Heizung optimieren

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die Thermostate haben damit nichts zu tun. In den von mir beschriebenen Situationen sind die Stellmotoren alle samt offen, so wie sie es auch sein sollen aber trotzdem kühlt es aus.

    Wenn die Stellmotore offen sind und es auskühlt fehlt ja Heizleistung. Meine Idee war die Heizleistung auf grober Weise hoch zu drehen und wenn die eben zu hoch ist machen die Ventile einfach zu.


    Das fände ich auch, aber wie warm soll sich ein Boden anfühlen, wenn er 25 oder 26 oder 27 Grad hat? :sz:

    Ich glaube der Boden fühlt sich immer warm an wenn etwas Heizleistung kommt.

    Vermutlich zuerst mal letzteres, denn der Umstand, dass es im OG meist 1,5° kühler ist als im EG trotz identischer Raumtemperaturvorgaben liegt ja vermutlich an der Pumpe / Hydraulik.

    Die Pumpe haben wir noch gar nicht thematisiert. Meine hat 5 Betriebsmodi und kann in einem selber runter regeln, was deine ganze Situation auch wieder verschlechtern würde.

    Ganz grundsätzlich denke ich brauchst du einen Modus mit konstantem Druck und wenn dann noch unterschiedliche Temperaturen da sind muss der Abgleich im OG hoch gedreht werden, dann hast du zu wenig Durchfluss im Vergleich zum EG.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • basti313

    Das führt hier zu nichts mehr. Die Tipps, die kamen waren gut, vor allem die Neigung. Oliver möchte das aber lieber jemanden überlassen, evtl. um nicht der Sündenbock zu sein, wenn es mal wieder zu kalt ist.

  • basti313

    Das führt hier zu nichts mehr. Die Tipps, die kamen waren gut, vor allem die Neigung. Oliver möchte das aber lieber jemanden überlassen, evtl. um nicht der Sündenbock zu sein, wenn es mal wieder zu kalt ist.

    Für einen hochmodernen Neubau ist eine Neigung von 0,4 oder gar 0,7 schon sehr viel. Ein KfW40 Haus kann beispielsweise durchaus eine Neigung von 0,2 haben...

    Das Problem ist der Abgleich... Aber Michel, da hast Du recht, das stand hier schon mal.

    Als Gott sah, daß nur die Besten segeln, schenkte er dem Rest einen Fußball.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Die Pumpe haben wir noch gar nicht thematisiert.

    Ich muss da eine Firma holen. Alles andere bringt nichts mehr denke ich. Ich kann ja nicht ernsthaft die hohe Heizkurve noch höher stellen..... da muss es andere Probleme geben.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Ich habe mich nebenbei auch schon mit Heizproblemen beschäftigen müssen. Ein ganz wichtiger Punkt dabei ist meines Erachtens, dass die einzelnen Handwerker überfordert sind mit dem recht komplexen Gesamtüberblick. Im Geschäftshaus, dass ich früher nebenbei mitbetreut hatte, waren von 4 Firmen 3 planlos.

    Durch etwas Glück lernte ich einen guten Meister als einen Auto-Kunden kennen, der sich des Falls annahm und mit einem guten Gesellen den hydraulischen Abgleich korrigierte, der beim Erstellen des Baus zwar verrechnet, aber nicht vorgenommen wurde.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Ich muss da eine Firma holen. Alles andere bringt nichts mehr denke ich. Ich kann ja nicht ernsthaft die hohe Heizkurve noch höher stellen..... da muss es andere Probleme geben.

    Du könntest auch ein Foto der Pumpe machen wenn sie läuft. Sollte man ja erkennen was los ist.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Du könntest auch ein Foto der Pumpe machen wenn sie läuft. Sollte man ja erkennen was los ist.


    Ist da irgendwas heraus zu lesen? Dann hätte ich ein Ansatz für ein Gespräch mit einem Fachunternehmer.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Die Heizungsfirma, die das Ganze eingebaut hat, wurde nun nochmals involviert und sagte, mit Neigung 0,7 und Niveau 2 liege ich immer noch zu niedrig. Wir sollen jetzt 0,8 & 0,9 testen. Wir würden dadurch nicht mehr verbrauchen weil ja die Stellmotoren dann zu machen.


    Sie haben zuletzt auch wieder Häuser gebaut und es dann auch auf 0,8 / 2 eingestellt.

    Als ich sagte, dass sie es doch zur Hausübergabe sogar nur auf 0,4 / 0 oder so ähnlich in diesem Bereich eingestellt hatten, meinte er dass das nicht sein könne. Ich meine aber, dass es so war - wir mussten sehr schnell hoch stellen weil wir hier gefroren haben......

    Wir haben jetzt KG: 21,3°

    EG: 21,0°

    OG 19,8°


    Er meint, es könne sein, dass die roten Pins der einzelnen Bereiche unterschiedliche Durchflussmengen benötigen.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Ist da irgendwas heraus zu lesen? Dann hätte ich ein Ansatz für ein Gespräch mit einem Fachunternehmer.

    Ich sehe die Bilder nicht mehr. Die Pumpe muss mit dem Symbol mit dem konstanten Druck laufen. Wenn es da eine Abstufung gibt, dann mach mal mehr.



    Er meint, es könne sein, dass die roten Pins der einzelnen Bereiche unterschiedliche Durchflussmengen benötigen.

    Klar, aber das sagen wir doch schon immer hier?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ich sehe die Bilder nicht mehr. Die Pumpe muss mit dem Symbol mit dem konstanten Druck laufen. Wenn es da eine Abstufung gibt, dann mach mal mehr.

    Die Bilder sind bei mir ganz normal zu sehen. Komisch.



    Klar, aber das sagen wir doch schon immer hier?

    Er behauptet, das muss durch das Hochsetzen der Heizkurve erfolgen, die sei zu niedrig. Und dafür gäbe es die Stellmotoren, die das dann etagenweise regulieren.

    Aber wenn ich will, würde er auch nochmal kommen. Nur bringt es ja nichts, wenn der selbst keinen anderen Ansatz hat als an der Heizkurve zu spielen. Unabhängig davon ist es ja auch in der Tat in allen Räumen zu kalt. Von daher ist das mti der Heizkurve ja nicht von der Hand zu weisen. Trotzdem muss es doch in allen Etagen gleich sein. Er meint aber, das ginge nicht.


    Habe gerade mal gegooglet. Die Firma kommt auch bei den Rezensionen nicht gut weg (3,1). Was schade ist, denn rein baulich gesehen haben die das top gemacht. Die sind auch nett und waren immer ansprechbar. Es war in der ganzen Bauphase immer das solideste Gewerk. Sehr schade.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Er hat dir doch gesagt was zu tun ist, was übrigens basti und meine Wenigkeit auch schon gesagt haben. Und jetzt packst du irgendwelche Google Bewertungen aus?

    Nur weil du dir nicht vorstellen kannst, dass das die Abhilfe ist, kann es trotzdem die Abhilfe sein.

  • Er hat dir doch gesagt was zu tun ist, was übrigens basti und meine Wenigkeit auch schon gesagt haben. Und jetzt packst du irgendwelche Google Bewertungen aus?

    Nur weil du dir nicht vorstellen kannst, dass das die Abhilfe ist, kann es trotzdem die Abhilfe sein.

    Hier wurde doch das Gegenteil gesagt! Die Heizkurve sei bereits jetzt zu hoch. Wo hat jemand denn hier jemand geschrieben, ich soll auf Steigung 0,8 und Niveau 2 stellen?

    Viele Grüße
    Oliver

  • Neigung 0,7?


    Bin erstaunt. Mein Haus Bj.71 heize ich mit 0,8, Steigung 4 oder 5, weis ich grad nicht genau. Ohne Fbh und mit Dämmung aus den 80er.


    Aber gut, heute zieht man in einen nassen Neubau ein, will heißen das sich die Bedingungen für Deine Heizung noch weiter in den nächsten Jahren ändern werden.

    Ich hatte mich z. B. hierauf bezogen. Als sei Neigung 0,7 für einen Neubau illusorisch.


    Ich mache später mal ein Foto von 0,8 und 2 und stelle es dann hier ein. Auch wenn ich nach wie vor nicht verstehe, ob es der richtige Weg ist, dass man Temperaturunterschiede in den Geschossen über die Kurve ausgleichen soll.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Die Bilder sind bei mir ganz normal zu sehen. Komisch.

    Sorry, war mein Fehler, der VPN hat es geblockt.

    Es muss das mittlere, grüne Symbol links eingestellt sein. Wenn es da Stufen gibt diese erhöhen. Wenn die Stufe zu gering ist erklärt es oben kalt, unten warm. Wenn was anderes eingestellt ist macht die Heizung Unfug.


    Da kann ich nur auf die Anleitung der Pumpe verweisen wie man das einstellt....sollte nicht schwer sein.


    Er behauptet, das muss durch das Hochsetzen der Heizkurve erfolgen, die sei zu niedrig. Und dafür gäbe es die Stellmotoren, die das dann etagenweise regulieren.

    Das wäre der (leicht pfuschige) einfache Weg.



    Trotzdem muss es doch in allen Etagen gleich sein. Er meint aber, das ginge nicht.

    Doch, aber dazu müsste der Abgleich stimmen und den hat er ja verpfuscht, bzw. da fehlt das Fine Tuning je nachdem wie man das sehen mag. Wenn der Abgleich stimmt sind alle Räume gleich warm oder gleich kalt, egal was die Heizkurve sagt. Die Heizkurve macht das das ganze Haus zu warm oder zu kalt ist.

    Wenn du jetzt obigen Workaround machst, dann werden halt die heute zu kalten Räume eine gute Temperatur erzielen und die anderen Räume bleiben durch die Thermostate ungefähr auf korrektem Niveau.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Er behauptet, das muss durch das Hochsetzen der Heizkurve erfolgen, die sei zu niedrig. Und dafür gäbe es die Stellmotoren, die das dann etagenweise regulieren.

    Probier's doch einfach mal aus.

    Dauert 2 bis 3 Tage und dann siehst Du doch, ob's was bringt oder ob's Unsinn war, oder?

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Probier's doch einfach mal aus.

    Dauert 2 bis 3 Tage und dann siehst Du doch, ob's was bringt oder ob's Unsinn war, oder?

    Ja, ich werde das natürlich machen. Denke auch, dass es einen Effekt hat. Ob das wirtschaftlich ist, ist eine andere Frage.....


    Aber vielleicht hatte ich das auch hier falsch verstanden. Ich war immer davon ausgegangen, dass das Problem woanders liegen muss. An der Pumpe, dem Abgleich oder wo auch immer. So ist es jetzt eingestellt.


    Viele Grüße
    Oliver

  • Und regelst nirgends für 48 std rum

    Ich würde 96 Stunden empfehlen, denn dann landest du bei ungeduldigen Menschen bei den 48h :duw:

    Manchmal frage ich mich was die Leute von mir denken. Dann fällt mir aber ein, dass die meisten Leute gar nicht denken, und ich bin wieder beruhigt :party:

  • Und jetzt stellst du alle raumthermostate auf gewünschte Temperatur. Und regelst nirgends für 48 std rum. Sicher wird es jetzt nicht zu kalt sein.

    Die Soll Temperaturen passe ich nie an. Dafür gibt es ja keinen Grund.

    Viele Grüße
    Oliver