Sitzheizung - mit Sprit oder Strom?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    ich bin neu hier in diesem Forum und habe gleich mal eine Frage, die mir aus meinem Bekanntenkreis niemand beantworten konnte:


    Wirkt sich das Benutzen der Sitzheizung auf den Spritverbrauch aus oder läuft das Ding mit Strom?


    Danke schonmal für die Aufklärung...


    MfG
    homer.simpson

  • Zitat

    Wirkt sich das Benutzen der Sitzheizung auf den Spritverbrauch aus oder läuft das Ding mit Strom?


    Sowohl als auch :D . Die Matten in den Sitzen werden natürlich elektrisch beheizt, aber die Energie muß ja irgendwo herkommen und da bleint im Auto ja nur der Motor und damit letztlich der Sprit. Das gilt natürlich auch, wenn man noch den Umweg über die Batterie geht, denn auch die will ja geladen werden.


    Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, daß das in den normalen Schwankungen des Verbrauchs untergeht ;) und wahrscheinlich nur auf dem Prüfstand zu messen ist.


    Alexander

  • Zitat

    Original geschrieben von Digga009
    Die Sitzheizung macht sich beim Verbrauch nicht bemerkbar. Also lass burnen!!! :D


    Zumindest zusammen mit anderen Heizungen (Gebläse hoch eingestellt, Heckscheibenheizung usw.) lässt sich das bestimmt im Verbrauch merken.


    Sitzheizung hab ich keine, aber wenn ich mir im Stand den verbrauch pro Stunde anschaue und dann die Heckscheibenheizung aufdrehe, geht der minimal nach oben. Also hat das auch Auswirkungen. Wie groß die sind weiß ich nicht, da ja niemand dauerhaft die Heckscheibenheizung an hat. Trotzdem könnte eine messbare minimale Steigerung auftreten (vielleicht 0,2l/100km). Das liegt zwar auch bei mir in den üblichen Schwankungen drinnen, aber wenn ich normal immer zwischen 5,1 und 5,5l fahre und auf einmal würde ich 5,7l brauchen, dann würde mir das negativ auffallen. Da man aber sowieso mehr braucht wenn es kalt ist, ist es wieder nicht mehr so auffallend. Aber: Wer sparen will sollte diese ganzen Heizungen möglichst wenig benutzen!

  • Zitat

    Aber: Wer sparen will sollte diese ganzen Heizungen möglichst wenig benutzen!


    Alle Achtung, eine Veränderung des Durchschnittverbrauchs um 0,2l würde mir mit Sicherheit nie im Leben auffallen. Dazu sind meine üblichen Schwankungen viel zu groß, je nachdem wie und wo ich grade fahre.


    Um es mal etwas provokant zu sagen und weil mich diese "da spare ich noch 0,001l Diskussionen im Kollegenkreis immer nerven": Wer sparen will sollte sich die Sitzheizung gar nicht erst kaufen und wenn der Mehrverbrauch durch die Heizung relevant ist, vielleicht besser auf Öffentliche Verkehrsmittel oder Das Fahrrad umsteigten. Das spart wenigstens richtig ;)


    Grundsätzlich hast Du aber natürlich recht: Die großen Verbraucher wie z.B. Klimaanlage, Heckscheiben- und Sitzheizung, Licht haben natürlich einen Mehrverbrauch zur Folge. Ob der aber geringer ist, als der Mehrverbrauch durch meine unausgeglichene Fahrweise wenn ich auf diesen Komfort verzichte ;). Wegen vielleicht 50 l Sprit im Jahr würde ich da ganz sicher nicht drauf verzichten wollen.


    Alexander

  • Selbst wenn ich beide Sitzheizungen gleichzeitig einschalte macht das dem Motor bzw. der Lichtmaschine nichts aus. Also die Sitzheizung verbraucht wahrscheinlich 1/3 der Heckscheibenheizung.
    Wenn ich die Heckscheibenheizung einschalten dann zuckt kurz die Drehzahl nach unten.
    Ich möchte die Sitzheizung nicht mehr missen. Falls man eiskratzen muss kann man inzwischen die Sitzheizung einschalten und bis man fertig ist, wartet ein aufgewärmter Sitz. :top:

  • Wenn interessiert ob der Wagen 0,2 l mehr verbraucht bitte schön wenn er ohnehin schon sparsam ist ?
    Für den wäre der Weg zu einem KIA - Händler die absolute Spitze !
    Der Picanto verbraucht noch Mal 0,7 L weniger.


    gruss

  • Eigentlich läßt sich das recht einfach abschätzen:
    Jeder elektrische Verbraucher hat ja eine definierte Leistung. Da ich jetzt keine Ahnung habe welche el. Leistung Motorzündung, Kühlerventilator, Scheibenwischer, Sitzheizung, Heckscheibenheizung, Beleuchtung, Lüfter, Radio, Navi usw. im einzelnen tatsächlich verbrauchen, sollte man das zuerst herausfinden und alle aktiven Verbraucher zusammenzählen.
    Nehmen wir jetzt mal (rein theoretisch) an, man kommt auf 2 Kilowatt durchschnittlichem Stromverbrauch.
    Nehmen wir weiter an, bei deiner Fahrweise, Geschwindigkeit usw. liegt die durchschnittlliche, tatsächlich verbrauchte Leistung des Motors bei ca. einem Drittel der möglichen Motorleistung. Bei einem 150 KW Motor wären das dann 50 KW. Die zusätzlichen zwei KW der elektrischen Verbraucher erhöhen dann deinen Gesamt- Leistungsaufwand und damit den Benzinverbrauch um etwa 4 %.
    Bitte zu beachten, daß ich die Zahlen jetzt mal der Einfachheit halber theoretisch angenommen habe. Die tatsächliche Leistung der elektrischen Verbraucher und die der durchschnittlichen Motorleistung können die Prozentzahl natürlich ganz anders aussehen lassen. Aber so ganz ohne Wirkung auf den Benzinverbrauch, wie man meinen könnte, ist das nicht. Das hat man ja auch schon bei einigen Tests gesehen, bei denen die Verbrauchsauswirkung einer Klimaanlage überprüft wurde. Da hat bei einigen Kleinwagen der Verbrauch um ganz erhebliche Beträge zugenommen.


    Gruß
    KaptnKirk

    "Those who would give up essential Liberty to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."
    Benjamin Franklin (1706-1790), Amerikanischer Staatsmann, Diplomat, Naturwissenschaftler und Schriftsteller

  • Zitat

    Original geschrieben von zdenekp
    Wenn interessiert ob der Wagen 0,2 l mehr verbraucht bitte schön wenn er ohnehin schon sparsam ist ?


    Mich!


    Zitat

    Für den wäre der Weg zu einem KIA - Händler die absolute Spitze !
    Dr Picanto verbraucht noch Mal 0,7 L weniger.


    Ein sparsamer Kia? :D Klar...
    0,7l weniger als was eigentlich? :confused:

  • KäptnKirk hat ganz recht. Die Sitzheizung hat eine gewisse Leistung (die ich gerade nicht im Kopf habe). Nun kann man, wenn man den spezifischen Verbrauch seines Motors kennt (für nen Reihensechser mit 3 Litern Hubraum kann man bei Teillast als Rechengröße gaaaanz grob 0,35 g/kWh annehmen), problemlos den Mehrverbrauch durch die elektrischen Verbraucher ausrechnen. Nicht zu vergessen ist, dass man den Verbrauch ja noch in l/100km umrechnen muss, d.h. in der Stadt mit vielen Standphasen wird eine Sitzheizung sicherlich mit 0,2 bis sogar 0,5l/100 km zu Buche schlagen, wohingegen der Mehrverbrauch auf der AB mit hohem Durchschnittstempo kaum messbar sein wird.


    In diesem Sinne...


    Grüße
    Friede

  • Zitat

    Original geschrieben von 316Ci
    Falls man eiskratzen muss kann man inzwischen die Sitzheizung einschalten und bis man fertig ist, wartet ein aufgewärmter Sitz. :top:



    Du kratzt deine Scheiben doch wohl nicht mit laufendem Motor frei? ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von onkelbobby
    Du kratzt deine Scheiben doch wohl nicht mit laufendem Motor frei? ;)


    Ich mache das aber auch immer :rolleyes:

  • Beispiel zum Kraftaufwand eines Stromverbrauchers: (e46-2002)


    Ich fahre an einem kalten Tag(0°C) mit eingeschalteter Heizug los, das Fahrzeug läuft ohne Gas (Motorbremse) mit gleichbleibender Geschwindigkeit bergab.
    Jetzt schalte ich die Heizug aus (keine Anzeige) und schon wird das FZ schneller!


    Der el. Zuheizer frisst je nach Aussen-und Wassertemperatur bis 100A also ca.1200W-1400W.


    Beim e90 mit el.Heiz-Gebläse muss ich mal testen, wird aber auch nicht ohne Leistung auskommen.

  • Zitat

    Original geschrieben von pietro318
    Beim e90 mit el.Heiz-Gebläse muss ich mal testen, wird aber auch nicht ohne Leistung auskommen.


    Der E90 hat ein elektr. Heiz Gebläse? Bedeutet das das der die Heizspiralen direkt in der Lüftung hat? Bist du dir da sicher?
    Der E46 hat ja ausschließlich über den Kühlmittelkreislauf geheizt, den er, wie du ja schon beschrieben hast, mit dem Zuheizer schnell auf Temperatur gebracht hat.


    Grüsse
    Daniel

  • Soll so sein laut e-mail von BMW und Werkstattmeister.
    Kann´s erst bei Meinem erst in 6-8 Wochen testen, wird ja erst gebaut :D



    Aber schnell hat mein e46 nicht gerade geheizt:
    zuerst el. Zuheizer deffekt, dann mit nachgerüsteter Standheizung nochmals schlechter.

  • Zitat

    Original geschrieben von FHeller
    ….. Nun kann man, wenn man den spezifischen Verbrauch seines Motors kennt (für nen Reihensechser mit 3 Litern Hubraum kann man bei Teillast als Rechengröße gaaaanz grob 0,35 g/kWh annehmen), problemlos den Mehrverbrauch durch die elektrischen Verbraucher ausrechnen. ……


    In diesem Sinne...


    Grüße
    Friede


    Es tut mir leid aber „gaaaanz grob 0,35 g/kWh“ :eek: ist schon etwas zu grob aber mit 0,35 kg/kWh oder 350 g/kWh liegt man sicher richtiger. Aber wie heißt es in der Physik? Die Wahl der Einheit ist beliebig. :)


    Eine einfache Möglichkeit um el. Leistung in „Benzinverbrauch“ umzurechnen ist:


    Energiedichte [kWh/l] Benzin ca. 8,9 kWh/l Diesel ca. 9,8 kWh/l – sind nur Richtwerte, da Energiedichte normalerweise Massenbezogen sind [kg] und bei der Umrechnung Dichte und Temperatur zu berücksichtigen ist.


    Eine Sitzheizung braucht +/- 20 W (bei höheren Leistungen fängt das Wasser im A…. zu kochen an) :D


    Wirkungsgrad eines Verbrennungsmotors (LM, Keilriemen usw. ) grob geschätzt 25%


    => 8900 * 25% = 2225
    => 20 / 2225 = 0,0089 l/h Mehrverbrauch pro Stunde
    Durchschnittsgeschwindigkeit z. B. 45 km/h (Stadt Land Mix)
    => 0,0089 / 45 * 100 = 0,02 l/100 km
    => Watt/1000 = Mehrverbrauch in Liter bei 45 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit


    Mit freundlichen Grüßen
    A-Wolf

  • Also ich sag mal 50 W pro Sitz + Beifahrer müssten es dass 0,08l sein.
    Und solange der Zuheizer läuft 1.3 L , oder?

  • Zitat

    Original geschrieben von pietro318
    Also ich sag mal 50 W pro Sitz + Beifahrer müssten es dass 0,08l sein.
    Und solange der Zuheizer läuft 1.3 L , oder?


    Bei eine Leistungsaufnahme des Zuheizers von 1200 W + 100 W Sitzheizung - 100% Einschaltdauer, Wirkungsgrad, Umrechnung Energiedichte kWh/kg auf kWh/l usw… wie angenommen - braucht man ca. 0,58 l/h mehr, ja nach zurückgelegter Strecke dann entsprechend - 45 km ca. 1,3 l – mehr. Diese ist jedoch nur theoretisch, da der Zuheizer, wie auch die Sitzheizung temperaturgeregelt ist und daher nur einige Minuten die volle Leistung benötigt. Bei einer Nutzung von, der Einfachheit halber angenommenen Dauer von 6 Min., braucht man rd. 0,13 l/100 km. Bei einer Tankfüllung (z. B. 500 km Reichweite) am Stück gefahren sind das nur mehr 0,026 l/100 km. Also weit unterhalb der Streuung (Genauigkeit des km-Zählers, Abschaltgenauigkeit des Zapfhahnes, ..). Entspricht einem Achterl (Wein) :D für die ersten 100 km! :(;)


    Mit freundlichen Grüßen
    A-Wolf

  • @ A-Wolf:


    Hast natürlich recht, da ist wohl ein Tippfehler reingerutscht.
    Ganz grob war eher auf die 0,35 als Wert bezogen, hängt stark vom Triebwerk und eben auch dem Drehzahl- und Lastbereich ab, in dem man sich befindet.
    Wie du auch sagst, wird die Sitzheizung ebenso wie auch die el. Heckscheibe getaktet betrieben.


    Gruß
    Friede