Inflation=Geldentwertung-eine Gefahr?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Nach meinen Infos werden ab Anfang 2021 im Lebensmittelbereich/Discounter die Preise für sehr viele Produkte sehr deutlich nach oben angepasst. Vielleicht kann der Foren-Einzelhandelskönig hier was zu schreiben ;-)


    Mich beschäftigt die ganze Zeit, wie man sinnvoll und außerhalb des Blickfeldes einer Staatsgewalt bei möglicher Verschlimmerung der politischen Verhältnisse mit grün/"schwarz" Werte bei Seite legt. Auch bei den Aktien ist sicher eine deftige Bereinigung fällig, das ist einfach nicht mehr normal. Bloß was machen?


    Das mit dem Gold und den 2000€ ist ja auch so ein Detail, welches ganz klar den Weg in Richtung Totalüberwachung und zukünftige Zugriffsmöglichkeit des Staates ebnet. Mein Misstrauen ist groß.

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

  • Aus meiner Sicht bleibt nur streuen streuen streuen und hoffen dass man am Ende besser da steht als die Nicht-Streuer.


    Aktien, Gold, Immos, ein bisschen Bares, Autos, Bitcoin? Was will man sonst machen?


    Die Crash Propheten erzählen es uns seit über 10 Jahren... und passiert ist nicht soooo viel. Wie lange geht es noch weiter? Bleibt die Zinslage nun für immer so?

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Nach meinen Infos werden ab Anfang 2021 im Lebensmittelbereich/Discounter die Preise für sehr viele Produkte sehr deutlich nach oben angepasst.

    Für welche Produkte soll das denn gelten? Was sind das für Quellen?

    Und was ist, wenn es (was zu erwarten ist) keine "sehr deutliche" Anpassung gibt?

    Mein Misstrauen ist groß.

    Das merkt man...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Aus meiner Sicht bleibt nur streuen streuen streuen und hoffen dass man am Ende besser da steht als die Nicht-Streuer.


    Aktien, Gold, Immos, ein bisschen Bares, Autos, Bitcoin? Was will man sonst machen?


    Die Crash Propheten erzählen es uns seit über 10 Jahren... und passiert ist nicht soooo viel. Wie lange geht es noch weiter? Bleibt die Zinslage nun für immer so?

    Mist - habe rückwirkend festgestellt, dass es ein Fehler war, kein Gold zu kaufen. Wobei der Goldhandel extrem eingeschränkt wurde (Tafelgeschäfte nur bis 2000 Euro).


    Aktien ist zu Pandemiezeiten ein echtes Problem. Für Teslaaktien ist es zu spät und deutsche Autobauer haben nichts Zukunftsträchtiges. Bleibt Lufthansa ...


    Die Immos haben sich massiv verteuert - da ist unter 250 k€ nichts zu bekommen. Wenn man zur Gruppe 1 bis 2 gehört, geht nichts, weil alles bereits Gruppe 3 gehört.


    Bitcoin - dort vermute ich eine gesteuerte Aktion im Hintergrund. Und ohne Passwort bist ausgeschmiert, wie man dieser Tage gelernt hat.


    Jetzt bleibt außer Bargeld fast nichts mehr übrig, und das möchte man uns auch noch wegnehmen, was vermutlich nie passieren wird, da sonst die Mafia arbeitslos wird.


    Muß nochmals ernsthaft über Lufthansa nachdenken ............