Bei Ebay beschissen worden

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Guten Morgen,


    folgendes Problem, habe bei ebay etwas bestellt und das Geld sofort danach an das angegebene Konto überwiesen. Nach einer Woche war die Sendung nicht da, daraufhin habe ich eine Email geschrieben und auch eine nette Antwort erhalten, dass das Geld noch nicht da sei und die Sendung sofort raus geht, sobald das Geld da ist. Ich habe nochmal 4 Tage gewartet und dann der Schock. Den User und das Angebot gibt es bei Ebay nicht mehr, auf meine Mails wird jetzt auch nicht mehr geantwortet.
    Was kann ich nun tun? Hat jemand einen Rat?


    PS: Bei Ebay habe ich den Fall mittlerweile gemeldet, aber da passiert eh nichts. Muss jetzt bis zum 17.4. warten, ob er sich nochmal meldet oder nicht... dabei gibt es den Account schon nicht mehr. Der Typ hatte übrigens 130 pos. Bewertung und keine einzige negative.

  • Geh halt einfach zur nächsten Polizeistation und mach eine Anzeige wegen Betrugs. Du hast ja neben Name und Adresse sogar die Kontodaten von dem.


    Deine zivilrechtliche Forderung hat damit allerdings nichts zu tun.


    EDIT: Achso, nimm am besten gleich die notwendigen Ausdrucke der Auktion, Bewertungsprofil, Emails etc. mit. Spart Arbeit und Zeit.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Vielen Dank schonmal,
    ich habe ja nur seine Kontodaten und keinen Namen etc. Der Account ist mittlerweile gelöscht wurden und nicht mehr einsehbar.


    Kostet mich die Anzeige was?

  • Zitat

    Original geschrieben von Jackson8
    Vielen Dank schonmal,
    ich habe ja nur seine Kontodaten und keinen Namen etc. Der Account ist mittlerweile gelöscht wurden und nicht mehr einsehbar.


    Kostet mich die Anzeige was?

    In den Mails von eBay stehen doch seine Daten drin. Und ohne Namen kann man selten überweisen. Und wenn, dann reicht zur Not die Bankverbindung.


    Eine Anzeige ist kostenlos.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Möglicherweise war der Account gehackt, die Adresse in der Mail von Ebay nicht wirklich was wert.
    Hast du mal geprüft? Wie ist denn der Ebay-Name des Verkäufers? Hast noch den Link zum Artikel? Hast du mal die Verkäuferadresse übers Telefonbuch geprüft?
    Anzeige kann man übrigens auch schriftlich erstatten. ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Feuerwehr520i


    Eine Anzeige ist kostenlos.


    Und meistens umsonst. :D:mad: :flop:

    Better call Saul!

  • Naja um 60 Euro. Ich warte jetzt noch eine Woche ab. Mich ärgert, dass sogar der Account nicht mehr verfügbar ist. Einfach gelöscht wurden!

  • 60 Euro? :eek:


    Für viele Menschen viel Geld. Aber ich würds trotzdem unter "Erfahrung" abhaken. Ich kauf schon lang nix mehr bei eBay. 60€ und Anzeige bei der Polizei?


    Wenn du viel Geduld und Muße hast... :rolleyes:


    Gruß
    Markus

    Grüße
    Markus <-- formerly known as powders


    To be or not to be · Shakespere | To do is to be · Nietzsche | To be is to do · Sartre | Do be do be do · Sinatra

  • Hatte mal einen ähnlichen Fall. Typ hat noch groß mit Anzeige wegen Betruges gedroht, weil ich anscheinend das Paket unterschlagen hätte. War so ein offensichtlicher Bully, der mich einschüchtern wollte, damit ich nichts tue und sein Tun nicht auffliegt. Waren dann nur EUR 3 und irgendwas zu unternehmen, war mir zu blöd.


    Typ ist dann aber kurze Zeit später von eBay verschwunden. Ist wohl doch aufgeflogen, wahrscheinlich genau wie bei dir.


    Seitdem zahle ich online gar nichts mehr per Überweisung. Wer keine Kreditkarte nimmt oder Lastschrift, hat Pech gehabt. Die Zahlungen kann man wenigstens stornieren.

  • Zitat

    Original geschrieben von powders
    60 Euro? :eek:


    Für viele Menschen viel Geld. Aber ich würds trotzdem unter "Erfahrung" abhaken. Ich kauf schon lang nix mehr bei eBay. 60€ und Anzeige bei der Polizei?


    Wenn du viel Geduld und Muße hast... :rolleyes:

    20 Leute mit je 60€ ist auch ein Haufen Geld.


    Ansonsten denken sich solche Typen "passiert mir ja eh nix".

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Hallo,


    das ist ja genau das was diese Fratzen ausnutze, die gehen davon aus dass keiner wegen 60 EUR eine Anzeige erstatten. Wobei auch manche Staatsanwaltschaften das schon so sehen dass hier wohl der Aufwand zu hoch sei und die Verfahren einstellt.

    Gruß Stefan


    »Nicht nur die deutsche Justiz ist unbestechlich! Auf der ganzen Welt kann man mit der größten Geldsumme keinen Richter mehr dazu verführen, Recht zu sprechen.«
    Bertold Brecht

  • Zitat

    Original geschrieben von Icheb



    Seitdem zahle ich online gar nichts mehr per Überweisung. Wer keine Kreditkarte nimmt oder Lastschrift, hat Pech gehabt. Die Zahlungen kann man wenigstens stornieren.


    Falsch, die Sicherheit der Kreditkarte ist nur bedingt eine. Hatte gerade 2 Fälle in denen der Betrag nicht mehr storniert werden konnte. Ganz so einfach isses leider zumindest bei der KK wohl nicht.


    Ansonsten gibt es überall schwarze Schafe, ob die jetzt bei ebay, amazon oder sonstwo Ihr Unwesen treiben. Sicherer ist da der Kauf im stationären Handel; da muss man nur hoffen kein Falschgeld zu bekommen und das eigene Auto nicht angerempelt und... :rolleyes::)


  • Halte ich für eine grundfalsche Einstellung. Abgesehen davon das alles was man machen muss ein Besuch bei der Rennleitung ist (wofür brauche ich da Geduld :confused: ) schaut die Staatsanwaltschaft sich die Jungs gegen die solche Anzeigen reihenweise reinflattern durchaus mal etwas genauer an. Und manchmal kann ein freundlicher Besuch der Grünen aus der Nachbarschaft Wunder wirken, bei mir kam das Paket mit den abb. Spiegelgläsern jedenfalls einige Zeit nach der Betrugsanzeige wundersamerweise dann doch noch an ;)
    Ansonsten kaufe ich, wenn es sich um "systemrelevante" Beträge handelt, nur noch über paypal

    Wenn Gott gewollt hätte das der Mensch zu Fuss geht hätte er ihn nicht das Auto erfinden lassen

  • Zitat

    Original geschrieben von zaphod_b
    Halte ich für eine grundfalsche Einstellung.


    Genau!
    Man muss auch nicht auf die Dienststelle und mühsam ein Protokoll aufnehmen lassen.
    Es reicht zum Anzeige aufgeben entweder ein Brief an die Staatsanwaltschaft oder wenn es schon geht die Online-Anzeige:
    https://service.polizei.nrw.de…ment/service/anzeige.html

  • Hast du bei der Überweisung keinen Namen angegeben?


    Wenn nicht geh zu deiner Bank und frage, warum das Geld bei Karl Heinz Huber noch nicht angekommen sei. Darauf können die nachforschen bei der Empfängerbank. Da die die Überweisung nicht auf Name und Konto abgeglichen haben, kannst du sagen, daß es nicht der richtige Empfänger war die sollen zurücküberweisen.

  • Sorry, aber meine Geduldsgrenze liegt je nach Lust und Laune bei 10-20€


    Alles was darüber ist kriegt der andere die volle Packung mit Betrugsanzeige und danach nem Mahnverfahren.


    Wenn alle so denken, dann kassiert der munter weiter, aber wenn er mal Post von der StA kriegt wegen Stellungnahme dann fällt so manchem doch ein dass da noch was zur Post muß.
    Hatte ich selber schon.
    3 Monate rumgemacht und rumgemailt - 2 Wochen nach der Anzeige war das Paket unerwarteterweise dann doch da.
    Dann hat der Typ noch gemeint er müsse die Verhandlung ohne Entschuldigung schwänzen....
    War sicher nicht billig für ihn. :D


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ich muß jetzt auch mal meinen Senf dazu abgeben.
    Ich lese immer öfter das Leute hier sagen, in solchen oder ähnlichen Fällen wie oben, Dumm gelaufen, Lehrgeld bezahlt usw.
    Wo ist dabei die Verantwortung? Jeder Akzeptiert das Fehlverhalten des anderen. Unternommen wird dagegen nichts mehr. Das finde ich Falsch! Und wenns nur 20€ sind, das ist Betrug. Schluss aus. Und dagegen muss man was tun. Oder schaut ihr auf der Straße auch weg wenn jemand überfallen wird mit der Bemerkung: Dumm gelaufen oder Lehrgeld bezahlt?
    Sorry ist zwar offtopic aber musste mal gesagt werden!

  • @ king-pin, Georg und die anderen:


    Ihr habt schon recht - teilweise. Ich bin da ein gebrandmarktes Kind. Ich hab sowas live miterleben dürfen, da gings um ein nicht geliefertes Notebook und 1000€ von einem sehr gutem Freund.


    Anzeige, Verhandlung usw. alles durch. Was ist rausgekommen? Nix. Der Typ ist verurteilt worden, zu holen war und ist auch in den nächsten 10 Jahren nix.


    Von dem her - meide ich eBay (Private VK) so und so, deswegen auch meine Reaktion bzgl. Anzeige. Wer bei eBay kauft - begibt sich selbst in unbekannte Fahrwässer. Deswegen gilt auch der Vergleich mit dem Überfall nicht ganz ;)


    Gruß
    Markus

    Grüße
    Markus <-- formerly known as powders


    To be or not to be · Shakespere | To do is to be · Nietzsche | To be is to do · Sartre | Do be do be do · Sinatra