Alles rund um die Katze

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • Unser schwer kranker Kater Mozart hat heute seinen letzten Atemzug gemacht, der Nierenkrebs hat ihn dann doch letztendlich besiegt :(


    Mein Beileid, dein Thema hat mich gerade wieder in Erinnerung gerufen, wir mussten unser Kater ja im Oktober einschläfern, wegen den Nieren mit 12 Jahren, hatte es hier kurz erwähnt. Er hiess auch Mozart.


    Da kommen gleich Emotionen hoch. :heul:

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Heute hat es uns erwischt.
    Unser schwer kranker Kater Mozart hat heute seinen letzten Atemzug gemacht, der Nierenkrebs hat ihn dann doch letztendlich besiegt :(


    Von mir auch herzliches Beileid. :(

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Und wir mit ihm, genau - hast recht.
    Aber weh tut es trotzdem.



    Es ist immer so schwer :( Tut mir sehr leid für Euch - behaltet ihn im Herzen.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Er hat bei euch sicher eine schöne Zeit gehabt! Und nur das zählt!


    Dem kann ich mich nur anschließen. Wer weiß wie es ihm ergangen wäre, hättet ihr ihn nicht aus dem Tierheim. Trotzdem: als Tierfreund tut so etwas weh und daher auch von mir: Mein Beileid.

  • Heute hat es uns erwischt.
    Unser schwer kranker Kater Mozart hat heute seinen letzten Atemzug gemacht, der Nierenkrebs hat ihn dann doch letztendlich besiegt :(



    das tut mir leid für Euch......
    Solch ein Lebewesen ist einfach ein Teil der Familie :heul:



    das hat unser Junior für uns gemalt und gestern Abend geschenkt, nun hängt es dort wo sie morgens bei uns saß.....


    Glauben heißt nicht wissen.....

    Einmal editiert, zuletzt von Kismet ()

  • Sieht so aus, als wäre das Katzen-Thema irgendwie eingeschlafen.

    Ich bin schon lange hier nicht i Forum aktiv gewesen, daher habe ich vielleicht ein neues Katzen-Thema verpasst - die SuFu ergibt aber nix außer eben diesem Thema.


    Die Sache ist nun die: Unseren Mozart gibt es schon seit Dezember/18 nicht mehr. Der alleine gebliebene Merlin scheint sich etwas gefangen zu haben, dennoch haben wir den Eindruck, dass er immer wieder seinen Spielkameraden sucht. Merlin ist zu uns als Kitten gekommen und kannte bis zum Tod von Mozart nur das Leben mit einer weiteren Katze. Daher haben wir - obwohl ich es eigentlich nicht wollte - doch beschlossen, sich nun wieder ein Kitten zu holen. Soll ein Junge werden.

    Ihr habt ja Erfahrung damit, zwei Katzen zusammen zu bringen. Daher hoffe ich hier auf den einen oder anderen Rat. Trotz der allgemeinen Meinung, dass Kitten zur erwachsenem Kater kein Problem darstellen sollte, haben wir etwas Bedenken, weil der Merlin extrem ängstlich ist. Bei lauteren Geräuschen schreckt der auf und wenn Fremde kommen, verzieht er sich sofort und versteckt sich.

    Habt Ihr Tipps für uns? Oder sollen wir das mit dem Kitten doch lieber lassen?


    Herzlichen Dank für jegliche Anregungen

  • Wie alt ist Merlin denn jetzt?

    Ich kenne es eigentlich eher so, dass die "alte" Katze keinen Bock auf ein junges Kätzchen hat.

    Dann holt man sich noch ein junges Kätzchen, damit die neue nicht alleine aufwächst und schon hat man drei Katzen.

    Würde vielleicht lieber nach einer gebrauchten Katze suchen, die vom Alter zu Merlin passt (aber nicht zu stark ist ;) ).

    Oder falls Merlin schon um die 15J. ist, nach zwei Kitten suchen, die zusammen passen (Geschwister...).


    Ich bin aber auch kein Katzenprofi...

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Merlin wird 9 im Juni.

    Allerdings haben wir Angst, dass jede erwachsene Katze sich ihn unterordnen wird, so wie er drauf ist.

    Aussage von "Katzenkennern" ist immer, ein Jungtier dazu. Daher eben die Frage an Euch Katzenspezis hier. Die Erfahrung mit Katze zu Katze hat hier doch bestimmt jemand gemacht.

  • Merlin wird 9 im Juni.

    Allerdings haben wir Angst, dass jede erwachsene Katze sich ihn unterordnen wird, so wie er drauf ist.

    Aussage von "Katzenkennern" ist immer, ein Jungtier dazu. Daher eben die Frage an Euch Katzenspezis hier. Die Erfahrung mit Katze zu Katze hat hier doch bestimmt jemand gemacht.

    Es ist ein schwieriges Thema, darauf kann es keine pauschalierten Ratschläge geben. Die Chancen stehen 50:50, sowohl bei einem älteren Tier als auch bei einem Kitten, das neu hinzukommt.

    Ein Kitten kann dem "Alten" schon Stress bereiten wenn er eher der ruhigere Typ ist, ein Jungtier, das aus dem Flegelalter schon heraus ist, ihn unterbuttern. Schon gar, wenn er auch solch ängstliche Reaktionen zeigt, wie von Dir geschildert. Versucht doch eher mal euch soviel wie möglich mit ihm zu beschäftigen, mit ihm zu spielen und jede Menge Streicheleinheiten bis er den Verlust besser verarbeitet hat. Wenn ein neues Kätzchen dazu würde ich wie von Dir angestrebt einen Kater nehmen, Kätzinnen können sehr zickig sein, Bekannte haben da entsprechende Erfahrungen machen müssen...


    Zusammenführung ist auch bei uns grad Thema, wir haben zu unserem jetzt 5 Monate alten Kater am Samstag noch ein 3 Monate altes Mädchen adoptiert. die Hoffnung, das sich so junge Tiere von Anfang an gleich verstehen müssen wir erstmal begraben. Die kleine Maus macht dem bereits 2x so großen Kater ganz schön Ballett und faucht und knurrt ihn an wie ´ne Große. Er hat da momentan ziemlich Respekt, bleibt aber cool. Mal sehen, wie lange es dauert... Ich stelle die Kleine noch im "zeigt Eure Haustiere"-Thread mal vor :)

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Es ist ein schwieriges Thema, darauf kann es keine pauschalierten Ratschläge geben. Die Chancen stehen 50:50, sowohl bei einem älteren Tier als auch bei einem Kitten, das neu hinzukommt.

    Sehe ich auch so
    Warum mal nicht mit einem Tierheim sprechen und vielleicht kannst ja Merlin dort 3-4 Tage hingeben und dann kristalisiert es sich schnell, mit welcher er auskommt. Oder was Sie dir eine nach hause geben zum "testen"

    Wenn eine junge nimmst und es nicht geht, musst einen neuen Platz für sie suchen.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Wenn ich Merlin ins Tierheim oder auch sonstwo gebe, dann ist er für sein ganzes restliches Leben gestört.

    Es gibt im Netz zahlreiche Anleitungen und Infos zum "Dazukatzen", nur hatte ich hier auf Erfahrungen aus erster Hand gehofft.

  • Wenn ich Merlin ins Tierheim oder auch sonstwo gebe, dann ist er für sein ganzes restliches Leben gestört.

    Es gibt im Netz zahlreiche Anleitungen und Infos zum "Dazukatzen", nur hatte ich hier auf Erfahrungen aus erster Hand gehofft.

    Ein paar gute Kommentare waren ja jetzt schon zu lesen. Ich habe auch seit ca. 20 Jahren Katzen, aktuell leben hier 3x Kätzinnen. Es gibt auf deine Frage keine wirklich allgemein gültige Antwort. Alt zu Alt, Jung zu Jung, Mädchen zu Mädchen, Junge zu Junge. Ebenfalls müsste man auch auf die verschiedenen Rassen achten, meine can. Spynx Katzen müssen mindestens zu zweit gehalten werden. Die werden alleine extrem ungücklich!

    So wie du Merlin beschreibst ist er vielleicht doch glücklich alleine.!? Wie war sein Partner vorher? Viel gekuschelt und gespielt?

    Manche Katzen sind gerne allein.


    Zur eigentlichen Zusammenführung würde ich nach dem "keep it simple" vorgehen. Fang bloß nicht an in Räumen aufzuteilen oder provisorische Türen einzuziehen. Das ist meiner Meinung nach unnötig! Wenn jede Katze eine Rückzugsmöglichkeit hat sollte das ausreichen. Und klar, die ersten Tage oder 1-2 Wochen kann das etwas angespannt sein wird sich dann aber geben.


    Hierzu hatte ich auch einige positive Erfahrungsberichte vernommen:

    FELIWAY FRIENDS Start-Set, Verdampfer für die Steckdosen & Flakon: Amazon.de: Haustier [Anzeige]


    Ich drück euch die Daumen! :)

  • Wenn ich Merlin ins Tierheim oder auch sonstwo gebe, dann ist er für sein ganzes restliches Leben gestört.

    Ich dachte nur. als wir damals unsere 2 Jungkatzen aus dem Tierhein holten, sind es zwei wo sich im Tierheim kennen gelernt hatten und heute noch wie Pech und Schwefel zusammen sind.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser