Der schlechteste Paketdienst deutschlandweit ist...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,
    @ Hermes: Mein bester Kumpel hat 4 Felgen mit Hermes verschickt, jede einzeln verpackt und bezahlt — eine kam zurück, weil das Porto nicht gepasst hätte :kpatsch: :kpatsch: :rolleyes:


    Sebastian

    „Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.“ ― Heiner Geißler

  • Bei mir immer noch DPD - schon alleine deshalb weil die Samstags keine Standartpakete ausliefern . :mad:


    Gruss
    Joeye

    Gruß Joeye


    -- Mein Computer hat 32 Bit drin und kann alles - wenn ich 32 "Bit" drin habe kann ich auch alles! --

  • Wieder einmal wurde ein Paket für mich aus Bayern per Hermes versendet (konnte es nicht verhindern). Damit scheinen die maßlos überfordert zu sein.
    Am 13.06.2007 wurde es auf die lange Reise geschickt, heute spuckt die Sendungsverfolgung immer noch "Hier aktuelle Informationen in Kürze! " aus. Liegt vermutlich noch dort, wo es abgegeben wurde.


    Also schlechter geht es einfach nicht. :flop: Hermes Lieferzeiten sind absolut inakzeptabel.

  • Zitat

    Original geschrieben von Fabio
    Gerade ein frisches Erlebnis mit DPD. Express-Garantie-Paket zum Kunden für heute eintreffend gestern abgeschickt. Kunde ruft um 12:00 Uhr an: Paket noch nicht da! Ich schau ins Tracking: Paket um 9:45 Uhr zugestellt, unterschrieben vom Ansprechpartner in der Adresse. Interessanterweise ist der aber heute gar nicht im Haus, nur Kollegen. Also wieder beim Kunden angerufen und mitgeteilt dass Paket zugestellt wurde. Die forschen im Haus nach und entdecken die Kisten vor der Tür der Warenannahme. Einfach dort abgestellt. Ohne gegenzeichnen zu lassen. :eek:


    Hab schon von Firmen gehört, die das Paket dann genommen haben und danach erstmal ein Donnerwetter beim Paketdienst losgelassen haben, wo das Paket bliebe! Incl. kompletter Entschädigung.. dann machne die das nicht mehr!


    Ist zwar nicht die feine Art und auch nicht 100% legal...

  • Zitat

    Die Krönung war dann aber heute die Hermes Botin oder besser gesagt ihr fahrbarer Untersatz.
    Offenbar ist Hermes nicht mal in der Lage sich einen gescheiten Fuhrpark zum leisten, denn die Hermes Botin fuhr mit Ihrem alten klapprigen verrosteten Auto vor, die Pakete auf der Rückbank und dem Beifahrersitz gestapelt.


    Mir doch Schei*egal wie die ausliefern und wenn die mit dem Pferd kommen.


    Mein letztes Hermes Paket von HH nach FFM war am übernächsten Tag da, das reicht mir. Und selbst wenn es einen Tag länger dauert, ist mir das den fast doppelt so hohen Preis von DHL nicht wert. Da dies ja alles bekannt ist muß man zeitkritische Pakete eben per UPS Same day oder sowas verschicken.

  • Zitat

    Original geschrieben von Buckyball
    Und selbst wenn es einen Tag länger dauert, ist mir das den fast doppelt so hohen Preis von DHL nicht wert.


    Drei Werktage wären völlig in Ordnung. Leider ist Hermes aber davon weit entfernt.
    Ich würde sogar selbst bei kostenlosem Versand des Versenders per Hermes lieber 6,90€ für einen Versand per DHL investieren. Meine Nerven sind es mir wert.

  • Ich denke, man kann da nichts pauschalieren. Habe Mitte der 90er Jahre erst bei German Parcel (jetzt GLS) und danach bei DPD gearbeitet. War ein ziemlich harter Job, weil es einem eigentlich immer pressiert, man ständig Politessen in den Hintern kriechen muß, in vielen Geschäften auf eine harte Geduldsprobe gestellt wird und oftmals den ganzen Tag im Regen rumrennen muß. Morgens ab fünf lädt man sein Auto, mit viel Glück hat man 12 Stunden später Feierabend. Und es ist halt wie in jeder Branche, die körperlich anstrengend ist und man nicht nach 8 Stunden seine Stempelkarte in die Uhr reinhauen kann: Arbeitswillige stehen nicht Schlange, man muß als Unternehmer halt nehmen was da ist, um eine Tour am Laufen zu halten. Das führt eben auch oftmals mal dazu, daß man unzuverlässige Fahrer einstellen muß, die man bei einer entsprechend höheren Anzahl an Bewerbern sofort wieder nach Hause geschickt hätte. Spargel kann man verfaulen lassen, Pakete müssen aber ausgeliefert werden. Klingt witzig, zeigt aber die zunehmende Einstellung zur Arbeit der in Deutschland lebenden Menschen...

  • Hermes ist der Kracher:


    Die haben vor 4 Wochen ein Paket mit Golfschlägern im Wert von 1500 Euro einfach so vor die Tür gestellt, weil keiner da war :mad: :apaul: :kpatsch:


    Konnte jeder mitnehmen, der vorbei ging :rolleyes::mad:

  • Ehrlich gesagt war ich froh, das sie noch da waren :p:D


    Da sie noch original verpackt waren, (sprich in Folie eingeschweisst) denke ich mal, das er noch nicht damit gespielt hatte :cool:

  • Zitat

    Original geschrieben von Heiko Weiser
    Ich denke, man kann da nichts pauschalieren.


    In erster Linie kann man einen schlechten Paketdienst aber an langen Lieferzeiten festmachen. Tagesform, Motivation und Freundlichkeit des Zustellers kann man in der Tat nicht dem Paketdienst zurechnen, da mag es überall solche und solche geben.

  • Vor einigen Wochen lief im TV ein flächendeckender Deutschlandtest. Mit grossem Abstand hatte DPD gewonnen. (Lieferzeit,Zuverlässigkeit) Nur preislich sind sie wohl nicht die billigsten.

  • Zitat

    Original geschrieben von holsteiner
    Vor einigen Wochen lief im TV ein flächendeckender Deutschlandtest. Mit grossem Abstand hatte DPD gewonnen. (Lieferzeit,Zuverlässigkeit) Nur preislich sind sie wohl nicht die billigsten.


    Die billigsten nicht, aber sehr günstig imho. Normales Paket 4,80 ohne Sonderkonditionen - viel billiger gehts nicht.


    Edit: Caballero: Nicht unbedingt. Hermes mag ja nicht schlecht sein, nur langsam. Das weiss man aber vorher, d.h. wenns einigermassen schnell gehen soll nimmt man nen anderen.


    Wenn ich mit 260 über die Autobahn heizen will nehm ich auch keinen 316 - auch wenn das deswegen kein schlechtes Auto ist.

  • Hallo,


    muss dieses Thema nochmal aus Aktuellem Anlass hochholen.


    Nach längeren Querelen mit unserem Stammversender DPD haben wir nun seit 2 Wochen endgültig einen neuen Vertrag mit UPS unterschrieben.


    Ich muss sagen: Mittlerweile ein Geheimtipp für Versender, die ein bisschen mehr haben (>40 Pakete/Monat).


    So einen Service habe ich noch nicht erlebt.


    Ich kann nur sagen, Respekt. Die 80ct, die uns nun ein Paket im Schnitt mehr kostet, sind einfach jeden einzelnen Cent Wert.


    Daran können sich die anderen Paketdienste mal ne Scheibe abschneiden.


    Unsere Kunden sind vom QuantumView und eMailstatus (kostenlos dabei) einfach begeistert.


    Kann ich nur empfehlen!


    Leider ist UPS bei den Standardtarifen mit weniger Paketen etwas teuer. Aber anscheinend haben die jetzt Lunte gerochen und kommen hier schön langsam in die Pötte. Bei uns war selbst ein Vertriebler da, der uns ein individuelles Angebot gemacht hat.


    Vor 2 Jahren haben wir noch dankend abgelehnt (Horrorpreise), mittlerweile für den Service echt :top: (Und wir haben auch leider keine Goldbarren zu verschicken. ;) )


    DPD hat uns das letzte Halbe Jahr leider etwas oft enttäuscht, über Hermes und GLS braucht man garnicht zu reden, leider.


    Edit:


    Einziger Wermutstropfen: Leider kommt kein Doug Heffernan Verschnitt. Darüber bin ich echt traurig. :(:D

    Grüße
    Markus <-- formerly known as powders


    To be or not to be · Shakespere | To do is to be · Nietzsche | To be is to do · Sartre | Do be do be do · Sinatra

  • UPS ist für Vielversender wirklich eine relativ "preiswerte" Alternative geworden, jedoch für mich als Empfänger nicht praktikabel da das nächste Depot fast 20 Kilometer weg ist.
    Mit DHL-Packstation habe ich bisher hervorragende Erfahrungen gemacht und der GLS Fahrer meines Vertrauens kommt immer Freitags ab 14.00 Uhr weil "Sie dann ja zu Hause sind !" ... geiler Macker ... :D


    Ich versende nur per GLS oder DHL und habe bisher keine negativen Erfahrungen machen müssen. Toi, toi, toi ... ;)

    "Bitte ohne Speck und Eier !"

    Manfred, 53, Trucker - bestellt sich gerade eine Frau aus Thailand ...

  • Zitat

    Original geschrieben von powders
    Nach längeren Querelen mit unserem Stammversender DPD haben wir nun seit 2 Wochen endgültig einen neuen Vertrag mit UPS unterschrieben.


    Ich muss sagen: Mittlerweile ein Geheimtipp für Versender, die ein bisschen mehr haben (>40 Pakete/Monat).


    Für mich als Empfänger ist UPS jedenfalls die größte Katastrophe.
    Einerseits die Fahrer, keiner behandelt die Kisten schlimmer als er.
    Andererseits ist es der einzige regelmäßig die normalen 24h nicht schafft.
    Da haben DPD, GLS, DHL, und Transoflex deutlich bessere Quoten. ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von powders
    Edit:


    Einziger Wermutstropfen: Leider kommt kein Doug Heffernan Verschnitt. Darüber bin ich echt traurig. :(:D


    Der arbeitet ja auch bei IPS. Es gibt nur eine Folge, in der er FAST bei der Konkurrenz anfängt.

  • Zitat

    Original geschrieben von webalizer
    Der arbeitet ja auch bei IPS. Es gibt nur eine Folge, in der er FAST bei der Konkurrenz anfängt.


    Naja, aber IPS ist doch eigentlich UPS, oder?


    Die Folge bei der er bei der Konkurrenz anfangen möchte, kenne ich auch. Das war Fedex. :D


    Ich möchte Wetten, daß die Serie von UPS America sicherlich ein klein wenig gesponsort worden ist. Sogar das IPS Logo ist ja dem an UPS angelehnt.


    @ zinn und co:



    Hm, so unterschiedlich können die Erfahrungen sein. Was aber richtig ist, daß UPS nicht überall so Flächendeckend auftritt wie DPD z.B..
    Dafür kann man aber auf der HP wirklich genau sehen, was genau das Paket macht, kostet und wie lange es genau dauert.


    Wenn das mit dem Service so bleibt, dann bin ich gern bereit ca. 80ct mehr pro Paket zu Zahlen als mit DPD.


    So oft wie da in letzter Zeit die Fahrer gewechselt haben, das ist echt unglaublich. Liegt aber eher an der Firmenstrategie, fast keine eigenen Fahrer zu haben. Daß das andere dann etwas mehr kostet, versteh ich auch. ;)


    Früher hatte UPS halt Wucherpreise. Anscheinend merken die schön langsam, daß sie was verpasst haben.


    Und die Umsatzbasierte Variante finde ich auch nicht schlecht, denn es gibt wohl Hoch-Monate, bei denen wir günstiger als bei DPD abgerechnet werden, da wir mehr Pakete haben. Das find ich echt super.

    Grüße
    Markus <-- formerly known as powders


    To be or not to be · Shakespere | To do is to be · Nietzsche | To be is to do · Sartre | Do be do be do · Sinatra

  • Um die Augangsfrage zu beantworten: Der für mich schlechteste Paketdienst ist mit Abstand DPD. Da werden Packete immer wieder einfach vor die Haustür gelegt oder ohne Benachrichtigung beim Nachbarn abgegeben und das auch nach wiederholter telefonischer Beschwerde. Daher kann ich auch eigentlich nicht mehr davon ausgehen, daß das nur am Fahrer liegt.


    Inzwischen ist es bei mir so weit, daß ich mir bei Auslieferung mit DHL lieber einen anderen Shop suche. Als Kunde ist für micht aber eh DHL am bequemsten. Da kann ich die Packete abends ohne großen Aufstand bei der Post abholen und muß keine errenkungen wie bei den anderen Anbietern machen (Kommt es eigentlich so selten vor, das tagsüber niemand zu Hause ist?)


    In der Firma haben wir beim versenden aber auch sehr gute Erfahrungen mit UPS gemacht!


    Alexander

  • Der absolut worst case ist definitiv DHL. :mad: :flop:


    Ich lasse mir ein Paket mit 5 hochwertigen Getränken schicken. Dieses kommt nicht an.
    Nachverfolgung des Absenders führt zutage, dass eine Nachverfolgung nicht geht! Keine Daten! :eek:


    Also Anruf Hotline 0180er Nr. klar doch. Paket hat den Adressaufkleber verloren, daher wohl zurück zu Absender... Hää?? Ist das nicht ein Aufkleber für Beides?


    weitere 2 Wochen, kein Paket, weder bei mir noch beim Absender. Wieder angerufen: Paket ist gefunden (Hää??) und wird in den nächsten Tagen zugestellt.


    1 Woche - nix. Wieder anrufen... Paket ist kaputt und 3 Flaschen seien zerstört. Der Rest wird neu verpackt und zugestellt. :kpatsch:


    Ich dränge den Absender darauf dass er Beweise dafür verlangt, Fotos etc. Jedenfalls vergehen wieder 2 Wochen ohne Paket!


    Ich rufe an, die Trulla sagt mir hämisch dass ich als Empfänger keine Handhabe gegen DHL habe (ein unheimlich schadenfroher Unterton begleitet ihr sicher dreckiges Grinsen). Ich dränge den Absender zu einer Klage auf Unterschlagung und Veruntreuung...


    2 Wochen später kommt das Paket (insgesamt 10 Wochen Laufzeit), falscher Absender auf eigenartigem Zettel mit meiner fast korrekten Anschrifts-Adresse. Ich dokumentiere die Öffnung des Paketes mit Videokamera. Statt der angegebenen 3 übrigen Flaschen sind nur 2 drin! Bei einem Fladchenpreis von 78 Euro nicht ganz vernachlässigbar!


    Ich informiere den Absender, der ruft wieder an bei der DHL... Keine Beweise usw. der Absender hat das Paket nicht ordnungsgemäß und ausreichend gepolstert verpackt! Obwohl er für den Versand von Fladchen übliche Kartonage mit Polstertaschen genommen hat!!!


    Der Absender gibt auf, will nicht klagen... Toll. Ich hatte das Geld vor Absenden bezahlt. Nun könnte ich nur den Absender verklagen (weiß nicht ob ich das will, ist ein guter Freund).


    Ich bin stinksauer und habe den größten Hals den man haben kann auf diese verklaute Gesellschaft bei DHL!
    Nicht mal einen Beweis gab es für die Schäden, keine Entschuldigung, nur hinhalten, unterschiedliche Aussagen und dann noch Schadenfreude via Hotline. :flop:


    DHL? Nie wieder! Dann lieber Direktkurier und sicher sein.

    Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten und Aufgaben zu vergeben, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem endlosen Meer. (Antoine de Saint-Exupèry)