Heizung optimieren

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Er baut zu 95% Wärmepumpen und da gibt es null Probleme..... :rolleyes:



    Hattest Du in deiner letzten Bude nicht auch viel "Spaß" mit einer Wärmepumpe? :D

    Gab es da nicht auch diesen legendären Elektriker und die Profimäßig montierte Sat-Schüssel, die ständig neu ausgerichtet werden musste. :D :D

    Schon mal was von schlechtem Karma gehört :crazy: :crazy:

  • Könntest du dich mit dieser Aussage nicht an den Hersteller der Heizung wenden? Die werden doch ein Interesse daran haben, dass deren Heizung keine "Systemprobleme" haben bzw deren Heizungen fachgerecht verbaut werden.


    Habe ich gemacht. Die haben gesagt, sie haben mit der Fußbodenheizung nichts am Hut.



    Zitat von Feuerwehr520i

    Aber bei FBH gibt's doch praktisch keinen Unterschied mehr bei den heutigen Vorlauftemperaturen zwischen den Heizarten? Was also hat das System vor dem Verteiler mit dem Verteiler selbst zu tun?


    Der hat irgendwas von Niedertemperaturanlagen oder so erzählt. Frag mich nicht. Der wirft mit Fachbegriffen um sich, wo ich nichts mit anfangen kann und wenn ich das nicht aufzeichne, habe ich es nach kurzer Zeit vergessen.


    Ich habe das mal dem Installateur geschildert, der die Entkalkungsanlage eingebaut hat. Der meint auch, der andere Installateur hat unrecht und der Abgleich muss gemacht werden. Er will das aber nicht machen und sich auch nicht rein hängen. Er bietet nur die Wartung der Heizung selbst an aber um die Fußbodenheizung etc. wird er sich nicht kümmern.



    Zitat von Cephalopod

    Hattest Du in deiner letzten Bude nicht auch viel "Spaß" mit einer Wärmepumpe?


    Gab es da nicht auch diesen legendären Elektriker und die Profimäßig montierte Sat-Schüssel, die ständig neu ausgerichtet werden musste.


    Korrekt. Das war eine Mietwohnung und der Elektriker war nicht von mir beauftragt. Die Wärmepumpe war die reinste Katastrofe. Die hat warm gemacht. Das war es aber auch. Ineffizient hoch drei. Aber das selbe Phänomen wie jetzt..... Sobald es draußen 5° und kälter wurde, wurde es drinnen unerträglich warm und man musste händisch in die Leistung der Wärmepumpe eingreifen. Wurde es dann wieder wärmer, musste man das alles zurück regeln.... insgesamt war die Anlage aber besser eingestellt als bei uns jetzt.


    Die Sat Schüssel steht heute noch da auf dem Dach. Und der Elektriker liefert immer noch Enthärtungssalz für den doppelten Preis wie im Internet dahin.




    Du hast echt die Besten der Besten vom jeweiligen Fach in Deiner Hütte am Start... Wahnsinn... Ich denke Du musst bald zu nem ID-Check ob du real bist und nicht ein Fake-Account der uns seit 15 Jahren verarscht, soviel Kacke kann ja keiner am Hacken haben :crazy:


    Da müsstest du mal meinen Kumpel sehen. Der hat auch ein neues Haus und wurde nicht richtig von den Handwerkern eingewiesen.


    Er hat jetzt Strom- und Heizkosten von monatlich € 650 weil er die Poolheizung von Mai bis Oktober ohne Abdeckung 24/7 hat laufen lassen.


    Die angeblich sparsamen 34 Außenleuchten, die das Grundstück nachts beleuchten taten ihr übriges....


    Er hat ein großes Grundstück und die Gärtner haben die Bewässerung so eingestellt, dass er bei 2.500 qm Wiese im Sommer täglich bewässert hat. Wasserkosten 700 € im Monat - in 155 Tagen 550.000 Liter Wasserverbrauch.

    Viele Grüße
    Oliver

    2 Mal editiert, zuletzt von Oliver ()

  • Da müsstest du mal meinen Kumpel sehen. Der hat auch ein neues Haus und wurde nicht richtig von den Handwerkern eingewiesen.

    Das ja, aber trotzdem würde ich mich vor den hinstellen und ihn auslachen.

    Wenn ich das lese:

    Er hat jetzt Strom- und Heizkosten von monatlich € 650 weil er die Poolheizung von Mai bis Oktober ohne Abdeckung 24/7 hat laufen lassen.

    Die angeblich sparsamen 34 Außenleuchten, die das Grundstück nachts beleuchten taten ihr übriges....

    Er hat ein großes Grundstück und die Gärtner haben die Bewässerung so eingestellt, dass er bei 2.500 qm Wiese im Sommer täglich bewässert hat. Wasserkosten 700 € im Monat - in 155 Tagen 550.000 Liter Wasserverbrauch.

    dann stellt sich mir die Frage, warum jemand der ein neues Haus bezogen hat, so dumm ist und nicht wenigstens einmal im Monat an seine Zähler geht und die Werte notiert um herauszufinden, was er für einen Durchschnittsverbrauch in der für ihn neuen Umgebung haben wird.

    Wer so blauäugig ist bzw. es ihm so wurst ist was er zahlt, dass er damit bis ans Ende des ersten Jahres und damit der ersten Rechnung wartet, der hat von mir keinerlei Mitleid zu erwarten - ganz im Gegenteil.
    Das sind dann auch die Leute die sowieso die höchsten kWh Preise zahlen weil sie - weil des bringt doch eh nix - einfach "Strom" bestellt haben und damit im Grundversorgertarif mit X% Aufschlag gelandet sind.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Der Fall ist schon krass und sicher auch mitnichten ein reines Handwerkerthema. Ich wollte eben nur was anmerken von wegen "Vollprofis", dass woanders auch nur Leute kommen, die irgendwelche Listen abarbeiten und sich dann schnellstens ab durch die Mitte machen..... ordentliche Einweisungen und Grundeinstellungen sehen sicher anders aus.

    Viele Grüße
    Oliver


  • Der hat irgendwas von Niedertemperaturanlagen oder so erzählt. Frag mich nicht. Der wirft mit Fachbegriffen um sich, wo ich nichts mit anfangen kann und wenn ich das nicht aufzeichne, habe ich es nach kurzer Zeit vergessen.



    Habe schnell bei mir nachgeschaut, die geht zur Zeit nicht höher als 30" Vorlauf




    Er hat jetzt Strom- und Heizkosten von monatlich € 650 weil er die Poolheizung von Mai bis Oktober ohne Abdeckung 24/7 hat laufen lassen.



    Wir warm war der Pool im Hochsommer :confused:
    42° Grad
    Ich glaube eine gewisse Grund-Intelligenz sollte man schon haben.
    Sorry auch wenn es ein Kollege von dir ist.




    Er hat ein großes Grundstück und die Gärtner haben die Bewässerung so eingestellt, dass er bei 2.500 qm Wiese im Sommer täglich bewässert hat. Wasserkosten 700 € im Monat - in 155 Tagen 550.000 Liter Wasserverbrauch.



    Bin ja kein Greta Fanboy aber bei sowas :kpatsch: merkst ja auch, wenn die Sprenger immer laufen.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Zitat

    Habe ich gemacht. Die haben gesagt, sie haben mit der Fußbodenheizung nichts am Hut.


    Hat er dir ev. nen Ladenhüter eingebaut, welche nur bedingt für Niedrigtempratur geeignet ist.:D


    GP

    Das Meer geht bis zum Strande und dann verläufts im Sande

  • Vermutlich ist es echt das Beste, dass man alle Stellantriebe auf Dauer-Auf lässt und irgendwie eine Lösung findet, wie man alle Räume durch hydraulischen Abgleich vernünftig beheizt.


    Das ist ja auch die richtige Art, wie man eine Niedertemperatur-Flächenheizung betreibt. Und es ist völlig unerheblich, ob da eine Gasheizung oder eine Wärmepumpe die Heizenergie liefert.


    Erster Schritt, die Stellantriebe runter, damit die nicht eingreifen. Wenn die FBH einigermaßen vernünftig ausgelegt wurde, dann ist die Länge der einzelnen Heizkreise ziemlich gleich. Es reicht dann, erst mal grob an den Tacosettern überall den gleichen Durchfluß einzustellen, dazu muss natürlich die Heizkreispumpe laufen.


    Solltemperatur der Heizung auf sagen wir mal 22 Grad einstellen, Heizkurve bei einem gut gedämmten Haus ziemlich flach auf 0,1 oder 0,2. Dann sollte bei den derzeitigen Aussentemperaturen eine Vorlauftemperatur zwischen 25 und 30 Grad rauskommen. Die Heizung regelt dann die Vorlauftemperatur rein nach Aussentemperatur, jetzt 1-2 Tage warten und die Raumtemperaturen messen. Wenns überall zu warm ist, Solltemperatur runter. Wenn es bei sinkender Aussentemperatur im Haus zu warm wird, Heizkurve flacher stellen. Wenn das stabil ist, kann man die einzelnen Räume fein einregeln. Das dauert seine Zeit.


    Der Witz bei einer Flächenheizung mit niedriger Temperatur ist der Selbstregeleffekt. Die Wärmeabgabe von der beheizten Fläche an die Raumluft ist proportional zur Temperaturdifferenz - wenns jetzt in dem Raum z.B. durch Sonneneinstrahlung oder andere Wärmequellen wärmer wird, sinkt automatisch die Heizleistung der FBH, das stabilisiert die Raumtemperatur. Dadurch erreicht man auch ohne Einzelraumregelung eine gute Temperaturkonstanz. Und erst, wenn die grundsätzliche Einstellung soweit passt, dann kann man die Stellantriebe wieder draufschrauben und die ERR einstellen. Deren Aufgabe ist es dann nur noch, bei starkem Wärmeeintrag (südseitige Sonneneinstrahlung z.B.) die FBH noch weiter zu drosseln. Aber normalerweise wird die kaum eingreifen müssen.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Was ist denn für eine Heizungsanlage verbaut?

    Mein Alter
    Aktueller Kilometerstand: 247.000 (06.02.17) nach 111.000km (06.02.12)
    Das meiste Geld habe ich für Autos und teure Frauen ausgegeben, den Rest hab ich einfach verprasst. [George Best]

  • Wir haben eine Vaillant Vitodens 300-W Gasheizung.


    https://www.viessmann.de/de/wo…odens-300-w-typ-b3hf.html



    Die habe ich auch, ist mit das Beste was man kaufen kann. Daran liegt es schonmal nicht, denn diese Anlage moduliert die Wärmeabgabe ja nach Anforderung. Bei Deinem Neubau sollte die HK allerhöchstens auf 0,4 stehen, denn in meinem Altbau heize ich mit 0,8.



    Wie gesagt, Du hast ein massives, hydraulisches Problem in der Anlage.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Wir haben die auch....ein Freund hat gerade diese Anlage mit Brennstoffzelle verbauen lassen. Das lässt mich gerade grübeln, links neben der Anlage ist ein totes Eck in das die Brennstoffzelle perfekt rein passen würde.


    Ansonsten: Habt ihr das Display für die Fernsteuerung? Bringt das was?

    KOA SIGNATUR!

  • Eine Fernsteuerung haben wir nicht. Es kann ja auch nicht Sinn der Sache sein, dass man nun auf Dauer ständig manuell in die Heizungseinstellungen eingreifen muss - ergo finde ich das auch relativ sinnfrei.


    Anbei mal die Heizkurve und wie die Heizung im Moment eingestellt ist. Die 19° ist die Solltemperatur. Wir haben nun 22-23° in den Räumen. Seit wir die bisher beiden komplett geschlossenen Hezrkreise im KG nun auch geöffnet haben, klappt es etwas besser und man hat nicht mehr diese horrenden Übertemperaturen (wobei wir halt auch das Soll 4° unter dem Ist eingestellt haben).


    Spricht ja tatsächlich einiges dafür, dass die Heizkurve falsch eingestellt ist. Aber das würde ich dann ggf. lieber beim Ausführungsbetrieb reklamieren und die programmieren lassen, bevor es am Ende heißt, ich habe da dran run gefummelt und nun soll ich für weitere Einsätze bezahlen..... ich habe im Prinzip auch alle Berechnungsunterlagen, wie die Heizlastberechnung etc. - da müsste ich mal schauen, inwiefern ich da eine Einstellung für die Heizkurve entnehmen kann.... :confused:



    Viele Grüße
    Oliver

  • Bei einen Istwert von 23 und einem Sollwert von 19 °C spricht das eher dafür, dass einige Sensoren und/oder Aktoren falsch angeschlossen oder programmiert wurden...


    Das bekommt keine schlechte Heizkurve oder ein vergessener hydraulischer Abgleich hin.


    PS:
    Was bedeutet Heizkreis 1?
    Ist das ein Zimmer?
    Wo sitzt denn der Fühler, an dem die 19 °C erreicht werden sollen?
    Werden dort 23 °C gemessen?
    Die Vorlauftemperatur von 31 °C erscheint plausibel.

  • Bei einen Istwert von 23 und einem Sollwert von 19 °C spricht das eher dafür, dass einige Sensoren und/oder Aktoren falsch angeschlossen oder programmiert wurden...


    Das bekommt keine schlechte Heizkurve oder ein vergessener hydraulischer Abgleich hin.


    Die Aktoren laufen ja nicht richtig. Ich habe mich an den Rat, der hier irgendwann gegeben wurde gehalten, dass alle Stellmotoren auf sein müssen, wenn der Abgleich gemacht wird. Und der Abgleich ist ja für die neue Woche vorgesehen. Daher steht im Moment alles offen.


    Aber dies dürfte doch nicht stören, denn die Soll Temperatur soll doch eigentlich den Maximalwert darstellen, der im Haus herrschen soll unter der Prämisse dass der jeweilige Stellmotor offen ist. Die Stellmotoren wiederum sollen doch nur dazu dienen, dass einzelne Räume runter geregelt werden können. Oder nicht?

    Viele Grüße
    Oliver

  • Auch bei uns hat die Wunschtemperatur der Therme keinen Messfühler in der Wohnung.
    Das halt ich jetzt nicht für ungewöhnlich.


    Brauch sie ja nicht, die Heizung regelt erstmal sich selber.


    Es gibt bei einer Gebäudeheizung mindestens zwei Regelkreise:


    Einer für die Regelung der Vorlauftemperatur:
    - Sensor: Temperaturfühler im Vor-/Rücklauf und ggf. Aussenfühler
    - Aktor: Gasventil
    - Sollwert: mindestens so hoch, wie die höchste gewünschte Raumtemperatur
    - Istwert bei Powerboat anscheinend 31 °C (siehe Bild "Kesselwassertemperatur")


    Einer für die Regelung der Raumtemperatur:
    - Sensor: Raumtemperaturfühler
    - Aktor: Heizkörper- oder FB-Heizkreisventil
    - Sollwert: gewünschte persönliche Wohlfühltemperatur
    - Istwert bei Powerboat 23 °C


    Oder liege ich da falsch?


    Wo kommen jetzt die 19 °C her?
    Wenn das der Sollwert der Kesselwassertemperatur ist, liegt da wohl ein Fehler vor ... :confused:
    Oder ist das irgendein Raumtemperaturfühler :confused:
    Warum ist der aber auf die Therme aufgelegt :confused:

  • Ich denke der Heizi hat die Therme an die Wand gehangen, verrohrt und irgendwie 230V und den Aussenfühler angeschlossen bekommen.
    Vermutlich kann der Heizi mit Schweißbrenner und Flex umgehen, hat aber kein IT Studium und ist froh das die Kiste es warm macht und fummelt da nicht weiter dran rum. Daher die Altbau Heizkurve und der - ich denke - errechnete Sollwert von 19 Grad, welcher aber bei dem gut gedämmten Neubau 24 Grad entsprechen.


    Ich würde jetzt an den Werten (Heizkurve runter auf 0.7 bzw 0.6) spielen bis Raumtemperatur gleich Sollwert ist.. 19 Grad wäre da auch zu wenig für Wohnräume.
    Ist rechts dann ein Offset? Da könnte man auch 5 Graf / Kelvin runter stellen - aber dann verschiebt er die ganze Heizkurve statt der Krümmung...


    Einfach mal probieren....

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D