An die Läufer unter euch

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Morg´n wird´s bei mir genau 1 Woche, das ich täglich 2x meine Runde laufe...das "Tief" müsste ich nunmehr überwunden haben, konnte heute mein Tempo komplett durchzieh´n ohne Ermüdungserscheinungen fest zu stellen. Gerade im letzten Drittel merkte ich sogar noch einen zusätzlichen "Kraftschub", den ich natürlich ein wenig ausreizte. :D
    Vom Körpergewicht her hat sich jedoch bei mir no net allzuviel getan - bei 1,86 bring ich nackt um die 63-64 auf die Waage! :eek:

  • Was hast du denn gewichtstechnisch für Erwartungen? :D


    BYE BYE


    12FLY ;)

    FÜR DEN ERSTEN EINDRUCK GIBT ES KEINE ZWEITE CHANCE / Anima Sana In Corpore Sano
    Hathor II 09/2011

  • Zitat

    Original geschrieben von James Bond
    Morg´n wird´s bei mir genau 1 Woche, das ich täglich 2x meine Runde laufe...das "Tief" müsste ich nunmehr überwunden haben, konnte heute mein Tempo komplett durchzieh´n ohne Ermüdungserscheinungen fest zu stellen. Gerade im letzten Drittel merkte ich sogar noch einen zusätzlichen "Kraftschub", den ich natürlich ein wenig ausreizte. :D
    Vom Körpergewicht her hat sich jedoch bei mir no net allzuviel getan - bei 1,86 bring ich nackt um die 63-64 auf die Waage! :eek:


    Moin,


    weitermachen, es lohnt sich. :top:


    Nur denke ich, dass täglich zuviel des Guten ist. Manchmal ist weniger mehr, besonders in der Anfangsphase.
    Wenn du deinen Körper übertrainierst, der merkt das ;) , begibt er sich in Streik. Das äußert sich so, als ob du eine Erkältung eingefangen hättest, obwohl du kein Fieber hast und alle anderen Werte auch OK sind.


    63-64 kg bei 1,86? Willst du abnehmen? Manche bezeichnen es als "Hungerhaken". :D


    Fett (falls vorhanden) wird langsam abgebaut. Gleichzeitig baut der Körper auch Muskelmasse auf die auch wiegt.
    Da jeder Körper anders ist, sollte man der Waage nicht zuviel Wert geben. Ein Spiegel sagt dir wie es um deinen Körper bestellt ist. ;)


    Gruss


    Horst

    Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und
    eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein!
    (Hippokrates 460-377 v. Chr.)

  • Hai!


    Da ja nachgefragt wurde...


    Es ist ganz einfach erklärt so, daß der Körper im Laufe der Tageszeit immer Hoch und Tiefphasen durchläuft. In den Hochphasen ist maximale Leistungsbereitschaft da, in den Tiefphasen ist Erholung und Sparflamme angesagt. Diese Zeiten sind bei jedem Menschen ungefähr gleich, so kommt zum Beispiel gegen 10.00 Uhr, 11.00 Uhr das erste Hoch für den Tag.
    Früh am Morgen befindet sich der Körper noch in einer ganz natürlich Tiefphase, nach Nachtschlaf usw.... Diese Tiefphase ist die extremste der Wachzeit, die anderen über den Tag verteilt sind nicht mehr so deutlich.
    Und wenn man jetzt regelmäßig in die Phase hinein Höchstleistungen vom Körper fordert, ist das absolut ungesund, zuerst für Herz und Kreislauf eben.
    So blöde wie das klingt in unseren gestressten Zeiten, aber früh sollte man wirklich ruhig beginnen, mit Frühstück und ohne Streß.
    Gutes Beispiel ist hier doch unser winterkalter Motor unter einem Laternenplatz. Sicher kann man jeden Morgen bei 5000 u/min einkuppeln, die Frage ist wie lange.. ;)

    "We are still confused but on a higher level"

  • Damit hatte ich gerechnet, dass die Gewichts-"Problematik" auf eine Provokation hinauslaufen wird... :p:D
    Kann Euch entwarnen - die Schlankheit hab ich von meinem Dad geerbt, da er mehr oder weniger genauso "gebaut" ist, okay, vielleicht wiegt er ca. 3 kg mehr, aber is natürlich im Verhältnis zur Größe ein Klacks! :cool:
    Ich fühl mich jedenfalls pudelwohl - während meiner BUND-Zeit war ich mit Abstand der beste Langstrecken-Läufer, in diesem Zeitraum "lernte" ich das Laufen auch erst so richtig. :top:
    Ist natürlich auch klar - wenn ich merk, es wird mir mit dem 2. Mal am Tag zuviel, setz ich aus oder verkürz zumindest die Streckenlänge, weil mich "kaputt-sporteln" will und soll´s keinesfalls werden! :rolleyes:;)

  • Zitat

    Original geschrieben von James Bond
    Ist natürlich auch klar - wenn ich merk, es wird mir mit dem 2. Mal am Tag zuviel, setz ich aus oder verkürz zumindest die Streckenlänge, weil mich "kaputt-sporteln" will und soll´s keinesfalls werden! :rolleyes:;)


    Wie lang ist den die derzeitige Stecke, welche Du 2x läufst?

  • Zitat

    Original geschrieben von Motorenwerke
    Wie lang ist den die derzeitige Stecke, welche Du 2x läufst?


    A good question - im Schätzen war und bin ich leider eine Niete, aber schätze mal grob einfache Strecke ca. 4 km. :confused:;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Predator
    Gutes Beispiel ist hier doch unser winterkalter Motor unter einem Laternenplatz. Sicher kann man jeden Morgen bei 5000 u/min einkuppeln, die Frage ist wie lange.. ;)


    Hmm, naja, ich renne ja nicht sofort los wenn ich aus dem Bett springe sondern putze mir die Zähne, zieh mir die Laufsachen an, Glas Wasser mit Magnesium, Treppe runter und dann geht es, schnellen Schrittes (nicht laufen) zum Wald. D. h. dass ich vor der 3,5km Strecke min. 4min gehe und mich dann ordentlich Dehne. Die Runde morgens dauert auch länger als wenn ich sie Abends laufe :D
    Ich denke wenn man sich Warm-geht, anständig dehnt und vor allem wach ist (nicht gesoffen, min. 6 Stunden schlaf) sollte das morgens ohne gesundheitsfolgen klappen.
    Gleich raus & vollgas dürfte auch ziemlich schnell in einem Krampf / Muskelzerrung enden. Da sorgt der Körper schon für.
    Außerdem fühle ich mich extrem gut nach diesem Lauf, das über den Tag auch hinweg. Alleine dass ist es mir schon eigentlich wert. Klar, für Morgenmuffel oder spätmenschen ist das absolut nichts.


    Die hoch / tief-Phasen sind übrigens nicht bei allen Menschen gleich. Es gibt Früh & Spätmenschen. War mal ein prima Artikel im Focus oder Stern der erklärt dass es für viele unnatürlich ist früh anzufangen oder eben spät anzufangen mit Arbeiten. Dies zieht sich über den Tag genau so hinweg, man kann also nicht pauschal sagen dass man immer Abends laufen sollte.
    Zusätzlich: Zu spät ist auch wieder schlecht - zumindest wenn man einschlafen möchte...

  • Zitat

    Original geschrieben von manolo
    Hmm, naja, ich renne ja nicht sofort los wenn ich aus dem Bett springe sondern putze mir die Zähne, zieh mir die Laufsachen an, Glas Wasser mit Magnesium, Treppe runter...


    Genauso läuft´s bei mir auch ab, allerdings benötige ich zum Laufen kein Magnesium - hatte bisher auch noch nie an Krampf (dafür öfters beim Biken, wo ich das Zeug´s dabei hab).
    Dann haben wir ja in etwa die gleiche Streckenlänge - mehr dürft´s bei mir auch net sein. ;)


    Bin mal gespannt, ob und wie sich die paar Schoko-Mini-Riegel heut Abend auswirken werden, eigentlich sollten sie ja zusätzliche Power spendieren... :p:D

  • Kann das mit dem frühen Laufen auch nicht glauben. Jeder Mensch ist ein Individuum und richtig, es gibt die so genannten Lerchen (Frühmensch) und Eulen (Spätmensch). Zur letzten Gruppe zähle ich mich, habe das auch bestätigt von einem chronobiologischem Institut :) . Von daher trainiere ich bevorzugt abends, was mir wesentlich leichter fällt als das Training am Morgen.
    Ich glaube nicht, dass es wissenschaftlich haltbare Aussagen dazu gibt, dass das Laufen/Training vor um 10 Uhr morgens ungesund wäre. Lasse mich aber gern eines Besseren belehren ;)

    Alles was passiert - auch das Schlimmste, ist eine Chance, um daraus zu lernen.

  • Abenteuerliche Geschichten, Schko-Riegel und Magnesium vor der Belastung :D
    Ihr habt euch nicht ernsthaft mit der Materie beschäftigt. ;) Die Einnahme von Magnesium vor und während der Belastung ist "tödlich" für den Körper. Wenn ihr mal den Körper entsprechend belastet werdet ihr nie wieder Magnesium nehmen :D Die Einnahme empfiehlt sich NACH dem Training! Solltet ihr ernsthaft an Langstreckenläufen interessiert sein, solltet ihr das Trinken und "Essen" während des Laufens üben. Wichtig ist auch zu testen was der Körper überhaupt verträgt was Getränke und Energieriegel/Gels betrifft. Nicht jeder verträgt alles und an Stadtläufen kann man es sich nicht aussuchen was der Veranstalter anbietet. Also evtl. Eigenverpflegung einplanen ;) Sonst kann es böse Überraschungen während einer Veranstaltung geben. Obwohl , eigentlich sollte jeder mal die Negativerfahrung machen :D Der beste Lerneffekt :p
    Viele denken ich schnall meine Laufschuhe an und mach mal kurz nen Halbmarathon usw. nun, es kann gut gehen oder auch nicht, ich habe vorletztes Jahr kurz vor dem Ziel kurz hintereinander 2 Läufer zusammenbrechen sehen, welche an Ort und Stelle gestorben sind, obwohl der Notarzt sofort eingegriffen hat. Also richtiges Training und richtige Ausrüstung ist Pflicht. Euren BMW`s gönnt ihr doch auch nur das Beste :cool:


    BYE BYE


    12FLY ;)

    FÜR DEN ERSTEN EINDRUCK GIBT ES KEINE ZWEITE CHANCE / Anima Sana In Corpore Sano
    Hathor II 09/2011

  • Zitat

    Original geschrieben von James Bond
    Morg´n wird´s bei mir genau 1 Woche, das ich täglich 2x meine Runde laufe...das "Tief" müsste ich nunmehr überwunden haben, konnte heute mein Tempo komplett durchzieh´n ohne Ermüdungserscheinungen fest zu stellen. Gerade im letzten Drittel merkte ich sogar noch einen zusätzlichen "Kraftschub", den ich natürlich ein wenig ausreizte. :D
    Vom Körpergewicht her hat sich jedoch bei mir no net allzuviel getan - bei 1,86 bring ich nackt um die 63-64 auf die Waage! :eek:


    Auf Grund deiner Angaben hast du einen BMI von ca. 18,5 . Optimal wäre ein Wert von ca. 20 - 25.


    18,5 ist der Grenzwert wo es schon zum Untergewicht übergeht ;)


    BYE BYE


    12FLY :)

    FÜR DEN ERSTEN EINDRUCK GIBT ES KEINE ZWEITE CHANCE / Anima Sana In Corpore Sano
    Hathor II 09/2011

  • 12fly: Mir ist schon klar, das ich mich weit unter´m Limit befinde, was die Gewichtsangabe betrifft, aber andererseits fühl ich mich mit ein paar Kilos mehr gleich um vieles unwohler - es belastet mich allgemein bei (fast) allen Tätigkeiten, die auf den Körper gehen. :eek::o
    Besonder´s merk ich´s dann wieder beim Biken - bei all meinen letzten Touren mit einigen anderen Bikern war ich mit Abstand der Flotteste, wenn´s bergauf ging, da konnten nur noch 2 Marathon-Peoples mithalten. :D:p
    Keine Angst unter mein weiter oben gepostetes Gewicht werd ich nicht mehr geh´n, sonst kann´s wirklich mal böse enden... ;):eek:


    Ach ja, die am Nachmittag gefutterten Mini-Schokoriegel werd ich NICHT mehr futtern, zumindest so 2 Stunden vor´m Laufen, die haben ordentlich "reingehau´n", was sich gleich wieder negativ bemerkbar machte! :mad::o


    Noch ein Nachtrag: Dieses Dörrobst (getrocknete Pflaumen, Äpfel, Aprikosen) taugen ebenfalls nix...bekam von meiner Mutter so eine Packung Aprikosen gschenkt und aß ein paar davon - möchte lieber net weiter erzählen, wie´s in der Nacht gewesen ist!!! :eek::(:o

  • :p *RUNNING-UPDATE* :D
    So nach genau einer Woche kann ich berichten, das es sich in jedem Fall lohnt, meine Kondition hat sich merklich nach oben verschoben, selbst der Sturm am gestrigen Abend und auch teilweise heute früh konnte mich net großartig beeinflussen. :cool::top:
    Vor allem freu ich mich jedesmal nach´m Laufen auf mein Essen, da merkt man einfach, dass der Körper etwas zum Verbrennen benötigt - aber des kenn i ja bereits schon vom Biken! :D:D
    Allen anderen Running-Men´s hier toi toi toi... :top:

  • Mit zunehmender Zeit werden die Erfolge weniger und müssen härter erarbeitet werden :D


    weiterhin viel Erfolg :top:


    BYE BYE


    12FLY ;)

    FÜR DEN ERSTEN EINDRUCK GIBT ES KEINE ZWEITE CHANCE / Anima Sana In Corpore Sano
    Hathor II 09/2011

  • So gestern bin ich nur einen ticken langsamer gelaufen und es ging wirklich recht leicht. Lag wohl daran, dass ich zu schnell gelaufen bin, aber ich laufe jetzt wirklich nur nen ticken langsamer. Jetzt schmeiss ich mir noch ne Magnesiumtablette ein und dann gehts ab zur Hochschule.


    Youngdirver

  • Zitat

    Original geschrieben von youngdriver
    Jetzt schmeiss ich mir noch ne Magnesiumtablette ein...


    Ich hatte bisher ein einziges Mal einen starken Krampf im linken Haxen, seitdem nimmer! :mad::D
    Hast Du´s denn schon mal ohne Tablette probiert oder bist auf die Dinger
    angwiesen? :confused::eek:

  • Zitat

    Original geschrieben von James Bond


    Hast Du´s denn schon mal ohne Tablette probiert oder bist auf die Dinger
    angwiesen? :confused::eek:


    Ähm, James, nein ich nehme die so einmal im Monat oder wenn ich viel getrunken habe vor dem schlafen gehen :rolleyes:


    Nein bin nicht drauf angewiesen, hatte es nur hier heute morgen gelesen und mir gleich eine gemacht. ;)
    Wieso fragst du?


    Youngdirver

  • Wollt Dir damit keinesfalls zu nahe treten, youngdriver ! ;)
    Ich kenne in meinem Bekanntenkreis einige, die die Tabletten immer einnehmen müssen, da es ohne nicht erträglich ist. :eek:
    Wiegesagt beim Biken brech ich eine davon in 2 Hälften und schmeiß jeweils eine in meine Bikeflaschen, dann kann ich ohne Prob´s auch lange durchfahren! :top: