Fragen rund um ein Induktionskochfeld

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo zusammen,
    ich plane gerade meine Küche etwas aufzumotzen :D


    Als erstes steht ein Induktinskochfeld an und zwar das KM5752 von Miele (da ich alles von Miele habe).


    Jetzt meine Frage:
    Das ich fast alles neue Kochtöpfe brauch ist mir klar (müssen einen ferromagnetischen Boden besitzen).
    Da ich sowieso ein paar neue Töpfe haben wollte und es auch genügend Auswahl für Induktionsherde gibt, kein Problem.


    Nur finde ich einfach keine gescheiten Pfannen :confused:


    Wer von Euch besitzt ein Induktionsherd uns was für Pfannen / Töpfe benutzt ihr?


    Sind diese bekannt?

    Viele Grüsse
    Alexander

  • Hi Alex,


    kommt darauf an, ob Du Dich komplett neu mit Töpfen/Pfannen eindecken willst.


    Ich habe mich fast komplett neu bei Kauf meines Induktionskochfeldes eingedeckt. Töpfe kann ich Dir von Fissler (Intensa) ohne schlechtes Gewissen empfehlen. Pfannen habe ich unterschiedliche (kommt auf die Verwendung an). Habe einige Schmiedeeiserne (von der Hammerschmiede Scholl), welche ich sehr empfehlen kann, dann eine gußeiserne Pfanne, die die Hitze gut hält und eine beschichtete, wenn man mal Saucen o. ä. machen möchte.


    Hm... wie gesagt... kommt darauf an, wieviel Du ausgeben möchtest, was Du genau willst usw.


    Ansonsten der Tipp von mir, im Geldbeutel immer einen kleinen Magneten zu haben. So kann man die Töpfe der Discounter prüfen, ob die einen magnetischen Boden haben.



    EDIT meint:
    Zur Orientierung kannst Du Dich auch hier mal umsehen.

  • Das ist ja schon nicht schlecht.


    Ich bin ein extremer Freund von Gusspfannen, die WOLL Gusspfannen machen einen guten Eindruck oder diese [Anzeige] .
    Als Topset interessiert mich dieses .


    Gute Töpfe/Pfannen ist wie gutes Werkzeug. "Mann" kauft es nur einmal :top:


    Hast Du einen Induktionsherd? Ich höre nur gutes, konnte es aber leider noch nie selber testen.


    Mein absoluter Wunsch wäre der Umstieg auf Gas, dieses würde aber zu viel Arbeit (Dreck) bedeuten :( .

    Viele Grüsse
    Alexander

  • Ja, ich habe seit einiger Zeit einen Induktionsherd und bin absolut begeistert davon. Extrem schnelle Aufheizung, schnelles Ansprechen von Temperaturänderungen usw.


    Bezüglich gutem "Werkzeug" gebe ich Dir vollauf Recht. Normalerweise kauft man gute Töpfe bzw. Pfannen nur einmal im Leben. Ich rate Dir jedoch, Dir auch einmal die Schmiedeeisernen Pfannen anzusehen. Die kannst Du sogar auf einen Grill stellen, wenn Du zum Grillen mal Bratkartoffeln haben willst ;)



    Edit:
    Genau das selbe Topfset habe ich auch und bin hochzufrieden damit. Bei Gußpfannen ist Le Creuset ein guter Name.

  • Hi Alex330d,


    wir haben seit einigen Wochen auch Induktion (Miele KM5757). Ist eine nette Sache. Unsere Töpfe haben wir im WMF-Werksverkauf in Geislingen gekauft. Je nachdem, wo Du in der Schweiz wohnst, lohnt sich die Fahrt dorthin. Pfannen haben wir dort nicht geholt, da der Preis trotz Werksverkauf relativ hoch war. Aber alles andere von WMF kannste ohne Bedenken dort kaufen.
    Für weitere Infos empfehle ich Dir chefkoch.de. Dort werden diese Probleme zur Genüge diskutiert, und Du wirst dort sicherlich auch findig.


    ciao
    ci645

  • Guss- oder Schmiedeeisen ist einfach ein geniales Material für eine Pfanne. Preiswert und robust mit den besten Bratkartoffeleigenschaften. :)


    Aus Edelstahl kann man die induktionsgeeigneten Fissler "Profi" Töpfe empfehlen. Bei eBay findet man neue 24er Pfannen für ca. 50 EUR, 28er für ca. 100 EUR. Ein mehr als angemessener Preis.

  • Zitat

    Original geschrieben von mueckenburg
    Aus Edelstahl kann man die induktionsgeeigneten Fissler "Profi" Töpfe empfehlen. Bei eBay findet man neue 24er Pfannen für ca. 50 EUR, 28er für ca. 100 EUR. Ein mehr als angemessener Preis.


    Die Preise bei Amazon sind ja auch nicht so schlecht ;)

    Viele Grüsse
    Alexander

  • Nutzt einer von euch solch eine Teppan Yaki Platte für ein Induktionskochfeld?

    Siemens HZ390512 Teppan Yaki / / Breite: cm: Amazon.de: Elektro-Großgeräte [Anzeige]


    Ich bin am überlegen mir eine anzuschaffen, für Steaks, Burger, Fisch etc..

    Allerdings bin ich mir noch unsicher ob das überhaupt so ein großer Unterschied zu einer Pfanne ist und ob es nicht, aufgrund des fehlenden Randes, eine ziemliche Sauerei um das Kochfeld gibt.

  • Ich bin am überlegen mir eine anzuschaffen, für Steaks, Burger, Fisch etc..

    Durchwachsene Steaks und Burger werden damit nicht funktionieren.

    Dadurch, dass das Fleisch durch den flachen Boden ständig im flüssigen Fett liegt, wird es eher frittiert als gebraten.

    Und Fisch wird durch das fehlende PTFE auch "anspruchsvoll" ^^


    .... aufgrund des fehlenden Randes, eine ziemliche Sauerei um das Kochfeld gibt.

    Wie meinst Du das?

    Auf dem Bild ist aber eine Aufkantung zu sehen.

    :idee:

  • Mein Tip:

    Nimm entweder eine Gusseisenpfanne oder nutze den Grill.

    Ich mache meine Steaks ganzjährig auf dem Grill.

    Da bekommst du viel mehr Hitze als auf so einer Platte auf dem Herd.

    Meine Eltern haben sowas.

    Wurde vielleicht 5x benutzt...

    Ergebnis nicht besser als in einer guten Pfanne und eine riesen Sauerei

  • Ich hab mir die hier Küpfanche 33cm rechteckige Grillplatte aus Gusseisen mit mattschwarzer Emaillierung, Induktion Grillpfanne mit Zwei Griffen, schöne Grillstreifen, schwarz: Amazon.de: Küche & Haushalt [Anzeige] mal zum testen gekauft, ist nicht so viel Geld kaputt. Die wird extrem heiss, du hast halt das Problem dass man Guss ja zur Pflege einölen soll, von Emaille hab ich da drauf nix gesehen irgendwie...... vorher also den Nachbarn bescheid sagen dass die Feuerwehr nicht anrückt. Mit normaler Temperatur geht Steak echt gut (und da bin ich pingelig) und Grillgemüse super.

    Die Definition von Wahnsinn ist: Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. A. Einstein