Suche Rechnungssoftware für kleinen Betrieb

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hi zusammen,


    da hier ja einige Selbstständige sind, hoffe ich auf einen guten Tipp.


    Ein Bekannter hat seinen PC Aufgerüstet (naja, ich habe stundenlang alles erneuert...) und nun läuft sein 21 Jahre (!!!) altes DOS Rechnungsprogram Namens MIPS nicht mehr. Gott sei dank sage ich mal.


    Jetzt suchen wir eine kleine und vor allem einfache Lösung um Rechnungen & Angebote zu erstellen.
    Das Tool muss nicht viel können: Kundenmodul um Adressen zu speichern, Produktdatenbank um ein paar Produkte einzupflegen, Rechnungen und Angebote erstellen.


    Wir brauchen keine Statistiken o. ä.


    Wichtig ist vor allem das sein alter Herr das Teil bedienen kann. Kosten limitiere ich mal auf 100€.


    Habt ihr gute Tipps?


    Gruß
    Manuel


  • Ich habe mit der Branche zu tun und finde, dass ein 100€-Limit etwas befremdlich erscheint. Vergleichsweise neuer VW Golf für 840 €.
    Sollte er nicht lieber seinen Betrieb schließen, wenn er für das Herz seiner Firma nur max. 100 € investieren kann :confused: ?

    Gruß micha1955

  • 100 euro sind wirklich etwas dünn.


    so spontan fällt mir die hier ein Mini Faktura .
    aber mit 100 euro kommst da auch nicht hin. schauen kannste ja trotzdem mal.

    Gruß Klaus

  • Ich seh auch bei 100 Euro etwas schwarz.
    Spontan fällt mir Sage oder Lexware ein.
    Ich würde aber bei beiden nicht ohne Servicevertrag kaufen, wenn es einen gibt. Die Programme für den Preis sind selten der Brüller. Ich hab da meine Erfahrungen gesammelt. ;):D

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Zitat

    Original geschrieben von McMipo
    100 euro sind wirklich etwas dünn.


    so spontan fällt mir die hier ein Mini Faktura .
    aber mit 100 euro kommst da auch nicht hin. schauen kannste ja trotzdem mal.


    Komische Internetseite. Gab es da ob der günstigen Peise schon mal eine Grätsche und Eigentümerwechsel? Evtl. wäre eine elektronische Schreibmaschine mit Speicher eine Lösung? Man könnte Musterformulare hinterlegen und diese dann jeweils abändern.

    Gruß micha1955

  • Zitat

    Original geschrieben von micha1955
    Komische Internetseite. Gab es da ob der günstigen Peise schon mal eine Grätsche und Eigentümerwechsel? Evtl. wäre eine elektronische Schreibmaschine mit Speicher eine Lösung? Man könnte Musterformulare hinterlegen und diese dann jeweils abändern.


    Naja da wäre dann schon Word oder Excel bzw. Openoffice ne bessere Alternative.
    Das Zeitalter der Schreibmaschinen ist lang vorbei. Ich glaub ich verkauf aber immer noch 1-2 pro Jahr :D:D

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Kann mir mal jemand den Nutzen von solchen Rechnungsprogrammen erklären?
    Wir schreiben alle immer mit Word, funktioniert auch.

  • Artikelverwaltung
    Lagerverwaltung
    Kundenverwaltung
    Schnittstelle zu Buchhaltung
    Bestellvorschläge
    Nachlieferung
    Inventur
    Archivierung
    usw. usw.
    Wenn du natürlich nur 10 Artikel und 5 Kunden am laufen hast, ist ne Wawi echt überflüssig.
    Ich hab zum Beispiel ca. 15.000 Artikel, 5000 Kunden, 100 Lieferanten. Da brauchst schon was vernünftiges. :D
    Sage oder Lexware kannst du dann locker knicken. :D

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Boergi
    Kann mir mal jemand den Nutzen von solchen Rechnungsprogrammen erklären?
    Wir schreiben alle immer mit Word, funktioniert auch.


    WORD speichert keine kundenbezogenen Preise.
    WORD läßt keine Umwandlung von Angebot in Auftrag in Rechnung zu; muß "händisch" gemacht werden.
    WORD zeigt auf Tastendruck keine Lieferantenpreise an, wenn man bei einem Kundenpreis unsicher ist
    WORD führt keine Lagerbuchungen und -kontrollen durch.
    ... und noch ca. 2.000 andere Punkte
    Kannst mir ja mal eine PN senden.

    Gruß micha1955

  • SAP :)


    Nee ... in der Größenordnung würde ich persönlich Lexware Büro Easy empfehlen. Sollte das geforderte alles können. War selber vor ein paar Jahren vor dem gleichen Problem bei einem Kumpel (4 Mann Heizung/Sanitär Betrieb) gestanden.


    Wenn das Lexware Teil mal ordentlich konfiguriert ist mit Artikeln, Angebots- und Rechnungsvorlagen, taugt's.


  • Ok, in dem Umfang ist es dann doch nützlich, dachte dass die Software wirklich nur zum Ausdruck von Rechnungen da ist. Würde sich dann bei uns wahrscheinlich trotzdem nicht lohnen, Artikel im klassischem Sinne haben wir nicht.

  • Zitat

    Original geschrieben von Boergi
    Ok, in dem Umfang ist es dann doch nützlich, dachte dass die Software wirklich nur zum Ausdruck von Rechnungen da ist. Würde sich dann bei uns wahrscheinlich trotzdem nicht lohnen, Artikel im klassischem Sinne haben wir nicht.


    Dann empfehle ich EXCEL. Mit Makros kann auch Mwst usw. gerechnet werden und bestimmte Spalten sind auch zu addieren.

    Gruß micha1955

  • Ich schaue mir eure Tipps mal an. Danke.


    Ich habe aber beim Lesen das Gefühl dass eure Tools schon viel zu viel können. Mit Kundenmodul meine ich wirklich nur eine Art Datenbank die sich die eingetragenen Adressen merkt. Also keine Sonderlocken, Extrapreise, keine Rechnungshistorie, wirklich nur ein Adressbuch wie z. B. in Outlook enthalten ist. Firmenname, Ansprechpartner, Adresse, PLZ, Ort.


    Mit Artikeldatenbank meine ich nur 20-50 Standardartikel (es geht um einen Partyservice).


    Mehr muss das Ding nicht können.
    Keine Nachlieferung, keine Bestandskontrolle, keine Einkaufs- oder Liefrantenpreise. Es soll tatsächlich nur Rechnungen ausdrucken. Ich brauche nicht mal die Möglichkeit ein Logo einzubauen da auf Briefpapier gedruckt wird.


    Mit einer Word-Vorlage war ich auch am überlegen. Aber die Zeit fehlt mir das zu bauen.

  • Sind heutzutage Mindestanforderungen. Musst die Funktionen aber nicht Nutzen. ;)

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Zitat

    Original geschrieben von manolo
    Ich will sie aber auch nicht bezahlen wenn ich sie nicht brauche ;)


    Das Lexware büro easy sowie Faktura sehen nett aus. Die werde ich mir mal anschauen. Das Faktura ähnelt sogar dem alten DOS-MIPS vom Aufbau. Nur eben 20 Jahre grafischer unterschied.


    Lexware - zig Klicks um ein bischen weiter zu kommen. Dann unbedingt Schreibmaschine oder Word/Excel.

    Gruß micha1955

  • Als erstes ist mir spontan Access eingefallen. Solltest in kürzester Zeit dir selber zusammengestellt haben. Alternativ kann man es komplizierter mit Makros in Excel machen.


    Schau mal bei Access rein, ich meine das gibt es sogar serienmäßig als Vorlage.


    Youngdriver

  • Moin ,


    Lexware Faktura & Auftrag kostet derzeit bei Amazon kmapp 81 Euronen und erfüllt die Anforderungen .


    jo_net