"Dramatischer" Ausgang eines Autoverkaufs

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    ich bin gerade etwas durcheinander.
    Seit 5 Wochen steht das Auto zum verkauf. Bis jetzt hatte sich nur Ramsch gemeldet, dann gestern war der erste da und wollte 30% unter dem in mobile ausgeschriebenen Preis zahlen :apaul: . Habe ich gesagt, sorry aber dann warte ich lieber.
    Heute klingt das Telefon, es meldet sich für morgen einer zum Auto anschauen an und weist mich aber schon am Telefon darauf hin, dass er auch nur wenig bezahlen will. Ich ok, lass ihn halt mal kommen.
    Kurz darauf klingelt das Telefon erneut. Will sich auch einer zum anschauen anmelden. Ich sage ja Straße sowieso und er, da wohne ich auch :eek: . Auf jeden Fall wohnt er nur 5 Häuser weiter und kommt vorbei. Türkischmann samt Papa und Schwiegerpapa. Die waren eigentlich ganz nett, mäkeln zwar an allem rum nach dem Motto, das Auto fällt gleich auseinander, aber das kannte ich ja schon. Jedenfalls habe ich ihm einen Preis genannt der schon 1200€ unter dem angegebenen war. Er hat gemeint, mhh immer noch viel zu viel und wollte ne Probefahrt machen. Bin ich also mit ihm, so nett wie ich bin, mit meinem Auto zum Autohaus gefahren und wollten rote Nummernschilder holen da das zu verkaufende Auto schon abgemeldet war. Das Autohaus hatte keine da und wir sind wieder zurück gefahren.
    Ewig Palaber in einer Sprache die ich nicht verstehe und den von mir genannten Preis wollte er nicht zahlen. Ich habe ihm gesagt, dass wenn er rote Nummernschilder bekommt gerne nochmal vorbei kommen und eine Probefahrt machen kann. Er versucht Nummernschilder zu bekommen und sich heute Abend nochmal zu melden.
    Während dieser da war, kam noch ein anderer vorbei auch aus der Nachbarschaft der gerade gesehen hat, dass das Auto zum Verkauf steht. Es waren auf einmal 2 verschiedene Leute da, die das Auto kaufen wollten. Er hat sich auch für das Auto interessiert aber nicht gemäkelt, nicht gemeckert und das Auto auch nicht als Schrott dargestellt. Er kam mir aber etwas komisch vor und ich dachte nicht, dass er wirklich interesse hat.


    Türkisch Family ist weggefahren. Ich mache gerade die Haustür zu und es klingelt an der Tür. Ich denke noch, was haben die denn jetzt vergessen. Da steht der eine komische Typ wieder vor der Tür mit seiner Frau. Schauen das Auto grob an, setzen sich kurz rein, feilschen kaum, ich bin dann selber noch etwas runter gegangen da ein paar Sachen zum richten sind und zack die Bohne er kauft das Auto. :eek: Zu einem mehr als akzeptablen Preis!


    Vertrag wird unterschrieben, Anzahlung gemacht und dann kommt türkisch Family wieder. Diesmal zu dritt und mit roten Nummernschildern. Ich sage ihnen, dass es mir leid tut und der Wagen in der Zwischenzeit (1 Stunde) verkauft wurde. Die waren alles andere als angetan und haben mich beschimpft und mir mit Klage gedroht da sie ja zuerst da waren. Was heißt zuerst da waren? Die waren beide gleichzeitig da. Jedenfalls ein hin und her am Zaun. Sie wollten das nicht einsehen. Ich habe gesagt, dass wir keinen Vertrag hatten und sie auch nicht gesagt haben dass sie das Auto nehmen wollen. Letzter Stand war, dass ihnen der genannte Preis zu teuer war. Dann wieder mit Anklage gedroht vorm Anwalt und dass sie zuerst da waren und ein anrecht darauf hätten, dass ich sie zuerst hätte fragen müssen. :confused:


    Mir war die ganze Sache mehr als unangenehm. Meint ihr da kommt was nach? Oder ist das normal beim Auto verkaufen? War mein erster privater Verkauf.


    Bin jedenfalls jetzt total durcheinander. Vom privaten Autoverkauf habe ich jetzt erstmal genug, ich sags euch.


    Youngdriver

  • wer zuerst kommt der mahlt zuerst, hast alles korrekt gemacht und Türkisch Family muß halt nach eínem neuen krasse Auto gukken :)


    Grüße aus Köln
    Franz

    Grüße aus Köln
    Franz

  • Wenn sie dir eine Anzahlung da gelassen hätten, wäre es etwas anderes gewesen, aber so... Pech gehabt würde ich sagen! :p
    Ich würde mir da mal keine Sorgen machen wegen Anklage oder so, du hast absolut richtig gehandelt (ich hätte es auch nicht anders gemacht).
    Was wäre denn gewesen, wenn sie gesagt hätten, sie nehmen das Auto auf jeden Fall - du hättest dann den zweiten Interessent abgewimmelt - und dann hätten sie es doch nicht genommen...


    Basst scho'


    Grüße,
    GJC

    Grmpf...
    Schon wieder vergessen, die Signatur zu ändern...

  • Oh Mann... klar... die hätten das sicher gekauft... ja nee... :rolleyes:


    Ich verkauf meinen ja auch gerade. Allein schon die Mail "Wieso soviel, der steht mit 8000€ in der Liste" gehen mir sowas von auf den Sack. Ich schreib dann meistens zurück, dass er mir die Liste gerne zeigen kann und mich die eh nicht juckt, ist ja mein Problem und nicht seins. :kpatsch:


    Nachdem Du mit den ersten keinen Vertrag und nix hattest gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Was anderes wäre jetzt evtl. wenn Du (mündlich) zugesagt hättest, du verkauftst es nicht, bis sie sich wieder melden.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Da mach dir mal garkeinen Kopf.


    Du hast absolut alles Richtig gemacht, keine Frage.






    Denys

    Denys

  • ich würd mir da keine sorgen machen. ;)


    Die Drohung mit dem Anwalt: *gähn!*


    Vieleicht solltest Du aber Dein neues Auto nicht direkt vorm Haus parken. :D



    Gruß
    BOOMO

    I have a few good reasons for drinking, and one has just entered my head. If a man can´t drink when he´s living, how the hell can he drink when he´s dead ?

  • Ob das jetzt Türken sind oder Deutsche, ist egal. Ich kriege auf jeden Fall einen Hals, wenn sie das Auto dermaßen niedermachen. :apaul: :flop:


    Ich hatte mal ein (altes) Auto an ein Pärchen verkauft. Er ließ sich die Motorhaube öffnen und schimpfte wie ein Rohrspatz über das schlechte Auto, bei dem wirklich alles kautt ist. Gleichzeitig ging sie mit mir ins Büro, unterschrieb den Kaufvertrag und zahlte bar. Als wir wieder draußen waren, war alles in Butter und sie fuhren mit dem erworbenen Auto davon.


    Zwei Stunden später war er am Telefon, beschimpfte mich als Betrüger und bedrohte mich. Ich ließ das über mich ergehen und verabschiedete mich.


    Nie mehr davon gehört, außer dass das Auto am nächsten Tag wieder bei mobile drin stand :apaul:


    Ansonsten: Kopf hoch, die haben keine Chance. ;)

    Gruß aus Bayern


    Werner

  • Zitat

    Original geschrieben von Feuerwehr520i
    Ich verkauf meinen ja auch gerade. Allein schon die Mail "Wieso soviel, der steht mit 8000€ in der Liste" gehen mir sowas von auf den Sack. Ich schreib dann meistens zurück, dass er mir die Liste gerne zeigen kann und mich die eh nicht juckt, ist ja mein Problem und nicht seins. :kpatsch:


    Wie, verkaufst Du Deinen BMW??

    Gruß aus Bayern


    Werner

  • All
    Ok super, dann passt das also was ich gemacht habe. Ich war mir auch keiner Schuld bewusst und die 3 haben mich etwas überrumpelt mit ihren Drohungen.


    Sie wollten dann noch wissen für wieviel das Auto verkauft wurde. Nach ewigem hin und her haben sie es dann erraten und wollten den Kaufvertrag sehen :apaul: , da sie nicht geglaubt haben dass er soviel bezahlt hat. Ich habe gesagt, dass es jetzt aber gut sei. Dann wollten sie noch mehr bieten als er und ich darauf "Nein das kann ich nicht machen, da der Vertrag gerade unterschrieben wurde". Dann sie wieder, "das ist kein feiner Zug, du musst noch viel lernen ....blablabla...jetzt würde ich es dir nichtmal für 2000€ abkaufen und ....blabla.
    Sind dann mit quitschenden Reifen davon.


    Die haben sich denke ich aber mal richtig verzockt und es an mir ausgelassen. :mad:


    Das neue Auto steht zur Zeit draußen :( da das alte die Garage noch blockiert und wir es erst im laufe der Tage auf unser anderes Grundstück fahren können wo es dann steht bis der Käufer es abholt.


    Die ewigen Ausdrucke von anderen Anzeigen in mobile.de habe ich auch satt. Ich habe dann immer gesagt, dass es hier um dieses Auto geht und nicht das aus mobile.de . Die lachhaften DAT und Schwacke Werte werden auch sehr gerne gebracht. Kotzt mich auch an. Ich würde nie auf die Idee kommen zu jemanden zu fahren und dann 30% unter VK zu bieten und sich aber keinen Cent zu rühren.


    Youngdriver

  • Wenn solche Typen kamen und blöd wurden hab ich denen immer gesagt sie können aufhören mit dem Gelaber, ich verkaufe den Wagen nicht an sie. Auch nicht zum ausgeschriebenem Preis. Da bekam ich Sachen zu hören ... Manche waren der Meinung ich MUSS ihnen das Auto verkaufen wenn sie den vollen Preis zahlen :kpatsch: Ich lach mal kurz.


    Vergess das ganze und wenn doch was kommt wirds umso lustiger :D


    Gruss


    Reppel

  • Zitat

    Original geschrieben von thomas525ix
    Feuerwehr: Wieso verkaufst Du denn den 5er?

    Es gibt bald was anderes. ;)



    WernerB: Da frag ich mich auch immer, warum sie dann am Ende das Auto doch kaufen wenn es eh so schice ist... :kpatsch:

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Zitat

    Original geschrieben von Feuerwehr520i
    Es gibt bald was anderes. ;)



    WernerB: Da frag ich mich auch immer, warum sie dann am Ende das Auto doch kaufen wenn es eh so schice ist... :kpatsch:


    Bei einer vernünftigen Immobilienfinanzierung sollte ein Auto immer drin sein ... :D

    Gruß aus Bayern


    Werner

  • Mach dir keinen Kopf youngdriver, das passt schon. Lass sie halt meckern. Klar ist es blöd, dass sie extra die Kennzeichen besorgt haben. Aber egal. Pech.


    Ich muss sagen ich bin sehr zufrieden. Habe grad den BMW verkauft. Er war jetzt 4 Wochen bei mobile.de drin für einen annehmbaren Preis. Es kamen 4 Mails:


    1. Händler -> ignoriert
    2. Interessent -> hat mir abgesagt bevor er vorbeikam
    3. Netter Russe -> gekauft ohne Diskussionen, ohne großes Handeln
    4. Nochmal ne Mail für ne Besichtigung.


    Muss sagen, das ging hervorragend! Kein Spam, keine dummen Anrufe, keine blöden Besichtiger. Nichts. :top:

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Ich habe im letzten Jahr 4 Autos verkauft, 2 davon im Auftrag. Ich muss sagen dass es immer eine widerliche Angelegenheit wurde, sobald am Fon eine Stimme "Rufä an wäggen Bä Ämm Wäh!" ertönte! :flop:


    Klar ist das subjektiv, aber kein einziger Deutschländer hat ansatzweise solche erbärmlichen Feilschversuche gestartet. "Üs für mäne Tochter!" oder "Autu viel ssu teuär!" waren noch harmlose Sprüche...


    Manche habe ich überhaupt nicht verstanden!


    BTT: Du hast dir gar nix vorzuwerfen. Außer dass du die nicht mit dem Knüppel vom Grundstück gejagt hast! Was bilden die sich ein dich auch noch zu beschimpfen?! Keine Ahnung, feilschen wie auf einem tamilischen Hühnerbasar, aber mit Recht und Anwalt drohen, sorry das ist für mich der letzte Dreck!
    Die haben doch gesehen dass da noch ein Interessent rumschleicht. Oder dachten die dass der noch was dazulegen würde?

    Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten und Aufgaben zu vergeben, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem endlosen Meer. (Antoine de Saint-Exupèry)

  • Bei mir war's heute gerade andersrum:


    Aaaalso, heute Morgen 9.15h schellt das Handy....palim palim. Meldet sich ein Typ aus München, ob der MINI noch zu haben wäre. Er habe nen Kunden, der Interesse am Fahrzeug hat, er selbst ist Händler (Deutscher).
    Fragt nach der Leistungssteigerung, Unfallschäden, Nachlackierung usw. Ich sag ihm, dass das Dach neu lackiert wurde wegen tiefer Kratzer.
    So weit, so gut.... ob am Preis noch was zu machen wäre?! Hab den Mini ja mit 165oo inseriert, war also noch Spielraum nach unten, wir haben uns auf 159oo geeinigt.
    Er müsse jetzt nochmal seinen Kunden anrufen, ob das ok ist.


    15min. später.... palim palim. Ja ok, er nimmt den Mini.... braucht ihn aber bis spätestens Mittwoch , äääääh ööööh das geht nicht, wegen Arbeit. Er wollte, dass wir uns wenn möglich in Affalterbach bei AMG treffen, heute, morgen, übermorgen, er müsse da ein Auto anliefern.
    Ich muß erst überlegen und mit meinem Chef sprechen.


    13 Uhr ruf ich ihn an, wegen der Übergabe....er geht nicht dran. Eine halbe Minute später: palim palim
    Jetzt haben wir uns so geeinigt: Er ist am Mittwoch Morgen bei AMG und er holt noch ein zweites Auto bei Alzey ab. Er kommt dann gegen Mittag mit nem Anhänger in's Geschäft gibt mir das Geld und nimmt den Mini mit.


    So richtig glauben kann ich's erst, wenn ich das Geld hab und er vom Hof ist. Er hat mir aber ne verbindliche Kaufzusage mit dem vereinbarten Kaufpreis zugafaxt. So kann's auch gehen, ungesehen gekauft (außer der Bilder bei Mobile & Scout)



    Nen ADAC-Kaufvertrag habe ich mir ausgedruckt. Was sollte man als Privatmann beim Verkauf beachten, insbesondere bei nem Geschäftsmann als Käufer?!

    Seit Dezember 2012 mit 118i - E81


  • So bin ich auch schon ein Auto losgeworden. Händler faxte Kostenzusage, paar Tage später hingefahren, Händler checkte Fahrzeug kurz-erledigt.


    Das wird bei Dir sicher auch klappen. Bei mir hat es der Händler gekauft, weil er es für den Endkunden finanziert hat.