Löcher in Stahlbetondecke bohren

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Für Gipskartondecken an der Decke verwende ich immer Kippdübel - klappt eigentlich ganz gut.
    Mit den speziellen, selbstschneidenden Dübel hatte ich einmal Probleme - nie wieder. Die haben nicht gegriffen und sofort durchgedreht und ich hatte ein Loch im Durchmesser von 10mm - habe den Dübel dann fett mit 2-Komponentenkleber eingeklebt und gehofft dass er nicht durchdreht wenn die Schraube kommt - er hielt :D


    Für das Problem des TE: es ist alles gesagt: wenn mehr zu tun ist: Bohrhammer. Ich hatte bei Renovierung bei den letzten 2 Löchern Probleme - da habe ich 2 neue, sehr gute Bohrer gekauft - die kamen dann doch eingermassen voran waren aber auch hinüber nach den 2 Löchern....

  • Hilti oder anderer Bohrhammer !!!!


    Ich war mit der normalen Schlagbohrmaschine am Bohren und wenig ging :( Ich habe gedrückt wie ein Ochse und plötzlich war dann der Staub nicht grau sondern komisch rot :confused: Bohrer raus und die vordere Hälfte rot glühend.


    Dann hat es geklingelt und mein Vermieter stand vor der Tür: "Jan, ich kanns mir nicht mehr anhören." Dann hat er mir die Akku Hilti in die Hand gedrückt.


    Das Teil ging in die Betonwand wie ein normaler Bohrer in weiches Mauerwerk.


    Wie groß der Unterschied zwischen Hilti und 08/15 Bohrhammer vom Obi ist, kann ich als Wenigbohrer nicht sagen

    Garfield Diesel, jetzt ohne Nebelwerfer

  • Cooler Vermieter :top:


    Für die gelegentlichen Löcher zuhause langt n billiger Bohrhammer aus dem Baumarkt normalerweise aus.


    Wenn man öfters ran muss oder größere Kaliber nimmt merkt man schon nochmal nen Unterschied.


    Ich durfte neulich einige 20 mm Löcher durch eine Decke bohren, bestehend aus Estrich und Spannbetonplatten, da rödelte sogar die Hilti, mit dem Baumarktteil wär ich nicht weit gekommen.

  • Zitat

    Original geschrieben von garfield
    Wie groß der Unterschied zwischen Hilti und 08/15 Bohrhammer vom Obi ist, kann ich als Wenigbohrer nicht sagen


    Sehr groß, ich arbeite zwar meist bloß mit eine kleinen Hilti TE1 oder TE5 aber selbst damit ist so eine Decke kein Problem (am Besten noch mit einem Hilti Bohrer).
    Vom Baumarkt gehen maximal noch die Bosch-Maschienen, aber bei einem Bohrhammer für 19€ ist das Geld für die Verpackung nicht wert.

  • Das ist ja das nächste: Ab und an mal neue und auch vernünftige Bohrer zu kaufen. Weil die im Zehnerpack bei Obi für 2,99€ sind jetzt nicht so das Wahre. :rolleyes:

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Moin!


    Um uns die Rennerei mit dem Leihen zu sparen, waren wir auch kurz davor, einen günstigen Baumarkt-Bohrhammer zu kaufen. Da kam uns aber Herr Lidl dazwischen, der für ca. 60 € einen Bohrhammer mit augenscheinlich guten Leistungswerten anbot. Da wir uns dachten, dass man damit nicht viel verkehrt machen kann bzw. er schon die Renovierungsarbeiten durchhalten wird, griffen wir zu und haben es nicht bereut. Das Ding erledigte alle bisher gestellten Aufgaben einwandfrei. Natürlich ist mir klar, dass das ein Marken-Bohrhammer noch besser können wird/sollte, aber man muss von dem Anspruch ausgehen, den ich als Heimwerker an so ein Gerät stelle.


    Vernünftige Bohrer sind aber in der Tat Pflicht - da kommt man mit den Sets vom Grabbeltisch nicht weit.


    Gruß
    Albert

  • Wir standen bei uns in der Wohnung (Hochhaus) vor dem selben Problem. Wir kommen nur 3 cm in die Wand rein, dann ist Ende. Ein guter Bosch Schlagboher half hier nicht weiter.


    Also, Schwiegerpapa angerufen, große Hilti bekommen - damit gings. :top:


    Was neben der Hilti helfen sollte (Tip von meinem Schwiegerpapa) sei ein "Schwingbohrer" was auch immer das ist. Bitte frag mich nicht - ich bin ITler... :(


    Nun sind bei uns alle Löcher gebohrt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Albert


    Vernünftige Bohrer sind aber in der Tat Pflicht - da kommt man mit den Sets vom Grabbeltisch nicht weit.


    Gruß
    Albert


    Stimmt! Aber selbst bei Boschbohrern (aus dem Werkzeughandel) sind mir schon Spitzen abgefallen weil ich ungünstig auf Stahl gekommen bin...


    Generell sind die Produkte aus dem Werkzeughandel aber WESENTLICH robuster, langlebiger und deshalb VIEL preiswerter als der meiste Kram aus dem Baumarkt!

  • Ich habe für den letzten Umbau ne Makita angeschafft - ich glaube mit SDS-Max-Kupplung? Habe die gröberen Arbeiten damit erledigt :D


    Was für Bohrer kriegt man denn dafür - also in Richtung "kleiner Durchmesser"?

  • Zitat

    Original geschrieben von thomas525ix
    Also SDS-Bohrer hab ich bis 4mm runter, halt für "Dübelchen".


    Das ist aber SDS-Plus. Welche Bohrer es für SDS-Max gibt, kann ich leider nicht beantworten. Am Besten mal zu nem Hiltiladen gehen und da fragen.


    Gruß, Markus

  • Moinsen,


    ich war heute mal im Baumarkt und bin bis zu den Begriffen "Schlagbohrmaschine" und "Stahlbetondecke" gekommen, da kam von ihm schon "das wird nix".


    Nun ja, ich habe dann heute doch einen Bohrhammer mitgenommen und die nächste Lampe geordert. Wenn die dann da ist, werde ich ja sehen, wie es so ist.
    Ich werde berichten :D


    Gruss Uwe

  • Hier mal ein Bild, warum man sich da schwer tut...



    Da lag jetzt aber noch nicht allzuviel drin. Gerade ums Treppenloch rum waren da Stäbe drin, abartig.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Hab schon seit Jahren ne GBH von Bosch(blau) Ist ein Sahne-Bohrhammer damit geht auch in Stahlbeton und mit richtigen Bohren sogar in Naturstein. Wichtig -Nicht drücken Maschine macht alles alleine!! Es gibt auch spezielle SDS Bohrer die extra für Decken und Böden mit viel Bewährungsstahl sind .Die haben 4 Schneiden und eine andere Spiralform.

  • Um mal ein wenig Werbung zu machen.


    http://www.hilti.de/holde/modu…pproductpic.jsp?OID=40007


    Voll-Hartmetall-Kopf mit 2-Komponententechnologie
    Abgestimmte Bohrleistung auf Durchmesser
    Unempfindlicher bei Armierungstreffern


    Konstante Bohrlochgeometrie über gesamte Lebensdauer (mehr dübeltaugliche Löcher)
    Höherer Bohrkomfort durch 4-Hartmetallschneiden in innovativer X-Geometrie
    Höhere Lebensdauer und Absorbierung von Schockeinwirkungen bei Eisentreffern durch die 2-Komponenten Technologie des Voll-Hartmetallkopfes


    4 gängige Hochleistungswendeln
    Jede Hartmetall-Schneide mündet in eine Nut und sichert so eine exzellente Bohrmehlabfuhr
    Hoher Bohrfortschritt, weniger Reibung und Verschleiß

  • Moinsen,


    heute war es nun so weit. Neue Lampe mit neuem Hammer,
    hätte ich das früher gewusst, man möchte gar nicht mehr aufhören :D
    Hat alles reibungslos funktioniert und das Bohren mit dem Hammer in unsere Stahlbetondecke ist kein Thema mehr.


    Gruss Uwe

  • Ob man nun Hilti, Bosch oder was anderes nimmt. Die tun sich heute nur noch sehr wenigt. Hilti war sicher das nonplusultra, aber die anderen Hersteller haben nachgezogen und bieten meiner Meinung nach das bessere Preis-leistungsverhältnis.


    Nur bitte keine Hilti mit ner grünen Bosch vergleichen ;)


    Ebenso bitte nicht wundern wenn die Einhandflex für 9,99 EUR (Schnäppchen) einfach mal beim ersten flexen abraucht :D

    Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen. Stecken Sie einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind eine Wilde, stecken Sie zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie sind zivilisiert.
    (Pearl S. Buck, amerikan. Schriftstellerin, 1892-1973)

  • Sehe ich auch so: wenn Bosch, dann bitte die blauen Geräte. Wir haben auch seit >10 Jahren so einen Boschhammer. Einfach ein traumhaftes Werkzeug. Da mag man nie wieder eine Schlagbohrmaschine anpacken :)

  • trotzdem ist Hilti besser. In der Firma sind alle neuen Geräte die blauen von Bosch, aber letztens hatte nen Kollege eine 17 Jahre alte Hilti... Die ging im Stahlbeton aber um einiges besser :top:

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D