Der schlechteste Paketdienst deutschlandweit ist...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wäre natürlich die logischste Erklärung, nur ist die zweite Sendung - wie gesagt, eune Bestellung mit einer Empfangsadresse - ja in der Filiale gelandet und beides laut Benachrichtigung mit 20min Unterschied…

  • Da ich immer noch keine Lust hatte für eine CD isn Auto zu steigen und zur Packstation zu fahren habe ich heute Amazon kontaktiert. Problem in 1min gelöst, die CD wird neu zugesendet...


    Das muss man Amazon bei alle Kritik wirklich lassen, Kundenfreundlich können sie!

  • Hi,

    ich verkaufe ja sehr viel bei EBKA und nutze nur noch DHL mit Versicherung. Die Geschwindigkeiten in der Zustellung sind super etc.

    Jetzt hatte ich zum ersten Mal einen Verlust.


    Paket ging verloren, Verlust nach 10 Werktagen gemeldet (geht eher nicht) dann nochmal 3 Wochen Wartezeit, am Ende das Geld auf dem Konto. Den Käufer sein Geld zurücküberwiesen.

    Dachte ich, gut mit Versicherung zu verschicken und für beide Seiten gut ausgegangen.


    Dem war leider nicht so:

    Nach 6 Wochen erhalte ich einen Brief, dass sie die Sendung jetzt doch gefunden haben und an den Empfänger zugestellt haben. Ich soll bitte innerhalb 14 Tagen ihnen den Betrag wieder zurücksenden.

    Toll keine Ware und das Geld wieder weg. Käufer meldet sich nicht so wirklich…

    Einspruch hat nichts gebracht etc.

    Nach weiteren 4 Wochen endlich eine Einigung mit dem Käufer gefunden. Er hat einen Teilbetrag bezahlt. War für uns beide am Ende die einfachste Lösung.


    Das Paket war aufgerissen und es fehlten Teile (Klemmbausteinset) Durch DHL notdürftig zugeklebt.

    Jetzt hätte man wieder aufwändig bei DHL reklamieren müssen um vielleicht einen Teil ersetzt zu bekommen.


    Es gibt aber auch keine Lösung, wie man das hätte verhindern können, evtl. muss man bei Verlust das Paket zur Sicherheit auf sich selber wieder umleiten, damit man nicht plötzlich ohne Alles dasteht.


    Echt etwas Strange.


    Ciao Mike

  • Ich hätte das ausgesessen und den Betrag nicht zurückerstattet. Soll DHL doch klagen.

  • Zitat

    Das Paket war aufgerissen und es fehlten Teile (Klemmbausteinset) Durch DHL notdürftig zugeklebt.


    In dem Fall hätte ich als Empfänger schon die Annahme verweigert.


    Ist mir letztens mit einem Paket von Amazon passiert, da rieselte der Inhalt schon in der Postfiliale aus dem Karton. Annahme verweigert, ein paar Tage später hatte ich das Geld zurück.

  • Ich hatte mal den Fall, dass ich eine Amazonbestellung an eine Packstation habe liefern lassen. Diese war aber anscheinend voll und der arme Paketbote hat es in der nebenan befindlichen Postfiliale im Edeka abgegeben, zumindest laut Sendungsverfolgung.

    Ist ja kein Problem, ich also am nächsten Tag hin und wollte mein Paket holen. Aussage in der Filiale "ist nicht da..", "Sendungsverfolgung sagt aber...", "Trotzdem nicht da, kommen Sie morgen wieder, vielleicht ist es dann dabei, ist halt viel los..."

    Ich also am nächsten Tag wieder hin. "Ist nicht da..", "Sendungsverfolgung sagt aber...", "Trotzdem nicht da, kommen Sie morgen wieder...."

    Nachdem das Gerät nicht gerade billig war, habe ich am gleichen Tag noch bei Amazon das Paket als verschwunden gemeldet. Hotline stellt mich in die Warteschlange und meldet sich kurz darauf mit der Info, das Paket sei in der Filiale. "Tja, da ist es aber nicht, deshalb rufe ich ja an."

    Am gleichen Abend bekomme ich noch die Info vom Amazon Support, der Paketfahrer musste eine Aussage dazu machen, wo er das Paket hingebracht hat und es stellte sich raus, dass kleine Postfilialen, wenn viel los ist, die Annahme der Pakete ein paar Tage lang verweigern können, danach müssen sie es annehmen. Solange lag es dann im Verteilzentrum.

    Ich konnte es am nächsten Tag dann auch abholen, aber irgendwie komisch, dass bei DHL dem Kunden nicht gesagt wird, was Sache ist, dann hätte ich das Paket im Verteilzentrum abgeholt.

  • Zitat

    Ich konnte es am nächsten Tag dann auch abholen, aber irgendwie komisch, dass bei DHL dem Kunden nicht gesagt wird, was Sache ist, dann hätte ich das Paket im Verteilzentrum abgeholt.


    Wobei Kunde ja nur der Versender ist, dass ist bei solchen Problemen für den Empfänger immer mal wieder ein Problem.

  • Korrekt und auch bei Beschädigungen ist man drauf angewiesen dass der Verkäufer sich die Mühe macht, was bei nem Privatverkauf zu Problemen führen kann.

    Wenn der VK zu faul ist die Rechte abzutreten kann der Empfänger nahezu nix machen.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Geht das denn? Spontan hätte ich vermutet, dass das nicht möglich ist.

    Hm, gute Frage, das weiß ich gar nicht. So einen dummen Fall hatte ich zum Glück erst einmal und seitdem nie wieder.

    Aber ich hätte vermutet, dass die das Zeug gerne schnell loswerden. Und wenn die Leute da ihr Gelumpe schnell selber mitnehmen, braucht keiner der Paketfahrer das wieder einplanen. Wäre aber interessant, ob das grundsätzlich ausgeschlossen ist, vielleicht weiß das ja wer.

  • Wenn dem Verteilzentrum nicht ne Filiale angeschlossen ist wirst Du da nicht reinkommen - da gibts dann keine Kundenschalter - zumindest kenn ichs von MUC so.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Aber ich hätte vermutet, dass die das Zeug gerne schnell loswerden. Und wenn die Leute da ihr Gelumpe schnell selber mitnehmen, braucht keiner der Paketfahrer das wieder einplanen. Wäre aber interessant, ob das grundsätzlich ausgeschlossen ist, vielleicht weiß das ja wer.

    Dort gibt es niemanden, der dein Paket zuordnen könnte. Der Paketfahrer könnte das, wenn er morgens seine Karre belädt und die Sendungen scannt. Der wird sich aber freuen wenn er seine geplante Tourware einmal durchmischen darf.

    Ich dachte echt erst die verarschen uns mit der CO2 Steuer. Aber kaum bezahlt, zack, 16 Grad im August :idee:

  • Am 07.07.2021 hat mir jemand aus Singepore ein Paket mit DHL geschickt.

    Am 21.07.2021wurde bei mir ein Zustellversuch unternommen, weil der Empfänger nicht angetroffen wurde; man hat eine Benachrichtigung hinterlassen.

    Weil das Paket nicht in der Zustellbasis abgeholt wurde, wurde es am 02.09. wieder zurück nach Singapore geschickt.


    So steht´s zumindest im Trackingprotokoll.


    Das blöde ist nur: am 21.07. war ich wirklich den ganzen Tag anwesend (keine Kalendereinträge mit Auswärtsterminen), ich wohne und arbeite im gleichen Haus, außerdem habe ich angestellte Mitarbeiter, die an diesem Tag anwesend waren, ich habe mit DHL eine Abstellvereinbarung getroffen und im Briefkasten war auch keine Benachrichtigung.


    Da hatte wohl jemand (1) keine Lust, (2) einen schlechten Tag, (3) keine Lesefähigkeiten oder alles 3 zusammen.


    Das Paket ist gerade wieder auf dem Weg nach Singapore, der Absender versuchts dann nochmal.


    VG

    Klaus

  • Zitat

    Wenn dem Verteilzentrum nicht ne Filiale angeschlossen ist wirst Du da nicht reinkommen - da gibts dann keine Kundenschalter - zumindest kenn ichs von MUC so.


    Bei DHL kann ich es nicht sagen, aber zumindest bei UPS und DPD kannst Du die Sachen hier schon am nächsten Verteilzentrum abholen, allerdings wohl erst nach dem ersten Zustellversuch.



    Zitat

    Da hatte wohl jemand (1) keine Lust, (2) einen schlechten Tag, (3) keine Lesefähigkeiten oder alles 3 zusammen.


    Das ist bei den Diensten grundsätzlich das Problem, sehr viel steht und fällt mit dem Mitarbeiter der die Sachen ausliefert.