Der schlechteste Paketdienst deutschlandweit ist...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Original geschrieben von Westfale
    Als Kunde ist für micht aber eh DHL am bequemsten. Da kann ich die Packete abends ohne großen Aufstand bei der Post abholen ...


    Empfehle http://www.Packstation.de , bei Eingang bekommst Du eine SMS und eine E-Mail, kannst dort per Nachnahme zahlen und bekommst es noch am selben Tag (und Nacht).
    Bei einem Postamt kannst Du IMHO erst am nächsten Werktag abholen.

    "Bitte ohne Speck und Eier !"

    Manfred, 53, Trucker - bestellt sich gerade eine Frau aus Thailand ...

  • Zitat

    Empfehle http://www.Packstation.de , bei Eingang bekommst Du eine SMS und eine E-Mail, kannst dort per Nachnahme zahlen und bekommst es noch am selben Tag (und Nacht).


    Kenne ich, nur ist die nächste Packstation bei mir deutlich weiter weg als das Postamt. Auf den Abholzetteln steht in der Tat immer "am nächsten Tag", aber in unserer Kleinstadt klappt das problemlos, wenn man abends kurz vor Geschäftsschluß bei der Post vorbeischaut. Falls es bei uns am Ort aber mal eine Packstation geben sollte, werde ich die sicher auch ausprobieren.


    Sachen die ich selbst bestelle kann ich mir aber zum Glück sowieso in die Firma liefern lassen.


    Alexander

  • Habt ihr alle so schlechte Nachbarn oder "bescheidene" Chefs?
    Ich käm nicht im Traum auf die Idee nen Paket hinterherzufahren solange es andere Möglichkeiten gibt.
    In der Regel bestell ich natürlich die Sachen zu mir auf Arbeit (wie meine Mitarbeiter auch). Falls irgendein Depp das dann wirklich nach Hause liefert gibt es lauter nette Leute in der Umgebung wo ich mir das Teil dann abends abholen kann. ;)

  • Zitat

    Habt ihr alle so schlechte Nachbarn oder "bescheidene" Chefs?


    Wenn ich selbst etwas bestelle, lasse ich mir das natürlich an die Firma schicken (geht aber natürlich, je nach Firma und Beruf, nicht bei allen). Ein Problem sind die Versender, die keine unterschiedlichen Rechnungs- und Lieferanschriften akzeptieren und die Sachen die ich unaufgefordert bekomme und auf die ich daher vorher nicht einwirken kann.


    In keinem fall will ich aber, daß ständig meine Nachbarn bemüht werden. Zum einen geht es sie nichts an, was ich wie oft bekomme und sie sind ja nun auch wirklich nicht meine Poststelle, warum sollten die da ständig für mich arbeiten müssen.


    Dazu kommen noch praktische Gründe: Auch die Nachbarn sind nicht immer da, und abends komme ich meist so spät nach Hause, daß es unhöflich wäre dort noch zu klingeln. Morgens ist es dann meist anders herum ;)


    Hinterherfahren würde ich den Packeten aber auch nicht: Bei manchen Versendern bestelle ich eben nicht mehr und bis zur Post ist es für mich nicht weit, mal davon abgesehen das ich da eh fast jeden Tag bin.


    Alexander

  • Zitat

    Original geschrieben von Rollo
    Empfehle http://www.Packstation.de , bei Eingang bekommst Du eine SMS und eine E-Mail, kannst dort per Nachnahme zahlen und bekommst es noch am selben Tag (und Nacht).
    Bei einem Postamt kannst Du IMHO erst am nächsten Werktag abholen.


    Bin auch bei Packstation registriert. Super Sache, leider sehr begrenzt was Paketgrößen angeht :(

  • Hallo Freunde,


    DHL kann mich wegen der unfreundlichkeit der Mitarbeiter in unserem Zeitschriftenladen mal kreuzweise.... Ich mach das bei Hermes, hab aber auch nur ab und an ein Paket zu versenden, nur wenn es mal schnell gehen muß geh ich zu DHL, zumal die ein gutes Stück teurer sind als Hermes....



    Gruß Kismet

    Glauben heißt nicht wissen.....

  • Zitat

    Original geschrieben von Westfale
    In keinem fall will ich aber, daß ständig meine Nachbarn bemüht werden. Zum einen geht es sie nichts an, was ich wie oft bekomme und sie sind ja nun auch wirklich nicht meine Poststelle, warum sollten die da ständig für mich arbeiten müssen.


    Klingt fast so als bekommst du mehr privat als ich als Firma. :D:D:D
    Dann solltest du vielleicht ne kleine Spedidition als Dienstleister nehmen. ;)
    Die machen nicht nur Versand.

  • Zitat

    Klingt fast so als bekommst du mehr privat als ich als Firma


    Meist mehrere Pakete pro Woche. Als Mensch der Stunden in einer Buchhandlung verbringen kann, ist Amazon eine Quelle ständiger Versuchung ;)


    Aber Spaß beiseite: Da es viele Dinge in unserer Kleinstadt nicht oder nur zu überhöhten Preisen gibt und die Öffnungszeiten meist nicht zu meinen Arbeitszeiten kompatibel sind, kaufe ich eben bei den Sachen wo es geht häufig online ein.


    Zitat

    Dann solltest du vielleicht ne kleine Spedidition als Dienstleister nehmen. Die machen nicht nur Versand.


    Gute Idee, aber dafür reicht es wahrscheinlich doch nicht. Meist kann ich es mir ja auch in die Firma schicken lassen, da nervt es nur die Sekretärin ;)


    Alexander

  • Zitat

    Original geschrieben von Westfale
    Meist kann ich es mir ja auch in die Firma schicken lassen, da nervt es nur die Sekretärin ; )


    Alexander


    .... und für ein paar Blümchen hin und wieder als Anerkennung wird sie mit Sicherheit kein Problem damit haben. ;)


    Copdland

  • Hallo an Alle!


    brauche ein Rat bzw. eine Empfehlung wie ich am besten vorgehen sollte. Habe zur Zeit ein Problem mit Hermes! Die Lieferdauer der HLG hat mich schon immer einwenig aufgeregt, aber jetzt bin ich richtig sauer! Eine kleine Geschichte vorab:
    Anfang Februar habe ich bei HLG ein Paket mit einem Benzintank ink. Benzinpumpe von einer ZX10R Ninja abgegeben. Neuwert der beiden Sachen ca. 1600,- Euro! Die Teile waren zwar nicht neu, aber noch gute 600,- Euro wert (also ca. die Versicherungssumme, des versicherten Paketes). Es ist eine Woche vergangen, das Paket ist nicht da, 2 Wochen, immer noch nichts. Meldung bei Hermes gemacht: sollte die ges. Frist abwarten und mich dann noch mal melden. Die ges. Frist abgewartet, das Paket ist nicht aufgetaucht! Mich bei Hermes noch einmal gemeldet und die angeforderten Unterlagen (original Übernahmequittung, Adressen der beiden Parteien und Wert des Paketes sollte auch noch angegeben werden) zugesendet. Wert des Paketes angegeben, aber Hermes wollte unbedingt eine Quittung bzw. eine Rechnung für die versendete Teile haben. Nur woher sollte ich denn eine Rechnung bzw. eine Quittung haben? Die Sachen waren gebraucht und nicht über Eb.. oder ähnliches verkauft worden. Es war eine rein private Angelegenheit. Habe den Sachverhalt noch einmal deutlich dem Hermes-Mitarbeiter dargestellt.. Letzte Woche kriege ich ein Brief von denen mit der Aussage, dass sich die Angelegenheit für die erledigt hat und da ich keinen Beweis erbringen konnte (keine Quittung/Rechnung) erstatten die mir ganze 50,-Euro!!!!! Die gehen einfach nach dem Rohrgewicht von 5kg aus und berechnen ca. 10,- pro kg.!! Das kann doch nicht richtig sein!!! Habe den Typen noch telefonisch erreicht und versucht mit Ihm zu reden, der sagte zu mir, dass da nichts mehr zu machen sei und ich versucht habe Hermes zu betrügen! :eek: Nach meinen weiteren Versuchen mit ihm zu reden, legte er einfach den Hörer auf und ging anschließend nicht mehr dran!! Wie kann/soll ich am besten vorgehen?! Habe mit dem Anwalt „gedroht“, der meinte nur: gehen sie ruhig, sie werden ausgelacht!
    So eine Dreistigkeit habe ich noch nie erlebt!!!
    was kann ich machen?!!!

  • Hast Du denn keine Überweisung von dem Käufer?


    Oder nen Zeugen, was drinn war?


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • nein, leider nicht..
    einen Zeugen aber! haben mit meinem Kumpel den Tank verpackt..
    ist doch komisch, die glauben mir nicht, dass drin ein Tank gewesen war, nehmen aber für die Berechnung des Warenwertes nur 5kg Rohgewicht an (das minimale Gewicht), obwohl es ein Paket der Größe L war und theoretisch bis 25kg wiegen darf. Bei einem Motorrad-Tank würde das Gewicht von 5kg ungefähr passen...

  • ....und du wolltest versenden ohne vorher kohle gesehen zu haben....????


    das wird schwer werden......


    wobei das verhalten des versandes eine riesensauerei ist. ruf doch einfach mal bei der bildzeitung unter der rubrik bild hilft an. 1. wirds dann öffentlich und 2. ist der Fall für die gegenseite abgeschlossen also kein schwebendes verfahren mehr.....



    gruß kismet

    Glauben heißt nicht wissen.....

  • Zitat

    Original geschrieben von Olna210
    Hallo an Alle!


    brauche ein Rat bzw. eine Empfehlung wie ich am besten vorgehen sollte. Habe zur Zeit ein Problem mit Hermes! Die Lieferdauer der HLG hat mich schon immer einwenig aufgeregt, aber jetzt bin ich richtig sauer! Eine kleine Geschichte vorab:
    Anfang Februar habe ich bei HLG ein Paket mit einem Benzintank ink. Benzinpumpe von einer ZX10R Ninja abgegeben. Neuwert der beiden Sachen ca. 1600,- Euro! Die Teile waren zwar nicht neu, aber noch gute 600,- Euro wert (also ca. die Versicherungssumme, des versicherten Paketes). Es ist eine Woche vergangen, das Paket ist nicht da, 2 Wochen, immer noch nichts. Meldung bei Hermes gemacht: sollte die ges. Frist abwarten und mich dann noch mal melden. Die ges. Frist abgewartet, das Paket ist nicht aufgetaucht! Mich bei Hermes noch einmal gemeldet und die angeforderten Unterlagen (original Übernahmequittung, Adressen der beiden Parteien und Wert des Paketes sollte auch noch angegeben werden) zugesendet. Wert des Paketes angegeben, aber Hermes wollte unbedingt eine Quittung bzw. eine Rechnung für die versendete Teile haben. Nur woher sollte ich denn eine Rechnung bzw. eine Quittung haben? Die Sachen waren gebraucht und nicht über Eb.. oder ähnliches verkauft worden. Es war eine rein private Angelegenheit. Habe den Sachverhalt noch einmal deutlich dem Hermes-Mitarbeiter dargestellt.. Letzte Woche kriege ich ein Brief von denen mit der Aussage, dass sich die Angelegenheit für die erledigt hat und da ich keinen Beweis erbringen konnte (keine Quittung/Rechnung) erstatten die mir ganze 50,-Euro!!!!! Die gehen einfach nach dem Rohrgewicht von 5kg aus und berechnen ca. 10,- pro kg.!! Das kann doch nicht richtig sein!!! Habe den Typen noch telefonisch erreicht und versucht mit Ihm zu reden, der sagte zu mir, dass da nichts mehr zu machen sei und ich versucht habe Hermes zu betrügen! :eek: Nach meinen weiteren Versuchen mit ihm zu reden, legte er einfach den Hörer auf und ging anschließend nicht mehr dran!! Wie kann/soll ich am besten vorgehen?! Habe mit dem Anwalt „gedroht“, der meinte nur: gehen sie ruhig, sie werden ausgelacht!
    So eine Dreistigkeit habe ich noch nie erlebt!!!
    was kann ich machen?!!!


    Ganz ehrlich? Ich kann da Hermes verstehen. Du hast weder einen Kaufvertrag für den Gegenstand noch einen Geldeingang auf Deinem Konto zu dem Paket. Ausserdem hast Du keinerlei Rechnungen zu der Ware.


    Was anderes soll denn Hermes bitte annehmen als das Du sie abzocken willst?


    Könnte ich ja auch dann so machen. Behaupte nachdem ich nen Stein an nen Kumpel verschickt habe das das ein Ersatzeil aus nem Motor war und der Wert 500€ ist. Könnte man sich schön nebenbei was dazu verdienen.


    BTW: Nicht das ich Dir nicht glauben würde aber mich verwundert immer wieder wieviele Leute unter Zeugen Pakete verpacken......

    8 von 10 newbies können nicht suchen und googlen!
    schreib dich nicht ab, lerne suchen und googlen!


  • Das Paket ist doch nicht mehr aufgetaucht. Die HLG hätte ja Ihren Auftrag ausführen können und gegen Unterschrift abliefern. Haben Sie das nicht ist es wohl kaum ein problem des Versenders. Ich würde zum RA gehen.


    Wenn das Paket für 600 Euro versichert ist sollten die auch das erstatten. Oder stellt Ihr Rechnungen aus wenn Ihr nem Kumpel o.ä. was schickt??

  • Tach,


    ich finde Hermes völlig daneben.


    1. Da habe ich innerhalb von 2 Jahren 3 oder 4 Vollmachten zur abstellung vor der Haustür ausgefüllt -> klappt nicht :mad:


    2. Die Versanddauer ist länger als bei den anderen.


    Hermes ist wirklich billig!


    Vorteil DHL -> liefern auch Samstags

    Gruß
    Heiko

  • Ich kann das nicht nachvollziehen.


    Weder DHL, Hermes, DPD, GLS... - ich hab keine Probleme mit denen.

    Better call Saul!

  • Wieviel verschickst Du denn?


    Wenn man mal ein Paket verschickt, ist es auch ziemlich unwahrscheinlich, daß gerade bei der Sendung entwas schiefgeht.


    Nur fand ich es in meiner alten Firma oft seltsam, daß von täglich 100-150 Sendungen via UPS alle angekommen sind - selbst wenn es in absoluten Ausnahmefällen in Länder wie Korea, China oder arabische Emirate auch hin und wieder etwas länger gedauert hat - aber es bei 10 Sendungen per DHL fast immer bei mindestens einem Paket Probleme gegeben hat. Selbst wenn es nur in die Schweiz verschickt wurde.
    Bei Ländern wie z.B. Afrika konnte man bei DHL sowieso schon davon ausgehen, daß es gar nicht erst ankommt.


    Hermes finde ich für Privatleute gar nicht so schlecht, vor allem, weil sie wirklich günstig sind, wenn das Paket nicht besonders groß ist.


    Dafür dauert es halt bei denen manchmal etwas länger, bis das Paket ankommt. Das hat mir bei Ebay mal eine negative Bewertung eingebracht, weil der Käuferin die Versanddauer von 5 Tagen innerhalb Deutschlands zu lange war (für die Überweisung hat sie eine Woche gebraucht. :rolleyes: )