Kaffeevollautomaten Kenner hier?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wenn der Verbrauch unterschiedlich ist, dann ist der Geschmacksvergleich aber auch nicht aussagekräftig.

    Die Paddicke kann ich leider nicht einstellen, da schon die deutlich unterschiedlich sind, sind auch die Einstellungsmöglichkeiten dahingehend nicht vergleichbar. Hab ich vielleicht vergessen zu erwähnen. Die der DeLonghi sind ca. 1/3 dünner und deutlich fester.
    Und ja, ich vergleiche ja den Geschmack wie ihn die Maschine nach Einstellmöglichkeiten anbietet, und da möchte ich schon vergleichen dürfen.

    Auch einmal die Woche. Würde sogar alle zwei Wochen noch gut reichen, wir ziehen aber nach wie vor die Schale raus.

    So sehe ich das auch.

    /\_/\

    (='' )

    (, (") (")

  • Yupp, wöchentliche Reinigung genügt, wenn die Maschine im familiären Einsatz ist. Bei kleineren Bürogemeinschaften würde ich häufiger reinigen, da vermutlich die Anzahl der Bezüge höher ist.

    Unsere Siemens im Büro hat ca. 20-30 Bezüge pro Tag und wird auch nur 1x pro Woche komplett zerlegt gereinigt.

    Täglich eigentlich nur der Milchschlauch.

  • Zitat

    An der Melitta stört mich ein bischen dass die nicht erkennt wenn der Satzbehälter voll ist, sondern mitzählt wann er voll sein könnte. Das heisst du leerst zwischendurch und hast dann kurz drauf den Alarm.


    Das ist bei meiner Siemens genau so und nervt wirklich. Abends noch schnell sauber machen bei ausgeschalteter Maschine und trotzdem wird man am nächsten Morgen mit "Tresterbehälter leeren" begrüßt. Das problem, zu solchen filigranen Tätigkeiten bin ich morgens nicht in der Lage ;)


    Die DeLonghi die ich vorher hatte hat wenigstens auch im Standby noch erkannt, wenn die Testerschublade entfernt wird. Vielleicht hat Siemens ein anderes Konzept zur Energieversorgung oder ein weiterer Interrupteingang zum Wecken am Prozessor war zu teuer...


    Ach ja, die Brühgruppe wird bei uns auch nur 1x pro Woche gereinigt, der Tester natürlich täglich. Insgesamt hab ich bei der Siemens, trotz ähnlicher Reinigung, weniger Schimmel im Tresterbehälter als bei der DeLonghi, da war der manchmal schon abends wieder zu sehen. Und das, obwohl der Trester bei der Siemens recht feucht ist. Ich habe da schon etwas mit den Einstellungen gespielt, den Mahlgrad feiner gestellt und je stärker der Kaffee ist um so trockener wird der Trester. Manchmal hab ich aber auch den Eindruck, dass etwas Kondenswasser in den Tresterbehälter tropft. Wie sind da Eure Erfahrungen?


    Und was mich bei der Siemens jeden Tag wieder erschreckt: Beim Einschalten ist im dunklen Raum ein deutlicher "Funke" am Taster zu sehen, bin mal gespannt, wie lange der das mitmacht...

  • Und bei meiner zählt glaub nur einfach ein Zähler mit und bei X Bezügen -> LEEREN!!!!!!!


    Auch wenn Du bei X-1 schon geleert hattest weil vielleicht Feierabend war, dann halt Schublade rausziehen, warten und wieder rein.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Meine neue deLonghi macht das jetzt zeitgesteuert nach 72h, was schon etwas nervig ist wenn man unter der Woche nur am Morgen nen Kaffee zieht und am 3. Tag weils 5min über der Zeit ist erst mal den Behälter leeren darf.


    Wobei es grundsätzlich gut ist. Da die Kiste ohne Leerung nichts mehr ausgibt, wir die Gefahr von Schimmel deutlich verringert.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Da die Kiste ohne Leerung nichts mehr ausgibt, wir die Gefahr von Schimmel deutlich verringert.

    Deshalb mache ich das immer wenn die Kiste ausschaltet, dann offen stehen lassen. Ich habe seither keine feuchten Reste im Brühgruppenraum. Dann kann auch nicht viel Schimmeln.

    /\_/\

    (='' )

    (, (") (")

  • Deshalb mache ich das immer wenn die Kiste ausschaltet, dann offen stehen lassen. Ich habe seither keine feuchten Reste im Brühgruppenraum. Dann kann auch nicht viel Schimmeln.

    Meinst du den Satzbehälter? Also lässt du nach dem Abschalten der Maschine den Satzbehälter offen stehen?

    Sorry für die vielleicht blöden Fragen, aber ich komme von einer Kapselmaschine, bei der ich außer dem Milchaufschäumer gar nichts gereinigt habe.

    Und da man bei den Vollautomaten immer wieder von Schimmelproblemen liest, will ich hier von Anfang an alles richtig machen.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Ja genau, dass ist eine Empfehlung die man immer wieder liest. Wenn man den Abends reinig und danach abtrocknet ist es in meinen Augen nicht unbedingt nötig, aber schaden tut es auch nicht.


    Man muss nur schauen, dass sich die Maschine trotzdem abschaltet, ich hatte vor Jahren mal einen Automaten der dann darauf bestanden hat "Tresterbehälter einsetzen" die ganze Nacht über anzuzeigen...

  • Das hängt so sehr vom Aufbau der Maschine ab, dass man das nicht verallgemeinern kann.

    Meine frühere DeLonghi hatte z.B. eine Tür hinter der der Tresterbehälter und die Brühgruppe waren. Den Trester hat man dann zusammen mit der Wasserauffangwanne rausgezogen.


    Die neu hat keine Tür sondern die Brühgruppe sitzt hinter einer seitlichen Klappe die hinter dem Wassertank sitzt.

    Der Tresterbehälter sitzt ohne weitere Tür in der Auffangschale und wird mit dieser rausgezogen - ist aber jetzt so groß, dass der gesamte Innenraum unten abgedeckt ist.


    Die alte Maschine hätt ich mit offener Tür stehen lassen können - die neue schaltet zumindest das Display mit Hinweisen ein sobald der Wassertank oder der Tresterbehälter auch nur nen cm von ihrem Platz sind.

    Dafür werd ich gezwungen den Trester alle 72h definitiv zu entleeren.


    Was Du machst und wie hängt also an Deiner Maschine.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ok, nach meinem letzten Bezug am Tag schalte ich die Maschine aus, ziehe die Wasserauffangwanne inklusive den Trester Behälter raus, spüle beides mit Wasser aus, trockne ab und lassen beides über Nacht draussen liegen.

    Am nächsten Morgen schiebe ich beides wieder in die Maschine und schalte sie ein. Die Maschine meckert dabei nicht.

    Dann werde ich das so weiter machen.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Die Paddicke kann ich leider nicht einstellen, da schon die deutlich unterschiedlich sind, sind auch die Einstellungsmöglichkeiten dahingehend nicht vergleichbar. Hab ich vielleicht vergessen zu erwähnen. Die der DeLonghi sind ca. 1/3 dünner und deutlich fester.
    Und ja, ich vergleiche ja den Geschmack wie ihn die Maschine nach Einstellmöglichkeiten anbietet, und da möchte ich schon vergleichen dürfen.

    Ja, es ging nicht hervor, dass du schon optimierst. Daher mein Kommentar zu den Einstellungen.

    Das unterschiedlich gepresst wird ist halt ein unüberwindbares konstruktives Problem. Die Menge und damit die Padhöhe sollte doch aber regulierbar sein, oder? Was früher logisch nachvollziehbar die Bohnenmenge war ist heute eher als Stärke bezeichnen...in meinen Augen nicht ganz korrekt.


    Auch wenn Du bei X-1 schon geleert hattest weil vielleicht Feierabend war, dann halt Schublade rausziehen, warten und wieder rein.

    Ja. Ich sehe das Problem in der Realität nicht so arg. Es ist einfacher zwei mal ne halb volle Schale zu leeren und sinnvoll sie am Abend zu leeren als einmal ne randvoll gefüllte Schale. Wenn nur ein oder zwei Pads drin sind ist das ein Schwung aus dem Handgelenk, die volle Schale muss ich immer halb in den Eimer tunken, damit nicht sooo viel daneben geht.

    Am nächsten Morgen schiebe ich beides wieder in die Maschine und schalte sie ein. Die Maschine meckert dabei nicht.

    Wenn man sie zuerst einschaltet und dann die Schale rein schiebt, dann sollte erkannt werden das diese leer ist.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Die Paddicke ist doch sicher mechanisch vorgegeben, der Pressdruck fällt oder steigt mit der eingestellten Menge.

    Bei den alten Juras hattest du eine fast doppelte Padhöhe bei Doppelbezug. Ich glaube die Kraft der Brühgruppe ist der begrenzende Faktor....je nachdem wie die übertragen wird muss die nicht immer gleich sein bei unterschiedlichen Höhen...

    Wenn der Pressdruck stark von der Menge abhängig ist, dann funktioniert Espresso nur sehr leidlich und nur in einem engen Rahmen, das kann ich mir fast nicht vorstellen. Mir ist z.B. noch nicht die Intensität (neben der Stärke der nächste Punkt) bei der Siemens EQ9 ganz klar...meine Interpretation war, dass man da den Pressdruck einstellt.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Bei den alten Juras hattest du eine fast doppelte Padhöhe bei Doppelbezug.

    Die alten Juras habe ich mir dbz. nicht angesehen. Ich kann nur von diesen Brühruppen sprechen, und da sehe ich eine Umlenkmechanik von einem Motor angetrieben, ich wüsste nicht wie da unterschiedliche Padhöhen einstellbar sind. Das kann ja nur über eine hydraulische? Druckbegrenzung gehen. So etwas ist mir beim mechanischen putzen der Brühgruppe nie aufgefallen, die geht stumpf rauf und runter. Muss da wohl mal genauer hinsehen.

    /\_/\

    (='' )

    (, (") (")

  • Die Paddicke ist doch sicher mechanisch vorgegeben, der Pressdruck fällt oder steigt mit der eingestellten Menge.

    Nicht unbedingt.

    Da fährt ja ein Oberteil in die Brühgruppe aus dem das Wasser kommt und das ist zumindest bei DeLonghi gefedert und begrenzt damit den Pressdruck.

    Das ist IMHO auch wichtig weil je stärker das Pad gepresst ist, desto weniger Wasser würde durchgedrückt werden.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.