Opel Insignia - Erste Fotos!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wir brauchen auch einen gut motorisierten/gut ausgestatteten BMW F10/F11 nicht wiegen, wenn die Waage nur bis 2000 kg messen kann. ;) :D Die neuen Fahrzeuge sind einfach schneckenfett - leider!

    Aber so ein OPC mit den "Erschwerungsmaßnahmen" Allrad, Automatik und Kombiaufbau wiegt schon laut Papieren 1930 kg. Noch mal ein paar Sprit extra in den Tank & ein etwas fülligerer Fahrer und die Fuhre braucht auch eine LKW-Waage. :D

    Ohne Allrad und V6 ist er natürlich leichter, allerdings sind dann der Motorleistung Grenzen gesetzt, was dann wiederum wohl nicht mehr so viel Freude bereitet. Da reicht dann auch irgendein 2-Liter-Diesel (z.B. der beliebte 160 PS CDTI - ähnlich dynamisch wie ein 318d laut Papierwerte). Ein vergleichbarer 320d touring wiegt dann schon einiges weniger (gemessen sicherlich um ~1600 kg). Aber eigentlich will ich ohnehin nicht mit BMW vergleichen, wobei der Vergleich immer irgendwie lockt. Und mildernd ist sicherlich auch, dass sich ein Citroen C5 auch mal bei Weightwatchers anmelden sollte. Der Insignia ist also nicht allein mit seinem Problem...

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

    Don't waste your time or time will waste you.

  • Und vielleicht habe ich mich zuletzt beim OPC nur täuschen lassen, dass seine Recaros wohl recht ausladend seien.

    Nein, das stimmt leider. Die RECAROs bauen extrem nach hinten. Wenn ich vorne sitze, paßt nicht mal mehr mein 14cm breiter Aktenkoffer hinter den Fahrersitz. In meinem 3er paßt der hinein und es sind noch rund 4 cm Luft. Dabei ist der 3er zirka 40cm kürzer. OPEL scheitert leider oft an derart einfachen Aufgaben, die Monsterheckklappe gehört beim Insignia auch dazu :(.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • ....die Monsterheckklappe gehört beim Insignia auch dazu :(.


    Das ist ein Kritikpunkt.
    Aber auf der AMI heute hatte der Q5 von Audi eine ähnlich wuchtige Tür. Und sah geöffnet fast genauso aus wie der Insignia - nur die Lampen fehlten...

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • "Meiner" hatte eine automatische Heckklappe, von daher war mir das Gewicht der Heckklappe völlig egal. Aber ich denke, dass die Buchhalter Edition keine automatische Funktion aufweisen wird. Aber warum stört euch das?

  • Vandit, das ist mehr eine Aesthetik-Sache als ein praktisches Problem.
    Das ist für mich die einzige Design-Schwachstelle am Insignia.


    Der mahagonibraune auf der AMI sieht echt toll aus.

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Das Mahagonibraun ist echt nicht übel - Brauntöne sind aktuell ohnehin im Trend.

    Zusammenfassend könnte man sagen, dass die neuen Opel auf Messen die wohl beste Figur machen. :D Rein optisch finde ich z.B. auch den neuen Astra GTC sehr ansprechend.

    Aber sobald man damit auch fahren will oder der graue, unerbittliche Alltag mit seinen fordernden (Transport-)Aufgaben droht, kehrt Ernüchterung ein. So ist es dann meist die eingeschränkte Übersichtlichkeit bedingt durch das gezielt dynamische Design der ausladenden Karosserie, zudem beim Astra GTC noch die riesigen Türen, die das Ein- und Aussteigen im Parkhaus auch nicht leichter machen, sollte man sich überhaupt dort hin trauen. ;) Aber das Auge kauft eben mit...

    Beim Insignia Sports Tourer finde ich es auch weniger schlimm, dass die Heckklappe so schwer ist - aber optimal ist es wirklich nicht. Die automatische Betätigung muss einiges leisten und ihr traue ich keine lange Lebensdauer zu. Aber schlimmer ist wohl die unpraktisch große Ladekante - und für die Ästheten unter uns der Anblick der zusätzlichen Leuchten bei geöffneter Klappe. Beim Astra hat Opel diesen Blödsinn wenigstens gelassen und es bei einer normalen Heckklappe belassen.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

    Don't waste your time or time will waste you.

  • Aber auf der AMI heute hatte der Q5 von Audi eine ähnlich wuchtige Tür. Und sah geöffnet fast genauso aus wie der Insignia - nur die Lampen fehlten...

    Bei der Monsterheckklappe des Insignia geht es nicht primär um das Gewicht:

    1. Die zusätzlichen Rückleuchten im Innenraum verschmalern unnötig den Laderaum. Zudem liegen sie sehr exponiert, d. h. man kann sie beim Beladen leicht zerstören.

    2. Die Dicke der Heckklappe kostet unnötig Laderaum in der Länge. Bei geöffneter Heckklappe sieht man an dem Riffelblech, dass hier fast 30cm fällig sind.

    3. Durch das immense Gewicht der Heckklappe braucht es riesige Stoßdämpfer zum Offenhalten. Zudem ist das nicht gerade komfortabel. Bei der automatischen Heckklappe bleibt abzuwarten wie lange diese fehlerfrei funktionieren wird.

    Zusätzliche Rückleuchten im Laderaum sind übrigens vorgeschrieben, wenn die gesamte Leuchteinheit mit der Heckklappe nach oben schwingt.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Da es in diesen Thread besser passt:

    Zitat von Uberto


    Was sagtest du nochmal über den Opel Insignia? Hatte dieses WE einen OPC Insignia. Verarbeitung schlecht, Motor säuft abartig viel bei normalem Einsatz, 6-Gang Automatik schaltet hektisch und ruppig, Sound ausser brummig nix ...
    Bin wirklich extrem enttäuscht von dem Fahrzeug! Einzig das Fahrwerk ist gut.
    Da muss ich sagen, dass jeder Ford deutlich besser ist!


    Hm, den OPC bin ich noch nicht gefahren, sonden Diesel und wie gesagt den 260PS 2.8
    vom Vater.
    Der hat mich überrascht. VErbrauch o.k., mein N53 ist nicht sooviel sparsamer in der Stadt. Aber auf der AB mit BEgrenzung hat der N53 Vorteile.


    Die Verarbeitung war sehr ordentlich, auch die Haptik des Leders ist sehr sehr gut.


    Vielleicht hast Du nen AUsreisser nach unten gehabt. Oder mein Vater hat einen nach oben:crazy:
    Oder der OPC ist schon so kaputtgejagt, dass er nicht mehr frisch sein kann;)
    K.A., aber ich hab nochmal im Autohaus im Insignia gesessen - einfach Klasse.
    Gutes Preis-Leistungsverhältnis.

    Das Gegenteil von Gewöhnlich