Finanzkrise - sollte ich mein Geld von der Bank abheben?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • In anderen Ländern ist es längst normal, dass man 7 Euro bei Mc Donalds mit Karte bezahlt, aber dem konservativen Deutschen ist das zu viel.


    Im Prinzip hast Du recht, aber das Beispiel ist schlecht gewählt: In Deutschland akzeptiert McD keine Kreditkarten, es bleibt einem also gar nichts anderes übrig, als bar zu zahlen.



    Vielleicht kommt dann aber auch der Tauschhandel wieder in Mode. ;)


    Ich denke auch, dass das passieren würde. Nicht unbedingt klassischer Tauschhandel, aber eine Menge Leute würden sich eine Ersatzwährung suchen. Dollar, oder Briefmarken, oder zur Not amerikanische Zigaretten, wie früher.
    Ich denke nicht, dass man das Bargeld einfach so abschaffen kann ohne zu riskieren, dass eine Schattenwirtschaft entsteht.


    Gruss
    Andreas

  • Mittlerweile zahle ich auch fast alles (>5€) mit Karte. Ich kann meine Ausgaben so deutlich besser nachvollziehen als mit Bargeld. Online Banking ist da ja schon sehr unterstützend und sinnvoll.

    Das Argument der Steuerhinterziehung ist aber nicht unbegründet. Ein mir persönlich bekannter Friseursalon bietet keine Kartenzahlung an, da er diese Umsätze nicht nachweisen kann. Somit wird halt pi mal Daumen die Hälfte an Umsätzen angegeben und versteuert... :rolleyes: Als ob da mal eine Betriebsprüfung kommt...

  • Gerade bei T-Online gelesen: http://www.t-online.de/wirtsch…d-fuer-auslaufmodell.html


    Das wäre ja ein richtiges Horrorszenario :eek: , was glaubt ihr, wird es in absehbarer Zeit dazu kommen oder werden wir (Generation 50+) das nicht mehr erleben?
    Die Vorstellung vom gläsernen Bürger rückt immer näher :(


    Ich sehe es immer wieder im Ausland: Dort werden Kreditkarten deutlich besser akzeptiert als bei uns. Und das ist auch wirklich gut so. Kleines Beispiel? Flug von MUC nach SIN über Dubai. Aufenthalt in Dubai: knappe 3 Std. Also möchte man dort vielleicht was trinken. Also einfach die Kreditkarte durch und gut (die wollten weder PIN noch Unterschrift!?). In SIN ins Taxi und einfach per Kreditkarte bezahlt. Wäre nur Bargeld möglich, hätte man nun allein dafür zwei Währungen gebraucht (Dirham und Sing-Dollar).


    Ob man allerdings das Bargeld komplett abschaffen muss, ich weiß nicht....

    Vier gewinnt....

  • Ich sehe es immer wieder im Ausland: Dort werden Kreditkarten deutlich besser akzeptiert als bei uns. Und das ist auch wirklich gut so. Kleines Beispiel? Flug von MUC nach SIN über Dubai. Aufenthalt in Dubai: knappe 3 Std. Also möchte man dort vielleicht was trinken. Also einfach die Kreditkarte durch und gut (die wollten weder PIN noch Unterschrift!?). In SIN ins Taxi und einfach per Kreditkarte bezahlt. Wäre nur Bargeld möglich, hätte man nun allein dafür zwei Währungen gebraucht (Dirham und Sing-Dollar).


    Ob man allerdings das Bargeld komplett abschaffen muss, ich weiß nicht....


    Wie Kreditkarten akzeptiert werden liegt ja an der Wirtschaft. Solange es sich für die Unternehmen kaum rechnet Kreditkarten zu akzeptieren wird sich da nichts ändern. Mich wundert ohnenhin das die Banken so auf ihren Gebühren beharren, je mehr das Kreditkarten Geschäft angekurbelt würde desto mehr Kohle käme auch für die Kreditkartenunternehmen rein. Da machts dann die schiere Masse an Transaktionen.


    Ich bin jetzt nicht soo oft im Ausland aber dort wo ich war (unter anderem Asien, USA) wird im normalen Leben immer noch sehr oft auf Bargeld zugegriffen.

  • Wie Kreditkarten akzeptiert werden liegt ja an der Wirtschaft. Solange es sich für die Unternehmen kaum rechnet Kreditkarten zu akzeptieren wird sich da nichts ändern. Mich wundert ohnenhin das die Banken so auf ihren Gebühren beharren, je mehr das Kreditkarten Geschäft angekurbelt würde desto mehr Kohle käme auch für die Kreditkartenunternehmen rein. Da machts dann die schiere Masse an Transaktionen.


    Ich bin jetzt nicht soo oft im Ausland aber dort wo ich war (unter anderem Asien, USA) wird im normalen Leben immer noch sehr oft auf Bargeld zugegriffen.


    Ja, das hab ich auch noch nie verstanden. Viele Geschäfte schaffen ja die Zahlung per KK ab, weil die Gebühren so hoch sind bzw. akzeptieren dann die Zahlung nur ab einer bestimmten Höhe. Keine Ahnung, warum sich an den Gebühren nichts ändert....


    Ich war das letzte Mal vor 15 Jahren in den USA, aber soweit man hört nutzen die doch auch für alles die Kreditkarte, oder?

    Vier gewinnt....

  • Zitat

    Ich war das letzte Mal vor 15 Jahren in den USA, aber soweit man hört nutzen die doch auch für alles die Kreditkarte, oder?


    Ich würde sagen ungefähr so oft wie hierzulande die EC Karte gebraucht wird. Was ich eher meinte ist, dass in deinen "normalen" Gegenden, also dort wo halt die Untere Mittelschicht lebt, auch noch viel mit Bargeld bezahlt wird. Die Läden nehmen natürlich alle auch Kreditkarten weil die jeder hat.


    Leider ist in den USA auch fast jeder maximal Verschuldet auf der Kreditkarte.

  • In anderen Ländern ist es längst normal, dass man 7 Euro bei Mc Donalds mit Karte bezahlt, aber dem konservativen Deutschen ist das zu viel. Der zählt lieber 1 Min. lang die Groschen vor. ;) Bargeld lacht bei uns, das ist so schnell nicht aus den Köpfen zu kriegen.


    Das stimmt. In Holland kann man an einigen Parkscheinautomaten überhaupt nicht mit Bargeld bezahlen. Entweder KK oder EC-Karte.






    Dann müsste eine Möglichkeit geschaffen werden, im Privatbereich problemlos und überall Geld zu transferieren. Ich stelle mir gerade einen Flohmarkt ohne Bargeld vor, die Standinhaber werden sich wohl kaum alle ein Kartenlesegerät anschaffen.


    Lucius ist mir zuvorgekommen. Tippe auch auf NFC via Handy oder eine Art Paypal.





    Bargeld ist das letzte Zahlungsmittel mit dem man sich anonym bewegen und Waren/Dienstleistungen erwerben kann. Es wird dauernd nach Datenschutz gerufen und gegen den gläsernen Bürger argumentiert, aber jeder Mist mit Karte gezahlt und Leute die ein bisschen weiter blicken mit "konservativ" und als altmodisch abgekanzelt. Das passt nicht zusammen, das läuft auf Totalüberwachung hinaus. Dagegen werden Payback und Co. Peanuts sein, da kann man sich die Teilnahme immerhin noch aussuchen. ;)

    Vielleicht kommt dann aber auch der Tauschhandel wieder in Mode. ;)


    Solange es dann weiterhin Prepaid-Kreditkarten gibt (ohne Bankabbuchung natürlich), wäre das das geringste Problem.


    Zu Krankenkassen: Manchmal würde ich mir so ein System wünschen. ;)


    Zwilling
    MCDonalds baut scheinbar derzeit viele Filialen um. Hat auch ein neues Konzept. Alles frisch und heiß, erst nach Bestellaufgabe wird "gekocht" (Dafür dann Ende mit Fast Food. ;) )
    An den Bestellterminals kann man mit NFC, Geldkartenchip, Ec + Pin und ich glaube auch mit KK bezahlen.


    All
    Schwierig stelle ich mir da auch vor, kleinere Kinder langsam an den sinnvollen Umgang mit Geld zu gewöhnen.
    Kein Taschengeld mehr in der Hand? Kein mühsames Zählen mehr bei den 0,05€ Süßigkeiten beim Bäcker mehr?

  • Zitat

    Solange es dann weiterhin Prepaid-Kreditkarten gibt (ohne Bankabbuchung natürlich), wäre das das geringste Problem.


    Das schliesst sich irgendwie gegenseitig aus oder. Womit sollen den Prepaid Kreditkarten bezahlt werden wenn es kein Bargeld gibt? (Bankabbuchung hattest du selber schon ausgeschlossen).

  • McDonald kann schon seit Jahren kk Zahlung in d. In den USA gibt es auch viele die debit Cards nutzen ist eine Art prepaidkarte du kannst nur das ausgeben was auch drauf ist. Wenn man sich in den USA die kreditkartentarife anschaut ist die wichtigste Position wann das Geld zurückgezahlt werden muss und wieviel Prozent dafür bei Überziehungskredit anfallen. Also ein ganz anderes Konzept wie bei uns, die KK ist an sich kostenlos. Gut in d auch meistens wenn man den mindestumsatz erreicht.


    EC Karte nutze ich eigentlich nie, entweder KK oder Bar. Wenn Geschäfte keine KK Zahlung anbieten gehe ich nicht mehr hin. Es kann nicht sein, dass ein Sportgeschäft nur ec akzeptiert. Ich zahle aber auch viel noch Bar, gerade essen und trinken gehen, Kaffee etc. in den USA dagegen zahle ich alles mit KK außer mal ein paar Magnete oder Urlaubstassen an nem stand das Zahl ich dann in Dollar wobei auch hier sicher KK möglich wäre

    Einmal editiert, zuletzt von youngdriver ()

  • McDonald kann schon seit Jahren kk Zahlung in d. In den USA gibt es auch viele die debit Cards nutzen ist eine Art prepaidkarte du kannst nur das ausgeben was auch drauf ist. Wenn man sich in den USA die kreditkartentarife anschaut ist die wichtigste Position wann das Geld zurückgezahlt werden muss und wieviel Prozent dafür bei Überziehungskredit anfallen. Also ein ganz anderes Konzept wie bei uns, die KK ist an sich kostenlos. Gut in d auch meistens wenn man den mindestumsatz erreicht.


    EC Karte nutze ich eigentlich nie, entweder KK oder Bar. Wenn Geschäfte keine KK Zahlung anbieten gehe ich nicht mehr hin. Es kann nicht sein, dass ein Sportgeschäft nur ec akzeptiert. Ich zahle aber auch viel noch Bar, gerade essen und trinken gehen, Kaffee etc. in den USA dagegen zahle ich alles mit KK außer mal ein paar Magnete oder Urlaubstassen an nem stand das Zahl ich dann in Dollar wobei auch hier sicher KK möglich wäre


    Ist bei mir umgekehrt ich bezahle Beträge >20 € mit Bargeld und darüber mit EC Karte. Die Kreditkarte nutze ich eigentlich nur im Internet.

  • Im Prinzip hast Du recht, aber das Beispiel ist schlecht gewählt: In Deutschland akzeptiert McD keine Kreditkarten, es bleibt einem also gar nichts anderes übrig, als bar zu zahlen.


    Vor 7 oder 8 Jahren konnte man bei McD auch in Seattle noch nicht mit Kreditkarten bezahlen....:rolleyes:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Es kommt sicher bei den Terminals ein bissel drauf an, aber 20-40 Ocken im Monat + 8-12cent pro Transaktion sollten doch wohl drin sein.
    KK liegt bei 2,1% (Master bzw. Visa) bis 3,8% wie AE (BMW-Card) vom Umsatz.
    Da nicht wenige Unternehmer null Überblick über die Kosten ihres cash-Zahlungsverkehrs haben, ist es wenig verwunderlich wen denen die Gebühren des bargeldlosen Zahlungsverkehrs zu teuer sind.
    Geld zählen und einzahlen kostet ja nichts. :rolleyes:
    Oder ist es doch nur wegen der Steuer? :D


  • Wenn Geschäfte keine KK Zahlung anbieten gehe ich nicht mehr hin.


    Da muß ich mal gleich rüber zum Gemüseladen, runter zum Bäcker und nebenan zum Metzger ob die alle KK nehmen, ich glaube da wirste mit deiner Karte verhungern, nur Bares ist Wahres :top:


    Wenn ich ins Ausland fliege ist das was anderes, alleine schon wegen der Menge an Bargeld die man da mit sich rumschleppen müßte, aber wenn ich hier in Deutschland in ein Sportgeschäft gehe oder in einen Fernsehladen weiß ich doch was ich will und was es ungefähr kostet und nehme entsprechend Bargeld mit. Es gibt ja auch noch größere Scheine als 5er und 10er ;)


    VG
    Otti

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Mal abgesehen vom örtlichen Metzger oder Bäcker ist mir persönlich noch kein Laden untergekommen der höherwertige Waren verkauft und kein Kartenzahlungssystem hat. Und meine vier Brötchen fürs Frühstück muss ich nun wirklich nicht mit Karte zahlen.


    Die größeren Discounter haben auch alle Kartenzahlung also wird youngdriver auch nicht verhungern.:D

  • Sicher? Wenn ein kleiner Laden z.B. 1000 EUR Tagesumsatz macht, dürfte das Zählen natürlich nicht so aufwendig sein. Aber wie weit darf denn die Bank entfernt sein um für 30 EUR da hin fahren und es in den Nachttresor einlegen zu können? Von der größeren Gefahr des Diebstahls mal ganz abgesehen.

  • Nachttresore gibt es kaum noch, dafür Geldautomten mit Einzahlfunktion (sogar für lose Münzen). Läden mit größeren Tageseinnahmen lassen ihr cash sowieso von einem Dienstleister abholen.