Welches Mountainbike bis 1300Euro

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Suche ein Mountainbike bis 1300 Euro. Es geht nicht konkret um ein Modell, sondern um eine Marke, bei der das PL Verhältnis stimmt. Kommt mir nicht mit BMW Bikes!!!
    Interessant wäre zumindest optisch FOCUS, UNIVEGA, CUBE. Vor allem das First gefällt mir. Aber wie sieht´s mit der Qualität der Marke aus. Es sollte ein Fully 4 Gelenker sein.



    Cannondale biete mir zu wenig und Scott ist auch zu teuer. Einsatzzweck Gelände- aber keine Sprünge, sollte etwas Komfort haben (haben ja Fullys).

  • na mit den erwähnten marken wirst du wohl kaum schief liegen...ich persönlich würde in dem preisbereich zwar kein fully kaufen, aber das kommt natürlich auf den einsatzbereich an...


    der link zu dem stadler is nicht schlecht...kannst auch mal GIANT angucken, die haben ein ausgezeichnetes P/L - verhältnis..z.b. das Trance 3 bei stadler für 1099 statt 1599...da kann man net meckern, das wäre absolut kein fehler...


    wenns doch ein wenig mehr sein darf für nur wenig über deinem limit, dann das trance 2 :)


    edit, gerade gefunden, trance 2 (2007) für 1349,99:


    hier


    und wenn du dich richtig verunsichern lassen möchtest, dann schau mal bei http://www.mtb-news.de in die kaufberatung :D

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

  • Zitat

    Original geschrieben von Audin
    Suche ein Mountainbike bis 1300 Euro. Es geht nicht konkret um ein Modell, sondern um eine Marke, bei der das PL Verhältnis stimmt. Interessant wäre zumindest optisch FOCUS, UNIVEGA, CUBE. Vor allem das First gefällt mir. Aber wie sieht´s mit der Qualität der Marke aus.


    Hi!


    Über die Qualität einer Marke etwas zu sagen ist sehr schwer, da außer dem Rahmen meist nichts am Bike von dem Hersteller stammt. Sämtliche Anbauteile wie Federelemente, Schaltung etc. werden von Fremdherstellern eingekauft, daher kann man nicht pauschal sagen das z. B. Cube im allgemeinen gute Qualität bietet, es kommt auf das Modell und dessen Ausstattung an.


    Daher solltest Du schon nach einem Modell mit deiner gewünschten Ausstattung Fragen und nicht nach einer Marke.


    Hier mal ein paar Modelle welche zu empfehlen sind:
    RADON QLT Team Only "Power"
    Ghost baut auch interessante Bikes


    Gruß Marcel

  • Ich fahre seit 2 Jahren ein Univega SL-3 (siehe UP in der Sig), bin sehr zufrieden damit :top: ! Es hatte im MTB Test mit gut abgeschnitten, der Rahmen war in dem Test der beste/leichteste der getesteten! Hab meines zwar heftig getuned und ist inzwischen das 3 fache Wert, aber es war in der Grundausstattung wirklich schon gut.


    Gruss


    Edit: Hier der Test: Klick . Den Part "Mit genauso hochwertigen Federelementen stünde das Alpina SL-3 jedoch deutlich besser da." hab ich bei meinem ja ausgemerzt :D !

  • Hi


    Bin gerade auf der Suche nach nem neuen Bike, habe mir heute das angeschaut Klick
    Kann einer was zu der Marke sagen?


    Eigentlich sollte es eins mit Vollfederung werden, aber das kommt irgenwann anderes mal (muss erst mal ein paar Kilos verlieren...)
    Der Verkäufer hat mir den das o.g. empfohlen. Gibbet ne alternative?


    Werde morgen vormittag noch mal in 2 weitere Geschäfte hier vor Ort gehen.


    Mfg


    Mac

    Wenn du Schmetterlinge im Bauch willst, steck dir Raupen in den Ar$ch!

  • Ich bin Mountainbiker und fahr durch Wälder, auf nicht befestigten Straßen und im Gebirge (damit meine ich nicht den Taunus oder sonstige Mittelgebirge, sondern Alpen etc., also Hochgebirge).


    Ich besitze zur Zeit ein relativ günstiges Hardtail-MTB für den Weg zur Schule oder für die alltäglichen Dinge, mal zum Bäcker etc. fahren (Preisklasse EUR 800)


    Für das ECHTE Mountainbike-Vergnügen besitze ich zwei MTBs:


    Ein Cube Stereo und ein Canyon Nerve.


    Zu den Cubes kann ich sagen, dass die Verarbeitung für die Preisklasse (bei mir etwas über EUR 2000) wirklich akzeptabel ist und die verbauten Komponenten relativ hochwertig sind. Besonders zu beachten ist, dass nicht nur die "äußerlich sichtbaren" Komponenten von Marken wie Shimano etc. stammen, sondern auch die "inneren Teile" Markenprodukte sind. Besonders bei der Schaltung und bei den, ich nehme jetzt einfach mal an, du suchst ein MTB mit hydraulischen Scheibenbremsen, musst du drauf achten, dass getestete Markenkomponenten verbaut sind.


    Zum Canyon:


    Insgesamt ein wenig schwächer verarbeitet als das Cube, aber immer noch recht gut. Für dein Budget (etwa EUR 1300) gibt es tolle MTBs. Einfach mal auf der Homepage von Canyon Bikes nachschauen ;)


    Grüße,


    Chris

    "Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
    Henry Ford

  • Laßt euch bloß nicht von XT Komplett uns so nen Mist blenden.
    Ich fahre ein Stevens SMC Flight - LP 2000€. Die Versender im Netz sind auch nur vermeintlich günstiger als der Händler an der Ecke, da man mit dem vortrefflich handeln kann. Ich habe zu dem LP nen Helm, Schuhe (SPD) und Grip Shift inkl. Umbau dazu bekommen. Das Rad war kaum auf dem Markt als ich es gekauft habe. Im Nachhinein wurde mir die knarzende Sattelstütze und Sattel für umsonst getauscht. Die Margen bei Bikes sind ziemlich heftig (weiß ich von einem Insider) also lieber den kleinen Händler um die Ecke unterstützen als den Internetmulti bei dem die Lieferung ewig dauert.


    Mit dem Stevens bin ich sehr zufrieden und bin in 6 Monaten ca. 900km gefahren und das in einem Affenzahn :D .



    Das hier wäre in deiner Preisklasse:


    http://www.stevensbikes.de/200…php?bik_id=346&lang=de_DE


    Meins ein 2007er sieht so aus


    http://www.stevensbikes.de/200…php?bik_id=158&lang=de_DE


    Das größte Bikeforum findest du hier:


    http://www.mtb-news.de/


    da kann man auch so schicke Fragen stellen wie ich vor einem Jahr


    http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=277821


    Nen Gebrauchtbikeverkauf ist auch dabei siehe James Bond :top:


    Vorab musst du dir im klaren darüber sein, ob du ein Fullsuspension brauchst oder so wie ich eher sportlich unterwegs bist und lieber ein leichtes Etwas hast.


    Die beiden großen Bikemagazine haben ziemlich viele Vergleichstests.


    http://www.mountainbike-magazin.de/


    http://www.bike-magazin.de/


    Viel Spass beim Finden...


    Gruß,


    Jan


    PS: Centurion / Marin, Cube und Focus sind ordentliche Marken mit guten P/L
    Scott zu teuer und C'dale angeblich sehr gute Technik aber meiner Ansicht nach pott häßlich
    Bei den Internetanbietern ist canyon, radon und poison immer ganz ordentlich in den tests


  • ...und dort steht auch irgendwo mein CUBE zum Verkauf drin, allerdings liegt der Preis über der 1.300-Euro-Grenze. :rolleyes:

  • Hallo MTB'ler,
    Nur auf der Staße rumeiern ist mir zur eintönig,darum habe mir dieses
    Hardtail (Stoker V Limited) bestellt.
    In Signalweiß und der größeren Bremse Juicy 7 für schlanke 1000.-!
    Jetzt heißt es 3-4 Wochen warten und auf ein wenig besseres Wetter hoffen.Dann ab ins Gelände!


    Nun benötige ich noch einiges an Equipment:


    1. Plattformpedale: Habe mich auch ein wenig eingelesen und schwanke zwischen
    Shimano PD-MX 30 od. NC-17 Magnesium.


    2. Tacho mit Höhenmessung: Da wird es wohl der Sigma 2006 MHR werden.

    Benutzt jemand diese Teile oder gibt es Alternativen?


    3.Beleuchtung???


    4.Schloß: Wird was von ABUS


    5.Bekleidung ist so 'ne Sache.Da werde ich mal zu Stadler oder Outdoor-Geschäft
    mal gehen und durchprobieren.


    6. Hab ich was vergessen???


    Frohe Ostern noch :D

    Mein Bäcker sagt immer:Wenn du etwas von heute willst,musst du morgen wieder kommen!
    Aktueller Verbrauch

  • Zitat

    Original geschrieben von schnuffl


    6. Hab ich was vergessen???


    Schickes Teil, v.a für den Preis. :top:
    Wenn Du wirklich ins Gelände willst (nicht nur Waldweg etc.) werden die Reifen wahrscheinlich schnell überfordert sein, Da wäre vielleicht der Mountain King o.ä. besser. Brauch auch noch neue Reifen für meinen Hobel, weiß aber noch nicht genau, welche.


    Bei den Pedalen haben es mir die Truvativ Holzfeller angetan, die werd ich mir noch zulegen.


    Eigentlich hätte ich jetzt Urlaub und Zeit zum Fahren, aber als bekennender Schönwetterradler steh ich nicht so auf Schneeregen :mad:


  • Wirklich mit einem Hardtail ins Gelände? Bist Du dir da wirklich sicher?
    Ich meine, bei wirklichem Gelände tut dir nicht nur dein Allerwertester nach einer Zeit weh, auch dein Hinterrad machts das vermutlich nicht allzu lange mit.


    Zitat


    3.Beleuchtung???


    Hab ich zurzeit vorne wie hinten LEDs im Einsatz, äußerst leuchtstark und gut und gerne 12h Leuchtzeit. Weiß allerdings nicht genau, wie die heißen, sind jedenfalls nicht billig gewesen. :rolleyes:


    Zitat


    4.Schloß: Wird was von ABUS


    Ich hoffe nur, das willst Du nicht immer mitnehmen auf deinen Geländetouren. Ich hab für mein Hardtail, also mein Alltagsfahrrad, das beste Abus-Schloss gekauft, und das wiegt gut und gerne 3kg. Schlepp die 3kg jedesmal mit ins Gelände, da wirst Du keine Freude dran haben. ;)
    Wenn ich mit meinen teuren Fahrrädern ins Gebirge fahre, stelle ich sie entweder in einen abgeschlossenen Raum oder habe das Fahrrad im Blickfeld (zusätzlich durch ein leichtes Schloss gesichert).


    Zitat


    5.Bekleidung ist so 'ne Sache.Da werde ich mal zu Stadler oder Outdoor-Geschäft
    mal gehen und durchprobieren.


    Bei Breuninger, Sportscheck etc. gibts gute Bekleidung. Da kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen.



    Eventuell würde ich mich mal auf die Suche machen nach ordentlichen Reifen, zum Beispiel Schwalbe Nobby Nic, Schwalbe Albert etc.
    Je nach Einsatzgebiet eben 26 x 2,25 (leichteres Gelände mit öfteren Einsätzen auf befestigten/Waldwegen) oder 26 x 2,4 (für Gelände).



    Chris

    "Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
    Henry Ford

  • chris:


    Bin ja erst MTB-Einsteiger.Werde sicherlich erst mal Wald-Wiesenwege bei uns hier unsicher machen.Dann vielleicht nächstes Jahr mal so mit Singletrails und längeren (WE)Touren anfangen.
    Zum Thema Schloss:Werde es natürlich nicht auf die tägliche Feierabend Runde mitnehmen.Wenn es dann doch mal wo anders hingehen sollte,habe ich an sowas
    gedacht.


    Die Reifen werde ich dann noch ändern. Danke :top:

    Mein Bäcker sagt immer:Wenn du etwas von heute willst,musst du morgen wieder kommen!
    Aktueller Verbrauch

  • Ein MTB um 1.300,00 € wird immer ein Kompromiss sein. Evtl. noch mit Steckschutzblechen, aer NIE mit Licht und ABUS-Schloß? Im Gelände zählt jedes Gramm :o .
    Kleidung: Auch da gibt es nur xx oder gut von Löffler, Gore, Pearl Iszumi usw.


    Ich würde jetzt versuchen, ein Vorjahresmodell zu erwischen, das ist die halbe Miete.

    Gruß micha1955

  • Natürlich zählt im Gelände jedes Gramm (übertrieben, ich weiß, aber wer sagt, das Gewicht zähle beim Uphill nicht, der ist noch nie wirklich Uphill gefahren ;)).


    Also das Schloss schaut nicht schlecht aus, ich selbst hab ein Bügelschloss Level 15 für mein Hardtail (in der Schule wird gerne mal geklaut, deshalb hier ein sehr sicheres Schloss) und, ich glaube, 2 x Level 10 für meine Fullys.


    Ansonsten halt drauf schauen, dass Du eventuell noch günstig an ein Shockboard vorne und hinten kommst. Die sind in der Regel sehr stabil ausgeführt. An meinem Hardtail habe ich selbst ein komplettes Shockboard-Set und benutze das Fahrrad im Winter für Mittelgebirge (Taunus, schon härteres Gelände als Wald, Up- und Downhill) und habe mit den Schutzvorrichtungen von Shockboard nie Probleme gehabt.


    Was für eine Gabel hast Du denn verbaut in deinem MTB?


    edit: Ich habe gerade in deinem Link nochmal neachgeschaut. Rock Shox-Gabeln sind in der Regel sehr stabil und sollten für deinen Einsatz locker ausreichen. Nur der Federweg dieser Gabel ist mir nicht bekannt. Ich denke, es wird sich um einen Federweg von rund 100mm handeln.

    "Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
    Henry Ford

  • Ich hätte übrigens noch ein Vorschlag für ein Canyon-Bike:


    Canyon Grand Canyon 6.0


    Für 1000 Euro bekommst Du hier wirklich sehr gute Komponenten und Canyon ist für mich sowieso ein sehr guter Hersteller. Qualitativ wirklich sehr gut mit durchdachten Parts, ich fahre ja ein Nerve zurzeit und überlege, mir für Sommer 2009 ein Torque zu kaufen (dann ein Torque Modell 2009). :top:



    edit: Für 1100 Euro gibt es dann noch ein gut ausgestattes Fully von Canyon Nerve XC 3.0


    :top: :top:



    edit: Falls das nicht auf den ersten Blick erkennbar ist: Beide MTBs gibts in Schwarz und Weiß Metallic :)

    "Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
    Henry Ford