweise) zugelassene Reparatur bei nem Reifen der eh schon wegen dem Alter für den Müll ist.

  • Der Verkäufer ist mal ein mieses A*******h. :apaul: Er beharrt darauf, die Reifen wären in Ordnung gewesen, als er sie abgeschickt hat. Rücknahme verweigert er. Hab das mal ebay gemeldet, wird zwar nix bringen aber ok. ;)

  • Das ist jetzt deine Einschätzung. ;)
    Das Flicken von RFT wird zwar von einigen Reifenherstellern nicht empfohlen, verboten ist es aber nicht.
    Es unterliegt der Einschätzung des Fachbetriebes der die Reparatur ausführt. ;)
    Ich hätte null Probleme mir einem geflickten Reifen zu fahren.


    Ich bin mir da nicht so sicher, ob Reifen zwangsläufig geflicht werden dürfen.


    Ich hatte auch mal eine Schraube in der Lauffläche eines Reifens und die Werkstatt hat mir damals erklärt, dass grundsätzlich das Flicken möglich wäre, aber der Reifen für >210 km/H zugelassen ist und da wäre das verboten !


    Beim googeln habe ich auf die Schnelle nix darüber gefunden, aber evtl. wäre das ein Ansatzpunkt ;)

  • Das stimmt auch nicht. Die Werkstätten haben da teilweise noch weniger Ahnung, als die User, die das Gerücht damals in die Welt/Foren gesetzt haben. Hält sich aber hartnäckig.


    Gibt ganz klare Vorschriften, bei welcher Art von Beschädigung wie (Kalt- oder Heißvulkanisation) repariert werden darf und wann nicht. ZR-Reifen und höher sind kein Kriterium.


    Kann ich zu Hause mal raussuchen (habe ich aber schon etliche Male, dürfte auch hier im Forum zu finden sein)

  • Ich bin mir da nicht so sicher, ob Reifen zwangsläufig geflicht werden dürfen.


    Ich hatte auch mal eine Schraube in der Lauffläche eines Reifens und die Werkstatt hat mir damals erklärt, dass grundsätzlich das Flicken möglich wäre, aber der Reifen für >210 km/H zugelassen ist und da wäre das verboten !


    Beim googeln habe ich auf die Schnelle nix darüber gefunden, aber evtl. wäre das ein Ansatzpunkt ;)


    Hallo,


    so war auch die Aussage von 2 Reifenhändlern die ich schon aufsuchen musste. Es wird nur bis 210 km/h geflickt.

    Gruß,
    Lars

  • Man könnte nun ja auch hergehen und den Reifen einfach nochmals richtig vulkanisieren lassen, klar ist das von 5 Reifenleuten 5 Meinungen kommen, aber wenn es richtig gemacht ist und der Reifen möglichst auf der Hinterachse gefahren wird, ist es zumal es ein RFT Reifen ist, akzeptabel, aber so einen Reifen gezielt kaufen, würde ich trotzdem nicht, ich würde ihn noch nicht mal anbieten und wenn mit dem Hinweis, dass es sich um einen reparierten Reifen handelt und genau hier liegt wohl auch der Knackpunkt, wo der Verkäufer wahrscheinlich den Kürzeren zieht.

  • so war auch die Aussage von 2 Reifenhändlern die ich schon aufsuchen musste. Es wird nur bis 210 km/h geflickt.


    Schlicht Käse und nur deren persönliche Einschätzung
    Hier die Produkte zum Flicken inkl rft
    http://www.rema-tiptop.de/port…ubeh%C3%B6r,58,116339.rtt
    Hier die Übersicht welche Flicken bis welche Geschwindigkeit zugelassen sind

  • Schlicht Käse und nur deren persönliche Einschätzung
    Hier die Produkte zum Flicken inkl rft
    http://www.rema-tiptop.de/port…ubeh%C3%B6r,58,116339.rtt
    Hier die Übersicht welche Flicken bis welche Geschwindigkeit zugelassen sind


    Ich würde nicht unbedingt behaupten wollen, dass die Aussage der Reifenhändler "schlicht Käse" ist.
    Die Tabelle bezieht sich auf den Flicken-Hersteller Tip-Top, möglicherweise gibts da auch noch andere Hersteller, mit anderen Vorgaben.


    Runflatreifen dürfen nur unter bestimmten Voraussetzungen repariert werden:


    Zitat

    Die Reparaturanleitungen von Rema Tip Top sind noch etwas vorsichtiger. Sie erlauben eine maximale Schadensgröße von sechs Millimetern nur für Reifen bis zum Speed-Index V (bis 240 km/h). Bei schnelleren Reifen (Y und W bis 300 km/h) darf der Schaden höchstens drei Millimeter groß sein.




    Hinzu kommt der wichtige Hinweis, dass der schadhafte Run-Flat aus Sicherheitsgründen nicht unter 1 bar Druck gefahren worden sein darf, um noch reparabel zu sein. Bei einem Reifen, der völlig drucklos eine Notlaufstrecke mit maximal 80 km/h über etliche Kilometer absolviert hat, ist demnach keine Instandsetzung möglich. Dies hat der Reparateur natürlich zu prüfen, er muss den Reifen demontieren und die Innenseite untersuchen. Übrigens: Von unprofessionellen Reparaturversuchen rät der Rema Tip Top dringend ab. Diese diffizile Tätigkeit dürfen nur dafür ausgebildete Fachleute ausführen.


    Zitat

    Die vier oben genannten Reifenproduzenten (Bridgestone, Dunlop, Goodyear und Michelin bis zu einem Durchmesser von sechs Millimetern) sehen in einer Reparatur von Run-Flat-Reifen bei fachmännischer Ausführung tatsächlich keine Probleme. Anders denken Continental und Pirelli: Beide Unternehmen lehnen Run-Flat-Instandsetzungen bislang ab. Die Automobilhersteller, mit Ausnahme von BMW, stehen einer Reifenreparatur generell skeptisch gegenüber und verweigern ihren Segen.

  • Ich würde nicht unbedingt behaupten wollen, dass die Aussage der Reifenhändler "schlicht Käse" ist.


    Ich bezug das Käse auf pauschal bis 210 nur möglich. ;)
    Diese Aussage ist Käse. Mag sein das er es nicht verantworten will. Ist sein freier Wille bzw. seine Einschätzung über seine Fähigkeiten Schädigungen am Reifen zu finden die eine Reparatur ausschließen würden. ;)
    Weder der Gesetzgeber noch die Anbieter von Reparatursätzen VERBIETEN ein Flicken der Reifen.
    Ich bin ewig mit meinem 530D und nem geflickten Reifen gefahren. Auch am E34 hatte ich das "Glück" mir in den fast neuen Reifen nen Nagel einzufahren.
    Was soll ich sagen, nichts ist mit den geflickten Reifen passiert.
    Den Aussagen der Reifenhersteller trau ich dazu nur bedingt. Das die mir lieber dank Profilwechsel gleich 2 oder 4 neue Reifen verkaufen wollen ist ja ziemlich klar.

  • Zitat

    Der Verkäufer ist mal ein mieses A*******h. :apaul: Er beharrt darauf, die Reifen wären in Ordnung gewesen, als er sie abgeschickt hat. Rücknahme verweigert er. Hab das mal ebay gemeldet, wird zwar nix bringen aber ok. ;)


    Schlechte Bewertung und dann mach nen Haken drunter. Mehr ist den Aufwand nicht wert.
    Ansonsten musst dich schon selber etwas an der Nase packen wenn du so nen alten Reifen überhaupt kaufst. Das Alter ist hier eher eine Verkehrsgefährdung als die Flickstelle.


    Zitat

    Ich würde nicht unbedingt behaupten wollen, dass die Aussage der Reifenhändler "schlicht Käse" ist.
    Die Tabelle bezieht sich auf den Flicken-Hersteller Tip-Top, möglicherweise gibts da auch noch andere Hersteller, mit anderen Vorgaben.


    Mir ist auf dem deutschen Markt kein anderer Hersteller für Flickzeug im KFZ Bereich bekannt. Sogar der Trost (Stahlgruber Konkurent) verkauft das Rema Tip-Top Zeugs.


    Zitat

    Runflatreifen dürfen nur unter bestimmten Voraussetzungen repariert werden:


    Diese Bedingungen gelten für jeden Reifen, nicht nur für Runflats, und bei allen Reifen sieht man Brüche im Gummi auf der Innenseite wenn sie mit zu wenig Druck gefahren wurden.
    Deswegen würde ich auch bei nem Auto mit Runflats ein RPA Set und einen Ventileinsatz im Kofferraum haben. Wenn die Reifendruckkontrolle meckert kann ich anhalten, nachpumpen und bei großem Druckverlust das Mittel einfüllen. So rette ich den Reifen und kann es durch den doppelten Schutz mit Runflat und Mittel vertreten mit mehr als 80km/h heim zu fahren.