Wieso BMW fahren?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Original geschrieben von Saphir MTK
    Einigen würde ich doch dringenst empfehlen, die BMW-Brille abzusetzen und sachlich zu bleiben :flop: :flop:


    *Räusper* Dir ist aber klar, das Du dich in einem BMW-Forum befindest :confused:


    Zitat

    Nein, ich habe keine Mercedes-Brille auf.


    :D :D :D



    Warum willst Du sachlich über etwas diskutieren, was nicht diskutierbar ist? Über Geschmack lässt sich nicht streiten :p


    Ich fahre z.B. BMW, weil ich Benze unglaublich hässlich finde, die meisten schlecht klingen und bei weitem nicht soviel Fahrspass vermitteln können wie ein BMW das tut. Das ist mein Geschmack, und der lässt sich nicht durch irgendwelche Crashtestergebnisse o.Ä. beeinflussen. Das Auto muss mir gefallen.


    Mercedes hat für mich unter vielem anderen z.B. schon dadurch verloren, weil sie permanent irgendwelche technischen Neuerungen als ihre eigene Erfindung proklamieren, obwohl vieles davon schon vorher da war. Ist wahrscheinlich nötig, damit die konservative Stammkundschaft weiterhin von ihrer Marke überzeugt bleibt.


    MfG



  • - Bediensystem iDrive
    Seh ich ähnlich, nach einiger Eigewöhnungszeit geht es zwar aber ich selbst habe darauf verzichtet



    - Unnötig harte Federung in den unteren Fahrzeugklassen (bis einschließlich 5er)
    genau das gefällt mir. Ich selbst gehe sogar ne Stufe weiter - ich selbst kauf mir keinen BMW ohne Sport-/M-Fahrwerk


    - Sitze
    :confused:


    - Verspieltes Design
    mhh, also 3er und 5er gefallen mir recht gut, der 7er dagegn z.B. überhaupt nicht


    - Magere Serienausstattung
    bei welcher deutschen Marke ist das anders ?


    - Magere Sicherheit (Siehe 4 Sterne im NCAP Test vom 5er)
    *gähn*


    - Völlig undurchdachte Techniken (siehe 1er BMW: Start/Stopp-System)
    kann ich nicht beurteilen ob es undurchdacht ist, auf jeden Fall spart es Sprit - außerdem kann man es abstellen ;)


    - Mangelnde Innenraumqualität (Knistern, Knarzen, Quitschen...)
    hatte ich bisher noch bei keinem meiner Fahrzeuge aber das es dies vereinzelt gibt steht außer Frage - aber bei welchem Hersteller ist das nicht so ? an so ein Qualitätsdesaster wie z.B. die E-Klasse (W210?) kann ich mich bei BMW nicht erinnern


    - für gebotene Leistungen sehr teuer (da leg ich doch lieber 3k Euro drauf und fahr einen vergleichbaren Mercedes...)
    und ich würde keinen (mehr) fahren auch wenn er um einiges günstiger als ein BMW sein würde.


    Zitat

    Original geschrieben von Saphir MTK


    Wird euer nächstes Auto wieder ein BMW? Warum?


    Ich kann heute noch nicht sagen ob mein nächster wieder ein BMW wird, wahrscheinlich ja, aber unter Garantie wird es eher ein BMW als z.B. Mercedes sein.
    Ein Mercedes ist immer grundsätzlich komfortorientiert, da ändern auch Avantgarde-Ausstattungen, AMG-Pakete usw. nichts daran während ein BMW eben sportlich-dynamisch ist und eben auch dieses Fahrgefühl vermittelt. Ein BMW vermittelt mir die sog. "Freude am Fahren" - welche ich bei anderen Marken nicht bzw. nicht in gleichem Maße habe.


    Gruß
    Robby

  • Mein nächster wird auch wieder ein BMW.... Liegt nicht nur daran, das ich mit meinem einfach restlos zufrieden bin, nein, mir gefallen die Autos auch einfach am besten. Mit meinen 26 Jahren kommt ein Benz ( viel zu altbacken) nicht in Frage und AUDI hat mich noch gereizt, sehen ja alle gleich aus. Ausserdem sind meiner Meinung nach nur die BMW`s wirklich sportlich und genau das brauch ich :top:

  • Ich kann nur sagen, warum ich bisher (trotz tollem Forum) keinen BMW fahre:


    Als ich vor ca. 3 Jahren einen Neuen suchte, war ich vom E 46 begeistert, aber er stand kurz vor der Ablösung und es gab keinen Rußfilter für die Diesel.
    Nach ewigem hin-und her-überlegen wurde es dann eine C-Klasse vom Erzfeind Mercedes, die bisher auch recht problemlos läuft ( holzklopf... ), allerdings auch keine großen Begeisterungsstürme verursacht, ist halt ein Vernunftauto.


    Das E 92 Coupe finde ich optisch klasse :top: , nur wenn BMW es weiterhin nicht schafft, vernünftige Garantieleistungen ( zumindest gegen Aufpreis ) anzubieten, dann werde ich mich da wohl doch nicht rantrauen, dafür ist das Defektrisiko bei den Dieseln zu groß.


    Die Verkäufe sind ja trotzdem bei BMW sehr hoch, aber bei mir soll die Kiste eben ca. 5 Jahre mit relativ vielen km gefahren werden, ansonsten ist ein schönes Auto für mich einfach zu teuer.


    Grüße Peter, der auch für Audi offen ist :rolleyes:

    Grüße Peter

  • Miracoli
    ein schnäppchen ist die C klasse aber auch nicht ;)

    greez skipper773


    ----------------------------
    submarine sailing separates men from boys

  • Leider lässt Du ja auch keine andere Meinung zu, daher ist jegliche Diskussion hier müßig.


    Ich bleibe bei meiner Meinung:
    "Wenn ich Mercedes fahren will, ruf ich mir ein Taxi!"


    Warum? langweiliges Design, zu weich. Motoren für die Leistung zu lahm, Fahrkomfort zu hoch, ich brauche den Kontakt zur Straße und gleiten muss nicht sein. ;)


    LG Julian


    P.S. Du hattest Dich noch bei mir melden wollen.


    P.P.S. Genauso kann man bei Dir sagen: "Zieh mal die Benzbrille ab!"

    Mein Alter
    Aktueller Kilometerstand: 247.000 (06.02.17) nach 111.000km (06.02.12)
    Das meiste Geld habe ich für Autos und teure Frauen ausgegeben, den Rest hab ich einfach verprasst. [George Best]

  • Zitat

    Original geschrieben von Saphir MTK
    Und ja, für den Stern auf der Motorhaube bzw. im Kühlergrill bin ich durchaus bereit, einige tausend Euro draufzulegen. Ich sehe dies aktuell bei meinem CLS. Mercedes ist von der Qualität mittlerweile auf Audi-Niveau.
    BMW hinkt deutlich hinterher.


    Aha, es geht ums Prestige, sags doch gleich.


    Daß Mercedes-Qualität besser ist, das glaubst auch nur Du! Wir haben in der Firma einige Mercedes im Außendienst laufen (C und E-Klasse) und da gibts auch öfter Ausfälle (oft Elektronikfehler).


    Ich überlegte mir auch ne Zeit lang: CLK 350 oder 92-335i. Was soll ich sagen - in meiner Wunschausstattung ist der CLK teuerer und vom Motor her leistet der CLK bedeutend weniger bei ähnlichem Verbrauch.


    Wer Mercedes, BMW oder Audi kauft, hat ohnehin zuviel Geld!


    Aber letztendlich soll jeder kaufen, was er haben will und sich leisten kann.

  • Du darfst nicht vergessen, dass sich der CLK ein Jahr vor Produktionsende befindet. 2008 wird der Nachfolger bei den Händlern stehen.


    Ich möchte gerne auch mal zwei Autos verschiedener Marken miteinander vergleichen, deren Vorstellungsjahr etwa 5 Jahre auseinander liegen. :rolleyes::rolleyes:
    Das ist klar, dass gerade die Verbräuche gesenkt und die Motoren weiterentwickelt wurden. Geschweige denn das aktuellere Design und die Technik.


    Chris

    Ab 31.3.07: CLS 350 CGI mit AMG-Paket, Obsidianschwarz, Comand etc.


  • :top::top::top:;)


    Bin seit meinem "Tag" Z4 3.0si QP verliebt.


    NUR UND NUR DESWEGEN BMW. Freude am Fahren ist da wirklich untertrieben.


    Das ist einfach BMW-Feeling. Das gibts nicht im Audi, VW, Mercedes oder sonst wo. Die Leute schauen, weils ein geiles Auto ist. Bei Mercedes kommt der "Bonzenkarre" Blick. Ich finde der CLS, SL, usw. sind auch schöne Autos, kann das mit dem "Bonzenblick" ausstehen, ist aber so.

    Grüße
    Markus <-- formerly known as powders


    To be or not to be · Shakespere | To do is to be · Nietzsche | To be is to do · Sartre | Do be do be do · Sinatra

  • Hallo Investor,


    was soll Thread eigentlich?


    Bist Du frustriert und unzufrieden?


    Suchst Du nach einer anderen Marke?


    Mal ganz ehrlich was ist los mit Dir? :kpatsch:



    Es gab eine Zeit da war ich auch frustriert. Ich habe einige Probefahrten hinter mir:


    Toyota, Passat, Honda Accord, Mazda 6, Lexus IS 220D und noch weitere.


    Toyota (Sieht aus wie vor die Wand gefahren, die 177PS reißen an der Lenkung macht keine Freude) :flop:


    Lexus (lahmer Motor hat zwar 177 PS merkt man nichts von, Design gut, gibts aber keinen Kombi, limo hat zu wenig Platz ist auch nicht günsig, da zieht der 318d besser)


    Passat (kein schlechtes Auto, Motor recht laut, Motor ist kraftvoll, zerrt aber an der Lenkung wenn man richtig Saft gibt, das Design habe ich mir inzwischen satt gesehen :kpatsch:)



    Ich habe dann immer wieder festgestellt wie sehr mir BMW fehlen würde.
    Es is wirklich Freude am Fahren, diese Fahrgefühl vermittelt keiner!


    Ich bin geheilt :D

  • @luctus:


    Du meinst wohl wahrlich nicht


    Investor ->sondern-> Saphir MTK :D :D


    Hat mich aber auch gewundert warum das noch keiner gefragt hat... :p

    Grüße
    Markus <-- formerly known as powders


    To be or not to be · Shakespere | To do is to be · Nietzsche | To be is to do · Sartre | Do be do be do · Sinatra

  • Das habe ich bislang nur mit BMW erlebt: Mietwagen bekommen, eine Woche später genau so einen gekauft. Nie zuvor hat mich ein Wagen von vorne bis hinten so überzeugt.


    Ich sehe durchaus Vorteile anderer Marken (insb. Zuverlässigkeit der Japaner), aber in Summe kommt niemand an die Vorteile R6, Optik (vor allem: auch nach 10 Jahren, auch nach 20 Jahren noch schön), Haptik, Bedienung heran. Gute Werkstatt, Verkäufer drei Klassen weniger arrogant als bei Mercedes.


    Letztens hatte ich wieder einen Mietwagen: aktuelle E-Klasse. Gutes, schönes Auto, aber als ich abends wieder in meinem BMW sass, fand ich meinen wieder so richtig Klasse. :)


    Nur den Vergleich zum aktuellen 7er konnte meiner nicht bestehen. Da halten mich aber die Kosten zurück. :D


  • Ich nehme mal an, Du meinst mich.


    Meine Frustationen haben aufgehört, seitdem ich kein BMW mehr fahre.


    Und nein, ich suche sicher nicht nach einer anderen Marke. Signaturen lesen hilft!


    Ja, mir geht es sehr gut. Leider verstehen nur sehr wenige den Sinn dieses Threads. Mein Gedanke war, einen Denkanstoß zu geben, weshalb eigentlich BMW gefahren wird. Ich meine, machen wir uns nichts vor, die Nachteile überwiegen (zumindest aus meiner Sicht).


    Chris (zufriedener Mercedes Fahrer)

    Ab 31.3.07: CLS 350 CGI mit AMG-Paket, Obsidianschwarz, Comand etc.

  • Zitat

    Original geschrieben von Saphir MTK
    .....einen Denkanstoß zu geben, weshalb eigentlich BMW gefahren wird. Ich meine, machen wir uns nichts vor, die Nachteile überwiegen (zumindest aus meiner Sicht).


    Chris (zufriedener Mercedes Fahrer)



    ....... ich habe auch schon E-Klasse Fahrer getroffen, die da absolut nicht Deiner Meinung sind und sehr neidisch meinen BIMMER betrachtet haben ..... :D


    Aber jeder, so, wie er es will ...... ist doch kein Problem (zumindest für mich) ...... und da dies hier ein BMW-Forum ist, wirst Du wohl eher hier auf mehr BMW-Fans stossen, als auf Fans des Sterns .... ;)


    Gruss


    Copdland

  • "Taxi" fahren kann ich im Alter immer noch ! ;):D
    Wenn ich mich mal in den E-Klasse Benz meines Vater setzte hat das irgendwie einen Wohnzimmer-Touch.
    Man sitzt wie in einem Sessel und auch unsportlicher.
    So ist mein Eindruck, und ich bin froh wenn ich wieder in meinem Dreier sitzen kann danach.
    Ich sag nur "Aus Freude am Fahren !" :top:

  • Na ja, im Prinzip ist es doch egal welches Auto, die sind doch alle so gebaut, dass früher oder später was dran kaputt geht, klappert oder sonst irgendwie den Geist aufgibt. Ein Auto ist ein absolutes Groschengrab, egal welche Marke oder Baujahr.


    Im Prinzip sollte man das günstigste Auto eines Herstellers egal welcher Marke kaufen, das bis Ende der Garantiezeit fahren und wieder verkaufen. Wenn man dann noch einen Hersteller raussucht, der zum Beispiel auch noch die Wartung übernimmt, oder sogar die Versicherung bezahlt, hat man die vernünftigste Entscheidung getroffen, weil man nur noch Benzin und Reifen zu bezahlen hat.


    Aber man möchte ja ein schönes Auto, eines das einem persönlich gefällt. Wenn man also die Wahl, respektive das Geld zur Verfügung hat, dann sucht man sich eines aus, das nicht nur Vernunft, sondern auch Bauchentscheidung ist. Das ist doch der gesunde Mittelweg. Wenn man noch mehr Geld zur Verfügung hat, und es einem egal sein kann, ob und wieoft das Auto in der Werkstatt steht, kauft man nur noch nach dem Bauch. Für den einen ist nun ein Auto einer bestimmten Marke das Einzige was zählt, für jemand anders kommen auch andere Autos in Frage.


    Ich finde, fast jeder Hersteller hat mindestens ein Fahrzeug zur Auswahl, das gut aussieht. Deshalb werde ich mein nächstes Auto nicht nach Hersteller auswählen, sondern nach Leistung, also was ich dazu bekomme, wie lange die Garantie läuft und was es kostet. Und da sind momentan die Japaner unschlagbar.

    Better call Saul!

  • Ohne jetzt den ganzen Thread durchgelesen zu haben, aber gerade BMW vorzuwerfen, schlechte Sitze einzubauen, finde ich doch etwas paradox, ich hab bisher in keinem Auto eine bessere Gesamtsitzposition gehabt als in einem BMW.

    "You know the world is going crazy when the best rapper is a white guy, the best golfer is a black guy, the tallest guy in the NBA is Chinese, France is accusing the U.S. of arrogance, Germany doesn't want to go to war, and the three most powerful men in America are named "Bush", "Dick", and "Colon".

  • Zitat

    Original geschrieben von Saphir MTK
    Du darfst nicht vergessen, dass sich der CLK ein Jahr vor Produktionsende befindet. 2008 wird der Nachfolger bei den Händlern stehen.


    Ich möchte gerne auch mal zwei Autos verschiedener Marken miteinander vergleichen, deren Vorstellungsjahr etwa 5 Jahre auseinander liegen. :rolleyes::rolleyes:
    Das ist klar, dass gerade die Verbräuche gesenkt und die Motoren weiterentwickelt wurden. Geschweige denn das aktuellere Design und die Technik.


    Chris


    So darf man nie argumentieren.
    Denn der Motor ist beispielsweise neu und man kann leider immer nur aktuelle Fahrzeuge vergleichen. Dementsprechend kann man genauso argumentieren, wenn nächstes Jahr der neue CLK kommt. Denn das Dreier QP ist dann auch schon wieder 2 Jahre "alt".


    LG Julian

    Mein Alter
    Aktueller Kilometerstand: 247.000 (06.02.17) nach 111.000km (06.02.12)
    Das meiste Geld habe ich für Autos und teure Frauen ausgegeben, den Rest hab ich einfach verprasst. [George Best]