Welche Programme sollten auf keinem Mac fehlen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Servus!


    Da ich ja nun stolzer Besitzer eines MacBooks bin und Apple für mich noch Neuland ist, stellt sich mir die Frage ob schon alle sinnvolle Programme an Bord sind, oder welche Software noch empfehlenswert ist?


    Z.B. soll wohl das Programm Adium recht praktisch sein um über icq mit seinem Kontakten Verbindung aufzunehmen.
    Oder auch NeoOffice ist interessant als Office Paket und Freeware.
    Der Browser Safari der schon vorinstalliert war ist etwas gewöhnungsbedürftig.
    Evtl. werde ich mit den Firefox aus das MacBook laden.
    An den habe ich mich schon gewöhnt.


    Und noch was - Wie installiert man eigentlich Programme auf dem MAc?
    Ist doch vom Ablauf her anders als bei Windows, oder?
    Bleiben eigentlich nach einer Deinstallation Reste in der Registry zurück, oder gibt es sowas nicht beim Apple?


    Vielen Dank im Voraus! :top:


    Mit besten Grüßen,
    --=CityCobra=--

  • Installieren beim Mac ist ganz einfach: Programm in den "Programme"-Ordner ziehen. Fertig. Manche Software kommt aber mit einem Installer, da ist es ähnlich wie bei Windows.
    Deinstallieren ist ebenfalls einfach: Programm in den Papierkorb ziehen. Fertig. So was wie eine Registry gibts beim Mac nicht, und damit entfallen alle diesbezüglichen Probleme. Das ganze Gehampel, das bei Windows mit Deinstallationsprogrammen nötig ist, brauchts hier nicht.


    Was braucht man? Da beim Mac so viel Software schon dabei ist, braucht man eigentlich nicht mehr viel installieren. Eine Übersicht, was es so gibt, findet man bei http://www.apfelquak.de/switched/


    Ich würde empfehlen:
    - Adium als Multiprotokoll-Messenger. Wenn man nur Jabber benutzt (was z.B. GMX und Google anbieten), dann kann man darauf auch verzichten, denn iChat kann dieses Protokoll.
    - Perian und Flip4Mac für die Codecs, damit Du alle Medientypen im Quicktime abspielen kannst.
    - NeoOffice als Officepaket, oder Du kaufst Dir das neue Microsoft Office 2008 für den Mac, kostet 139 Euro.
    - Wenn Dir Safari nicht gefällt (ich find ihn gut und vor allem schnell), dann halt noch Firefox.


    Mehr brauchts erstmal nicht. Ein ganz heißer Tip noch ist die aktuelle c't, denn da ist eine CD mit einigen Vollversionen von Programmen für den Mac dabei, unter anderem ConceptDraw 7, ConceptDraw Mind Map und ConceptDraw Project.


    Viel Spaß noch mit Deinem Mac!


    Marcus

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Hier mal rein gucken: http://www.meinneuermac.de/
    Da postet einer der auch geswitched ist und erzählt aus Erfahrung ;)
    Irgendwo Anfang 2007 ist auch das ein oder andere Post dabei was für Programme man haben sollte(Ergo einfach mal hinten anfangen zu lesen).


    Was ich noch empfehlen kann: Quicksilver :top:

    Zitat von Der_Stevie


    Ist natürlich regional unterschiedlich, aber hier haben Geschwister meist keine Kinder zusammen.

  • Zitat

    Deinstallieren ist ebenfalls einfach: Programm in den Papierkorb ziehen. Fertig. So was wie eine Registry gibts beim Mac nicht, und damit entfallen alle diesbezüglichen Probleme. Das ganze Gehampel, das bei Windows mit Deinstallationsprogrammen nötig ist, brauchts hier nicht.


    ;) Jetzt bleibe mal sachlich - wie du es beschreibst trifft das nur auf relativ simple Programme zu. Die "Schwergewichte" oder irgendwelche Systemtools verteilen sich auch munter im Library/Frameworks-Ordner. Das ist dann im Prinzip wie bei Windows.

  • Adium brauchst du nicht unbedingt. iChat kann auch AIM, ICQ und MSN. Ich nutze je nach Lust und Laune iChat oder Adium.


    LittleSnitch würde ich noch empfehlen sowie keycue. Growl ist auch noch ganz nützlich.


    Ansonsten muss ich aber mal am Mac gucken, was ich alles installiert habe bzw. was Sinn macht.


    Habe ja leider immer noch kein INet... :(:mad:


    Grüssle
    Barney

    F11 530dA Touring, E87 116i, E36 328iA Cabrio und SKR 125

  • Meine Favoriten:


    Camino - Browser
    VLC - Player
    Perian - Codecs
    Adium - ICQ/Msn
    StuffIT Expander - Packprogramm
    PathFinder - Ersatz für Finder
    MicrosoftOffice2004
    Toast - Brennprogramm
    CleanApp - Sucht beim Löschen vom Programmen zugehörige Dateien
    Temperaturmonitor
    YEP - PDF´s verwalten/bearbeiten
    XMeeting - VoIP Telefonieren
    Coconut Battery - Batteriestatus anzeigen


    Und ganz besonders und ständig in Gebraucht:
    RemoteBuddy - Steuern fast jeder Anwendung mit der IRemote :top:

  • Den Adobe Acrobat Reader brauchst du meiner Ansicht nach nicht, da Apple bereits Vorschau mitliefert, welches PDFs anzeigen kann. Lasse mich aber da gerne Belehren (habe seit OS X nie mehr den Acrobat Reader installiert).


    Als Browser favorisiere ich persönlich auch den FF, hat noch den angenehmen vorteil, dass ich via FoxMarks die Bookmarks mit meinem ThinkPad abgleichen kann.


    Zum Brennen Toast, zum entpacken Stuff It. GraphicConverter ist auch ein nettes Programm :top:


    Ansonsten findet man viel Software bei versiontracker.com.

  • Jup, Toast habe ich auch vergessen... -und ganz viele nützliche und unnützliche Widgets musst du dir noch installieren!


    Grüssle
    Barney

    F11 530dA Touring, E87 116i, E36 328iA Cabrio und SKR 125

  • Hallo,


    als nicht Apple User und auch keinen kenne der einen Mac hat, glühen mir fast die Ohren.


    WHAT?


    Ich habe nur jedes dritte Wort verstanden und ich bin bei Pc Zeugs wirlich kein Newbie.


    Toast? Kenne nur den Toaster aus der Küche! :D


    Adium, hört sich an wie ein schrottiger Scifi Thriller.



    Ihr Appelianer seid schon so Vögel :)


    Youngdriver

  • @ youngdriver: Roxio (Toast) sollte allerdings auch im Windows-Lager bekannt sein ;). Wenn wohl auch nicht so bekannt wie in der Mac-Gemeinde.


    Mac - Windows


    Toast - Nero
    Stuff it - WinZip
    VLC - VLC :D


    um mal ein paar Pendants zu nennen ;) Bei den restlichen sollte es selbst klärend sein.


    PS: Mir gehts übrigens immer so, wenn ich für meinen Windows Laptop Software brauche: Bis ich da was gscheites gefunden habe :mad:

  • Zitat

    Original geschrieben von WickedDiesel
    Zu den nützlichen: Screenshot Plus :top::top::top:


    Wofür?

    Zitat von Der_Stevie


    Ist natürlich regional unterschiedlich, aber hier haben Geschwister meist keine Kinder zusammen.

  • Zitat

    Original geschrieben von lila.Tentakel
    :D Auch ganz wichtig - Boot Camp bzw. Parallels plus Windows...


    Da hätte ich eine Frage dazu:


    Kann ich meine aktuelle Windows-Version von XP auch auf dem MacBook installieren wenn diese schon aktiviert ist und auf meinem Desktop-PC läuft.
    Oder benötige ich dafür eine 2. Lizenz oder eine neue XP-Version?

  • Zitat

    Original geschrieben von mattzer
    Wofür?


    Wie der Name schon sagt, für Screenshots.
    Man kann Fullscreen, Fullscreen mit Timer, einzelne Fenster & Widgets oder aber nur bestimmte Ausschnitte aufnehmen. Also Rechteck ziehen und Inhalt speichern.

  • Zitat

    Original geschrieben von CityCobra
    Da hätte ich eine Frage dazu:


    Kann ich meine aktuelle Windows-Version von XP auch auf dem MacBook installieren wenn diese schon aktiviert ist und auf meinem Desktop-PC läuft.
    Oder benötige ich dafür eine 2. Lizenz oder eine neue XP-Version?

    Da Du den Desktop ja bestimmt nicht mehr benutzt und auch schon gar nicht mehr hast, kannst Du natürlich XP auf dem Mac aktivieren. Zumindest wird es Dir MS so glauben. ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von WickedDiesel
    Wie der Name schon sagt, für Screenshots.
    Man kann Fullscreen, Fullscreen mit Timer, einzelne Fenster & Widgets oder aber nur bestimmte Ausschnitte aufnehmen. Also Rechteck ziehen und Inhalt speichern.


    Das is auch in Osx integriert ;)


    Command+shift+3 = Komplett Screeny
    Command+shift+4 = Auswählbarer Bereich
    Command+shift+4 und danach Leertaste = Programm

    Zitat von Der_Stevie


    Ist natürlich regional unterschiedlich, aber hier haben Geschwister meist keine Kinder zusammen.

  • Zitat

    Boot Camp bzw. Parallels plus Windows...



    Eine gute Alternative dazu wäre auch noch CrossOver (eine Art Windows-Emulator). Von der Mac-Variante war ich im Gegensatz zur Linuxversion wirklich positiv überrascht.