Alles rund um die Katze

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • Hypodesensibilisierung wäre auch eine Option, aber zum einen dauert das sicher lange und zum anderen muss es nicht funktionieren.


    Bekannte hat Desensibilisierung Therapie gemacht und hat heute wieder eine Katze.
    Wie viel der Katzentyp ausmacht :confused:


    Gerade die Kinder wollen halt unbedingt wieder ein Haustier und ich kann das auch absolut verstehen und finde das auch gut....


    Eine "Katze" die bellt? :D

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Maine Coon sollen auch weniger sensibilisieren.
    Ich bin ebenfalls Katzenallergikier. Da ich aber auch auf andere Sachen reagiere, muss ich regelmäßig ein Medikament einnehmen. Zunächst war es Zyrtec oder etwas ähnliches, heute heißt mein Medikament Singulair (enthält Montelukastum). Gerade das Singulair ist sehr gut, hilft wirklich gegen viele Allergien. Zusätzlich muss ich Viani inhalieren.
    Dadurch reagiere ich nur auf Hautkontakt, wenn ich gekratzt werde. Ansonsten wasche ich mir nach jedem Kontakt mit den Katzen die Hände, um mir die Augen nicht zu reizen. Damit kann ich gut leben.
    Wir haben einen Perser und einen Ragdoll - beide verursachen (bis auf das Kratzen, vor allem zufällig) keine bis kaum Allergien.



    Also ab zum Allergologen oder Hautarzt und klären...

  • Mal ein ganz anderes "Problem": Wir haben aktuell eine Gastkatze. Sieht nicht ungepflegt aus, hält sich aber permanent auf unserem Grundstück auf, ist zutraulich, lässt sich streicheln und auf den Arm nehmen, kommt ins Haus und frisst unserer Doofkatze widerstandslos das Schüsselchen leer. Und ja: gefüttert wird sie ansonsten auch. Wer kann bei dem kläglichen Gemaue schon weghören. :(


    Die Lösung kann das aber irgendwo auch nicht sein. Was also tun? Den Tierschutz informieren? Zettel verteilen, obwohl ich keine Ahnung habe, woher das Tier auf einmal kommt? Fütterung einfach einstellen?


    Ihr seht: so ganz emotionslos bin ich bei dem Thema grad nicht. Von daher würde ich mich über ein halbes Pfund rationale Denke durchaus freuen. ;)

  • ...
    Eine "Katze" die bellt? :D


    Die sind erst recht schlimm, was Allergien betrifft. Katzen vertrage ich gut, beim Hund reichen zwei Stunden und ich muss Asthma-Spray nehmen.
    Also bevor man als Katzenallergiker sich einen Hund zulegt, würde ich zunächst bei Bekannten testen, ob das nicht noch schlimmer ist...

  • @ Laminator



    Bzgl. der "Gastkatze" würde ich in der Nachbarschaft Zettel verteilen. Geht nur darum zu wissen, wem die gehört, verhindern wirst Du nichts können. Außer, Du kannst das Miauen ignorieren. Unsere Beiden gehen auch regelmäßig bei den Nachbarn gucken, was es zu futtern gibt. Deshalb hat der Kater auch 7 kg, obwohl WIR ihn nicht übermäßig füttern.


    Deshalb ist es gut zu wissen, wo die noch futtern. Unser Nachbar hat schon um "Kostenübernahme" gebeten. :D Ich hab gesagt, das ich ihm dafür die "Benutzung" der Katzen in Form von streicheln, Mäuse und Vögel jagen nicht in Rechnung stelle. :D

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

    Einmal editiert, zuletzt von tom01 ()

  • Vielleicht ist sie gechipt, dann könnte man den Besitzer eruieren.



    :kpatsch: Da hab ich ja noch gar nicht dran gedacht. Und gerade von mir lässt sie/er sich ja auch halten .... was eigentlich wieder dafür sprechen würde, dass er/sie ein Zuhause hat. Aber definitiv nicht in der unmittelbaren oder näheren Nachbarschaft.


    Erstaunt bin ich aber auch über unseren Stubentiger. Bei dem schönen Wetter in den letzten Wochen/Monaten ist die Terassentüre eigentlich immer auf gewesen, wenn jemand daheim ist. Madame lümmelt sich also an einem dieser Tage auf der Aussichtsplattform ihres Kratzbaumes rum. Gastkatze kommt rein, maut kurz und leert dann die Futterschüssel unserer Katze. Und was macht die? Glotzt nur blöde. :eek:

  • Thema Gastkatze:



    Hatten auch immer wieder solche Gesellen. Haben von den Tieren Fotos gemacht und bei ebay-Kleinanzeigen eingestellt (natürlich unter "vermißte Tiere"). Hat sich jedesmal aufgeklärt. Facebook wäre auch noch ein Tipp.



    O.

  • Danke euch.


    Hund wäre auch klasse, aber bedeutet viel mehr Arbeit und Zeit. Deswegen wird das bei uns nichts.
    Beim Hausarzt bin ich und mache seit 5 Monaten eine Desensibilisierung auf Hausstaub/Milben. Ich habe den Arzt auch auf Katzen angesprochen, er hat da nicht wirklich gezogen und meinte dass sie da eigentlich keine Desensibilisierung anbieten...
    Aber ich habe nun Ende November noch einen Termin beim Allergologen. Mal sehen, was der sagt...

    Vier gewinnt....

  • Wir haben uns vor ca. einem Jahr auch für 2 "Allergiker geeignete" Katzen entschieden. Zum einen wie von dir schon erwähnt, eine Sibirische Katze, und zum anderen für eine Canadian Sphynx.
    Fazit: Das ist und bleibt eine Lotterie! Hab 2x Spezies im Bekanntenkreis, wenn die vorbeikommen dauert es keine 15min und die Augen sind dick und die Nase läuft.
    Von daher kann ich nur empfehlen das Tier vorab zu besichtigen und wirklich schauen ob der Körper da anschlägt...



    Hier mal 2x Pics:






    ( mehr Bilder unter: https://instagram.com/sphynx_e…hare&igshid=154nvy338zesr ) :p

  • Ich liebe ja Katzen - hatte ja selber auch schon ein Pärchen - aber irgendwie kann ich mich mit Sphinx Katzen und auch mit den Manx Katzen ohne Schwanz nicht anfreunden.
    Grenzwertig finde ich Scottisch fold, weil die Miezen dadurch zwar einerseits extrem niedlich aussehen - aber das was eine Katze auch ausmacht, dieses aufmerksame interessierte wird einfach durch die stehenden Ohren mehr betont.
    JM2C - jedem das seine und das is definitiv nicht negativ gemeint sondern nur die persönliche Wertung für mich.

    Bin bei Rassekatzen halt eher ein Fan von Maine Coon, Norw. Waldkatzen oder als Kurzhaar British Blue AKA Kartäuserkatzen.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • @ Filomena



    Tolle Bilder! Ich habe noch nie Katzen mit blauen Augen gesehen! :eek:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • @ Filomena



    Tolle Bilder! Ich habe noch nie Katzen mit blauen Augen gesehen! :eek:


    Haben auch die Ragdolls, aber nicht nur.
    Mein Problem: mit den Handy-Kameras sowie den einfachen Digicams bekommt unser Ragdoll immer rote Augen, der Perser dafür grüne. Der Ragdoll hat blaue Augen, der Perser goldene - nur habe ich keine vernünftige Kamera...

  • Auch mit dem iPhone?



    Meine Beiden sind übrigens EKH´s. :D

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Heute hab ich mal schlechte Nachricht, unsere Elsa wurde direkt vor unserem Haus angefahren, quasi direkt vor meinen Augen. :(


    Haben sie dann gleich mit meinem Sohn ins Tierkrankenhaus gebracht, erste Diagnose nach Röntgen und Blutabnahme ist verhalten optimistisch, da keine augenscheinlichen inneren Verletzungen und Frakturen zuerkennen sind.


    Der Verursacher hat sich hochanständig verhalten, er hielt und und hat geholfen, soweit das eben ging. 👍🏻 War ein Harley Fahrer.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Unsere wurde von einem Auto überfahren, als sie knapp ein Jahr alt war.
    Ich war damals auch live dabei :mad:. Sie war zwar unter dem Auto, aber zum Glück nicht unter den Rädern. Beim Tierarzt wurde nichts Schlimmes festgestellt und sie bekam was gegen die Schmerzen. Sie war dann noch ein paar Tage sehr verhalten und man hat schon gemerkt, dass es wohl ein wenig schmerzt im Körper. Wurde dann alles aber wieder völlig ok.
    Das Positive an der ganzen Sache ist aber eindeutig, dass sie bis heute die Straße meidet. :top: