Heizung optimieren

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Gerade aktuell ist es nicht ganz unwichtig zu wissen, dass Viren erst ab 55 °C totgehen.

    Wenn man in der Küche mal was von Hand spült, dann sollte man doch sicherheitshalber etwas wärmeres Wasser verwendet.


    Das Virus wird durch die Seife zerstört, Temperaturen die wirklich desinfizieren wirst Du beim Spülen per Hand nicht erreichen, zumindest nicht wenn Dir Deine Hand lieb ist ;)


    Zitat

    Ist der Hintergrund dieser niedrigen Temperaturen bei Euch Kosteneinsparungen? Wenn ich sehe, das Stiftung Warentest für Warmwasser einer Familie 150-200 EUR p.a. schätzt, dann ist das Sparpotential doch sehr sehr niedrig.


    Das stimmt, im Sommer nur mit WW verbrauchen wir im Monat an Gas, was wir im Winter am Tag verbrauchen. Ich sehe nur einfach die Notwendigkeit nicht, hab keine Lust mich unter der Dusche aus Versehen zu verbrühen und der Ausfall von Kalk ist auch noch ein Argument. Bei Sorgen um die Hygiene wird ich die Heizung regelmäßig die "Hygienefunktion" aktivieren lassen, aber Duschen wollte ich deswegen mit 60° immer noch nicht.

  • Habe auch 45 Grad eingestellt, reicht, wenn die 200 l Wanne benutzt wird stelle ich „Party“ ein, somit wird umgehend nachgeheizt bei Unterschreitung der Einschalttemperatur.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Wegen Euch Schotten dreh ich jetzt glaub auch mal runter... Bin ja gespannt ob es das rausreißt. Ich schreib mir die Verbräuche ja jeden Monat in ne Excel.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Zitat

    Bin ja gespannt ob es das rausreißt. Ich schreib mir die Verbräuche ja jeden Monat in ne Excel.


    Das wirst Du kaum merken. Wir verbrauche im Sommer, wenn nur WW Betrieb aktiv ist, zu zweit gut 20qm Gas im Monat, an kalten Wintertagen kommen wir auch schon mal auf über 30qm am Tag.WW ist also vernachlässigbar. Aber das gute Gefühl bleibt ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Westfale ()

  • Stefan


    Rausreißen wahrscheinlich nicht, aber weniger.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Bei unserer Gas-Brennwertheizung hat der Installateur 60 Grad eingestellt, da hängen aber außer unserer Wohnung auch noch eine Bäckereifiliale und eine weitere Wohnung dran, vielleicht hat es damit zu tun 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Das Virus wird durch die Seife zerstört, Temperaturen die wirklich desinfizieren wirst Du beim Spülen per Hand nicht erreichen, zumindest nicht wenn Dir Deine Hand lieb ist ;)

    Das ist schon klar.

    Trotzdem ist das Reinigungsergebnis bei wärmerem Wasser auch bei hartnäckigen Verkrustungen besser.

    Wir haben auch nur einen recht kleinen Speicher und fahren daher unser Brauchwasser etwas wärmer. Wenn vier Leute Duschen reicht es sonst nicht.

    Klar wird auch nachgeheizt, aber um die maximale Entnahmemenge auf Temperatur zu bringen, ist der Brenner nicht ausgelegt.

  • Otti


    Für gewerbliche ist das tatsächlich so vorgeschrieben wegen des Legionellenrisiko.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Für gewerbliche ist das tatsächlich so vorgeschrieben wegen des Legionellenrisiko.

    So schaut es aus. Ich würde mich als Heizi auch schön davor hüten, dass ich irgendwann eine Klage am Hals habe, weil die Leute krank geworden sind und "der Heizi doch die 45° eingestellt" hat.

  • Otti


    Für gewerbliche ist das tatsächlich so vorgeschrieben wegen des Legionellenrisiko.

    Ah, das habe ich auch nicht gewusst, vielen Dank für die Information 👍🏻


    Wir haben hier ja auch sehr kalkarmes Wasser, von daher macht das nichts wenn das Wasser 60 Grad hat.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich würde aktuell mit zu niedrigen Wassertemperaturen lieber nicht experimentieren wollen.

    Eine Lungenentzündung wegen Legionellen, wenn auch sehr sehr unwahrscheinlich², braucht im Moment kein Mensch.

    Das ist mir auch 5 oder 10 € Mehrverbrauch (wenn überhaupt) im Jahr wert.

  • Jepp. Als Heizi tät ich auch auf 60 Grad stellen, dokumentieren bei Abnahme und fertig. Was der danach rumstellt ist dass SEIN Bier und nicht meines wenn sich jemand Legionellen einfängt.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Verständlich im gewerblichen Umfeld.

    Aber daheim sollte doch ein mal in der Woche das Legionellen-Program reichen, oder?

    Meine alte Heizung hatte das Program nicht mal ;)

    Vier gewinnt....

  • Aber daheim sollte doch ein mal in der Woche das Legionellen-Program reichen, oder?

    Tut es ja auch im Prinzip.

    Aber gerade in dieser aktuellen speziellen Situation nehme ich persönlich lieber noch den Gürtel zum Hosenträger.

    Ich fühle mich einfach sicherer damit.


    Mit meinen 50 Lenzen zähle ich ja auch schon fast zur Risikogruppe ;)


    Meine alte Heizung hatte das Program nicht mal ;)

    Damals hast du ja die Brauchwassertemperatur auch mit dem Niveau der Heizkörper gefahren, und die lag sicher nicht bei 45 °C, sondern vermutlich bei 60 oder 70 °C.

  • Verständlich im gewerblichen Umfeld.

    Aber daheim sollte doch ein mal in der Woche das Legionellen-Program reichen, oder?

    Meine alte Heizung hatte das Program nicht mal ;)

    Ich denke in den meisten Häusern ist wegen partiell fehlender Zirkulation die Gefahr schon groß genug. Ohne das Legionellen Programm oder mit unvollständiger Zirkulation würde ich nie zu tief gehen.

    Wir rüsten jetzt gerade im Dachgeschoss ne volle Zirkulation nach, es bleibt aber noch die Stichleitung zur Toilette im EG...die bleibt ein Risiko.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Klar, im gewerblichen Bereich ist es etwas anderes und meinen Mietern würde ich es so auch nicht einstellen, die Entscheidung muss schon jeder selbst treffen.


    Es nervt nur, dass mir das bei jeder Wartung wieder auf 60 Grad gestellt wird, was ich natürlich erst unter der Dusche merke...


    Zitat

    Klar wird auch nachgeheizt, aber um die maximale Entnahmemenge auf Temperatur zu bringen, ist der Brenner nicht ausgelegt.

    Das ist sicher ein Argument, wir haben für 2 Personen 200l Speicher und eine modulierte Therme, die bis 35kW mit der Leistung hochgehen kann, das ist das eher kein Problem.

  • Brenner nicht ausgelegt sprich zu "klein"? Oder runtergedreht per Einstellung? Man kann die Dinger ja mittlerweile modulieren. Ich glaube Standard bei uns sind 16kw und der läuft auf 8kw oder so.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Brenner nicht ausgelegt sprich zu "klein"? Oder runtergedreht per Einstellung? Man kann die Dinger ja mittlerweile modulieren. Ich glaube Standard bei uns sind 16kw und der läuft auf 8kw oder so.

    Nein, genau richtig "bedarfsgerecht" ausgelegt.

    Warum muss ich mir einen Gasbetriebenen 100 kW Durchlauferhitzer hinhängen, der zu 99% der Zeit nur im energetisch ungünstigen Teillastbetrieb laufen würde, wenn ich mit einem gut gedämmten Warmwasserspeicher und erhöhtem Temperaturniveau auch hinkomme.


    Und modulierte Gasbrenner sind seit Jahrzehnten schon Stand der Technik.

    Die Zeiten als die Flammenwerfer mit einem KLACK-WUUUUUUF-BRUTZEL gezündet haben, sind vorbei ^^