Stress mit meiner Gasheizung - Wer kennt sich damit aus?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Update:


    Nachdem Sylvester 2008 ein neuer Glühzünder eingebaut wurde, ging nun vor 2 Tagen die Heizung schon wieder auf Störung.

    :(

    :mad:


    Habe zwar die Reset-Taste zum Neustart gedrückt (lustig, wie bei PC), aber heute Morgen ist das blöde Ding schon wieder aus und auf Störung.


    Nach dem Drücken der Service-Taste erscheint immer noch die gleiche Fehlermeldung:


    "Anzeige Nr. 6A - Keine Ionisationsmeldung nach der Zündung oder F1 Sicherungsfehler"


    Es kann doch nicht sein, dass ich dauernd Monteure im Haus habe die ein Teil nach dem anderen tauschen und das zuzüglich Arbeitsstunden in Rechnung stellen, und der Erfolg bleibt aus.
    Das wäre ja so als würde ich mit meinem Auto in die Werkstatt fahren, und später alles neue Teile im Auto habe, aber der Fehler ist nicht behoben.

    :rolleyes:


    Für die letzte Reparatur inkl. des Glühzünders hatte ich rund 130 € bezahlt.
    Habe heute noch einen Termin zur Reparatur bekommen, und der Monteur will angeblich so gegen Mittag bei mir sein.
    Ich bin ja mal gespannt ob der den Fehler endlich findet...
    Jetzt werde ich aber erstmal bei BUDERUS direkt anrufen um das Problem zu schildern.
    Evtl. können die mir ja einen Tipp geben.


    Bis später,
    CC

    :top:
  • CityCobra:


    Kann es sein, dass das Problem gar nicht die Heizungsanlage selbst, sondern der Druck/Flusswächter am Ende der Gaszuleitung, direkt vor der Heizung ist?
    Wenn dort das Ventil "kantet" bzw. die Regelelektronik "mackt", gibt es bei Deiner Heizung das von Dir angegebene Störungsbild - die Heizung merkt ja nur Zündungsfehler, weiß aber nicht woher!

    :rolleyes:

    Wissen Sie, was Sie mich können.......nicht leiden können Sie mich!:p

    Meine Beiträge sind von eigener Feigheit und fehlendem verbalem Rückgrat geprägt - und der Angst, der Staatsmacht zum Opfer zu fallen, wenn man unangenehme Wahrheiten veröffentlicht!:heul::rtfm:

  • Das hab ich ja schon mal angemerkt. Da würde ich den Gaseur mal drauf ansprechen ob das sein kann.

    Die Frage die man sich immer wieder stellen sollte, ist "Hä?"...

  • Zitat

    Original geschrieben von beamter
    Kann es sein, dass das Problem gar nicht die Heizungsanlage selbst, sondern der Druck/Flusswächter am Ende der Gaszuleitung, direkt vor der Heizung ist?


    Darauf hat mich auch gerade beim telefonischen Gespräch der Mitarbeiter von Buderus hingewiesen.
    Ich habe daraufhin nochmal den Monteur angerufen der sich für heute Mittag angekündigt hat.
    Wäre ja der Hammer wenn sich am Ende herausstellen sollte des der Fehler gar nicht an der Heizung selbst liegt.
    Das mit dem Einbau des Glühzünders war nicht so schlimm, denn früher oder später hätte man den sowieso tauschen/ersetzen sollen.
    Ist ja ein Verschleißteil.

  • Update:


    Der Monteur war da und hat auch den Gasdruck geprüft.
    Dieser ist allerdings und zum Glück OK.
    Allerdings hatte die Heizung falsche Werte bei der Verbrennung/Abgase oder sowas in der Art.
    Die korrekten Werte wurden nun exakt eingestellt, und wenn nun die Heizung wieder auf Störung gehen sollte, soll es nach Angaben des Monteurs an der Gasarmatur liegen.
    Diese müsste dann getauscht werden.


    So sieht das Ding aus:


    http://www.heizungsprofi24.de/…uderus-gb112-7100767.html


    Komischerweise wurde mir vom Monteur ein ca. Preis von 300 € genannt, und im Link kostet dieser ca. die Hälfte.
    Kann der sich geirrt haben, oder kalkulieren die Monteure/Heizungsfirmen nur so gut?

    :rolleyes:


    Mit Einbau kommen da schon mehrere hundert Euro zusammen.
    Ich könnte das Ersatzteil zwar selber günstiger besorgen, aber das dürfte dann Stress mit dem Monteur geben, oder nicht?


    Ich hoffe das es nicht nötig sein wird die Gasarmatur zu tauschen, und hoffe das der Fehler nun behoben ist.
    Jetzt heißt es warten ob die Störung nochmal auftritt oder nicht...
    Ich hasse diese Ungewissheit!

    :(
  • hast du eigentlich den BPP (Buderus Protection Plan) abgeschlossen

    ;)

    (insiderwitz

    :D

    )
    irgendwie stehst du mit allen technischen geräten auf dem kriegsfuß

    :p
  • Zitat

    Original geschrieben von Jinx
    irgendwie stehst du mit allen technischen geräten auf dem kriegsfuß

    :p


    Tja, was soll ich dazu sagen?

    :rolleyes:

    :(


    Vor ein paar Wochen war auch noch meine ISDN-Anlage platt.
    Die Kosten summieren sich so langsam...
    Jetzt fehlt nur noch das meine Karre verreckt.
    Würde mich nicht wundern wenn das auch noch passiert.
    Ist ja nicht mehr die Jüngste.

    ;)
  • .....hmmmmm, ich tippe immer noch auf diese blöde Gasarmatur

    :confused:


    Sollte das wirklich die Fehlerquelle sein, kannst Du zwar die Armatur irgendwo besorgen, den Einbau MUSS aber ein Fachmann machen, Du brauchst nämlich das Prüf- und Druckprotokoll des Neueinbaus! Bei mir sind die Rändelschrauben der Armatur sogar verplombt - Eigenreperatur is nich!

    :(


    Hast Du denn auf privater Ebene keinen Gas-Wasser-Kacke Inst. zur Hand, der Dir evtl. die Armatur für "ne Kiste Bier oder ne´n Quicki mit Deiner Frau" wechselt?

    ;)

    :D


    Sollten die Abgas/bzw. Verbrennungswerte nicht stimmen, kann das aber trotzdem noch an dieser Armatur liegen - wenn z.B. der Druckwächter oder der Gleichdruckregler der Heizungsanlage immer wieder andere Druckwerte aufs Auge drücken!


    Ich hoffe immer noch, dass die Anlage selbst keinen gröberen mechanischen Macken hat - dann wird´s finanziell echt übel!

    Wissen Sie, was Sie mich können.......nicht leiden können Sie mich!:p

    Meine Beiträge sind von eigener Feigheit und fehlendem verbalem Rückgrat geprägt - und der Angst, der Staatsmacht zum Opfer zu fallen, wenn man unangenehme Wahrheiten veröffentlicht!:heul::rtfm:

  • Zitat

    Original geschrieben von beamter
    .....hmmmmm, ich tippe immer noch auf diese blöde Gasarmatur

    :confused:


    Also der Monteur scheint sich zumindest ziemlich sicher zu sein das es die letzte Möglichkeit wäre die in Frage kommen würde.

    Zitat

    Original geschrieben von beamter
    Hast Du denn auf privater Ebene keinen Gas-Wasser-Kacke Inst. zur Hand, der Dir evtl. die Armatur für "ne Kiste Bier oder ne´n Quicki mit Deiner Frau" wechselt?

    ;)

    :D


    Keine Ahnung, aktuell fällt mir Niemand ein, aber ich kann mich ja mal umhören...
    Wie sieht das eigentlich Versicherungstechnisch aus, wenn mal was passiert und sich herausstellt das ich für die Reparatur keine Firma beauftragt hatte?
    Kiste Bier wäre OK, aber das mit dem Quickie lassen wir mal lieber.
    Aber evtl. finde ich ja einen weiblichen Monteur den ich mit Naturalien bezahlen kann?

    ;)

    :D


    Zitat

    Original geschrieben von beamter
    Ich hoffe immer noch, dass die Anlage selbst keinen gröberen mechanischen Macken hat - dann wird´s finanziell echt übel!


    Das hoffe ich auch!
    Dann kann ich mir ja bald besser eine neue Heizung kaufen.

    :rolleyes:

    :(
  • Ich hatte bis letzte Woche das gleiche Problem - ständig Brennerstörung. Ein Kumpel von mir hat zufällig die selbe Gastherme wie ich u. auch der kämpfte seit Dezember mit Brennerstörung im Stundentakt. Sein Heizungsbauer wechselte Teile für 600€ ohne Erfolg.


    Ich habe in der letzten Woche nachdem ich schon Angebote über eine neue Heizung hatte, den Fehler selbst gefunden:


    In meiner Viessmann Pendola (normale Therme, kein Brennwert) sind 2 weiße PVC-Schläuche. Sie sind gekennzeichnet mit P1 u. P2 und stecken jeweils auf einem Stutzen der direkt über dem Brennraum ins Abgasrohr geht. Ich hab die Schläuche abgezogen u. mit einem spitzen Schraubenzieher in die Stutzen reingestochen. Dabei löste sich ein kleines Schmutzkügelchen aus verhärteter Schlacke. Seit dem geht meine Heizung ohne Ausfall.

    _____________________________________
    Grüße Cobbi

  • Zitat

    Original geschrieben von CityCobra
    ...
    Wie sieht das eigentlich Versicherungstechnisch aus, wenn mal was passiert und sich herausstellt das ich für die Reparatur keine Firma beauftragt hatte?

    (


    ......wegen der Versicherung brauchst Du ja das Einbau/Prüfprotokoll eines zugelassenen Installateurs - ob der es jetzt offiziell oder als freundschaftlichen Dienst austauscht ist imho egal.

    Wissen Sie, was Sie mich können.......nicht leiden können Sie mich!:p

    Meine Beiträge sind von eigener Feigheit und fehlendem verbalem Rückgrat geprägt - und der Angst, der Staatsmacht zum Opfer zu fallen, wenn man unangenehme Wahrheiten veröffentlicht!:heul::rtfm:

  • Zitat

    Original geschrieben von Cobbi530D
    Ich hab die Schläuche abgezogen u. mit einem spitzen Schraubenzieher in die Stutzen reingestochen. Dabei löste sich ein kleines Schmutzkügelchen aus verhärteter Schlacke. Seit dem geht meine Heizung ohne Ausfall.


    Kleine Ursache, große Wirkung!
    Aber das ist mal wieder ein gutes Beispiel dafür, dass man ja erstmal den Fehler an völlig falscher Stelle sucht und kräftig Teile tauscht, und das sogar ohne Erfolg.
    Ich finde es mehr als traurig, wenn man sich Profis kommen lässt die einen entsprechenden Stundenlohn haben, und man dann solche Erfahrungen machen muss.

    :(

    :mad:


    Im schlimmsten Fall hat man dann jede Menge neuer Teile bezahlt und die Heizung funktioniert trotzdem nicht.
    Bei einigen Verschleißteilen die mal fällig sind zu tauschen sage ich ja nichts, aber irgendwo hört es auf.
    Wenn ich feststellen oder herausbekommen sollte, dass in meiner Heizung ein teures Ersatzteil verbaut wurde, welches nicht notwendig war, können die das mal ganz schnell wieder ausbauen und den bereits gezahlten Betrag zurück erstatten.
    Eine Fachfirma die sogar auf eine bestimmte Heizungsmarke spezialisiert ist, muss doch wohl in der Lage sein den Fehler bzw. die Ursache zu lokalisieren.
    Wenn nicht beim 1. Anlauf, aber spätestens beim zweiten Mal.
    Schließlich fordern die bei jeder Anfahrt ja noch zusätzlich Anfahrtskosten die der Kunde zahlen soll.
    War zumindest in meinen Fall so.
    Ich stehe da aber noch in Verhandlungen wegen dem heutigen Besuch.

    ;)
  • .....eins noch: Falls Deine Gas-Hauszuleitung einen Sperrhahn hat, mach den doch mal ein paar mal auf und zu - bei mir war der Kugelhahn mal verdreckt und hat den Durchfluss schon vor dem Zählerfilter gestört!

    Wissen Sie, was Sie mich können.......nicht leiden können Sie mich!:p

    Meine Beiträge sind von eigener Feigheit und fehlendem verbalem Rückgrat geprägt - und der Angst, der Staatsmacht zum Opfer zu fallen, wenn man unangenehme Wahrheiten veröffentlicht!:heul::rtfm:

  • Da ich bei mir, bevor ich den Fehler selbst gefunden hatte statt Reparatur doch eher in Erwägung gezogen hatte eine neue moderne Brennwerttherme verbauen zu lassen, musste ich mit Erschrecken feststellen das die meisten Heizungsbauer eher Bauern als Fachleute sind.


    Niedrigenergiehaus mit vorliegender Heizlastberechnung 8,1 Kw.
    Die mal teuer erstellte Berechnung wollte gar keiner sehen, geschweige denn durchlesen:


    HB1: Also ich würde min. ein 18Kw Gerät empfehlen.
    HB2: min. 15 KW Gerät oder besser fände er noch ne Wärmepumpe
    HB3: empfiehlt auch mindestens eine 15KW Therme


    Bei Enbau meiner jetzigen Therme vor 10 Jahren habe ich mich mit dem Thema nicht beschäftigt u. hab daher ne tolle Therme verbaut bekommen 8-17Kw - das Ding taktet wie ein Herzschrittmacher :flop:

    _____________________________________
    Grüße Cobbi

  • Mein Kessel bietet 3,5 bis 21 kw. Man kann aber natürlich die Höchstlast einprogrammieren was ich auch getan habe.



    Gassachen kriegt man übrigens nicht mehr als Privater zu kaufen. Weder im Baumarkt noch im Grosshandel. Die haben echt nen Knall.

    :(


    Für die 6m Leitung, das Anschliessen des Kessels daran und die 2m nach oben in die Küche hab ich vom Gaser ne Rechnung über 1200€ bekommen. Der ist ja net ganz dicht. Und dann wundert er sich wenn die Leute viel selber machen.

    :rolleyes:

    Die Frage die man sich immer wieder stellen sollte, ist "Hä?"...


  • Moin,


    wenn ich mich nicht vorher im Internet informiert hätte, dann hätte mir mein Heizi 23 KW statt nun 13 KW verpasst. :kpatsch:


    9-10 KW hätten auch gereicht, aber Viessmann baut(e?) nicht so kleine Einheiten.


    Heizungsoptimierung sollte man auch selber vornehmen.
    Wobei ich dazu sagen muss, dass der Zeitaufwand ziemlich groß ist und daher entsprechend teuer kommen würde.


    Gruss
    Horst

    Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und
    eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein!
    (Hippokrates 460-377 v. Chr.)

  • ähm... shön das du dich meldest Horst

    :D


    Dein Beitrag zum Thema "Heizung optimieren" war der Einstieg ins Thema für mich!
    Vielen Dank nachträglich dafür!!!!



    Der BMW-Treff ist echt in vielen Fragen einfach

    :top:

    :top:

    :top:



    Zitat

    Original geschrieben von Horst 60two
    ............
    9-10 KW hätten auch gereicht, aber Viessmann baut(e?) nicht so kleine Einheiten.


    Gruss
    Horst


    Das ist, so glaube ich das Hauptproblem - Viele Heizungsbauer bieten nur einen oder zwei Hersteller an, die eben nur ab 4KW modulierende Geräte herstellen. Ein Viessmann-HB sagte zu mir nimm doch die Vitodens 200 ohne auch nur auf 300W hinzuweisen :flop:

    _____________________________________
    Grüße Cobbi