iPhone von Apple

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo


    Ich habe mir dieses Netzteil zugelegt:


    PHILIPS DLP2681/12 - Netzladegerät mit 65W Ausgangsleistung - USB-A- und USB-C-Zweifachausgang - Schwarz: Amazon.de: Elektronik & Foto [Anzeige]


    Lädt sowohl mein iPad pro als auch mein iPhone 12 flott.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Zitat

    Ich lade nur mit Induktion. Nur wenn es mal pressiert kommt das Kabel dran.


    Ist bei mir ganz genau so, das Kabel habe ich exakt einmal benutzt.


    Ich würde es sogar begrüßen, wenn diese Schnittstelle komplett entfernt würde, ist nur eine potentielle Schwachstelle. Am Telefon, was häufig in irgendeiner Tasche ist und damit leichter verdreckt halte ich USB-C auch ganz klar für die schlechtere Wahl. Bei diesem Stecker gibt es am Gerät einen filigranen Steg in der Mitte, der das Reinigen der Buchse erschwert und außerdem leichter beschädigt werden kann. Das teil hätte ganz klar ans Kabel gehört, dass man leicht tauschen kann. Wundert aber irgendwie nicht, das USB Konsortium hat noch nicht einen einzigen vernünftigen Steckverbinder entworfen.

  • Ist bei mir ganz genau so, das Kabel habe ich exakt einmal benutzt.


    Ich würde es sogar begrüßen, wenn diese Schnittstelle komplett entfernt würde, ist nur eine potentielle Schwachstelle. Am Telefon, was häufig in irgendeiner Tasche ist und damit leichter verdreckt halte ich USB-C auch ganz klar für die schlechtere Wahl. Bei diesem Stecker gibt es am Gerät einen filigranen Steg in der Mitte, der das Reinigen der Buchse erschwert und außerdem leichter beschädigt werden kann. Das teil hätte ganz klar ans Kabel gehört, dass man leicht tauschen kann. Wundert aber irgendwie nicht, das USB Konsortium hat noch nicht einen einzigen vernünftigen Steckverbinder entworfen.

    Ich lade teils teils. Im Corsa habe ich CarPlay (kabelgebunden) und daher eine Brodit-Halterung am Lüftungsschlitz. Im F11 finde ich die Spotify Anbindung sehr gelungen und hab daher ebenfalls ein kurzes Lightning-Kabel an der USB-Buchs (zum laden reicht es gerade so). Im Geschäft habe ich eine Qi-Ladestation, damit ich das iPhone jederzeit per FaceID entsperren kann (2FA mit der Authenticator App).

    Der Wegfall der Buchse wäre gerade in Recovery-Fällen wohl ziemlich schmerzhaft. Wie soll ein iPhone, welches nicht mehr bootet, ohne DFU-Mode (zuverlässig) wiederhergestellt werden können? Eine Drahtlostechnik ist meiner Meinung nach dafür zu wenig zuverlässig.


    Man kann vom Lightning-Anschluss halten was man will, aber eines ist offensichtlich: Der Stecker ist dem USB-C Pendant deutlich überlegen - auch wenn mit USB-C das USB-Konsortium einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat...

  • Zitat

    Der Wegfall der Buchse wäre gerade in Recovery-Fällen wohl ziemlich schmerzhaft. Wie soll ein iPhone, welches nicht mehr bootet, ohne DFU-Mode (zuverlässig) wiederhergestellt werden können? Eine Drahtlostechnik ist meiner Meinung nach dafür zu wenig zuverlässig.


    Auch da könnte man sich durchaus drahtlose Methoden vorstellen, z.B. indem man das Telefon in ein System zur Wiederherstellung booten lässt uns es von dort aus wiederherstellt, ähnlich wie beim Mac. Gebraucht hä ich diese Möglichkeit zur Wiederherstellung aber auch noch nie.



    Zitat

    Der Stecker ist dem USB-C Pendant deutlich überlegen - auch wenn mit USB-C das USB-Konsortium einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat...


    Das ist er allerdings! USB-C ist sicher der beste USB-Stecker, was nicht bedeutet das er gut ist, die Latte lag nur sehr niedrig, wenigstens ist er symmetrisch.


    Deswegen bin ich auch stark dagegen, dass die EU in der Richtung etwas vorschreibt. Hätte sie sich damit vor 10 Jahren durchgesetzt hätten wir jetzt an allen Geräten Micro-USB, viel schlechtere Stecker gibt es eigentlich nicht. Wenn jetzt USB-C vorgeschrieben wird, werden wir auf absehbare Zeit nichts besseres bekommen.


    Richtig ist für mich, dass proprietäre Ladegeräte verschwinden, an der Schnittstelle zum Ladegerät kann man sich meinetwegen auf USB-C einigen, aber bitte nicht Geräteseitig.

  • Auch da könnte man sich durchaus drahtlose Methoden vorstellen, z.B. indem man das Telefon in ein System zur Wiederherstellung booten lässt uns es von dort aus wiederherstellt, ähnlich wie beim Mac. Gebraucht hä ich diese Möglichkeit zur Wiederherstellung aber auch noch nie.

    Ob das wirklich zuverlässig ist? Kabel ist Kabel. Eine mechanische Verbindung ist eine mechanische... Funk hat so viele Störfaktoren, welche ich im Recovery Fall möchte ich aber eine 100% zuverlässige Lösung


    Zitat

    Das ist er allerdings! USB-C ist sicher der beste USB-Stecker, was nicht bedeutet das er gut ist, die Latte lag nur sehr niedrig, wenigstens ist er symmetrisch.

    Deswegen bin ich auch stark dagegen, dass die EU in der Richtung etwas vorschreibt. Hätte sie sich damit vor 10 Jahren durchgesetzt hätten wir jetzt an allen Geräten Micro-USB, viel schlechtere Stecker gibt es eigentlich nicht. Wenn jetzt USB-C vorgeschrieben wird, werden wir auf absehbare Zeit nichts besseres bekommen.

    Richtig ist für mich, dass proprietäre Ladegeräte verschwinden, an der Schnittstelle zum Ladegerät kann man sich meinetwegen auf USB-C einigen, aber bitte nicht Geräteseitig.

    Auf Seiten der Ladegeräte hat sich ja schon seit Jahren USB-A, resp. USB-C durchgesetzt. Da sehe ich absolut keinen Bedarf mehr, dass zu regulieren. Geräteseitig halte ich eine Regelung durch Gesetze auch falsch. Ausser die Android Hersteller werden gezwungen, Lightning einzusetzen ;-)

    Micro-USB ist in der Tat das Schlimmste, was das USB-Konsortium auf den Markt geworfen hat. Aber Micro-USB hat sich zum Glück mehr oder weniger erledigt (alte Bestandsgeräte mal ausgenommen).

  • Zitat

    Ob das wirklich zuverlässig ist? Kabel ist Kabel. Eine mechanische Verbindung ist eine mechanische... Funk hat so viele Störfaktoren, welche ich im Recovery Fall möchte ich aber eine 100% zuverlässige Lösung


    Im recovery Fall hätte man ja nur sehr kurze Funkstrecken und außerdem haben die Geräte genug Speicher um ein OS Image zwischenspeichern zu können. Das könnte man schon sehr zuverlässig implementieren. Etwas Aufwand muss man dabei natürlich betreiben, aber wenn man die Ersparnis durch den Wegfall des Steckverbinders auf die Anzahl der Telefone umlegt kann man da schnell einige 10 Millionen oder mehr investieren.


    Alternativ wären auch eine induktive Lösung oder eine Schnittstelle wie für die Tastatur am iPad denkbar, die nur für diesen Zweck verwendet wird und deutlich einfacher umgesetzt werden könnte.