Golf GT und Mini Cooper S Fahrer hier?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    sind Golf GT und Mini Cooper S Fahrer hier im Forum? Brauche ein paar Verbrauchs - Fakten.


    Nachdem ich jetzt den Golf GT schon bei Fahrschulen entdeckt habe, reift mein Entschluss immer weiter, für meine beruflichen Fahrten (ich bin selbstständig und fahre zwischen 25000 und 35000km im Jahr) einen Golf GT zu nehmen, oder auch evtl. einen Cooper S...


    Wer fährt solche Modelle und kann vom Benzinverbrauch was sagen? In erster Linie AB-Verbräuche bei zB 140, 160, 180 km/h - so um den Dreh rum.


    Bitte keinen Pro-Diesel Thread daraus machen, ich hatte Diesel, möchte momentan aber keinen.


    Viele Grüsse
    Tom

  • Wir haben einen Cooper, der schwerlich unter 10 Liter zu fahren ist. Aus dem Club meiner Frau weiß ich, das Cooper S bei angemessener Fahrweise sich zwischen 11-15 Liter nehmen, also vergleichbar mit einem 330i und 276 PS.


    Also nichts für schwache Geldbeutel. Der neue allerdings soll viel viel sparsamer sein!!!!! und den würde ich auch nehmen


    Aber bitte, die beiden kann man schlecht vergleichen. Der Mini ist Emotion pur, der Golf geballte Langeweile. Wenn Golf, dann nur einen GTI V und nicht diesen hochgezüchteten 1.4 4 Zyl. mit Turbo und Kompressor....und blablabla.

  • Du siehst aber, dass ich trotzdem beide vergleiche. Das ist kein Thread in dem nach Meinungen über Aussehen, etc. gefragt wird, sondern nur um Fakten.


    Ich dachte, dass der kleine Turbo im Mini nicht so viel verbraucht. Dann ist er sowieso aus dem Rennen. Soviel verbraucht nichtmal mein M3 mit 320 PS. Mit dem hab ich genug Emotion beim Fahren.


    Der Golf GT ist vom Verbrauch und Fahrleistung eben Top. Und optisch kann man ihn leicht dem GTI angleichen.


    Und daher würde ich gerne mal jemand hören, der so ein Ding auch fährt.

  • Cooper S beruflich auf der Autobahn 140, 160, 180 km/h - so um den Dreh rum??


    Als MCS-Fahrer kann ich dir den Rat geben: Lass es.


    Er macht zwar sehr sehr viel Freude, aber um 25-35k km im Jahr auf der Autobahn abzureissen, dafür ist er nicht geeignet.


    Da kannst du in dein Routenplanung gleich die Tankstellen mit einplanen...



    Der neue ist auch kein Sparwunder, wie so viele denken, weil er ja jetzt einen so "tollen" Motor bekommen hat. :rolleyes:


    Meinetwegen verbraucht der alte auf der gleichen Strecke 1 Liter mehr. Wenn ich dann 12 Liter zu 11 Litern vergleiche, sehe ich das nicht als sparsam an.


    Stellungsnahme von BMW war auch in etwa so O-Ton... Wir haben den Verbrauch im Vergleich zum alten senken können. Aber dennoch verbraucht er nicht wenig.


    Ausserdem weiß ich auch nicht, was alle immer gegen die alten Motoren haben... :rolleyes:



    Aber in deinem Fall, würde ich ein klares NEIN für die von dir gewünschten Zwecke aussprechen.


    MfG
    Alex

    Astro Black / Recaro bicolor / AEZ 18 Zoll

    Diskutiere niemals mit Idioten ! Die ziehen Dich auf ihr Niveau runter und schlagen Dich dann durch Erfahrung !!

  • Hallo,


    ich hatte für 1 Woche einen Golf V GT 1,4:


    - gute bis sehr gute Fahrleistungen
    - in der Stadt hoher Verbauch (14 l)
    - Schnelle Autobahnetappen (160-200 kmh) mit ca. 10-12 l Verbrauch
    - Landstrasse habe ich nicht getestet


    Fazit: Die haben aufgeholt. Super Fahrwerk, super reisetauglich, klasse Sitze.


    Gruß Henning.

    - sheer driving pleasure -


  • Kann ich so nicht bestätigen. Der neue ist zum alten eine ganz andere Welt. Das Auto verbraucht realistische 9L. Damit bist du flott untwerwegs. Darüber hiansu ist der Turbo von unten herraus wesentlich kraftvoller und gegen den alten absolut kultiviert.

    Mfg Tim

  • also so ganz ohne Emotionen vergleichen......


    ...nimm in Gottes Namen den Golf 1.4, nicht den mit 60 PS, sondern den mit 170 PS. Den Mini kann man nur mit Emotionen kaufen, mit nichts anderem. Bei allem anderen verliert er haushoch.


    Kosten, Platzangebot, Fahrkomfort, Verarbeitung, Versicherung........also Golf

  • Relativ sparsam sind übrigens auch die Kompressor Benziner bei Mercedes. Da gabs ja mal bei Autobild diesen "Vollgastest".


    Bei konstant 180km/h hat sich der C180Kompressor mit manuellem 6Gangegtriebe exakt 10l gegönnt. Das war etwas weniger, als der 170PS TDI im Golf an Diesel gebraucht hat bei diesem Tempo und 4l weniger, als der 1.4TSI.


    Man scheint derzeit auch relativ gut ausgestattete 180er und 200er Kompressor zu vertretbaren Preisen zu bekommen(haldenfahrzeuge) Die neue C-Klasse steht ja vor der Tür.


    Auch die Serienausstattung ist eigentlich recht gut (Klimaautomatik, Tempomat, Boardcomputer) sind ja in Serie drinnen.


    Auf jeden Fall ist die C-Klasse ein sehr gutes Autobahnfahrzeug :)

  • Ein guter Freund hat seinen GT seit 2 Wochen. Bei 140 mit Tempomat braucht er laut BC 7,8 Liter. ;)


    Ist relativ sparsam, trotz vieler Kurzstrecken verbraucht er nicht über 9 Litern. ;)


    Und geht laut Tacho exakt 230. ;)


    Werde ihn mal fragen, ob er mal für Dich 160 und 180 testet. ;)


    LG Julian

    Mein Alter
    Aktueller Kilometerstand: 247.000 (06.02.17) nach 111.000km (06.02.12)
    Das meiste Geld habe ich für Autos und teure Frauen ausgegeben, den Rest hab ich einfach verprasst. [George Best]

  • Hallo,


    ganz klar, pro Golf!


    Ich fuhr selbst einen Cooper S 1/2 Jahr lang (2005 Modell), dann langte es mir, alleine die Sitze können irrsinnig nerven, kaum Beinauflage.


    Der Mini ist irgendwo ein Spielzeug, ein Kleinwagen eben, den Golf würde ich in die Kompakt/Mittelklasse einordnen, es sind Welten.


    Der Mini ist sicher ein interessantes Auto, schön ist er ohne Frage, aber das alleine reicht eben nicht, die Mini Fahrer/rin sitzen in ihren Schüsseln und lassen sich durch die, zugegebenermaßen famosen BMW Strategie bzgl. Marketing, einlullen :)


    Versuch mal einen Kleinwagen auf dem Markt erfolgreich zu etablieren, der säuft wie ein Loch (min. 12 l für MCS), winzig im Innenraum, und billig im Material ist...


    Beste Grüße
    Ingo

  • Der Golf ist schon die Ausgeburt von Langeweile. Der Mini das genaue Gegenteil davon. Jedoch als GT und GTI macht er es durch Dinge wie dezente Sportoptik, Fahrleistungen und Sound wieder wett. Die TSI- und TFSI-Motoren sind auf jeden Fall sehr interessant - sparsam und sportlich. Der Mini ist ein Wagen zum Kurvenräubern - ansonsten ein echter Lifestyle-Wagen, der mit Emotionen ködert. In der Praxis und auf längeren Etappen verliert er haushoch. Der neue Cooper S gönnt sich im Schnitt 10 Liter bei sportlicher Fahrweise - für einen Kleinwagen sehr viel.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

    Don't waste your time or time will waste you.

  • Also irgendwie redet ihr hier teilweise ganz schön aneinander vorbei.


    Ich bin selber ein Jahr lang Cooper S gefahren und ich hatte viel Spaß mit dem Auto, wenn der Verbrauch nicht gewesen wäre.


    Allerdings gibt es einen neuen Cooper S... um den es hier ja eigentlich geht. Der hat bis auf einen einzigen Ausreißer in allen Auto Tests einen Testverbrauch weniger als 10 Liter gehabt. Was bei den recht Spritintensiven Testfahrten ein guter bis sehr guter Schnitt ist.


    Trotzdem sollte der GT gerade bei höheren Geschwindigkeiten durch seine imho bessere Gesamtaerodynamik Vorteile haben. Belegen kann ich das jetzt leider nicht, weil ich gerade zu Faul bin Cw wert und Stirnfläche beider Autos rauszusuchen.


    Der Spaßfaktor ist aber, ohne beide Autos jemals gefahren zu haben, beim MINI imho um einiges höher.


    Letzlich bleibt doch immer die einzig wahre Empfehlung: Fahr beide probe! ;)


    Gruß,
    Max

  • Der Mini ist eben reines Spaßmobil, der Golf hingegen der bessere Alltagswagen. Der neue Cooper S verbrauchte bei einem AMS-Test (und die fahren äußerst sportlich und wenig spritsparend) 10 Liter, woanders gönnte er sich nur etwa 8 Liter und auch mit 6 Litern kann man ihn bewegen. Nur: der Golf GT braucht im Schnitt u.U. weniger.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

    Don't waste your time or time will waste you.

  • Zitat

    Original geschrieben von freakE46
    Der Mini ist eben reines Spaßmobil


    Absolut richtig, wenn er Ihn für seine "beruflichen Fahrten" nutzen möchte spielt der Nutzwert evtl. auch nur eine untergeordnete Rolle.


    Zitat

    Original geschrieben von freakE46
    Nur: der Golf GT braucht im Schnitt u.U. weniger.


    Ja, kann sehr gut sein, wobei das Mehrgewicht des Golf V da wohl auch eine Rolle spielen dürfte.


    Gruß,
    Max

  • Ja der Mini ist einfach aus dem Rennen für mich für den Einsatzzweck.


    Wobei der Golf GT sich ja auch schon was an Sprit nimmt wenn man ihn fordert. Da sind einfach noch zu wenig Personen zu Wort gekommen, die den GT fahren.


    Also, wer fährt einen Golf GT? :) Braucht der echt so wenig? Ich glaube es ja nicht ganz...

  • Zitat

    Original geschrieben von TommyLee
    Ja der Mini ist einfach aus dem Rennen für mich für den Einsatzzweck.


    Wobei der Golf GT sich ja auch schon was an Sprit nimmt wenn man ihn fordert. Da sind einfach noch zu wenig Personen zu Wort gekommen, die den GT fahren.


    Also, wer fährt einen Golf GT? :) Braucht der echt so wenig? Ich glaube es ja nicht ganz...


    Warum sollte man einen GT fahren, wenn man für relativ moderaten Aufpreis einen richtigen GTI bekommen kann. Da habe ich deutlich weniger Zweifel was die Haltbarkeit angeht. Zudem sieht er um Längen besser und rassiger aus (wenn man das von einem Golf behaupten kann). Es ist auch immer eine Frage, ob die Augen nach dem fahren leuchten sollen oder nicht. Beim GT habe ich da so meine Zweifel, sieht eher wie ein normaler Golf mit 75 PS aus. Aber viele stehen drauf.


    Im übrigen ist der Mini kein reines Marketingobjekt ohne Sinn und Verstand.


    Er macht soviel Spaß, wi kein anderes Auto dieser Preisklasse. Genau er ruft dieses Leuchten in den Augen hervor, wenn man ihn sieht, erfährt in Kurven allen davon und das locker, er ist innen nicht die geballte Langeweile der modernen Nüchternheit (der neue ist auch viel besser verarbeitet), hat einen tollen Motor und zudem was Deine Frage nach der Wirtschaftlichkeit angeht


    er hat den besten Wiederverkaufswert, mit Sicherheit auch besser als ein 1.4 Golf mit 170 PS. Siehe T-Online
    http://auto.t-online.de/c/06/87/59/687590.html