E36 oder E34?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Original geschrieben von freakE46


    Ende der 80er war der E34 das Top-Auto. Fahrdynamisch kam keiner der Konkurrenten dagegen an.


    Nicht nur fahrdynamisch. Der E34 war auch komfortabler, sicherer und hatte einen besseren Werterhalt als die Konkurrenz.


    Skoddens_Vokter


    Der Euroncap Test beim E36 ist umstritten, weil da wohl ein Rechtslenker gecrasht wurde. Toll ist das Ergebnis trotzdem nicht.


    Vorher wurde der E36 als Limousine und Compact u.a. bei der ams gecrasht, mit gutem Ergebnis. Es gab in der Klasse Anfang der 1990-er kein sichereres Auto.


    Der E34 ist aber ungleich stabiler. Das einzige, was man kritisieren kann, ist der Tank hinter der Hinterachse.


    Gruss Christoph

  • Zitat

    Original geschrieben von freakE46
    Ich persönlich würde immer ein spätes Modell einer alten einem frühen Modell einer neuen Baureihe vorziehen. Die technischen und optischen Neuerungen sind im Alter oftmals nicht soviel Wert. Da ist sogar von Vorteil, wenn man weniger Technik und Schnickschnack hat und die Komponenten ausgereift sind.


    Das ist ja genau das was ich anfangs meinte mit den "letzten Modelljahren".
    Sicher bekomme ich auch einen E39 zu dem Preis. Teilweise auch echt gut ausgestattet und/oder (zumindest auf Bildern) auch gut erhalten. Aber Gerade die ersten beiden Modelljahre vermeide ich gern wegen noch nicht ausgemerzten Kinderkrankheiten.
    Optisch würde mir der E39, vor allem im Innenraum, wesentlich besser gefallen. E39 und E46 sind meiner Meinung nach vom Armaturenbrett die bisher schönsten gewesen. Aber bei E39ern aus 98 oder 99, lieber eigentlich FL, komm ich mit meinem Budget nicht hin. Höchstens aus zweifelhafter Quelle oder mit Hagelschaden etc.
    An sich gefällt mir der Innenraum im E36 nicht besonders (abgesehen mal vom Compact). Aber es wäre wohl ein Stück weit eher eine Vernunftsentscheidung als ein 5er, weil jünger und sparsamer. Allerdings bin ich gern ein Stück weit unvernünftig. Bleibt offen, ob da ein BMW an sich nicht schon Unvernunft genug ist. ;)
    Wobei ich eben bedenke, wenn ich mir ansehe was ich sonst in der Preisklasse bekomme :rolleyes: alte Hyundai, Kia, Opel Omega/Vectra B, Golf III/IV, Alfa 156...
    Das sind entweder Autos denen ich in dem Alter (weil auch die dann schon gut 8 Jahre auf dem Buckel haben) nicht wirklich traue oder wieder aus den ersten Modelljahren, was ich eigentlich vermeiden möchte, oder sogar beides.

  • ja gut, das ist letztenendes eher geschmacksfrage als wirklich anhand finanzieller Aspekte zu unterscheiden.


    Ich habe dem klobigen e34 noch nie etwas abgewinnen können. Würde mir auch keine so schwere Wanne ans Bein hängen. Dann lieber nen (auch veralteten) E36, der zumindest ein bisschen moderner aussieht und auch ist. alleine der Lichtschalter im E34 :eek:

  • Zitat

    Original geschrieben von reihensechser
    Skoddens_Vokter


    Der Euroncap Test beim E36 ist umstritten, weil da wohl ein Rechtslenker gecrasht wurde. Toll ist das Ergebnis trotzdem nicht.


    Vorher wurde der E36 als Limousine und Compact u.a. bei der ams gecrasht, mit gutem Ergebnis. Es gab in der Klasse Anfang der 1990-er kein sichereres Auto.


    Ob man nun einen Rechtslenker oder Linkslenker crasht, sollte eigentlich keinen großen Unterschied machen. Ok, meinetwegen wurde das deutsche Auto mehr auf Linkslenker entwickelt. Meinetwegen stellt der Euro NCAP auch nur eine von 1000en Unfallmöglichkeiten dar und wahrscheinlich (hoffentlich?) schneidet der E36 in anderen Situationen besser ab. Das alles entschärft jedoch nicht die nachgebende Fahrgastzelle und das desaströse Ergebnis dieses Tests.


    Hat irgendjemand die AMS mit den Crashergebnissen? Das würde mich sehr interessieren.


    Dennoch bezweifle ich, dass der E34 wesentlich sicherer ist.

    Signatur.

  • Zitat

    Original geschrieben von max1420
    Ich habe dem klobigen e34 noch nie etwas abgewinnen können. Würde mir auch keine so schwere Wanne ans Bein hängen.


    Klobig ist eine Frage des Geschmacks. Für meinen Geschmack ist ein E36 (außer dem Coupe) völlig unzumutbar ...


    Aber zum Gewicht: 518i 1360kg, 525i 1480kg, jeweils Limo. Soviel wiegen heute die 1er Diesel ...

    "Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen" - Helmut Schmidt

  • Zitat

    Original geschrieben von Skoddens_Vokter


    Hat irgendjemand die AMS mit den Crashergebnissen? Das würde mich sehr interessieren.


    Dennoch bezweifle ich, dass der E34 wesentlich sicherer ist.


    Google einfach mal, ich meine die ams Tests gibt es irgendwo. Ich hab die Tests auch bei mir zu Hause (allerdings komm ich da nicht so leicht ran und kann sie auch nicht einscannen).


    Zumindest den E34 Test habe ich gefunden: klick


    Und gleich darauf den Test zum E36:
    klick


    Schau Dir einfach mal die Bilder an und sag mir, in welchem Auto Du bei dem Unfallszenario lieber gesessen hättest. Ich im E34, da hat die Karosserie doch noch deutlich grössere Reserven, wie man unschwer erkennen kann.


    Gruss Christoph

  • Unser E34 525ia, BJ 1988, ohne Klima, aber mit Schiebedach hat uns ca. 450tkm treu begleitet. 1. Auspuff, Stossdämpfer, Automatik. Bis auf einmal Lüfter im Sack eigentlich nur Verschleiss. Nach 6 Jahren ging der für 10.000 DM noch weg :top:

    Brauner Massen Wahn

  • Zitat

    Original geschrieben von reihensechser
    Schau Dir einfach mal die Bilder an und sag mir, in welchem Auto Du bei dem Unfallszenario lieber gesessen hättest. Ich im E34, da hat die Karosserie doch noch deutlich grössere Reserven, wie man unschwer erkennen kann.


    Naja, wenns um Crashtests geht, ist er mit Sicherheit in einem der ersten E39 besser bedient als in einem der letzten E34.

  • @ Bartman


    Das sicherlich, aber es ging ja um den Vergleich E34 und E36.


    Ausserdem hatten die allerersten E39 auch nur zwei Airbags serienmässig. Ein Quantensprung in der Sicherheit gab es nicht, aber der E39 hatte lange Zeit die steifste Karosserie aller Serienautomobile, was sicherlich ein Argument pro E39 ist.

  • Ich hab jetzt nochmal explizit nach E39 (520i) geschaut. Da man in der Preisklasse nur sehr selten etwas von einem Vertragshändler bekommt und ich den Gebrauchtwagenhändlern ungefähr so weit traue wie ich spucken kann, hab ich ausschließlich nach privaten Angeboten geschaut. Da waren nur sehr wenige überhaupt vorhanden (8) und davon die meisten aus 97. Davon sah einer noch echt gepflegt aus.
    Vielleicht vergrößert sich bis nächstes Jahr ja noch das Angebot. Dann ließe sich sicherlich drüber reden. Eigentlich ist 5000€ ja auch meine absolute Obergrenze. Eher wollte ich unter 4000 bleiben. Wobei ich bei einem entsprechenden Angebot sicherlich die 5000 zu gunsten eines ansprechenden E39 ausreizen würde.
    Nachteil wäre allerdings, dass ein E39 schwerer ist als ein E34 und somit wohl auch mehr verbraucht. Der Motor ist ja gleich bis zum FL, oder?

  • Also ein E39 ist nur unwesentlich schwerer als ein E34 und vermutlich sogar ein bißchen sparsamer (überarbeitete Motorengeneration M52, bessere Aerodynamik), aber da werden die Unterschiede in einer Größenordnung sein, daß dies die Kaufentscheidung nicht beeinflussen sollte.


    Mir gefällt der E39 zwar nicht besonders, aber was mich dran reizen würde: Der 523i hat einen Spitzenmotor (mit 170 PS angegeben, streut aber meist deutlich nach oben), wird aber nur unwesentlich teurer als ein 520i gehandelt.

  • Zitat

    Original geschrieben von reihensechser
    Mir gefällt der E39 zwar nicht besonders, aber was mich dran reizen würde: Der 523i hat einen Spitzenmotor (mit 170 PS angegeben, streut aber meist deutlich nach oben), wird aber nur unwesentlich teurer als ein 520i gehandelt.


    Ich kenne den Motor. Hatte ja mal einen 323ti compact. :D
    Dort war er auch echt sparsam. Und eben ein 6-Ender.


    Das ist übrigens mit ein Grund weshalb ich zum 5er tendiere. Bei den 98er und 99er E36 Touring bekommt man in der Preisklasse oft nur einen 4-Zylinder angeboten.


    PS. Was denkt ihr über die Alternativen Audi 80 (B4) und A6 (C4)?

  • Die Audis, die Du nennst, sind beide empfehlenswert.


    Der 80er B4 wäre mir persönlich etwas zu klein. Den A6 würde ich (falls verfügbar) mit dem 2.3E nehmen, wenn nicht, dann kann man ja nach dem letzten 100er schauen. Technisch stabil der 2.0, verfügbar auch im A6. Ist natürlich kein Renner.


    Generell gilt, dass das größere Auto immer günstiger zu haben ist, also 5er zu 3er bzw. 100er zu 80er. Werde ich zwar nie verstehen, aber so ist der Publikumsgeschmack. Für Leute wie mich optimal ;)

    "Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen" - Helmut Schmidt

  • Spontan würde ich mich auch eher für den E34 als für den E36 entscheiden. Letztendlich würde ich es aber vom allgemeinen Zustand abhängig machen und auch einen gut erhalten E36 nehmen. Wobei die letzten Bj des E36 mit entsprechender Ausstattung u. Laufleistung auch meistens noch über 5TEUR liegen.


    Grüße
    Dirk

  • Zitat

    Original geschrieben von tobi0976
    Nachteil wäre allerdings, dass ein E39 schwerer ist als ein E34 und somit wohl auch mehr verbraucht. Der Motor ist ja gleich bis zum FL, oder?


    Den E39 gab es bereits seit Serienstart nur mit dem M52 - den gab es für den E34 nicht. Beim E34 arbeitete der M50. Der M52 hat im E39 zwar mit einem deutlich höheren Gewicht zu kämpfen, die Verbrauchsunterschiede halten sich jedoch in Grenzen. Der M52 entwickelt schon früher sein maximales Drehmoment. Der 523i (2.5 Liter) streut auch eher in Richtung 137kW/186PS - da kommt er dem 525i schon sehr nah. Noch besser wäre natürlich der 528i - der sollte mühelos mit dem Gewicht zurecht kommen und wird ebenfalls nicht als Säufer deklariert. Auch er streut etwas nach oben - über 200PS sind keine Seltenheit. Die Motoren wurden 1998 technisch überarbeitet (M52TU).

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • So reizvoll ein 528i auch klingt und so gering der Mehrverbrauch auch sein mag. Er ist vorhanden und sowohl Steuer als wahrscheinlich auch Versicherung sind teurer.
    Ich denke mehr als ein 525i/523i bzw 323i werden nicht drin sein.


    Was hatte denn die technische Überarbeitung der Motoren für Auswirkungen?

  • Die Änderungen bestehen hauptsächlich darin, dass beim M52 der Motorblock aus Aluminium besteht und beim M50 aus Grauguss. Dadurch wurde einiges an Gewicht gespart.


    Die genauen Änderungen kannst Du bei Wikipedia nachlesen.


    In der Praxis wirst Du keinen grossen Unterschied merken, ob Du zB einen 320i mit M50 oder M52 bewegst. Da hat sich die Einführung von Vanos schon deutlicher ausgewirkt (gab es ab 1992 im M50). Dadurch wurde der Durchzug bei niedrigen Drehzahlen spürbar verbessert.


    Gruss Christoph


    P.S.: Lass Dich nicht kirre machen, jeder BMW (E34, E36 oder E39) hat seine Vor- und Nachteile. Ich würde am ehesten auf den Gesamtzustand schauen. Für 4.000 € kann man bestimmt was vernünftiges mit ein wenig Spassfaktor finden.

  • Zitat

    Original geschrieben von tobi0976
    So reizvoll ein 528i auch klingt und so gering der Mehrverbrauch auch sein mag. Er ist vorhanden und sowohl Steuer als wahrscheinlich auch Versicherung sind teurer.
    Ich denke mehr als ein 525i/523i bzw 323i werden nicht drin sein.


    Ein 523i sollte auch schon reichen. Würde ich mir einen E39 als Stufenheck aussuchen, würde ich einen 523i (Handschalter) wählen. Der reicht für meine motorischen Ansprüche. Heizen will ich mit dem schweren Wagen ohnehin nicht - die Leistung muss nur stimmen, damit man sich nicht untermotorisiert vorkommt. Sollte man eine Automatik vorziehen oder den 5er gar als Zugfahrzeug einsetzen sollen, ist der 528i die bessere Entscheidung.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.