Hohe Drehzahlen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo Leute, habe mir vor kurzem einen 318 ti gekauft. Dachdem ich nun mal über die Autobahn gefahren bin habe ich festgestellt das der fünfte Gang sehr kurz übersetzt ist. Bei 4000 Umdr. erst 140 km/h. Und bei knapp über 210 ist er schon fast im roten Bereich.
    Der Vorteil ist sicherlich das er durch die kurze Übersetzung gut zieht. Aber das verschleißt doch den Motor sehr stark, oder nicht? Selbst bei 160, was ja heut zutage keine Geschwindigkeit mehr ist, dreht er so um die 4700. Ich habe über Weihnachten ne längere Autobahnfahrt vor mir und einwenig bedenken das ich mir den Motor überlaste, wenn ichs mal einwenig laufen lassen will. Wie sind Eure Meinungen? Ist das normal mit der hohen Drehzahl?
    Gibs jemanden der viel Autobahn fährt?
    Gruß Thomas

  • Also vorausgesetzt, du hast den Wagen schön warm gefahren (die ersten 10-15km max. 2500 Touren), dann steigere langsam das Tempo und dann kannst du auch längere Zeit bei 4000-5000 fahren. Wenn der Motor erst mal auf Temperatur ist, fühlt er sich doch wohl. Musst ja nicht stundenlang so schnell fahren. Auch immer an den Geldbeutel denken (Sprit) ;) .


    Unsere BMW Benzin Motoren sind halt Drehzahl gierig, erst dann kommen sie auf Trab.


    Ach ja, wieviel km hat deiner denn weg? Ich hatte vor meinem auch einen 318ti, als Automatik.
    Ach ja: Herzlich Willkommen hier im Club :D

  • Hallo Onkel Bobby,
    er hat erst 55000 weg. Wurde vorher von einer alten Frau gefahren. Wahrscheinlich hat er noch nie die Autobahn gesehen. Wielviel km hatte Dein 318 weg als du ihn verkauft hast?


    Gut, das mit dem warm fahren ist klar. Ich galube aber auch es dauert etwas länger bis er richtig warm ist. Selbst wenn die Wassertemperatur auf dem Soll ist, ist das Öl nocht nicht so warm.


    Was hast Du denn jetzt für einen. Dreht der auch so hoch? Oder hast Du einen Diesel?


    Also Du meinst das es für den Motor unter normalen umständen kein Problem ist wenn er auf der Autobahn bei 5000 Dreht?


    Wie warst Du sonst mit dem "Alten" zufrieden? Hat er viele Probleme gemacht?
    Von der Zuverlässigkeit her bin ich von Toyota Corolla echt verwöhnt. Ich befürchte einwenig das der BMW das nicht so kann.
    Gruß Thomas

  • Also mein 318ti ist mit mir meistens auf Langstrecken unterwegs. Mittlerweile hat er so 107000 km auf der Uhr, braucht so gut wie kein Öl, läuft völlig rund und belohnt mich mit seinem beherzten Antritt :)
    Wenn Du gut mit ihm umgehst, ihn schön warm fährst, ihm regelmäßig frisches Öl spendierst usw., dann macht er die hohen Drehzahlen gerne mit. Klar will er nicht 500km am Stück mit 200 getreten werden aber das ist bei jedem Auto verschleißfördernd (nicht nur für den Motor!) und außerdem mußt Du dann sowieso zum Tanken halten ;) Wenn ich länger unterwegs bin hat sich eine Reisegeschwindigkeit von ca 140km/h als guter Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Verbrauch erwiesen... Er nimmt sich dann so ca 8 Liter Super (Mein Bordcomputer gaukelt mir immer einen halben Liter weniger vor).


    Wünsche Dir viel Freude mit Deinem Compi und Euch beiden allzeit gute Fahrt! Er ist ein super Auto :top:

  • Hallo Magos,
    also mit 160-180 möchte ich schon fahren, wenns geht vom Verkehr her. 140 Reisegeschwindigkeit hat ja schon mein Toyota gemacht. Deswegen habe ich mir ja ein etwas schnellers Auto gekauft.
    Gruß Thomas

  • Zitat

    Original geschrieben von Marc_V8
    Falls der Verkehr es zulässt, kannst Du auch dauerhaft mit Maximaldrehzahl fahren. Dafür ist der Motor gebaut.


    Klar ist er dafür gebaut, aber die ZKD wird sicherlich früher flöten gehen wenn man ständig mit Vollgas über die AB brettert. Außerdem steigt dann auch der Ölverbrauch, also gut tut sowas dem Motor nicht. Kurze Übersetzungen nerven mich auch. Ein 6. Gang wäre wünschenswert.
    Hättest dir einen 328iA kaufen müssen, dann könntest du schön bei 160 km/h mit ca. 3.000 Umdrehungen dahingleiten.

  • Ich hatte meinen im Oktober 2004 gekauft mit ca. 95000. Verkauft hatte ich ihn Juli 2005 mit ca. 108000 und mir dann ja meinen aktuellen 323ti gekauft. Als Automatik hatte der 318 mir doch etwas zu wenig unter der Haube. Hatte nie Sorgen mit dem 318, das einzige was war: undichte Stirndeckeldichtung, war bis zuletzt aber net so schlimm. Und Kühlwasser Eintritt im Fußraum Fahrerseite. Ein Schlauch der Heizung war undicht. Keine große Sache.
    Tonnenlager hinten wurden glaube ich auch ersetzt, der Wagen rumpelte.
    Die Dämpfer der Heckklappe waren auch zu schwach, hab mir öfters den Kopf gestoßen.
    So mehr fällt mir nicht ein.


    Hast du nach dem Kauf gleich das Motoröl wechseln lassen?
    Würde ich machen. Dann alle 10000 ca. neues Öl, damits immer schön flutscht. :)


    Also 5000 sind für deinen wirklich kein Problem. Musst ja nicht übertreiben und ständig am roten fahren. Bei ca. 100000 solltest du die Wasserpumpe wechseln lassen, da das ein wirklicher Schwachpunkt beim E36 ist. Aber das ist ja noch lang hin.

  • Hallo Onkel Bobby,
    der 328 schluckt mir zu viel Sprit. Hatte schon mal einen Sechszylinder, allerdings Ford Scorpio. Der hat richtig geschluckt, es hat sich im Tank dann immer ein Strudel gebildet, grins.
    Klar der 328 ist natürlich deutlich schneller. Aber eigentlich reicht der 318 ti. Wenn ich schnell sein will setze ich mich im Sommer aufs Motorrad. Daher ist mir die Leistung beim Auto nicht ganz so wichtig. Der Toyota war allerdings extrem langsam, mit 75 PS. Ich denke der BMW ist schon ein guter Kompromiss.


    Der BMW hatte bei 51000 Inspektion. Jetzt hat er 55000 weg, wie gesagt. Die Inspektion war aber vor 1 1/2 Jahren. Hab dann gleich ölwechsel gemacht und ein etwas teureres synthetisches Öl genommen.
    Schönen Abend denn, Gruß Thomas

  • Ach so jetze habe ich gleich schon auf die Antwort von 316Ci geantwortet.
    Also 316Ci, was ist denn ZKD?
    Ich habe auch nicht gemeint mit Vollgas über die AB zu fahren. Bei 180 ist ja noch einwenig drin.
    Gruß Thomas

  • Habe ja keinen 328, sondern 323ti. Für mich ein guter Kompromiss aus Verbrauch <> Leistung bei Automatik.
    Aber 318ti als Schalter: :top:
    Ich finde die kleinen wunderbar. Möchte nächstes Jahr einen 325ti, möglichst neu BJ 2004 oder so, dann auch Automatik ;)


    Bezüglich deiner Frage erlaube ich mir mal, zu antworten.
    ZKD ist "Zylinderkopfdichtung".


    Edit: ich habe bei meinem einen Durchschnittsverbrauch von 10,2 liter. Führe per PDA genauestens Buch.

  • Was die Reisegeschwindigkeit betrifft: Nicht nur wieviel, es zählt vor Allem wie er einen trägt ;)


    Habe dazu letztens was Schönes gelesen, ging etwa so:


    "Ansonsten ist einen BMW zu beschreiben wie immer müßig: Es ist die geschmeidige Verbindlichkeit des Fahrens ohne die glasige Härte modisch bemühter Sportlichkeit..."


    :D

  • Also bei 140 km/h 4.000 U/min ist schon heftig irgendwie. Mich stört es auf der Autobahn bei meinem, dass er bei ca. 160 km/h die 4.000 dreht und wünsche mir meistens einen sechsten Gang. Aber man gewöhnt sich auch dran.

    Schöne Grüße,
    Roland

  • Zitat

    Original geschrieben von TheAce
    ....wünsche mir meistens einen sechsten Gang.


    Öhm, unser Wagen ist doch schon so lang übersetzt.... :confused:


    Btw: Automobilgenetiker haben herausgefunden das es kein Leben unter 4000/min gibt.... :D


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Zitat

    Original geschrieben von Jan Henning
    Öhm, unser Wagen ist doch schon so lang übersetzt.... :confused:


    Btw: Automobilgenetiker haben herausgefunden das es kein Leben unter 4000/min gibt.... :D


    Munter bleiben: Jan Henning


    Das ist eben recht subjektiv. So zum Dahingleiten wär manchmal ein sechster Gang nicht schlecht. Aber es ist auch für mich nicht so schlimm.

    Schöne Grüße,
    Roland

  • Männers, Männers...
    Die Drehzahlen auf der Autobahn sind dem Wagen relativ egal. Wenn er warmgefahren ist und alle relevanten Flüssigkeitsstände etc stimmen, kannst du den Motor auch sorgenfrei bei 6000 U/min fahren.
    Die Leute, die das Fahrzeug und den Motor damals entwickelt haben, haben sich schon was dabei gedacht... also keine Sorge, kannst ihn auch mal einige Kilometer im fünften Gang im Begrenzer fahren.
    Der 318i touring eines Freundes musste das auch oft genug mitmachen und hat sich bisher absolut gar nicht darüber beklagt...



    Grüße
    Friede


    PS: Jan Henning hat recht :D

  • Meinem hat es bislang auch nicht geschadet, bei jeder Gelegenheit auch für längere Zeit 6000 - 6500 upm drehen zu müssen (natürlich nur, bei Öltemperatur über 90 Grad!)


    Habe jetzt aktuell 104tkm runter und er verbraucht nicht einen einzigen Tropfen Öl zwischen den Wechselintervallen.


    Einen 6. Gang hätte ich aber auch gerne, gebe ich zu. Den 5. dafür etwas kürzer, der 6. etwas länger als der jetzige 5. Das wäre perfekt.

  • Zitat

    Original geschrieben von TheAce
    Also bei 140 km/h 4.000 U/min ist schon heftig irgendwie. Mich stört es auf der Autobahn bei meinem, dass er bei ca. 160 km/h die 4.000 dreht und wünsche mir meistens einen sechsten Gang. Aber man gewöhnt sich auch dran.


    ...vielleicht solltest du auf einen Diesel umsteigen :D ? Mein Auto dreht selbst im 6. Gang schon bei 170km/h lässige 4.000/min, aber wo ist das Problem? Hab früher auch mal einen 318ti gehabt, der ging selbst mit 17 Zöllern bei Tacho 225km/h noch locker in den Drehzahlbegrenzer :top: ! BMW selber gibt für den 318ti Motor als höchstzulässige Dauerdrehzahl 6.000/min an, also nur keine übertriebene Sorge, solange halt die Parameter (Öl, Wasser, Temperatur) stimmen.


    Gruss
    Olli

  • Zitat

    Original geschrieben von 316Ci
    Klar ist er dafür gebaut, aber die ZKD wird sicherlich früher flöten gehen wenn man ständig mit Vollgas über die AB brettert. Außerdem steigt dann auch der Ölverbrauch, also gut tut sowas dem Motor nicht. Kurze Übersetzungen nerven mich auch. Ein 6. Gang wäre wünschenswert.
    Hättest dir einen 328iA kaufen müssen, dann könntest du schön bei 160 km/h mit ca. 3.000 Umdrehungen dahingleiten.


    Weißt du,was DU am besten kannst?


    Den Leuten Angst machen mit unbelegten Pseudofakten.....



    Gibt genug 318ti,die weit über 100tkm liegen und sogar einige,die schon deutlich über 200tkm draufhaben,da gibts sogar nen netten Thread im Motor-Talk dazu.


    Und die fahren garantiert ned alle 3000u/min Maximaldrehzahl.....


    Den Satz von Dieter Nuhr spar ich mir jetzt mal..... :rolleyes:



    ThomasM
    Mach dir mal keine Sorgen.Wenn du die Tips,die hier gegeben wurden beherzigst (außer Wapu bei 100tkm,die hält nochmal 50tkm länger,ohne Probleme),dann wirst du noch SEHR lange Freude an deinem kleinen haben! :top:


    Und das dir bei Maximaldrehzahl am Begrenzer der Motor platzt,ist so wahrscheinlich,wie ne Landung eines außerirdischen Raumschiffes an deinem Zielort. :D



    Greetz


    Cap

  • Na ja wird wohl normal sein. Einen logischen Grund gibt es für mich nicht warum BMW nicht grundsätzlich einen längeren letzten Gang hinzufügt. Das spart Sprit und Motorverschleiß. Aber so stehen die Kunden etwas eher bei BMW vor der Tür und wollen einen anderen.
    Das die Flüssigkeitsstände stimmen müssen und regelmäßig gewechselt werden müssen ist ja logisch. Davon gehe ich schon aus. Als Hobbyschrauber hab ich das bei meinen Autos und Motorrädern immer so gemacht.
    Aber Schlußendlich bedeutet eine hohe Drehzahl immer auch einen erhöhten Verschleiss.
    Wie stark eine Motor verschlissen ist läßt sich natürlich erst bei höheren Kilometerleistungen sagen.
    Bei den heutigen Preisen und Entwicklungständen in der Motortechnik müssen die Motoren aus meiner Sicht mindesten die 200.000 km halten. Jeder Motor der vorher kaputt geht ist nix oder ist schlecht behandelt worden hinsichlich Ölwechsel, warmfahren usw. usw..
    Gruß Thomas