Suche gutes Fahrrad...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • 1. halte ich 110kg für nicht sonderlich viel... (kommt natürlich auf die Verteilung drauf an)
    2. mit den Fahrrädern ists wie mitn PCs - baut man selbst ein zusammen - kommt man oft günstiger und qualitativ hochwertiger weg
    3. rd. 1.000-1.5000 € halte ich für recht viel für eine "Sonntags-Ausflugs-Fahrrad" - ein Profibike bekommt man dafür sicher nicht.


    das komische ist nur, dass obwohl ein PC technisch komplexer ist, trauen sich mehr leute ein PC selbst zusammen zu bauen, wie ein Fahrrad... :rolleyes:


    Erprobter Tipp: Einen Bekannten suchen, der einen Bezug (Arbeit/Hobby/Connection) zu Fahrrädern (Geschäft/Lager/Werk) hat und von dem eins zusammenbasteln - nach Wunsch.


    Eine kompetente Beratung durch ein (gutes) Fahrradgeschäft kann a) die Vorstellung von einem Fahrrad (Kopmponenten/Form/Qualität) verdeutlichen und b) eventuelle Angebote oder Alternativen aufdecken...


    Viel Erfolg!

    _________________________________________________________________


    Haben Sie beim Autofahren schon bemerkt, daß jeder, der langsamer fährt als Sie, ein Idiot ist und jeder, der schneller fährt, ein Verrückter?

  • Bei einem Rechner stimmt das, aber bei einem Mountainbike?
    Wenn du keinen kennst der die Komponenten günstig besorgen kann, kommst du garantiert nicht günstiger weg, wenn du selber baust!
    Schau dir doch mal die Preise der Komponenten an, Rahmen, Gabel, Dämpfer, Felgen etc., alles sau teuer.
    Mal mein Bike als Beispiel:
    Stage 8.0
    Gabel: Fox Talas RLC ~ 750€
    Dämpfer: Fox RP 23 ~ 400€
    Rahmen: Radon ~ 300€ (Markenrahmen wesentlich teurer)
    Laufräder: Mavic Crossmax ST Disc ~ 500€
    Bremse: Avid Juicy 7 ~ 200€
    Schaltung: Shimano XT/XTR ~ 300€
    Sattel, Vorbau, Reifen ~ 150€
    Zusammen 2600€, Versandkosten noch nicht mit eingerechnet, dafür musst du auch noch basteln.
    Die Preise sind für 2008 Teile!
    Als ich gekauft habe, habe ich 1999€ gelöhnt und die Einzelkomponenten waren da noch teurer.
    Mittlerweile gibt es ja 2009 Komponenten, die wieder teurer verkauft werden können.
    Ich galube ohne entsprechenden Kontakte kommt man nicht günstiger weg!



  • Habe mir gestern das Radon ZR Team 7.0 FS bestellt.
    Bin jetzt mal gespannt, bis wann das MTB da ist und ob ich mich dann drauf wohlfühle.


    Soweit schonmal besten Dank für die Unterstützung; hoffentlich ist das Thema Fahrradsuche dann damit für mich erledigt...


    Werde auf jeden Fall berichten.


    thx & so long ...


    Geordi.de

  • Also mit dem Radon machst Du sicher erstmal nichts verkehrt (ist übrigends in der akutellen MountainBike getestet worden und hat den Kauftip erhalten :D).
    Wenn die Geometrie paßt, sicher ein durchweg gutes Bike, mit dem Du auch mal richtig ins Gelände kannst. Bei Deinem Gewicht könnten da aber stabilere Felgen Sinn machen.
    Allerdings fahre ich mit meinen Mavic XM117, die gerne mal als instabil verschrien werden problemlos auch durch grobes Gelände (und ich wiege fahrfertig immerhin auch ca. 85kg). Also man darf nicht alles ernst nehmen, was manchmal so verbreitet wird.


    Ansonsten hat das Bike durchweg gute bis sehr gute Komponenten, höchstens vielleicht an Sattel, Griffe, Pedale und Lenker/Vorbau könnte man vielleicht noch feilen (Ergonmie), aber das hängt stark von Deiner Anatomie ab und wird sich erst rausstellen, wenn Du mal eine Zeit lang gefahren bist (daß einem am Anfang der A*** weh tut, ist ganz normal :p )

  • Na dann viel Spas mit dem Ding war gestern und heute wieder radeln...


    Jetzt tut mir der Hintern und die Hüfte weh , aber so ist das zu Anfang der Saison. Im Winter fahre ich (Nov-März) eben gar nicht.


    Hals und Beinbruch.


    J

  • Zitat

    Original geschrieben von spielkind
    ...Hals und Beinbruch....


    Danke! :D


    thx & so long ...


    Geordi.de

  • Zitat

    Original geschrieben von spielkind
    Na dann viel Spas mit dem Ding war gestern und heute wieder radeln...


    Jetzt tut mir der Hintern und die Hüfte weh , aber so ist das zu Anfang der Saison. Im Winter fahre ich (Nov-März) eben gar nicht.


    Hatte ich bei mir gestern auch erwartet (6 Monate Pause), aber weder Probleme mit dem Hintern, noch Muskelkater o.ä. Allerdings habe ich auch noch leichtes Asthma, was sich bei Anstrengung in kalter Luft deutlich bemerkbar macht (Dachte eigentlich, es hätte sich gebessert, war aber nicht so :mad: ). Im Gegensatz zu den ganzen Rad-Profis komme ich aber auch ohne Asthma-Spray klar ;)

  • Vielleicht muss ich mir auch einen anderen Sattel kaufen. Meiner ist halt so ein hauchdünnes, hartes Teil. Mein ganzes Bike ist eher "Race" als "Tour" und als Hardtail mit nur 80mm vorne eben ziemlich stramm. Meine Kurzstreckensprints sind aber auch nur 1,5-2 Std. lang und somit ist dass das optimale Bike für x-country mit Strassenanteil.


    Ich bin ein reiner Funbiker, der sich ohne Doping, Powerriegeln und Pulsmesser recht wohl fühlt. Klickpedale habe ich aber schon. Ohne ist wie mit angezogener Handbremse fahren.


    LGJ

  • Waren gestern auch ne Runde rocken, 3,5 Stunden knapp 1000 HM :D
    Danach waren meine Körner aufgebraucht und total alle.
    Das einem der Hintern am Anfang schmerzt ist völlig normal, spart nicht bei den Radhosen, Tschibo und Konsorten gehen mal garnicht!
    Nach Gore und Sugoi hat sich für mich Assos als die beste Marke für Radhosen herausgestellt.
    Ein weicherer bzw. breiterer Sattel hilft auch nicht, evtl. mal das Becken ausmessen lassen, gute Radhändler können so etwas.


    Genießt das schöne Wetter und allen eine gute Saison :)

  • Hallo,


    nachdem Ihr mich hier so gut beraten habt, ein kurzes Feedback von mir.


    Gestern kam das Fahrrad an.
    Hab's dann mal fertig zusammengeschraubt. Optisch schaut's in matt schwarz gut aus. :D Gefällt mir.
    Nachdem es gestern geregnet hat und ich das Rad ja ggf. zurückschicken kann, hab ich's erst heute testen können.


    Erstes Fazit: Passt! :D :D


    Muss das heute noch etwas testen (länger fahren), aber ich denke, dass ich das behalten werde.


    thx & so long ...


    Geordi.de

  • Na, wer hat das gute Wetter Gestern zum Radeln ausgenutzt?
    Ich war mit meiner Frau unterwegs, die Kleine war bei der Oma.
    6 Stunden knapp 70 km, mit 700 hm, Latte-Pause im Elm und Ceasar-Salt Stop in Braunschweig.
    War erstaunt und richtig stolz auf meine Frau, dass sie durchgehalten hat!
    3 x Elm rauf und runter, danach in die Stad und noch nach Hause!
    Am Abend haben wir Roastbeef gegrillt und uns Rotwein gegönnt, man war das ein schöner Erster Mai!
    Ich hoffe Euch erging es ähnlich schön!
    Heute werde ich mal meinen Kumpel mit den Rennrad etwas gängeln :)


    @schönes WE

  • Zitat

    Original geschrieben von DDM
    Na, wer hat das gute Wetter Gestern zum Radeln ausgenutzt?


    Ich bin doch nicht verrückt ;) Am 1. Mai ist viel zu viel los im Wald, da müsste ich hinterher die Blutspuren vom Bike wischen :D:rolleyes::mad:


    Naja, ca. 12km bin ich schon gefahren (nur Straße/Radwege), das hat mir gereicht.

  • Zitat

    Original geschrieben von ThunderRoad
    Ich bin doch nicht verrückt ;) Am 1. Mai ist viel zu viel los im Wald, da müsste ich hinterher die Blutspuren vom Bike wischen :D:rolleyes::mad:


    Dito.
    Ich hasse es wenn der Wald und die Radwege voll sind mit den "Sonntagsradlern". Da suche ich mir lieber eine andere Tageszeit aus oder eine Strecke die für den Quartalsradler zu schwierig ist. Ist um Freiburg herum zum Glück kein Problem. :D



    DMM: wenn der MTB-Virus mal richtig durchkommt wirst du noch ganz andere Touren machen. :top:

    Gruß Udo

    ______________________________________
    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.

  • Der Virus ist durch, soviel steht fest :D
    Mit meinem Kumpel sind das auch andere Strecken.
    Stimmt schon das der Wald voll ist, nur fahre ich mit meiner Frau auch "etwas" anders.
    Es gibt aber auch genug Trails wo keine Sau rumrennt und das macht erst richtig Fun :)
    Auch unsere Gegend ist dafür ideal, gleich nebenan Asse, Elm und natürlich der Harz!

  • Hallo zusammen,


    ich suche eine Marke, bei der es für ein Trekking-Modell neben der üblichen Herren- auch eine Damen-Ausführung gibt, die man mit der hochwertigen Rohoffschaltung kombinieren kann.


    Bislang konnte ich nur Steppenwolf ausmachen - mit dem Modell Tao Light Lady.


    Gibt's sonst wirklich nichts? Wir wollen was Hochwertiges, Leichtes, und v.a. wenig pflege-intensiv: deshalb die Rohloff. Meine beseere Hälfte will aber keine Stange (...am Fahrrad-Rahmen, mein ich...).

    E46318i

  • Mal ne andere Frage: Besitzt hier jemand ein Klapprad/Faltrad?


    Ich möchte mir nämlich eins kaufen, hätte jede Menge Verwendung dafür.


    Was nimmt man da? Ich kenne nur riese und müller, wobei "kennen" der falsche Ausdruck ist. Habe ja noch nie eines gefahren, geschweige denn besessen. Habt Ihr Erfahrungen?


    edit:
    ... gerade gefunden: http://www.faltradforum.de/ und http://www.faltradzentrale.de/

    E46318i

    4 Mal editiert, zuletzt von E46318i ()


  • Oder: BROMPTON.

    E46318i