Umweltschützer fordern Verbot der Spritfresser

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Alleine die Tatsache deiner Betrachtung der DDR erzeugt bei mir doch steile Nackenhaare.


    Nur so als Tipp: Der Spiegel steht gerade verkehrt herum. Meiner zeigt zumindest korrekt und dort sehe ich selbstreflektierend, dass ich im Alltag schon sehr viel mit diesen Kleinwagen unterwegs bin und es für einen kurzen Wochenendtrip gern auch mal etwas Besonderes sein darf.

    Siehste, ich laufe das meiste... da ist ein Kleinwagen schon wieder Umweltsau :p ;)




    Wo bin ich hier gelandet, dass man sich dafür verantworten muss?

    Mit der Frage nach Verantwortung hast du glaub angefangen. Und das mit dem Spiegel klappt nicht so.....



    Greta Thunberg macht sich übrigens auch völlig unglaubwürdig, wenn sie aus Plastikflaschen dringt. So eine Heuchlerin!

    Ja, das tut sie.




    Ironiebeiträge meinerseits werden von mir zu diesem Thema nicht sonderlich gekennzeichnet, müssen in gänze oder in Teilen selbst erkannt werden und erfordern daher hohen geistigen Einsatz. Diese Inhalte sind meist nur Ideologieunvorbelastet zu erkennen. Selbstreflektion ist dabei von Nöten. Ich werde deshalb auf den Rest nicht eingehen.




    Dan das wäre mal ein super Thema bei nem Mate-Tee am Usertreffen :D :D Rulers Felgenreiniger wäre vielleicht auch nötig :D

    Pfeiffer! Mit drei "f"!

  • Ah jo. Den großen Moralapostel habe ich nicht einmal gespielt, sondern nur die mediale/gesellschaftliche Kritik begründet, ohne aber deshalb zwangsläufig Stellung zu beziehen. Kleinwagen sind übrigens auch nicht mein Fall, aber das ist wieder eine andere Geschichte.


    Als Fahrer eines V8-SUV mir vorzuwerfen, mal für 1000 km so einen SUV gefahren zu haben, ist - sorry - auch einfach nur lächerlich. :kpatsch: Als würde sich ein Autofahrer über die Ramboradler aufregen und sobald er selber auf dem Rad unterwegs ist, sich nicht anders zu verhalten... Doppelmoral nennt man das. Ich persönlich bevorzuge übrigens effiziente Fahrzeuge - von sparsam ist also nicht zwangsläufig die Rede. Der Ibiza ist da eine erfreuliche Ausnahme - zumindest bis April 2020.



    DU hattest Dich massiv gegen SUVs ausgesprochen, auch unter Umweltaspekten.


    Und eben DU hattest Dir für eine spaßige Fahrt ein absolutes Power SUV angemietet.



    Auf wen hier der Vorwurf der Doppelmoral zutrifft, davon kann sich wohl jeder der hier mitliest selbst ein Bild machen.



    Um wieder aufs Thema zurückzukommen:
    Ein Verbot von SUVs wäre mir persönlich ziemlich egal, ich hatte vorher auch V8 und V10 Kombis. Der Grund, warum ich so vehement dagegen bin, ist die immer weiter fortschreitende Einschränkung der persönlichen Freiheit. Und im Bereich Automobil: erst werden die SUVs verboten, dann die Cabrios und Coupes, dann die Motorräder, Vans nur noch auf Bezugsschein von der Behörde unter Nachweis des Platzbedarfs, ...



    Willkommen im Sozialismus.
    "Die Partei, die Partei hat immer Recht!"



    Und es werden immer neue Parolen ausgegeben, unter deren Vorwand die Freiheit Stück für Stück immer weiter eingeschränkt wird:
    Kampf gegen Rechts, gegen Hassrede, Netzwerkdurchsetzungsgesetz, Klimaschutz, ...



    Und das meist ohne jeglichen rationalen Hintergrund:
    Selbst wenn ab morgen ALLE Autos in diesem Land abgeschafft und verschrottet werden würden, hätte das auf "das Klima" genau NULL Einfluss.
    Einzig Deutschland hätte sich abgeschafft.
    Und genau daran wird massiv gearbeitet. An allen Fronten!

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Fazit: Macht den Sprit einfach 1-2 Euro teurer, dann überlegen sich die Leute deutlich besser/länger, was und vor allem wie sie fahren.


    und du glaubst einem X fahrer interessiert das?
    Du würdest ja auch auf keinen km mit dem SL verzichten.


    Bei normalem gebrauch und einem wertverlust richtung 1000€ pro monat sind diese mehrkosten doch markulatur.


    Nachdem sicher im schnitt 80% der fahrten nicht vermeidbar sind, würde es wieder die mittelschicht mit den normalen autos treffen, welche zb pendeln muss.

  • und du glaubst einem X fahrer interessiert das?
    Du würdest ja auch auf keinen km mit dem SL verzichten.


    Bei normalem gebrauch und einem wertverlust richtung 1000€ pro monat sind diese mehrkosten doch markulatur.



    Ich denke schon. So dicke sind die superteuren ganz neuen SUVs ja nun auch wieder nicht gesäht.
    Für jemand der sich X5 o.ä. 5, 6 oder 8 Jahre alt kauft, für den ist der Spritverbrauch eine der Hauptkostenfaktoren. Man muss nicht immer nur an Neufahrzeuge denken.
    Würde dann aber bedeuten, dass der Wertverlust der Neufahrzeuge deutlich höher ist, weil die Abnehmer der Gebrauchten deutlich weniger kaufen/zahlen. Was dann wiederum auch die Neufahrzeugkäufer trifft, weil es den Wertverlust deutlich nach oben treibt.





    Nachdem sicher im schnitt 80% der fahrten nicht vermeidbar sind, würde es wieder die mittelschicht mit den normalen autos treffen, welche zb pendeln muss.



    Kann man über Pendler/KM-Pauschale ausgleichen.



    Und was die 80% angeht, so wage ich das mal sehr stark zu bezweifeln.


  • Kann man über Pendler/KM-Pauschale ausgleichen.


    So wie jetzt?:crazy:


    Sprit geht 3 Cent nach oben, Pendlerpauschale wird erhöht - ab dem 21. Kilometer.


    Die Pendlerpauschale ist ja jetzt schon eine Frechheit:
    30 Cent pro Entfernungskilometer - d. h. jemand mit 20% Steuerlast wird pro gefahrenem Kilometer mit 3 (in Worten DREI) Cent entlastet. Das sind für 100 km 3 Euro - das deckt dann Sprit, Wertverlust, Versicherung und Wartung ab?:heul:


    Wenn man den Sprit jetzt um 1 Euro verteuert, verteuert sich die Fahrt in die Arbeit, für den Fahrer eines einigermaßen sparsames Auto, um 7 - 8 Euro. D. h. die Pendlerpauschale müßte für denjenigen um 70 Cent steigen (70 Cent = 35 pro gefahrenem Kilometer= 7 Cent bei 20% Steuerlast).


    Nicht recht wahrscheinlich, oder?

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

    Einmal editiert, zuletzt von shneapfla ()

  • Kann man über Pendler/KM-Pauschale ausgleichen.


    wird man aber nicht tun
    Pendlerpauschale bekommt schließlich jeder, nicht nur der Autofahrer
    sicher wird es eine kleine Anhebung geben, die Sittenwächter werden aber schon darauf achten daß es die Mehrkosten für das Autofahren eben nicht abdeckt

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Die ganzen schweren autos gehen auch jetzt schon nach dem leasing zum großteil ins ausland.



    Also wenn ich sehe, was hier so an X5, X3, ML usw.... aus der ersten Modellreihe rumgondelt, wage ich das gerade bei SUVs doch zu bezweifeln.


    Für schwere Limos: Ja. Da geht sehr viel ins Ausland.



    shneapfla
    Wer einen Spitzensteuersatz von 20% hat, kann sich ein Auto sowieso nicht mehr leisten. Da reden wir von einem JAHRES-Einkommen bei Ledigen i.H.v. ~11.000 €. Das ist doch ´ne Milchmädchenrechnung.



    Außerdem sagte ich ja: Man könnte das über die Pendler-Pauschale korrigieren, so das die Fahrten von und zur Arbeit eben nicht oder nur unwesentlich teurer würden, aber nicht das ich das von unseren Politikern wirklich erwarten würde.
    Auch das Argument, dass es sich ja heutzutage um eine Entfernungspauschale handelt, die jedem zusteht, egal wie er zur Arbeit kommt, muss ja nicht sein und war auch nicht immer so. Fahrtkosten/km-Geld nur gegen Nachweis wäre ja nicht so schwer und das war früher schon mal die Regel.


  • shneapfla
    Wer einen Spitzensteuersatz von 20% hat, kann sich ein Auto sowieso nicht mehr leisten. Da reden wir von einem JAHRES-Einkommen bei Ledigen i.H.v. ~11.000 €. Das ist doch ´ne Milchmädchenrechnung.


    Für 20% braucht man schon 35k€ als Lediger! (Quelle)


    Verheiratet mit 2 Kindern sind dann schon 85.000€ Haushaltseinkommen und das reicht für ein Auto relativ sicher!;)


    Zitat

    nicht das ich das von unseren Politikern wirklich erwarten würde.


    Da sind wir dann wieder auf demselben Blatt!:)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Du redest von dem Durchschnittssatz, entscheidend ist aber die Grenzsteuer und da ist man bei 35 000 schon bei knapp 34 %. :)

    Grüße Peter

  • Du redest von dem Durchschnittssatz, entscheidend ist aber die Grenzsteuer und da ist man bei 35 000 schon bei knapp 34 %. :)


    Du meinst, weil (vereinfacht gesagt) für die 1000€ von 34.000 bis 35.000€ der Steuersatz bei 35% liegt und man deshalb für die 1000€ Kilometerpauschale 35% ansetzen muß?

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Nochmal ein Hinweis auf die Relevanz der deutschen SUVs für das Weltklima:
    Absatzzahlen (aller PKW, also nicht nur SUV) von 2018:
    Deutschland: ca. 3,5 Millionen
    China: ca. 24 Millionen
    USA: ca 17 Millionen



    Man sieht also wie unbedeutend wir in dieser Hinsicht sind, selbst wenn wir SUVs bei uns komplett verbieten würden! :idee:



    Achja, bei Ford:

    Zitat

    Außer der Sportwagenikone Mustang soll es mittelfristig nur noch SUVs und Pick Ups geben.

    https://www.focus.de/auto/news…-elektro_id_10147749.html



    In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Wochenende!



    P.S.: schade dass der heutige Regen genau eine Woche zu spät kommt... :crazy:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Du meinst, weil (vereinfacht gesagt) für die 1000€ von 34.000 bis 35.000€ der Steuersatz bei 35% liegt und man deshalb für die 1000€ Kilometerpauschale 35% ansetzen muß?


    Korrekt.


    Weil das was man von der Steuer absetzen kann, ja immer von oben runter gerechnet wird.

  • mein SUV verbraucht 7.5 Liter auf 100 Km. Gefahren zu 90% mit 3 Personen.
    Mit Anhängerkupplung und Pferdehänger ab und zu. Wobei wir da bestimmt nicht Verbrauchsrekorde brechen wollen, sondern einfach fahren.




    Mein kleiner 3er Kombi vorher hat 10.5 Liter gebraucht. bei selben Einsatz.


    Wobei der SUV gefühlt 50% mehr Platz hat.




    SUV zu verteufeln nur weil man gerade Langeweile hat, ist wohl auch nicht der richtige Weg.




    Ich kann Dir einen Polo mit 75Ps mit 10 Liter fahren und einen M3 mit 8 Liter.



    Die Zeiten vom SUV mit 15L Super Plus sind vorbei. Da gibt es 5 Autos von 1000, die restlichen sind alle mit Diesel unter 8L unterwegs sind.



    Aber eine ganze Klasse zu verteufeln ist natürlich leicht.

  • Korrekt.


    Weil das was man von der Steuer absetzen kann, ja immer von oben runter gerechnet wird.


    Ja, ergibt Sinn!:rtfm:
    Danke für die Aufklärung, jetzt ärgere ich mich etwas weniger über die Pendlerpauschale an sich!:top:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Und das gilt nicht nur für die Pendlerpauschale sondern für alles, weshalb man ja bei irgendwelchen Dingen die man von der Steuer absetzen will immer abwägen kann, ob es sich noch rentiert oder ob man ggf. bis zum nächsten Jahr wartet wo man vielleicht weniger zum absetzen hat und daher einen höheren Steueranteil hat.

    Nebenbei gesagt: Bei einem Ledigen ist der Bereich zwischen 55.961€ an dem er den Spitzensteuersatz erreicht und 80.400,-€ an dem die Grenze der Sozialversicherungsbeiträge erreicht wird der Übelste.
    Danach zahlt er "nur" noch seine 43% Steuer (lassen wir die Reichenzuschläge mal weg) - aber bis dahin geht auch noch die SV weg.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • ...
    Danach zahlt er "nur" noch seine 43% Steuer (lassen wir die Reichenzuschläge mal weg) - aber bis dahin geht auch noch die SV weg.


    Ich darf korrigieren: 42% + 5% Soli darauf = 44,31% ist der Grenzsteuersatz bis zum Ereichen der 500K€ Grenze....


    Der Rest ist natürlich korrekt.

  • Ich darf korrigieren: ...

    Tut das not, dass Du mich mal wieder an das erinnerst was ich schon seit Jahren wegen akuter Magengeschwürgefahr zu verdrängen versuche? :boese::teufel:

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.