Wie lange hält sich der BMW-Konzern noch am Markt

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Original geschrieben von Monaco
    Wenn man den Verfall der BMW-Aktie betrachtet, laesst das aber auch einen anderen Schluss zu, oder?


    Der Verfall betrifft zZt fast jedes börsennotiertes Unternehmen.


    Eine Übernahmegefahr gibt es auch nicht solange die Eigentümerfamilie am Ball bleibt. Wäre ich in dieser Familie würde ich zZt verstärkt in Rückkäufe investieren.


    Diese komischen Aktienwerte sind eh völlig virtuell.

    "Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen" - Helmut Schmidt

  • VW meines Wissens schon. Bei Seat kann man davon ausgehen.


    Auch Bentley hat die Produktion zurückgefahren. Was bei Audi und/oder Skoda abgeht, kann ich momentan nicht sagen.

    Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen, die zu seiner Entstehung beigetragen haben. Albert Einstein

  • Audi bislang noch nicht. Meine Freundin baut bei ZF Schaltungen u.a. für Audi.


    Trotzdem sieht es da für die Leute mit Zeitverträgen, die in nächster Zeit auslaufen, nicht gerade toll aus.


    Heute sind 70 Zeitverträge ausgelaufen, lediglich 18 Mitarbeiter haben eine Verlängerung bekommen. Bis Ende November.

  • VW fährt keine Samstagsschichten mehr, um die Lagerbestände an Fahrzeugen zu verringern. Zudem werden keine Zeitverträge von Leiharbeitern verlängert.

    Grüße


    BlackZed

  • Zumindest im Werk Leipzig werden zum Ende des nächsten Monats alle Leiharbeiter entlassen.
    Und auch Seat und Skoda drosseln ihre Produktion. Irgendwann wird auch Audi betroffen sein, nachdem es Porsche auch schon getroffen hat. Was wird eigentlich aus den Erweiterungsplänen Porsches in Leipzig?

    Alles was passiert - auch das Schlimmste, ist eine Chance, um daraus zu lernen.

  • Hallo,
    [URL=http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,588126,00.html]Bosch zwingt 3500 Beschäftigte für sechs Monate in Kurzarbeit[/URL]
    Das sind keine Zeitarbeiter :mad:


    [URL=http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,588403,00.html]Deutsche Autobauer haken 2008 ab[/URL]


    mfg
    Chris

  • Zitat

    Original geschrieben von VANDIT
    LOL das ist köstlich... für 650.- wenn auch brutto, steig ich auch gerne auf Bahn um. :D



    Wenn man bedenkt das ein Job-Ticket ca. 30€ im Monat kostet ;) . Da bleibt von den 650 brutto aber noch einiges übrig :D .


    Gruss
    joe

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph

  • derzeit zieht ja BMW dramatische Sparmaßnahmen durch;)


    - Leihwagen nur noch mit Gutschein für Großkunden, vorher war das nie ein Thema
    - Heizung in der Filiale kaputt oder ausgeschaltet
    - alle Angestellten erkältet
    - Kaffeeautomat defekt


    hoffentlich hilft's


    habe mich wegen Reifenwechsel eine Stunde bei denen aufhalten müssen: wieviele Leute da im Teileverkauf rumspringen, die nix zu tun haben. Dazu kommt ein Angebot, das keiner braucht: Kleidung, Mützen, Gokarts etc.... diesen ganzen Lifestyle Kram incl Formel 1 könnte man sofort einsparen...

  • Zitat

    Original geschrieben von Erdinger
    BMW & Co. müssen sich neuen Marktanforderungen stellen. Die deutschen Unternehmen entdecken ihr "grünes" Gewissen:


    => FAZ.net - Artikel


    Sind doch auch (Siemens)Dienstwagen! :D;)

    Mein Bäcker sagt immer:Wenn du etwas von heute willst,musst du morgen wieder kommen!
    Aktueller Verbrauch

  • Ich bin durchaus mal gespannt wie lange BMW sich noch behaupten kann der derzeitigen Hochnäsigkeit die fast alles NL und größere Händler an den Tag legen sowie der Konzern selbst der durch seine Preiserhöhung und Ausstattungsreduzierung vollkommen durchknallt :flop: :rolleyes:


    Ich hoffe irgendwie schon,dass es hier mal richtig kracht und der Konzern anschließend deutlich kleinere Brötchen backt,aber um die kleinen MA tut es mir jetzt schon leid....


    Gruß Ubi