Rentner wegen einer Zigarette ins Koma geprügelt! Täter immer brutaler?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • Wenn Du mal alte Filme siehst, achte mal drauf, wie sich die Kinder und Jugendlichen dort gegenüber den Erwachsenen benehmen. Solche Zeiten wünsche ich mir zurück! Wenn ich zur Türe rausgehe, muss ich aufpassen, dass ich nicht von Besoffenen mit Bierflaschen beworfen werde und das ist hier sicher kein Assozialenviertel.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Ich erinner mich noch an dein Geschehen aus der 5. Klasse; auf der Heimfahrt war irgendein Spinner in der UBahn, der mir gegenüber den Dicken markiert hat; er war auch um die 3-4 Jahjre älter. Hat halt gedroht und wurde aggressiv...keiner tat was.
    In manchen Zügen der Hamburger UBahn sind Scheiben zwischen den Waggons, so dass man in die anderen Abteile schauen kann.
    Als dieser Junge dann an der nächsten Station ausstieg, ist ein anderer aus dem hinteren Waggon hinterher und hat ihn auf dem Bahnsteig zusammengeschlagen und zwar schpn blutig...fang ich damals :top::top::top: und du das immer noch!

  • micha1955: Vergiss es. Meine Frau arbeitet in der Jugendstrafvollstreckung. die meisten interessiert das garnicht. Da ist der Zug schon vom Elternhaus aus abgefahren.


    Wenn ich schon sehe, dass Jugendliche im Beisein ihrer Eltern vor den Richter treten und dabei immer noch ihre coole Käppi quer aufhaben und auf Nachfrage des Richters, ob es denn hier drinnen regne oder kalt sei, weder vom Jugendlichen noch von den Eltern eine Reaktion kommt, dann frage ich mich schon. Nicht mal kleinste Grundformen der Höflichkeit...


    Oder der übliche Anruf am Nachmittag vor dem Tag des Antritts zu einem Arrest, ob man das verschieben kann, man hat "vergessen", dass ja (beliebige schwachsinnige Ausrede einsetzen) ist. Hallo? Vielleicht vor dem Begehen einer Straftat darüber nachdenken, dass man dann halt nicht auf den Geburtstag eines Kumpels gehen kann oder auf die Weihnachtsfeier im Betrieb.


    Unser gesamtes Justizsystem ist IMHO viel zu lasch aufgebaut. Zu niedrige Strafen, überfordertes Personal allenthalben, Aktenverwaltung wie vor 30 Jahren etc. Wie soll da was gemacht werden wenn heute jemand was klaut, erwischt wird und dann mal 6 Monate später vor dem Richter ein "Dududu" kommt und das wars dann. :rolleyes:

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Zitat

    Original geschrieben von erdem
    Ich erinner mich noch an dein Geschehen aus der 5. Klasse; auf der Heimfahrt war irgendein Spinner in der UBahn, der mir gegenüber den Dicken markiert hat; er war auch um die 3-4 Jahjre älter. Hat halt gedroht und wurde aggressiv...keiner tat was.
    In manchen Zügen der Hamburger UBahn sind Scheiben zwischen den Waggons, so dass man in die anderen Abteile schauen kann.
    Als dieser Junge dann an der nächsten Station ausstieg, ist ein anderer aus dem hinteren Waggon hinterher und hat ihn auf dem Bahnsteig zusammengeschlagen und zwar schpn blutig...fang ich damals :top::top::top: und du das immer noch!


    Man traut sich doch heute gar nicht mehr, Kinder in die Welt zu setzen. Keine 300 Meter von meiner Wohnung sind neulich ca. 20 Jugendliche mit Baseballschlägern aufeinander los und haben sich richtig zusammen geprügelt. War ein riesen Polizeieinsatz. Sowas ist doch nicht normal. Ich kenne das aus meiner Kindheit nicht.



    Feuerwehr:
    Ich sehe es so, wie Du. Die ganze Exekutive muss mehr Zucht und Ordnung predigen.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Hab grade die breaking news auf n-tv gesehen:


    Die Täter wurden gepackt. Es ist ein 17jähriger grieche und ein 20jähriger türker. Ich hoffe mal das die mit "teeren und federn" nicht davonkommen. Da gibts auch Bilder der Überwachungskamera, ziemlich übel...


    Weiss einer, wie die Rechtssprechung in solchen Fällen aussieht? Ist das schon versuchter Todschlag?


    Gruß,
    Marco

    Dieses Schreiben wurde mit einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

  • Zitat

    Original geschrieben von MarcoE
    Weiss einer, wie die Rechtssprechung in solchen Fällen aussieht? Ist das schon versuchter Todschlag?


    Glaube nicht. Denen geht es nicht um Töten sondern darum, Schmerzen zuzufügen. Aber wenn das Gericht einen A... in der Hose hat, machen sie einen Totschlag draus und sperren diese Affen weg.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Zitat

    Original geschrieben von Powerboat3000
    Man traut sich doch heute gar nicht mehr, Kinder in die Welt zu setzen.


    Das wurde vor 40 Jahren auch gesagt: Da kommt eh bald ein Atomkrieg...
    Das wurde vor 30 Jahren auch gesagt: Der Wald stirbt und die Soviets fressen uns auch
    Das wurde vor 20 Jahren....usw usw...


    Solche Ausreden lasse ich nicht gelten ;)

    Dieses Schreiben wurde mit einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

  • Zitat

    Original geschrieben von MarcoE
    Das wurde vor 40 Jahren auch gesagt: Da kommt eh bald ein Atomkrieg...
    Das wurde vor 30 Jahren auch gesagt: Der Wald stirbt und die Soviets fressen uns auch
    Das wurde vor 20 Jahren....usw usw...


    Solche Ausreden lasse ich nicht gelten ;)


    Ja, wir haben auch einen Kinderwunsch und werden den auch realisieren, wenn alles klappt. Jedoch muss man sehr genau überlegen, wie man sich dann persönlich aufstellt. In meinen Augen sind folgende Faktoren wichtig:


    1) Weg aus der Großstadt. Hier gibt´s zu viel Gesindel. Wenn ich daran denke, dass mein Kind dort auf die Schule müsste, oh Gott.


    2) Ein Elternteil soll die Kinder zuhause betreuen, so dass sie immer einen Ansprechpartner haben.



    Man muss sich den Kindersegen halt dann teuer erkaufen, indem ein Elternteil seinen Job aufgibt.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Laut SWR 1 - Nachrichten haben se noch "Scheiss Deutsche" rum gebrüllt... :rolleyes:


    Also mir wärs lieber die Griechen und Türken würden sich besinnen und besser wieder gegenseitig aufeinander los gehen! :D

    *Wenn Frankreich nicht wär, läg Karlsruh´ am Meer!*

  • Schade, zu junge, da geht doch wieder Jugendstrafrecht weil irgendeine grüne Psychologin die nicht für erwachsen hält, dann gibt es "dududududu", vielleicht bssl Bewährung und das war's. Eure harte Strafe könnte ihr euch abschminken.
    Hoffentlich sind die Eltern streng und hauen denen dafür so richtig die Rübe ein.

  • Zitat

    Original geschrieben von Kuschelkater
    Laut SWR 1 - Nachrichten haben se noch "Scheiss Deutsche" rum gebrüllt... :rolleyes:


    Also mir wärs lieber die Griechen und Türken würden sich besinnen und besser wieder gegenseitig aufeinander los gehen! :D


    Wer schlägt und kein Niveau hat, brüllt auch Beleidgungen. Unabhängig von Nationalitäten.
    In diesem speziellen Fall würden die bei mir schon zu 10 Jahre Knast verurteilt sein per Schnellgericht. Alternativ schon im Flugzeug sitzen in ihr geliebtes Heimatland. Wäre doch eine humane Erlösung, sie aus dem "..... Deutschland" herauszuretten :D .

    Gruß micha1955

  • Gibt Neuigkeiten:


    [url=http://www.merkur-online.de/regionen/mstadt/;art8828,872785]Überfall auf 76-jährigen - Fall so gut wie aufgeklärt[/url]


    Grüße,


    Andreas

    Wenn ich mich intelligent unterhalten möchte, führe ich Selbstgespräche.

  • Zitat

    Original geschrieben von manolo
    Hoffentlich sind die Eltern streng und hauen denen dafür so richtig die Rübe ein.


    Ist nicht wirklich Dein Ernst oder?


    Gewalt bringt immer nur wieder Gewalt hervor.


    Ich bin mein ganzes Leben lang immer irgendwie behütet gewesen und hatte in meinem ganzen Leben nur eine einzige "Schlägerei" (als 15jähriger wehrte ich mich mal gegen einen viel Größeren und zog natürlich den Kürzeren).


    Ansonsten wollte ich nie etwas mit "Halbstarken" oder "coolen Typen" etwas zu tun haben. Aber ich kann mich erinnern, daß wir im Ort einen ganz "Bösen" hatten. der wohnte in der "Villa" und bezog fast täglich Prügel/Schläge von seinen Eltern. Kann mich nicht erinnern, daß das irgendetwas geholfen hätte :rolleyes:


    Wenn ich die Gerichtssendungen in RTL und Sat1 sehe, frage ich mich auch manchmal, ob es heute wirklich so zugeht. Falls ja, wundert mich wirklich nichts mehr! Auch beim "Letzten Wort des Angeklagten" kommt da ganz selten mal etwas herüber ...


    Und wenn noch viel mehr von uns so denken, daß die "für immer weggesperrt gehören", müssen wir auch bereit sein, das Geld für Polizei und Gefängnisse bereitzustellen. Falls nicht, bekommt mal wieder so einer wie Adolf eine neue Chance ...


    Das Grundübel wird wohl sein, daß heute die Kinder mehr oder weniger alleine aufwachsen, weil beide Elternteile Geld verdienen müssen, um einen möglichst hohen Lebensstandard zu ermöglichen. Das System ist einfach krank und wo soll da in der Breite gesunder Nachwuchs herkommen.


    Und zum Schluß: Wenn sich 25 Leute in unmittelbarer Nähe um eine Prügelei befinden und trotzdem keiner eingreift, kann es ja nur daran liegen, daß jeder denkt: "Wieso ich, da stehen ja noch 24 herum .....". Da kann es dann auch leicht passieren, daß keiner wenigstens die Polizei anruft.

  • Hoffentlich werden die Passanten wegen unterlassener Hilfeleistung oder sowas zur Rechenschaft gezogen. :mad:
    Grüße,


    Andreas

    Wenn ich mich intelligent unterhalten möchte, führe ich Selbstgespräche.

  • Zitat

    Original geschrieben von Der_Filmfreund
    Ist nicht wirklich Dein Ernst oder?


    Gewalt bringt immer nur wieder Gewalt hervor.


    Was schlägst du vor? Ein mal ganz ganz böse ermahnen und mit dem Finger wedeln? Freizeitausgleich in Argentinien? Bewährung? So lange streicheln bis sie kotzen müssen? Sie als Lebenslange Helfer für den Typen einsetzen? Würdest du auch so denken wenn es dein Opa / Frau / Vater gewesen wäre???


    M. M. nach sollte man den Stuhl / Spritze und in solchen Fällen wieder die Steinigung einführen. Dass man mit dem ewigen "das gute kommt irgendwann" Denken nicht vorran kommt sieht man doch?! Das spart dann auch die Knastkosten.

  • Zitat

    Original geschrieben von Der_Filmfreund
    Und wenn noch viel mehr von uns so denken, daß die "für immer weggesperrt gehören", müssen wir auch bereit sein, das Geld für Polizei und Gefängnisse bereitzustellen. Falls nicht, bekommt mal wieder so einer wie Adolf eine neue Chance ...


    Geld ist aber nicht das einzige Problem. Ein viel größeres Problem ist doch die lasche Vorgehensweise unserer Exekutive. Geht es heute zu einem Einsatz, hat doch die Polizei oft Angst, obwohl es eigentlich die Verbrecher sein sollten, die Angst haben. Die Polizei muss bei einem Einsatz zig fach mehr Dinge beachten, die sie nicht darf, als Dinge, die sie darf. Fängt schon dabei an, dass ganz bestimmet Voraussetzungen an das bloße Ziehen der Waffe geknüpft sind. Weil denen bei einer Verkehrskontrolle etwas spanisch vorkommen, heißt noch lange nicht, dass sie schonmal ziehen dürfen. Copdland wird das bestätigen können. Ich hatte es vor einigen Monaten schonmal irgendwo geschrieben. Ich sehe gerne alte Filme, wo man den "Schutzmännern" mit Respekt und Gehorsam gegenübergetreten ist, wenn man ihnen auf der Straße begegnet ist. So gehört es sich auch für solche Beamte. Heute können sie doch froh sein, wenn sie nicht mit Dreck beschmissen oder bespuckt werden und selbst dann, müssen sie noch gute Miene zum bösen Spiel machen.


    Am schlimmsten finde ich diese Kleinkriminellen, die tausendfach kleine Diebstähle begehen können und doch nach der Feststellung der Personalien immer wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Ich bin der Meinung, wenn wir auch bei sich wiederholender Kleinkriminalität schwere Strafen (die ja im Rahmen der Gesetze durchaus verankert sind, z. B. gewerbsmäßiger Diebstahl bis zu zehn Jahren) aussprechen würden, dann würde sich hier einiges tun. Konsequent müssen die Gesetze angewandt werden. Ich stelle mir das vor, wie Richter "Gnadenlos" das gemacht hat. Das heißt nicht, dass ich mit seiner politischen Gesinnung sympathisiere.


    Aus Abschreckung die Leute im Ansatz ihrer kriminellen Karriere wegsperren, nachdem sie 1-2 Chancen nicht genutzt haben, ist IMHO zielführend. Und die Polizei mit mehr Rechten ausstatten, hart durchzugreifen, wenn´s drauf ankommt. Wenn ich mal dran denke, dass die teilweise in einer Nacht dreimal anrücken müssen wegen Ruhestörung..... spätestens nachdem sie ein zweites Mal kommen, sollten die berechtigt werden, Maßnahmen zu ergreifen, die dem Ruhestörer ein für alle mal die Möglichkeiten zur Fortsetzung seiner Verstöße nehmen. Ich finde das wirklich erschreckend, was hier abgeht. Wir unterhalten uns über Lapalien wie Online-Durchsuchungen und dabei kann die Polizei nicht mal elementare Dinge auf der Straße umsetzen, die zur effektiven Strafverfolgung notwendig wäre.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Ich habe doch nur gesagt, daß man mit Gewalt nur neue Gewalt erzeugt. Natürlich habe ich auch keine Lösung (außer vielleicht mehr Polizei, mehr Überwachung und mehr Gefängnisse).


    Wir haben hier halt unglaublich viele Probleme. Das fängt ja schon damit an, daß man etwas gegen Überwachungskameras hat, die zuviele Details einfangen. Aber hinterher soll "irgendjemand" die Typen endlich zur Rechenschaft ziehen.


    Aber gleich beim "Erstvergehen" eine Todesstrafe vollstrecken - sind das nicht Methoden einer Diktatur? Eine Todesstrafe muß immer etwas zweifelsfreies sein!

  • Gegen Überwachung in bestimmten Bereichen habe ich absolut gar nix. Ich habe auch nichts gegen eine Gen-Datenbank (mit der man diese Schläger vermutlich wenige Stunden später gehabt hätte und uns dieses Video erspart hätte) ab Geburt oder mindestens für diejenigen die Kontakt mit der Polizei hatten, vor Gericht verknackt worden sind oder wie auch immer.


    Todesstrafe bei Mord. Wer der Meinung ist Leben zu nehmen dem wird es auch genommen. Natürlich hindert das niemanden an Mord, siehe USA, aber so fühlen sich dann nicht 80Mio Einwohner beschissen. Schau dir doch mal Urteile an? Die langen Listen die in der BILD stehen von Dauerauffälligen Leuten (mehrfache schwere & gefährliche Körperverletzungen, Diebstahl, schwerer Diebstahl, Raubüberfall) - und der läuft frei rum...