Welches Tagesgeldkonto ?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Original geschrieben von Investor
    Nein :)


    Nu, was wären die Alternativen? Fonds? Aktien scheiden ohne Fachwissen wohl aus. 50% könnten auch auf 10 Jahre verplant werden. Neinein, bitte kein Bausparfuzzydings! ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Xelsior
    Nu, was wären die Alternativen? Fonds? Aktien scheiden ohne Fachwissen wohl aus. 50% könnten auch auf 10 Jahre verplant werden. Neinein, bitte kein Bausparfuzzydings! ;)


    So, da wirds schwierig. :D Welches Risiko willste eingehen? Isses okay wenn das Geld evtl. jahrelang gebunden ist? Kommste klar, wenn ein teil weg ist? Fonds oder Zertifikate machen eher mehr Sinn als Aktien, kommt eben auch drauf an ob Du jetzt einmal ne Aktion machen willst oder Dich doch bissel damit beschäftigen willst.

  • Zitat

    Original geschrieben von Investor
    So, da wirds schwierig. :D Welches Risiko willste eingehen? Isses okay wenn das Geld evtl. jahrelang gebunden ist? Kommste klar, wenn ein teil weg ist? Fonds oder Zertifikate machen eher mehr Sinn als Aktien, kommt eben auch drauf an ob Du jetzt einmal ne Aktion machen willst oder Dich doch bissel damit beschäftigen willst.


    Beschäftigen werde ich mich zwangsläufig damit, da ich mit 3,5 - 4 % nich wirklich zufrieden bin, letztlich deckt das kaum mehr als die Inflation. Gebunden können 50-70% (max. auch 85%, da das Kapital wohl eh erst zur Familiengündung (= Eigenheim) benötigt wird ... und dat kann lange sein ;) ) auch mehrere Jahre sein. Nen Verlust is bei allem anderen als Festgeld wohl immer einzukalkulieren - somit nen relatives Risiko von 20-25% bin ich bereit einzugehen.


    BTW: Was is den von den rel. sicheren Aktien (wie Microsoft, BMW, Intel) zu halten?

  • Hallo,


    bei einem mittleren sechsstelligen Betrag würde ich zu einer vermögensverwaltenden Privatbank gehen (HSBC Trinkaus & Burkhardt, Oppenheim, BHF etc.). Da kannst Du mit 6 - 10 Prozent rechnen bei einer konservativen Anlage (Aktien, Rentenpapiere gemischt). Bei dem jetzigen hohen Daxstand werden sie auch in Zertikate gehen.


    Trinkaus-Festgeld liegt bei 3,6 %, vor drei Wochen noch 3,8 %.


    MfG
    Klaus Ernst

    Erdöl ist eine unangenehme Absonderung der Erde, eine klebrige Flüssigkeit, die stinkt und in keiner Weise verwendet werden kann.
    Akademie der Wissenschaften, Sankt Petersburg 1806

  • Wenn man brav fragt, dann kriegt man auch bei der Sparkasse 3,45 %... :p:D

    Mozarella schmeckt ja ganz gut, etwas salzig, aber ansonsten lecker. Aber was zur Hölle macht man danach mit dieser weißen Kugel die mit in der Tüte ist? :idee:

  • ....bei der Sparkasse Krefeld aber nicht. ;)



    MfG
    Klaus Ernst

    Erdöl ist eine unangenehme Absonderung der Erde, eine klebrige Flüssigkeit, die stinkt und in keiner Weise verwendet werden kann.
    Akademie der Wissenschaften, Sankt Petersburg 1806

  • Zitat

    Original geschrieben von Ernst
    ....bei der Sparkasse Krefeld aber nicht. ;)



    MfG
    Klaus Ernst

    Dann legst Du zu wenig an. :D

    Mozarella schmeckt ja ganz gut, etwas salzig, aber ansonsten lecker. Aber was zur Hölle macht man danach mit dieser weißen Kugel die mit in der Tüte ist? :idee:

  • Zitat

    Original geschrieben von Feuerwehr520i
    Dann legst Du zu wenig an. :D


    Moin,


    :D


    Die Sparkassen haben 3 Zinssätze.


    Den vom Schalterangestellten und Broschüren,
    den vom "Finanzexperten"
    und den vom Zweigstellenleiter. ;)


    Gruss


    Horst

    Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und
    eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein!
    (Hippokrates 460-377 v. Chr.)


  • Hallo,


    die kenne ich alle, aber die Sparkasse hat keine Finanzexperten. Die von Dir mit Anführungszeichen Versehenen wollen sich immer in mein Wohnzimmer drängen und mir ihr geballtes Finanzwissen aufzwingen. Da habe ich jedoch große Qualitätsunterschiede im Vergleich zu den Privatbänkern festgestellt.


    MfG
    Klaus Ernst

    Erdöl ist eine unangenehme Absonderung der Erde, eine klebrige Flüssigkeit, die stinkt und in keiner Weise verwendet werden kann.
    Akademie der Wissenschaften, Sankt Petersburg 1806

  • Zitat

    Original geschrieben von Ernst
    Hallo,


    die kenne ich alle, aber die Sparkasse hat keine Finanzexperten. Die von Dir mit Anführungszeichen Versehenen wollen sich immer in mein Wohnzimmer drängen und mir ihr geballtes Finanzwissen aufzwingen. Da habe ich jedoch große Qualitätsunterschiede im Vergleich zu den Privatbänkern festgestellt.


    Moin,


    so ist es, daher auch die Anführungszeichen für den offiziellen Finanzberater.


    Sind alle nett die Damen und Herren, aber dann ist (bei uns jedenfalls) Schluß.


    Erst gestern wieder. Wollte mich bezüglich einer Geldüberweisung in die Schweiz erkundigen. Mein Sohn hatte im Wagen gewartet. Als ich nach zig-Telefonaten der Angestellten meine Infos hatte, habe ich meinen Sohn als Skelett vorgefunden. ;)


    Gruss


    Horst

    Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und
    eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein!
    (Hippokrates 460-377 v. Chr.)

  • Zitat

    Original geschrieben von Xelsior
    Beschäftigen werde ich mich zwangsläufig damit, da ich mit 3,5 - 4 % nich wirklich zufrieden bin, letztlich deckt das kaum mehr als die Inflation. Gebunden können 50-70% (max. auch 85%, da das Kapital wohl eh erst zur Familiengündung (= Eigenheim) benötigt wird ... und dat kann lange sein ;) ) auch mehrere Jahre sein. Nen Verlust is bei allem anderen als Festgeld wohl immer einzukalkulieren - somit nen relatives Risiko von 20-25% bin ich bereit einzugehen.


    BTW: Was is den von den rel. sicheren Aktien (wie Microsoft, BMW, Intel) zu halten?


    Als erstes mal zu den Aktien: man kann auch als normaler Anlager ohne viel Ahnung in Aktien investieren, man braucht nur ein dickes fell und Glück :) BMW habe ich vor paar Monaten verkauft, wenn ich mir jetzt eine Aktie als dem Sektor "Automobilbau D-land" aussuchen müsste wäre das entweder Daimler oder Porsche.
    Von MS halte ich nich weniger, Intel k.a.


    Ich würde Dir raten, die Frage auch mal im "Aktien"-Thread zu stellen, da wird auch über Fonds, Zertis, Gold und was weiß ich was diskutiert. Im endeffekt gibt es nun schon einige Anleger, die Positionen abbauen; das erreichte Niveau ist schon hoch... :)

  • Hmmm...


    Die EZB hebt die Zinsen auf 4% und keiner reagiert... langsam sind 3% wohl zu "wenig"...


    Was tun, vielleicht die 1822 mit 3,85%?
    Ob die das halten können?

  • Zitat

    Original geschrieben von Investor
    Die EZB hebt die Zinsen auf 4% und keiner reagiert... langsam sind 3% wohl zu "wenig"...
    Was tun, vielleicht die 1822 mit 3,85%?
    Ob die das halten können?

    Lockangebot, befristet bis Ende des Jahres!
    Die DKB ist seit Monaten schon bei 3,55%; ich denke, die werden bald nachlegen und dann ist es Essig mit 1822.....

    Gruß, Karnin :)

  • Zitat

    Original geschrieben von karnin
    Lockangebot, befristet bis Ende des Jahres!
    Die DKB ist seit Monaten schon bei 3,55%; ich denke, die werden bald nachlegen und dann ist es Essig mit 1822.....


    Okay, das hört sich auch gut an... :)

  • Zitat

    Original geschrieben von karnin
    Lockangebot, befristet bis Ende des Jahres!
    Die DKB ist seit Monaten schon bei 3,55%; ich denke, die werden bald nachlegen und dann ist es Essig mit 1822.....


    Und was spricht dagegen, die Lockangebote zu nehmen und nach Ablauf des lukrativen Angebotes auf den nächsten Lockvogel aufzuspringen?


    Ich habe mich aktuell für Cortal Consors mit 4,5 % aufs Tagesgeldkonto für Neukunden entschieden. Wenn dieses Angebot nach einem halben Jahr auf magere 3,0 % sinkt, wechsele ich einfach die Bank und suche mir das nächste lukrative Angebot!



    Greetz
    Whynot

    Yes, I'm here! Whynot?

  • Zitat

    Original geschrieben von Whynot
    Und was spricht dagegen, die Lockangebote zu nehmen und nach Ablauf des lukrativen Angebotes auf den nächsten Lockvogel aufzuspringen?


    Das Problem dabei ist: Die Lockangebote sind meist nicht nur zeitlich sondern auch Betragsmäßig begrenzt. 10k bei Bank A, 20k bei Bank B, nochmal 5k bei Bank C und dann munter Banken wechseln könnte irgendwann... hm... sagen wir unübersichtlich werden :D Daher finde ich das Angebot von 1822 schon ganz gut, die Zinsen gelten bis 500k.

    Der Mensch lebt, indem er vergißt.
    Aber es gibt unvergeßliche Dinge.

    Yui Ikari

  • Zitat

    Original geschrieben von St Todesengel
    Das Problem dabei ist: Die Lockangebote sind meist nicht nur zeitlich sondern auch Betragsmäßig begrenzt.

    Jo und die SEB ist mal wieder ein aktuelles Beispiel dafür, 4% bis 31.12.,max. 20KEur.
    1822 gilt nur für echte Neukunden.....

    Gruß, Karnin :)

  • Eigentlich ähnlich wie beim "Benzin-Preis-kucken". Da wird auch für paar Liter über einige Cent diskutiert, geschaut und verglichen.


    Die Lockangebote taugen recht wenig, ausser man kann wirklich gut was anlegen und hat bock auf den permanenten Vergleich...

  • Zitat

    Original geschrieben von karnin
    1822 gilt nur für echte Neukunden.....


    Nicht wirklich... die 3,85% gelten für neues Geld, sonst gibt es 3,6%. Und neues Geld kann auch ein Bestandskunde liefern. Neu ist alles Geld, was das Guthaben vom 01.05. überschreitet und was nicht von der Frankfurter Sparkasse kommt.

    Der Mensch lebt, indem er vergißt.
    Aber es gibt unvergeßliche Dinge.

    Yui Ikari