Alles rund um die Katze

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Klingt ganz positiv nach dem Einschnitt in sein Katzenleben. Freut mich.

    Wenn ich mich intelligent unterhalten möchte, führe ich Selbstgespräche.

  • Das wird schon. Ist ja bei Katzen eigentlich eine Standart OP. Und auch wenn es für Dich/Euch hart erscheinen mag, der Katze tust Du damit einen Gefallen.


    Aufpassen solltet Ihr allerdings das sie sich die Fäden am Bauch nicht selbst zieht und die Narbe nicht beleckt. Das kann böse Folgen haben und weitaus schlimmer werden wie die eigentliche Kastration.
    Wenn es garnicht anders geht empfehle ich Euch die unbeliebte Halskrause. Dann kommt sie nicht ran. Es ist für die Katze allerdings sehr störend und wenn sie es absolut nicht mag auch ein Kampf das sie sie anbehält.


    Bei unserer ging es damals auch nicht anders. Ist ja auch klar, die Fäden stören und jucken. Das will die Katze nicht haben. Ic h hatte damals sogar Urlaub genommen um sie unter Kontrolle zu haben das sie ihre Wunde/Narbe in Ruhe lässt. Und das ist mir geglückt, der Tierarzt war ganz erstaunt das noch alle Fäden drin waren und alles so gut verheilt war als wir zum Fäden ziehen nach 10 Tagen dann in der Praxis waren. Und als die Fäden raus waren, war auch die Katze wieder ganz normal. Sie hat nachdem die Fäden weg waren absolut keine Interesse mehr gehabt an ihrer "Wunde".

  • Hallo,
    unsere beiden Miezen haben diesen Eingriff auch ohne irgendwelche dramatischen Folgen ertragen. Dem Kater ging's gleich am nächsten Tag wieder richtig gut, die Katze hat knappe 2 Tage länger gebraucht (ist ja auch klar: beim Kater einmal *schnippschnapp* [;)] und beim Mädel muss der Bauch geöffnet werden).


    Zum Fädenziehen mussten wir gar nicht, weil der Tierarzt ein sich selbst auflösendes Nähgarn verwendet hat :top:


    Sebastian

    „Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.“ ― Heiner Geißler

  • Die kleine hat alles soweit hinter sich gebracht.
    Sie sitzt grad im Schlafzimmer in der Ecke und bewegt sich kaum.
    Mag auch nicht angefasst werden, faucht mich an.
    Ich trage ihr das Wasser ständig hinterher das sie was trinkt, Futter gibts erst abends.


    Sie hat sich schon paar mal übergeben müssen, aber nicht so schlimm.
    Wundert mich das es kein schmerz Mittel gibt für 1-2 Tage.
    Denn das muss ja schon weh tun.


    Das schlimmste war auch heute morgen als Sie um 6 Uhr kämm und ihr fressen haben wollte, ich durfte ihr nix geben das muss Mann übers Herz bringen, wenn sie dich anguckt mit so großen (SHREK) Augen.


    Aber es kann jetzt nur noch besser werden.das schlimmste sollten wir hinter uns haben.


    Gruß
    Reini

  • Kommt wahrscheinlich auf die Katze an, aber unsere hat das am nächsten Tag schon wieder vergessen. Die Fäden hat sie sich übrigens selbst gezogen, während wir arbeiten waren. Ist aber zum Glück nichts passiert. Drücke die Daumen, dass morgen bereits (fast) alles wieder vergessen ist.

  • Und, wie geht es den Schnurrer?

    BTW, mein Büro ist im 3. Stock, umlaufend Fensterbank. Vorhin hatten wir Besuch. Nach öffnen des Fensters ist die auch ganz gerne reingekommen und sich ins EG tragen:

    Brauner Massen Wahn

  • die ist schon wieder ganz fit.springt, klettert, futtert.


    Sie hat aber doch schon sehr gelliten nach der OP hat sich gar nicht anfassen lassen.
    zur zeit tut Sie sich ständig putzen an der wunder wir versuchen das natürlich immer zu verhindern aber so ganz klappt das nicht.



    gruss
    Reini

  • Hab eine Neue zu Weihnachten geschenkt bekommen

    greetings bobi


    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
    Der muss auch mit jedem A*sch klar kommen!

  • Könnten Sie sein, aber du möchtest das nicht, den meine schnarcht wie ein Holzfäller und ist ca. 2-3 Jahre alt. Muss am Montag zum TA wegen Zahnsteinentfernung.

    greetings bobi


    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
    Der muss auch mit jedem A*sch klar kommen!

  • Heute nachmittag hat sich die Katze die Fäden alles selbst gezogen.
    Lässt sich seit der Kastration am Bauch nicht mehr streicheln. Obwohl die Wunde schon (optisch) zugewachsen scheint.


    Sie rennt auch ihren Katzenbaum hoch und runter so wie früher.


    Gruß
    Reini

  • Mhh, na ja, eigentlich haben die Fäden nur einen Sinn wenn sie die entsprechende Zeit drin bleiben. Ich hatte ja ein paar Absätze weiter oben sowas ähnliches auch schon geschrieben. Da wäre, wenn auch weniger schön für die katze, eine Halskrause sinnvoll gewesen.


    Ich würde aber jetzt vielleicht nochmal zum TA fahren damit die sich das ganze nochmal angucken. Nicht´s wäre jetzt schlimmer wenn die noch nicht ganz zugegangene Narbe wieder aufgeht. Weil dann habt ihr richtig Spass!! Gerade wenn sie schon wieder tollt und rumspringt. Da ist die Gefahr groß das die ggfs. wieder aufgeht.