Heizung optimieren

  • Lest Ihr diese Dinger (Uhren) regelmässig ab? Notiert Ihr das etwa auch noch?

    Jepp. Immer am Monatsletzten alle Zähler in da house…

    ;)


    Kommt in eine Exceltabelle mit Gesamtzahlen seit Bezug und Monatszahlen das aktuelle und Vorjahr. Ist einerseits ganz nett das bisschen zu beobachten und gleichzeitig eine Kontrolle falls mal wo ein Defekt sein sollte. Dann fällt das schneller auf. Wenn man auch einen Ausgangszähler hat mit einer PV-Anlage, dann kann einem so ein, zwei unbemerkte Monate mit einem defekten Wechselrichter mal schnell den Gegenwert des neuen Wechselrichters kosten. Im Falle meines Bruders also abzüglich normalen Verbrauch rund 200 Kubik Wasser die man bei uns pi mal Daumen inkl. Abwasser mit ungefähr 4€ pro ansetzen kann.


    @driver7: Hab das mal bei mir angekuckt. Das ist die Kaltwasserleitung die ins Haus kommt und in den Warmwasserspeicher geht bzw. in die Hausverteilung. Und da ist ein Überdruckventil drin das bei mir in einen Syphon ableitet. Evtl. habe ich meinen Bruder falsch verstanden und er meinte nicht die Kondensatpumpe (wir haben recht hohe Kanalausgänge) sondern den Syphon wo die K-Pumpe das Kondensat reinpumpt, da geht bei mir auch die Überdruckleitung rein. Das wird bei ihm genauso sein.


    Blauer Kreis ist das Ventil und danach geht's per Rohr in den Syphon mit dem roten Kreis. Das Ventil ist zum Schutz vor Überdruck an der Frischwasserverteilung verbaut.


    Und ja ich weiß, die Isolierung könnte man auch um die Bögen machen. Aber dann isses ja noch kälter in der Kellerwerkstatt.

    ;)

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Beim Durchgehen alter Fotos auf meinem Mobiltelefon habe ich dieses Bild hier gefunden, das die Rohinstallation zeigt, wo das milchiges Wasser heraus kommt.... kann es da irgendwo dran liegen (links ist der betroffene Heißwasseranschluss).




    BTW habe ich festgestellt, dass der Elektriker die Stellantriebe falsch zugeordnet hat. Schlafzimmer bei Kinderzimmer und solche Späße. Kann er also auch neu machen. Hier sind echt nur halbherzige Handwerker auf der Baustelle unterwegs. :flop:

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

    Einmal editiert, zuletzt von Oliver ()

  • Mein Kumpel Drufi im Keller ist jetzt bald 12 Jahre alt. Nachdem ich heute wieder zurückgespült habe und mir das mit dem Eimer zu nervig ist, werd ich jetzt wohl endlich mal nen Schlauch ranbauen und dann kann das mal ordentlich laufen.


    In der PDF-Anleitung finde ich jetzt nicht wirklich was über Austausch oder so. Ich mein, wir haben hier sehr gutes Wasser, der Filter sieht optisch nach dem Spülen aus wie vor dem Spülen, aber tauscht man sowas nicht trotzdem mal alle X Jahre? Innenleben wohl Edelstahl.


    oli : Sieht eigentlich aus wie es aussehen soll vor dem Verputzen, rein optisch sieht man da wohl keinen Fehler. Mich tät nur interessieren, warum drei Stopfen und warum 1m Höhe? War das eine Dusche mit dem Milchwasser, erinnere mich nicht mehr.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • oli : Sieht eigentlich aus wie es aussehen soll vor dem Verputzen, rein optisch sieht man da wohl keinen Fehler. Mich tät nur interessieren, warum drei Stopfen und warum 1m Höhe? War das eine Dusche mit dem Milchwasser, erinnere mich nicht mehr.


    Respekt, was für ein Auge für Details du hast. Die Höhe ist wirklich komisch, siehe Feininstallation - ist jetzt ca. 15cm höher:



    Das ist das Waschbecken im EG WC. Links Heißwasser und rechts Kaltwasser. Kaltwasser kommt ganz normal und Heißwasser ist immer komplett milchig. Da muss Luft mit beigemischt werden vermuten viele. Denn nach 30 Sekunden im Glas ist das Wasser klar und jeder Installateur sagt, dann sei es nicht giftig. Aber eine Lösung hat niemand der bisher konsultierten Firmen.

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • Ist die Seife von dm?

    Bei all der Panik sollten wir vielleicht mal über die psychosoziale Komponente im Spätwerk Franz Kafkas nachdenken!

  • Ah... drum drei Stopfen. Irgendwie hatte ich das nicht im Blick behabt. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Dein Warmwasser nicht mit 75 Grad aus der Leitung kommt, weil dann wäre es auch vermutlich etwas milchig, aber das natürlich überall und nicht nur an einer Stelle.


    Immerhin isses nicht giftig... :crazy: #guterPlan #Profis :crazy:


    Ein Bild von dem gesamten Element hast Du nicht? Ich kenn´s halt von meinen Geberit, dass die 1,0m-Markierung bei 1,0m-Rahmenhöhe ist und drunter kann man noch dann Füße rausziehen für eine exaktere Positionierung. Mal davon ausgehend, dass die hinter der Wand nicht noch Verlängerungen reingebastelt haben (was schwierig wäre wegen der Ventile) und dementsprechend die Füße ~15cm ausgezogen sind würde ich sagen, an der reinen Verrohrung liegts nicht, zumindest nicht in der Rohbauveriante. Weil da presst man das ja ab, ob das alles dicht ist. Zumindest hat mein Dad das bei mir gemacht, ich schätze das ist Standard dass man sowas macht bevor es eingeputzt wird. Ich schätze, da hilft nur das Ventil vom Heißwasser wieder ausbauen und ein neues rein. Wenn das nix hilft, dann isses wohl vorher noch und dann geht die Sucherei los... Mit dem Ventil wird's schon doof werden, weil vermutlich die Fliese raus muss dafür.


    Ich mein, wo Luft reingezogen wird, da wird über kurz oder lang auch was rauskommen. Wird zwar eine Weile dauern bis man das hinter Fliesen merkt, aber das ist sicher alles andere als fachgerecht und vom Installateur zu beheben.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Ui eine Unterputz Armatur - ohne Eckventile. Wenn die kaputt ist (okay die ist ja über den Fachhandel bezogen und nicht gereutert) dann muss gleich die Fliese zerschlagen werden

    :(

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D


  • Ich habe die Tage zufällig eine alte Folge der Harald Schmidt Show gesehen, wo es um Waschbecken ging.

    ;)

    Klick


    Gruß, Flo

    ;)

    'I never forget a face, but in your case I'll be glad to make an exception.' - Groucho Marx
    'I want the last check I write to bounce.' - Saul Bloom (Ocean's Twelve)

    (ehemals BulletToothTony)

  • Ist die Seife von dm?


    Korrekt!

    :)



    Zitat von Feuerwehr520i

    Ein Bild von dem gesamten Element hast Du nicht?


    Du meinst eine schematische Zeichnung?





    Zitat von Feuerwehr520i

    Ich mein, wo Luft reingezogen wird, da wird über kurz oder lang auch was rauskommen. Wird zwar eine Weile dauern bis man das hinter Fliesen merkt, aber das ist sicher alles andere als fachgerecht und vom Installateur zu beheben.


    Das war so ein Thema, wo ich der Meinung war, Sanitär heraus zu lösen aus dem GU Vertrag, da die Ware bei Megabad glaube ich nur 30% dessen gekostet hat, was der GU haben wollte. Ein anderer Installateur hat das dann montiert. Wie es bei allen Überschneidungen ist, will es jetzt natürlich niemand Schuld sein. Ist mir im Prinzip auch egal, denn es wurde da weit im fünfstelligen Bereich gespart, so dass jede kostenpflichtige Handwerkerleistung hier auch i. O. gehen wird - nur finde ich keinen, der den Fehler bereit ist, gegen Entgelt zu suchen. Muss ich mich die Tage nochmal hinter klemmen. Werde ja die Wartung der Lüftung beauftragen weil ich das mit den Lüftungstellern selbst nicht schaffe und dann versuche ich, dass die es direkt mit machen.

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • Die Ventile sind ja hinten drin über die verlängerten Oberteile. Keine Ahnung ob das schon jemand probiert hat die zu tauschen, evtl. wird da Luft "von vorne" beim Aufdrehen. Die Oberteile sollte man eigentlich ohne Fliese zerschlagen wechseln können. Zumindest bei den V&B-Anleitungen die ich auf die Schnelle gefunden habe. Wenn´s das nicht war, dann wird man um die Fliesen nicht mehr rumkommen.


    Bei uns stehen demnächst zwei Waschbecken an. Im Gästeklo ist ein Sprung und im Bad anscheinend auch. Hab ja sonst nix zu tun. Im Klo überleg ich evtl. was gleich mit Unterschrank drunter und fertig. Auch für´s Bad ist das zu Überlegen. Die Armaturen sind ja in Ordnung. Keine Ahnung wie die Sprünge reinkamen, evtl. mal was reingefallen.

    :mad:



    EDIT: Ah ok. Die Zeichnungen sind schon mal nicht schlecht. Oberteile hinten. Also eher Hinterteile. Aber nicht dem Installateur dann sagen "Können Sie mal nach meinem Hinterteil sehen, da ist was undicht"...

    ;)

    Also wenn da schon rumgetauscht wurde - und ich meine getauscht und nicht nur ein- und wieder ausgebaut nach einem Blick - dann ist das wohl ein Problem an einer Verpressung von Rohrstücken. Und die suchen... wobei ich immer noch denke, der Fehler ist im Bereich der Wandarmatur und die müsste man eigentlich komplett wechseln inkl. neuer Fliese natürlich. Blöd dass man natürlich nie sowas probiert bevor alles zugemacht wird, wie auch. Letztlich wird ne Druckprüfung gemacht und wenn die X,X psi über Zeit Y hält, dann ist das ok für den Installateur. Irgendein Miniloch merkt der damit nicht.


    Hatte was ähnliches an einer Pumpe der Heizung. Immer wieder bisschen Luft in der Leitung. Irgendwann nach 10 Jahren ist mal was in der Werkstatt runtergefallen und beim Rumkriechen am Boden unterhalb der Pumpe gemerkt, dass da ganz winzig Rostansatz ist weil es ganz miniminiminiundicht war. Dichtung für 10 Cent gewechselt und seitdem luftlos. Ist beim Einbauen halt leicht verklemmt geworden. Aber da kam man wenigstens ran.

    :rolleyes:

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

    2 Mal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Habe zig kostenloses Ersatzzubehör von Hans Grohe hier....



    Klemme mich dahinter.

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • https://assets.hansgrohe.com/m…sets/16__argh0459_pdf.pdf


    Schaut nach dem Grundkörper aus. Anschluss von oben und unten möglich. Wie der Dateinamenbestandteil ...argh… schon andeutet wird das echt eine Sucherei. Kann auch genauso gut der obere Deckel das Problem verursachen.


    Also wie geschrieben: Oberteil tauschen lassen, dann sehen was wird. Die Nr. 2 hadder ja gleich schon dagelassen... https://spares.hansgrohe.com/e…13180&lang=de_DE&wcms=INT



    Seifenhalter und dann ne Flüssigseife?

    :eek:

    Wir schaffen den Mist grad ab mit der Chemiebrühe in den Plastikflaschen. Grad nen Vierer-Seifenhalter für die Dusche geordert, die anderen stehen am Waschbecken jeweils. Aber ganz so richtig zufrieden bin ich mit der Schalenlösung nicht.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Habe zig kostenloses Ersatzzubehör von Hans Grohe hier.....

    Das is bei Dir als Heimwerkerprofi natürlich dringend nötig.

    ;)

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Vorallem so Sachen wo eigentlich nie brauchst, weil wenn nach 10 Jahren nen Sanitärer anrufst weil was leckt

    :D

    , dann baut der sicher auch kein 10 Jahre altes Oberteil ein das man ihm in die Hand drückt. Ne handvoll Perlatoren wäre da sinnvoller gewesen. Die kann sogar unser Oli selber wechseln. Vermutlich.

    :D

    SCNR

    ;)

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Erstaunlich, dass im Zeitalter des Einhebelmischers noch jemand getrennte Ventile für Heiß- und Kaltwasser verbaut.


    Das Leck kann ja eigentlich nur im drucklosen Bereich nach dem Ventil oder im Ventil selber sein, sonst würde schon längst irgendwo eine nasse Stelle entstanden sein.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Hier mal die Aufschlüsselung, warum die Wartung für unsere Heizung so teuer ist. Mir haben mehrere andere Betriebe ähnliche Preise bestätigt.


    "die Wartungskosten für die Vitodens300 inkl. Solaranlage liegen bei 220€ netto zzgl. Fahrtkosten (16€) und Ersatzteile / Verschleißteile sowie MwSt. Turnusmäßig werden bei der Wartung die Brennkammerdichtung sowie die Zünd- und Überwachungselektrode getauscht, Kostenpunkt ca. 91€ netto (genauer Preis kann erst nach Nennung der Seriennummer ermittelt werden). In der Summe wäre wir also z.Zt. bei 389,13€ inkl. MwSt. "


    Verrückt.


    Also ich lasse jetzt erstmal die Lüftungsanlage warten - Heizung höchstens alle zwei Jahre.

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • Nur dank Internetinformationen konnte ich verhindern, dass mir mein Haus- und Hofheizungsbauer eine 13 kW statt der angebotenen 26 kW Heizung installiert hat.

    Wie jetzt, die 13kw ist überdimensioniert und du hast jetzt eine doppelt so grosse ??

    Da ist wohl was schiefgealufen

    :duw:

    Wenn Gott gewollt hätte das der Mensch zu Fuss geht hätte er ihn nicht das Auto erfinden lassen

  • Wir haben zwischenzeitlich verschiedene Außentemperaturen durchlebt ohne nochmal umprogrammieren zu müssen. Scheinbar ist es aber so, dass bei einem starken Abfallen der Außentempreatur die Heizung ganze zwei Tage benötigt, um sich darauf einzustellen. Normalerweise sollte es doch kein Problem für die Heizung sein, sofort bei Errreichen einer bestimmten Außentemperatur aus der Heizkurve abgeleitete Vorlauftemperatur zu realisieren. Aber das zögert sich immer ganz schön heraus.


    Muss nochmal nachlesen, was bei der Heizung eigentlich der Unterschied zwischen Komfort und Normalbetrieb ist. Ich meine, zu Komfort war einfach nur beschrieben, dass man dadurch eine eventuelle Nachtabsenkung außer Kraft setzt. Die haben wir aber hier nicht programmiert. Trotzdem habe ich festgestellt, dass in Situationen wie beschrieben, die Heizung von aus auf an gewechselt ist, sobald ich vom Normalmodus in den Komfortmodus gegangen bin. Unerklärbar.

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • Normalerweise sollte es doch kein Problem für die Heizung sein, sofort bei Errreichen einer bestimmten Außentemperatur aus der Heizkurve abgeleitete Vorlauftemperatur zu realisieren. Aber das zögert sich immer ganz schön heraus.

    Die Vorlauftemparatur sollte "sofort" reagieren, bis es jedoch im Wohnbereich reagiert, kann es 24-48h gehen. Was bei einem modern isolierten Haus kein Problem sein sollte.
    Muss erst den "Boden" aufheizen oder kühlen.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser