Welche Spiele spielt ihr gerade

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Neue Point & Click Spiele á la Maniac Mansion und Zak McKraken gibt's wohl keine mehr, oder? Gibt es wenigstens noch eine Art "Adventures" bei denen man vom Schwierigkeitsgrad nicht gleich verzweifelt oder alle 5 Minuten den Pixel-Tod stirbt?

  • Neue Point & Click Spiele á la Maniac Mansion und Zak McKraken gibt's wohl keine mehr, oder? Gibt es wenigstens noch eine Art "Adventures" bei denen man vom Schwierigkeitsgrad nicht gleich verzweifelt oder alle 5 Minuten den Pixel-Tod stirbt?

    Jetzt nicht Point&Klick, aber ich habe neulich mal eine Weile bei einer Freundin zugeguckt über Twitch-Stream und die spielte was aus der Tomb Raider Reihe. Ist natürlich in 3D z.T. auch ein Shooter. Aber Rätsel gabs da AFAIK auch zu lösen.


    Wäre sowas eine Alternative?

    Gruß, Flo

    'I never forget a face, but in your case I'll be glad to make an exception.' - Groucho Marx
    'I want the last check I write to bounce.' - Saul Bloom (Ocean's Twelve)

    (ehemals BulletToothTony)

  • Florian

    schaue ich mal rein... die alten 2D Spiele haben halt so einen gewissen Nostalgiewert ;) Habe erst kürzlich Maniac Mansion nochmal durchgespielt und bin noch auf der Suche nach Indy III für den PC...


    Kenn noch jemand Leisure Suit Larry? :crazy:

  • Kenn noch jemand Leisure Suit Larry? :crazy:

    Klar... Muss 1987 gewesen sein, hab ich anfangs auf ´nem monochromen Monitor gespielt :D Und Kings Quest / Space Quest - die Sierra Games waren schon toll :top:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Florian

    schaue ich mal rein... die alten 2D Spiele haben halt so einen gewissen Nostalgiewert ;) Habe erst kürzlich Maniac Mansion nochmal durchgespielt und bin noch auf der Suche nach Indy III für den PC...


    Kenn noch jemand Leisure Suit Larry? :crazy:

    Gibt übrigens eine TOP Umsetzung von DOTT fürs iPad.

    Vier gewinnt....

  • Ich spiele zur Zeit viel Panzer General. Damals als Teenager hatte ich das Spiel als unfassbar schwer in Erinnerung. Es ist mehr Schach als Kriegsspiel. Man hat eigentlich ständig zu wenig Ressourcen und permanent Zeitdruck. Dafür kann man sogar Washington erobern, wenn man sich gut anstellt.

  • Sei vorsichtig - wenn das die CIA mitkriegt lässt Dich der Trump nicht mehr einfliegen

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Muahaha, solange die Officers von Customs & Border Protection nicht beim Anblick meiner Luxemburger Lizenz wieder denken, dass das ein Fake sei...

    Ist einem Kollegen mit seinem Reisepass passiert. („Luxem... what? So ein Land gibt es nicht!“)

    :hehe:

  • Hat er bestimmt mit Lummerland verwechselt ;)

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ich spiele zur Zeit viel Panzer General. Damals als Teenager hatte ich das Spiel als unfassbar schwer in Erinnerung. Es ist mehr Schach als Kriegsspiel. Man hat eigentlich ständig zu wenig Ressourcen und permanent Zeitdruck. Dafür kann man sogar Washington erobern, wenn man sich gut anstellt.

    Ja gut. Die Ressourcenfrage hat man aber recht einfach mit einem Hex-Editor in den Griff bekommen. :hehe:


    Ansonsten fand ich das auch unfassbar (zu) schwer. Und als jungem Menschen fehlte einem die Geduld.

  • Oller Bescheisser... :p


    Was ich bemerkenswert an vielen alten Spielen finde, die konnte man wochenlang zocken. Heute kaufst Dir irgendein 80GB-3D-Megagame mit Hastenichtgesehen-Grafik und bist als Profi nach ner Woche durch und das Teil liegt im Eck. Hmmm.... laaaaangweilig...

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Oller Bescheisser... :p

    Im Krieg ist alles erlaubt.


    Früher war man halt auch mit wenig zufrieden. Wenn man heutige Spiele wie Horizon Zero Dawn oder Ghost of Tsushima spielt, dann sitzt man auch sehr lange bei hoher Motivation dabei und genießt die wahnsinnigen Möglichkeiten heutiger Technik.

  • Stefan, Du hast schon recht: früher steckte extrem viel Liebe und Innovationsgeist in den Spielen. Allein die dicken Handbücher und toll gemachten Schachteln mit Karten, Postern oder anderen Gimmicks waren manchmal richtige Preziosen.


    Heute ist häufig Technik-Overkill und Eye Candy angesagt, zu Lasten der Spielidee.

  • Man muss aber auch zugeben, dass jedes neue Spiel einer wichtigen Spielreihe an der Grafik und an Gameplay-Features gemessen wird. Schlechte Grafik... und das Spiel verstaubt im Regal...


    Eine gute Handlung wäre mir eigentlich auch lieber, daher feiere ich das Mafia Revival. Das Spiel hatte ich damals auch in kürzester Zeit durchgezockt.


    Dass die Grafik durchaus nebensächlich sein kann bzw. Pixel einfach sympathisch wirken, beweist Stardew Valley. Ich glaube, noch kein Spiel hatte ich so gesuchtet.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Naja, das ist ja das gleiche, wie bei Spielfilmen. Irgendwann ist jede Geschichte erzählt und der Xte Aufguss bringt nur noch eine Anreihung von Explosionen.

    Viele von uns haben mit den Fußballspielen angefangen mit zwei Strichen, dann kamen drei i, dann sechs Sprites, endlich 11 Figuren und Jahre später dann in 3D.

    Zwischen Fifa 2010 und 2020 ist dagegen ja kaum ein Unterschied.

    Wie toll waren die ersten Managerspiele? Irgendwann konnte man den Salzgehalt bei den Pommes einstellen, obwohl man nur eine neue Achterbahn bauen wollte.

    Battle Isle war einfach ein Schachspiel mit sechseckigen Feldern, die noch extra Eigenschaften hatten, statt nur schwarz und weiss zu sein.

    Irgendwann war das so komplex, dass man sich nicht mehr einfach so paar Stunden davor geklemmt hat, sondern die Spiele waren ja dann eher Stress, weil man 1000 Dinge berücksichtigen musste.


    Wie beliebt die Spiele waren, sah man dann als die Tablets auf den Markt kamen. Da kamen viele alte PC-Spiele noch mal in ihren frühen Versionen auf den Markt.

    Dabei würde ich viel lieber noch mal sowas wie Transport Tycoon spielen mit heutiger Grafik und Monitoren, statt monatelang so ein Tablet in der Hand zu halten.

    Schlechte Grafik... und das Spiel verstaubt im Regal...

    So wie bei MineCraft. ;)

    "Und stehst Du nackt in Odenkirchen, werden Deine Hoden knirschen."

    Unbekannter Misanthrop

  • Ich spiele ja auch gerne die alten Spiele immer wieder. Aber das sind genau die Spiele, die ich damals schon hatte.


    Wenn ich ein Spiel aus der alten Zeit hernehme, das ich damals nicht hatte, gibt mir das gar nichts mehr. Soll heißen, da spielen doch hauptsächlich nostalgische Gründe eine Rolle.


    Ansonsten kann ich nur sagen, damals gab es verdammt gute Spiele und eine Menge Schrott. Aber heute gibt es ebenfalls fantastische Titel (und weniger Schrott m.E.).

  • So wie bei MineCraft. ;)

    Wie ich schon sagte: Die Grafik spielt bei wichtigen Spielreihen eine hohe Rolle. Für Indiegames gelten andere Regeln. MineCraft zum Beispiel hat eine neue Spielwelt erschlossen und die Grafik gehört da schlicht und ergreifend auch zum Konzept. Bei diesen Indiegames kannst du auch keine aufwändige Grafik erwarten, da diese wie in den genannten Fällen sogar nur von einer Person programmiert wurden. Da wird einfach auf das Gameplay ein höherer Wert gelegt. Selbst mit viel Aufwand würde man die Grafik nicht auf das Level heben können, dass das Meckern aufhört. Also ist die Pixelgrafik gewissermaßen ein wichtiges Spielelement.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.