Gaffer, ich dreh' durch...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • ich habe mich bei 99,9% der Situationen im Strassenverkehr so im Griff, dass ich konzentriert fahre und mich in angespannten Situationen nie anderen Verkehrsteilnehmern mit Blickkontakt oder sonstigen Handzeichen etc zuwende... das lenkt nur ab und provoziert...


    Mit einer Ausnahme. Den ätzenden Gaffern.


    Es hat leider rund um Ffm die letzten Tage wegen Regen ziemlch viel gekracht, alleine zweimal auf der A661.


    Wenn man das Glück hat, auf der Gegenfahrbahn nicht im Stau zu stehen, muß man die irresten Reaktionen der Gaffer einkalkulieren: Vollbremsungen, Weiterschleichen links KM-weit, zücken von Kameras etc...


    Abgesehen davon, dass ich das Ergötzen ekelhaft finde, kracht es ja oft genug dann heftig auf der Gegenseite... vorgestern sind Polizisten wegen der Gaffer auch nahezu ausgerastet...


    in Solchen Situationen kann ich mich manchmal nicht mehr beherrschen...


    vorhin hatten die Gaffer Glück: oben auf der Brücke der A5 am DA-Kreuz hatte es gekracht und man konnte von x Fahrbahnen zuschauen, ein toller Tag! :kpatsch: :flop:

  • Diese Roadshow haben wir jeden Tag auf der Strecke Weinsberger Kreuz bis Sinsheim/Steinsfurt. Da ist für jeden was dabei. Auf dem Stück zwischen dem Kreuz und Ausfahrt Neckarsulm ist eine Brücke. Da hab ich auch des öfteren Leute in Campingstühle gesehen. Anscheinend reicht die Verblödung in den privaten TV-Kanälen noch nicht.


    Gruß Ulrich

  • Oh mein Gott, und ich habe schon gehofft, dass das Hobby "Gaffen" wieder an Beliebtheit verliert. Der Mensch mag zwar neugierig sein, doch kann er diese Neugier im zunehmenden Alter kontrollieren. Wenn ein Kind - vor nicht allzu langer Zeit zählte ich mich auch noch dazu - gierige Blicke einem Geschehen hinterher wirft, mag ich das noch verstehen. Beim Autofahren indes sollte der Blick da bleiben, wo er hingehört. Ich kann Gaffer demzufolge auch nicht leiden. Unfälle sind ja ohnehin keine Seltenheit. Da muss man sich die Bilder des Grauens (sind ja nicht immer Bagatellschäden) auch noch anschauen. Zückende (Handy-)Kameras finde ich da widerwertig. Aber der Typ "Gaffer" wird vermutlich nie aussterben, genauso wenig wie der Linksschleicher (nicht zu verwechseln mit den Oberlehrern).

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Servus,


    Ich hab mich letztens selber dabei erwischt, wie ich an einem Unfall langsam vorbeigefahren bin. Allerdings war der noch relativ ungesichtert (Keine Polizei o.ä.) und ich wollte schauen ob meine Hilfe benötigt wird (auch ohne Arzt zu sein). Zudem ist es meiner Meinung nach auch nicht ganz ungefährlich an Unfallstellen vorbeizubrausen, da ja immerhin Personen auf der Fahrbahn sind (ähnlich Auto mit Warnblinker nachts auf Pannenstreifen --> BiXENON GO!).


    Wollte ich nur mal anmerken...


    Dennoch... vor allem bei gesichtern Unfällen oder Unfällen auf der Gegenfahrbahn NULL Verständnis für diese Gaffer-Vollidioten!


    Chris.

  • Zitat

    Original geschrieben von freakE46
    Oh mein Gott, und ich habe schon gehofft, dass das Hobby "Gaffen" wieder an Beliebtheit verliert.


    Garantiert nicht, schon gar nicht wenn solche Käseblätter wie "Bild" solche Aktionen starten, bei denen Otto-Normal-Gaffer auch noch ein paar Scheine abgreifen kann... :kpatsch:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Zitat

    Original geschrieben von ChrisFaber
    Zudem ist es meiner Meinung nach auch nicht ganz ungefährlich an Unfallstellen vorbeizubrausen, da ja immerhin Personen auf der Fahrbahn sind (ähnlich Auto mit Warnblinker nachts auf Pannenstreifen --> BiXENON GO!).


    Das hätte ich beinahe auch noch dazu geschrieben. Ich zügle dann mein Tempo (wenn ich auf der rechten Fahrspur fahre und sich der Unfall/Panne rechts davon befindet), aber sollte tatsächlich - als welchem Grunde auch immer - jemand gefährlich nahe kommen, würde eine Vollbremsung nichts mehr bewirken. Auf Gaffer achte ich instinktiv.


    Was vielleicht annähernd so schlimm wie die Gaffer sind, ist das Gegenteil davon: die Ingoranz mancher Autofahrer in Form mangelnder Hilfeleistung. Getreu dem Motto: "Irgendjemand wird schon darum kümmern" oder "Was geht mich das an?". Wenn ich einen Unfall sehe, der mich tangiert und noch nicht gesichert ist, ist die Hilfeleistung primär. Dumm nur, dass ich mich in einem selbsterlebten Beispiel theoretisch selbst in gefahr gebrachte habe, weil ich den Wagen in einer uneinsichtlichen Rechtskurve abstellen musste, Witterung und Fahrbahnzustand zudem eher schlecht waren. Aber das ist ja ein bisschen OT...

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Am nervigsten sind immer die Gaffer, die plötzlich mit ihren 80 km/h auf die linke Spur ziehen um besser auf die Gegenfahrbahn schauen zu können, blos weil dort ein Blaulicht zu sehen ist. :mad:

  • Zitat

    Allerdings war der noch relativ ungesichtert (Keine Polizei o.ä.) und ich wollte schauen ob meine Hilfe benötigt wird


    Das ist natürlich auch kein gaffen, sondern sollte üblich sein, allerdings würden die Gaffer nur stehen bleiben, glotzen und dann ohne zu helfen weiterfahren.


    Ich wäre kürzlich auch fast einem trotteligem Gaffer, auf der linken AB-Spur, ins Heck gerauscht, weil der plötzlich, nur um etwas vom Unfall auf der Gegenspur zu sehen, auf die Bremse gestiegen ist, obwohl vor ihm alles frei war. :kpatsch:


    Gott sei Dank habe ich mir angewöhnt, bei Blaulicht o.ä. auf der Gegenspur, mich intensiv auf meine Spur und vor allem auf die Gaffer zu konzentrieren.

  • Zitat

    Original geschrieben von scam2000
    ja das ist die wichtigste Regel: wenn Blaulicht zu sehen ist, nicht hinschauen sondern auf die eigene Spur achten und die Gaffer beachten und sie umfahren...


    Genau. Und sollte es tatsächlich ein "interessanter" Unfall sein, kann man es ja hinterher im TV sehen :rolleyes:. Wenn ich auf der Gegenspur bin, kann ich sowieso nicht einschreiten, auch wenn sich der Unfall gerade erst ereignet hat. Also: Blick nach vorn und weiterfahren.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Wir mussten heute morgen losfahren, um einen LKW und Ware, sowie persönliche Sachen des Fahrers zu bergen, der auf der A14 in der Nähe von Osterfeld/Magdeburg eine 12m(!) hohe Böschung runtergestürzt ist. Er musste anscheinend heute morgen um 4:30 einem überholenden LKW ausweichen, der zu früh eingeschert ist. Dabei ist er auf die völlig eingeweichte Bankette gekommen und ist "runtergekullert"
    Schreibe dazu noch was im Thread "Krieg auf Deutschlands Autobahnen" Schon das zweite Mal innerhalb kürzester Zeit, daß jemand von uns abgedrängt wurde.


    Wegen den beiden benötigten Kränen usw. war eine Vollsperrung nötig, von daher hatte sich das Problem mit Gaffern auf "unserer" Seite schnell erledigt.


    Einer von der Presse war kurz da, dem hat unser Chef aber deutlich zu verstehen gegeben, daß wir im Moment andere Sorgen hätten und es auch keine Toten oder Schwerverletzten geben würde. Der ist dann tatsächlich wieder gefahren.
    Hat aber auch nicht nach unten geschaut und wusste von daher nicht, was überhaupt los war. :D


    Hat dann auch wie eine normale Autobahnbaustelle dort ausgesehen von daher ist der Verkehr auf der Gegenfahrbahn weiterhin flüssig verlaufen.


    Als dann der Anhänger mit den beiden Kränen endlich nach oben befördert wurde, verlangsamte sich der Verkehr teilweise etwas, aber es hielt sich in Grenzen.


    Ein Autofahrer hat aber den Vogel abgeschossen: Der hat tatsächlich auf der Überholspur der Gegenfahrbahn eine Vollbremsung gemacht und den Warnblinker eingeschaltet, um dann mit Schrittgeschwindigkeit und offenem Mund vorbeizutuckern. Der restliche Verkehr fuhr geschätzte 150-200 km/h :kpatsch:
    Dabei wäre es dort noch fast zu einem schweren Unfall gekommen, wenn der nachfolgende Verkehr nicht gut reagiert hätte. Dem hätte ich fast gewünscht, daß ihm einer hinten reingeknallt wäre und sein blödes Gesicht auf dem Lenkrad gelandet wäre. :mad:


    Als dann nach der teilweisen Bergung die Autobahn Stunden später einspurig wieder freigegeben wurde, sind fast alle mit normalem Tempo vorbeigefahren. Einige zwar etwas langsamer, aber nicht so, daß sich der Verkehr dahinter wieder staute.


    Aber auch hier war wieder so ein Honk dabei, der stehengeblieben ist und in aller Seelenruhe seine Kamera ausgepackt hat. :rolleyes:
    Ich bin dann mit meinen von Blut tropfenden Klamotten (von der Ware) zu ihm hin, habe meine gute Kinderstube etwas vergessen *pfeif und ihm lautstark mitgeteilt, daß er Land gewinnen soll.


    Aber Hauptsache, niemand hat angehalten, als unser Fahrer heute nacht Hilfe gebraucht hätte. :flop: Auch nicht, nachdem er die Böschung hochgekrabbelt ist und auf dem Standstreifen rumgeirrt ist. Zu übersehen war die Unfallstelle sicher nicht.

  • Das hat mich gestern auch ratlos zurück gelassen. Was geht in den Leuten vor? Wie abartig dumm und ignorant muss man sein, aktiv solche Handlungen vorzunehmen und nicht "nur" im Weg rumzustehen, was schlimm genug ist. Mal wieder eine neue Dimension der Dreistigkeit.

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Total bescheuert! Führt aber im Umkehrschluss dazu, dass irgendwann jemand stirbt weil ein anderer "nicht" als Gaffer gelten will und seine Pflicht zu helfen unterlässt.

  • Am schlimmsten finde ich die Leute die das hier filmen und das dann verkaufen an Zeitungen und Internet.



    Ein Mitarbeiter von uns ist gestorben und dann konnte man sich im Internet offiziell ansehen wie er im Sarg weg getragen wurde. Das war das letzte....





    Andere Sache: Bei meinen Nachbarn hat das Haus gebrannt. Da kam dann gleich so ein Vogel mit riesen Kamera und hat alles gefilmt und ist auch in das Haus rein gegangen. Wir meinten nur er soll abhauhen. Aber er meinte er darf das wegen öffentlichen Interesse. Das sind dann die Sachen die in der Zeitung und im Inet gezeigt werden.



    Ganz toll.

  • Solchen Gaffern hier kann man nur wünschen, dass sie selbst mal im Straßengraben liegen und beglotzt werden anstatt dass sie Hilfe erhalten. Sowas Abartiges und psychisch Gestörtes! PFUI!!!! Da kriegt man das nackte Kotzen!

    https://www.welt.de/vermischte…Verletzten-zu-filmen.html




    Tja. Und nun war offensichtlich alles doch ganz anders.:rolleyes:

    https://www.focus.de/panorama/…f-der-a8_id_10195715.html

  • Und die deutsche Bullerei jammert rum wegen der Aggressivität. :rolleyes: Der amerikanische Cop würde hingegen durchgreifen und diese Gaffer würden ..... aber lassen wir das. Wir brauchen hier knüppelharte Gesetze, anders werden es diese Ar$chlöcher nie lernen. :mad: