Umweltschützer fordern Verbot der Spritfresser

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Das ist keine Protest, das ist Öko-Terrorismus.



    Linksgrün schweigt, wegen der "Ziele".
    Nur daß das Ziel hier eben kein Atomkraftwerk war sondern ganz unbescholtene Bürger.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Wir scheinen im Enzkreis einen besonders fleissigen Terroristen zu haben.... :rolleyes::rolleyes:



    https://www.pz-news.de/region_…en-auf-_arid,1375777.html



    https://www.pz-news.de/region_…lammen-_arid,1376323.html



    Noch nicht Online, aber in einer Facebook - Nachrichtengruppe sind die ersten Berichte von Bränden in Neuenbürg heute Nacht.



    Überregional:




    https://www.pz-news.de/region_…r-hoch-_arid,1376299.html


    Wahnsinn!



    Gruß René

  • Das musste ja so kommen, aber das sind keine Umweltschützer sondern Linke Gruppen, die mit dem Deckmantel des Umweltschutzes ihren Hass gegen das Establishment ausleben. Die Linken Gruppen werden zur Zeit immer stärker und dreister, da sollte der Staatsschutz ein wachsames Auge drauf haben.

    Gruß
    schecke

  • Das musste ja so kommen, aber das sind keine Umweltschützer sondern Linke Gruppen, die mit dem Deckmantel des Umweltschutzes ihren Hass gegen das Establishment ausleben...



    Du solltest Deine besondere Kenntnisse des Falls unbedingt der Ermittlugsgruppe der Polizei mitteilen.;)

  • Du solltest Deine besondere Kenntnisse des Falls unbedingt der Ermittlugsgruppe der Polizei mitteilen.;)


    Das ist meine Meinung dazu, wenn du eine andere hast, sei es dir gegönnt.
    Außerdem gehe ich davon aus, dass das der Polizei sicher bekannt ist. Das kann man nur übersehen, wenn man auf dem Linken Auge blind ist und da gibt es ja einige von.

    Gruß
    schecke


  • Naja, es gibt nirgends einen Hinweis auf einen Zusammenhang mit angeblichem Natur/Umweltschutzgruppen, oder ? Zumal denen klar sein dürfte das das Verbrennen der Kisten mehr Schadstoffe freisetzt als das gesamte Benzin, das die in ihrem Autoleben verbrennen.

    Wenn Gott gewollt hätte das der Mensch zu Fuss geht hätte er ihn nicht das Auto erfinden lassen

  • Zumal denen klar sein dürfte das das Verbrennen der Kisten mehr Schadstoffe freisetzt als das gesamte Benzin, das die in ihrem Autoleben verbrennen.


    Das glaube ich eher nicht, und wenn wird das halt in Kauf genommen, man kämpft ja für das einzig Richtige.

    Gruß
    schecke

  • ..... mit angeblichem Natur/Umweltschutzgruppen, oder ? Zumal denen klar sein dürfte ....


    Das glaube ich nicht. Damit einem etwas klar wird, dafür braucht man Hirn. Und das schließe ich bei diesen Umweltterroristen definitiv aus. :mad:

  • Das glaube ich nicht. Damit einem etwas klar wird, dafür braucht man Hirn. Und das schließe ich bei diesen Umweltterroristen definitiv aus. :mad:


    Würde ich so nicht sagen - Fanatiker können durchaus einen hohen IQ haben.
    (Dumm sind sie natürlich trotzdem! ;))

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Was nehmen die im Umweltbundesamt eigentlich für Drogen?

    Zitat

    m die deutschen Klimaziele im Verkehr zu erreichen, sind nach Einschätzung des Umweltbundesamtes (UBA) drastische Einschnitte nötig. Alle Privilegien etwa für Dienstwagen und Dieselkraftstoffe müssten wegfallen, auch die Pendlerpauschale müsse abgeschafft werden. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf eine interne Studie des UBA. Die Klimaziele im Verkehr seien "ambitioniert, aber machbar", heiße es in dem Papier. Entscheidend sei allerdings ein Ausgleich sozialer Härten. Der Studie zufolge würde die Steuer auf Diesel, der bislang steuerlich begünstigt wird, bis 2030 um gut 70 Cent auf 1,19 Euro je Liter steigen, Benzin würde um 47 Cent teurer. Außerdem müsste die Maut für Lkw stark steigen, auf Autobahnen rasch ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern eingeführt werden.


    https://www.t-online.de/nachri…enzinpreis-erhoehung.html

    Gruß
    schecke

  • Was nehmen die im Umweltbundesamt eigentlich für Drogen?


    https://www.t-online.de/nachri…enzinpreis-erhoehung.html


    Ich weiß nicht, welche Drogen die nehmen, aber auf jeden Fall zuviele!


    Das UBA ist sowieso völlig abgehoben - aber es freut micht, daß der Unsinn mit dem Tempolimit noch der (bei weitem) geringste Blödsinn ist! Der Rest der Vorschläge ist soweit von der Durchsetzung entfernt, dass das nichts ist, was irgendjemand relevanter auch nur annähernd in Erwägung ziehen kann.:kpatsch::kpatsch:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Was nehmen die im Umweltbundesamt eigentlich für Drogen?


    das sind die größten Pfeifen die wir haben im Orchester


    zB die haben einen Neubau hochgezogen in Dessau, der steht seit 4 Jahren leer weil die Bausausführung nicht so "energiesparend wie gewünscht" ausgeführt wurde


    also wird der "Vollkapsel"-Niedrigenergiebau seit 4 Jahren beheizt und klimatisiert (weil er sonst sofort vernässen würde) - aber nicht genutzt, weil er je nicht genug Energie spart


    jetzt möchte man die ganze Fassade abreißen und neu bauen
    aus ökologischen Gründen


    SO denken diese Flachpfeifen. Das Geld machen die Anderen, wir machen Öko.


    Wenn wir denen das Land überlassen können wir uns für die Rente schon mal eine Laubhütte auf Kuba mieten, weil für mehr wird es nicht mehr reichen

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Man muss sich wirklich fragen, wie ein Bundesamt so abgehoben und so fern jeglicher Realität sein kann?:confused::kpatsch:
    Dieses Amt ist selbst ein dringender Sanierungsfall oder man schafft es gleich ganz ab, aber so nutzt es keinem und es wird nur sinn- und hirnlos Geld verschwendet.

    Gruß
    schecke

  • Man muss sich wirklich fragen, wie ein Bundesamt so abgehoben und so fern jeglicher Realität sein kann?:confused::kpatsch:
    Dieses Amt ist selbst ein dringender Sanierungsfall oder man schafft es gleich ganz ab, aber so nutzt es keinem und es wird nur sinn- und hirnlos Geld verschwendet.



    1. Wes Brot ich freß des Lied ich sing. (Hallo Svenja, Du schaffts die 5% noch)


    2. Was soll wohl damit wieder finanziert werden? Na?
    3. Falsches Forum?

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Mon dieu, Regierung, UBA etc. - Qualität ist halt was ganz anderes...



    Wann wirds wieder besser? Wenn ich mir so die Leute anschaue, die sich bei uns in der Politik rumtreiben, dann wird mir ca 75% schlicht übel, und die 25% haben leider wenig zu sagen...:heul:



    WRL



    Grad' hab ich den KOtz-Smily gesehen, aber dann war er gleich wieder weg.....

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Das Umweltbundesamt hat völlig Recht. Um den CO2 Ausstoß signifikant zu senken, muss der Verkehr gesamthaft reduziert werden. Vor allem der Individual- aber auch der Güterverkehr. Das Einzige was dazu wirklich beiträgt ist halt Treibstoffpreis + Maut. Das Tempolimit zu forden ist dann nur konsequent. Die Nachfrage nach elektrischen Fahrzeugen würde dann auch sprunghaft ansteigen.

    Aber hören will das halt keiner. Passt aber hervorragend zu vielen weiteren unpopulären Entscheidungen die deswegen genauso aufgeschoben werden. Und natürlich ist das auch nix, was ein Land im Alleingang schafft.

  • Sehe ich ebenso. Die Bundesrepublik hat sich im Pariser Klimaschutzabkommen zu einem CO2-Senkungsziel verpflichtet, und des UBA rechnet einfach aus, was dafür nötig ist. Schizophren ist ja eher das Verhalten, den Vertrag zu unterschreiben, sich als Klimakanzlerin feiern zu lassen und dann nichts konkretes zur Erreichung des Ziels zu tun. Pacta sunt servanda sagte man früher, aber das ist wohl aus der Mode.

  • Das Umweltbundesamt hat völlig Recht. Um den CO2 Ausstoß signifikant zu senken, muss der Verkehr gesamthaft reduziert werden. Vor allem der Individual- aber auch der Güterverkehr. Das Einzige was dazu wirklich beiträgt ist halt Treibstoffpreis + Maut. Das Tempolimit zu forden ist dann nur konsequent. Die Nachfrage nach elektrischen Fahrzeugen würde dann auch sprunghaft ansteigen.

    Aber hören will das halt keiner. Passt aber hervorragend zu vielen weiteren unpopulären Entscheidungen die deswegen genauso aufgeschoben werden. Und natürlich ist das auch nix, was ein Land im Alleingang schafft.


    Absolut richtig!


    Das wars dann aber erstmal mit individueller Mobilität, wie wir sie bis dato kannten und der Lebensweise, wie sie sich in D seit 40-50 Jahren entwickelt hat.

    Zurück zum Agrarstaat?


    Wird auf jeden Fall interessant!


    Auch und vor Allem ob da noch andere Länder in der Form mitziehen.

  • Genau, Agrarstaat. Du wirst überrascht sein, dass die Straßen nach einer 70 Cent-Erhöhung gar nicht so viel leerer sein werden.