Kaffeevollautomaten Kenner hier?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wie gut sind eigentlich die Milchschäume der Automaten allgemein?

    Kommt schwer auf den Maßstab an würde ich sagen. Für mich durchaus gut, damit man in der Gastro was besseres bekommt muss man schon zu nem Spezialisten....meine liebe Seele in der Arbeit macht da auch trotz Barista Schulung und Profi Maschine keinen anderen Schaum, der Kaffee ist aber sau gut.


    Zur Reinigung: Mit dem Rückspülenden System von Siemens hast du praktisch keine Reinigung mehr. Im täglichen Gebrauch wandert der Milchbehälter ne Woche lang zwischen Kühlschrank und Maschine bis ehr im Geschirrspüler landet. Bei Einzelgebrauch gibt es den Schlauch, den kann man direkt in den Spüler stecken oder kurz am Wasserhahn ausspülen kann. Echten Milchschaumreiniger habe ich schon lange nicht mehr verwendet.


    Zu Jura:

    Ich habe gerade eine Z5 mit 25000 Bezügen vor dem Wertstoffhof gerettet. Schaut äußerlich perfekt aus, insofern werde ich sie fit machen und der Schwiegermutter hinstellen. Dichtringe sind schon bestellt, was würdet ihr als erneuerungswürdig ansehen?

  • Bei Einzelgebrauch gibt es den Schlauch, den kann man direkt in den Spüler stecken oder kurz am Wasserhahn ausspülen kann. Echten Milchschaumreiniger habe ich schon lange nicht mehr verwendet.

    Genau so wird es bei uns gehandhabt, wir trinken nur am Samstag und Sonntag je ein bis zwei Latte, der Rest der Woche wird der Kaffeevollautomat nicht benutzt, außer es kommt mal Besuch der dann einen Latte oder Cappuccino trinken möchte.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Moin,


    die Frage nach der Qualität des Milchschaums in der Siemens EQ wurde ja im Prinzip schon beantwortet.

    Ergänzend muss ich sagen, dass es auch auf die Milch ankommt. Ich nutze in der Regel frische 1,5% Milch aus den Supermarkt, ist klasse. Für meine Tochter, die Milch nicht so gut verträgt, haben wir Alpro Mandel ohne Zucker. Milchschaum ist außerst mies bis nicht vorhanden....

  • Wenn man der Miele eins zugute halten kann, dann den Milchschaum, feinporig und bis zum Ende in der Tasse. MIlchsystem so wie von Basti beschrieben. Die Maschine kam mit einem Thermosbehaelter, der wird alle paar Tage gespuelt und fertig. Da sich das leeren des Behaelters aber selten mit einer vollen Spuelmaschine ueberdeckt, spuele ich das DIng immer von Hand. Da ist mechanisches Reinigen verpflichtend, d.h. man muss zwingend mit einem Lappen rein dann mit einem laengeren Stiel (bei mir Kochloeffel) ordentlich durchwischen, reines Spuelen auf mit Geschirreiniger ist nicht ausreichend.


    Ich benutze Vollmilch mit 3,5% Fett.

  • Wie gut sind eigentlich die Milchschäume der Automaten allgemein? Vor allem die reinen Heißdüsen sind ja deutlich einfacher zu reinigen da kein Teil der Maschine aus der Ausblaskopf mit Milch in Berührung kommt.

    Das ist genau, der Grund, warum es im Geschäft beim Vollautomaten, bei mir nichts mit Milch gegeben hat.

    War mir zu "Riskant"


    Zuhause an der Barista, wird es mit Milch, Stahlkänchen und Dampf gemacht.

    Danach 10 Sekunden Reinigungsaufwand und es ist sauber. :)

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Ich habe mir jetzt die DeLonghi Magnifica S ECAM 22.110.B bestellt. Danke nochmal für die Beratung hier im Thread.


    Heute natürlich gleich angeschlossen und mich vertraut gemacht. Die ersten drei Tassen auf Empfehlung in der Anleitung erstmal verworfen, da angeblich erst der 4. oder 5. Kaffee den vollen Geschmack erreicht. Danach noch den Mahlgrad etwas angepasst in Richtung feiner. Man konnte dann auch wirklich sehen, dass mehr Crema generiert wurde und die Tasse hab ich dann auch getrunken. ^^


    Mit der Dampfdüse habe ich versucht Milch aufzuschäumen, aber das ist mir noch nicht zufriedenstellend gelungen, da muss ich wohl demnächst etwas üben.


    Ansonsten ist der Vollautomat intuitiv zu bedienen, wenn man davor die Anleitung aufmerksam gelesen hat. Reinigung der Teile, Brühgruppe und Dampfdüse ist leicht und schnell erledigt.


    Sofern der Vollautomat viele Jahre hält und qualitativ nicht nachlässt, kann ich ihn weiterempfehlen.

  • Nach verschiedenen Vollautomaten bewegt sich der dual boiler Siebträger beim Milchschaum in einer anderen Welt. Da ist einfach wortwörtlich genug Dampf dahinter, nämlich ein fetter Kupferkessel nur dafür. Mit den mickrigen Durchlauferhitzern beim Automaten kann man das nicht vergleichen. Es gibt daher auch keinen Grund, die fehlende Dampfmenge durch komplizierte Düsen zu kompensieren. Das Equipment besteht aus genau einem Rohr, das man am Ende außen abwischt und einmal durchbläst. Es ist völlig egal, welche Milch im Kännchen ist. Neben dem reinen Aufschäumen kann man die Milch so auch gezielt auf Temperatur bringen.


    Natürlich bleibt es auch damit schwierig, latte-art fähige Milch zu schäumen. Das Problem ist aber oft eher, sich zurück zu halten. Nicht zu viel "ziehen" (also Volumen gewinnen) und nicht zu heiß machen. Ich muss mich zwingen, eher früh ins "Rollen" überzugehen, also kein Volumen mehr zu gewinnen, sondern nur noch erhitzend mit Dampf umzurühren. So steuert man letztlich auch, wie viel Luft und wie viel Dampf eingeblasen wird. Beim Ziehen rührt man kalte Luft mit in die Milch, beim Rollen nur heißen Dampf.


    Das geht beim Automaten alles nicht. Die Milch wird stumpf durch die Düsen gepresst, um irgendeine Art Schaum zu erzeugen.


    Gruß

    Stefan

  • Zu Jura:

    Ich habe gerade eine Z5 mit 25000 Bezügen vor dem Wertstoffhof gerettet. Schaut äußerlich perfekt aus, insofern werde ich sie fit machen und der Schwiegermutter hinstellen. Dichtringe sind schon bestellt, was würdet ihr als erneuerungswürdig ansehen?

    Rückmeldung dazu:

    Es ist hier ja oft die Diskussion über den Dreck in der Brühgruppe. Ich habe die Maschine geöffnet, mindestens 7000Bezüge ohne Wartung in Betrieb. Die Brühgruppe ist bis auf einen kleinen Dreckflecken unten am Drainageventil sauber. Das alte Thema, welches man bei den Impressa 500, ENA usw. hatte mit dem Schimmel ist bei den modernen Z oder S Serien nicht mehr der Fall.


    Dafür hole ich echt klumpenweise Dreck aus dem Auslauf. Unglaublich, mir wird schlecht wenn ich denke das ich den Kaffee noch probiert habe. Aktuell weicht der Auslauf nochmal ein, nachdem er schon in der Spülmaschine war, das Einweichwasser ist schon wieder dunkelbraun. Das dürfte bei allen modernen Maschinen der Fall sein, bei Siemens EQ7 sind die Ausläufe ja immer zu gegangen...ich will nicht wissen wie es darin ausgesehen hat.



    Nach verschiedenen Vollautomaten bewegt sich der dual boiler Siebträger beim Milchschaum in einer anderen Welt.

    Ja, ich glaube da muss man schon trennen. Wobei ich eben bei vielen professionellen Siebträgern auch nicht besseren Schaum bekomme seltsamerweise...

  • Den Auslauf an unserer Siemens EQ 9 kann ich doch abmachen und innen drin die Einheit auch noch komplett zerlegen.

    Oder was meinst du mit Auslauf Basti 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Den Auslauf an unserer Siemens EQ 9 kann ich doch abmachen und innen drin die Einheit auch noch komplett zerlegen.

    Oder was meinst du mit Auslauf Basti 🤔

    Ich meine die EQ7, da konnte man den Auslauf nicht öffnen. Aber auch bei der EQ9 ist der Punkt...ich glaube den Auslauf haben viel zu wenige auf dem Schirm. Auch bei der Z5 kann man den recht einfach reinigen, passiert nur nie.

  • Dafür hole ich echt klumpenweise Dreck aus dem Auslauf. Unglaublich, mir wird schlecht wenn ich denke das ich den Kaffee noch probiert habe.

    Habe ich schon mindestens zwei mal in dem Theard gesagt und wurde belächelt.

    "Es ist ja alles sauber wenn ich die Einheit reinigen kann"


    Danke für meine Bestätigung.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Wo soll da der Dreck im Auslauf herkommen und dann auch noch Klumpen 🤔


    Wenn ich bei unserer EQ 9 den Auslauf zerlege habe ich noch nie irgendwelche Kaffeereste entdeckt 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Wo soll da der Dreck im Auslauf herkommen und dann auch noch Klumpen 🤔


    Wenn ich bei unserer EQ 9 den Auslauf zerlege habe ich noch nie irgendwelche Kaffeereste entdeckt 🤔

    Da setzen sich die Kaffeeöle und Schwebstoffe ab. Wenn du das mit dem Finger raus holst fühlt es sich fast an wie wenn man bei nem alten Auto am siffigen Motor entlang wischt, etwas weniger ölig, mehr Kohle.

    Der Auslauf war nun zwei mal in der Spülmaschine, dazwischen mit zwei Reinigungstabletten eingeweicht und mit Zahnstocher ausgekratzt...immer noch nicht sauber. Der war seit 25k Bezügen halt nicht gereinigt und ist denkbar blöd gebaut.

  • Da setzen sich die Kaffeeöle und Schwebstoffe ab. Wenn du das mit dem Finger raus holst fühlt es sich fast an wie wenn man bei nem alten Auto am siffigen Motor entlang wischt, etwas weniger ölig, mehr Kohle.

    Der Auslauf war nun zwei mal in der Spülmaschine, dazwischen mit zwei Reinigungstabletten eingeweicht und mit Zahnstocher ausgekratzt...immer noch nicht sauber. Der war seit 25k Bezügen halt nicht gereinigt und ist denkbar blöd gebaut.

    Jepp. Die Ölerei ist schon ne Sauerei. Für den Trester hab ich unten im Behälter schon immer so ein Papierchen drin damit man den Behälter sauberer kriegt. An den Auslauf denken wohl die wenigsten, das bisschen heiße Wasser das da durchspült hilft da wenig.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Ich kann das mit dem Auslauf ja immer noch nicht so richtig verstehen, da ist nix ölig drin, oder in der Tropfschale, ich spüle die Dinge mit heißem Wasser aus und sauber ist es 🤔


    Ich mache das aber auch nach den 4 Bezügen die wir am Samstag und Sonntag machen, unter der Woche wird der Vollautomat bei uns ja nicht benutzt, vielleicht liegt das da dran wenn er nicht so verschmutzt.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Mach mal umgekehrt. Montag bis Freitag beziehen im Büro und dann übers WE nicht jedes Mal ne Grundreinigung vorher ;)


    Klar dass Eure Maschine nach 4 Kaffee in 2 Tagen und anschließender Reinigung blitzeblank ist. Das dürfte aber auch 95% aller anderen Kaffeemaschinen nicht zutreffen.

    Der meiste "Dreck" mit dem Kaffeeöl ist bei mir auch zum Glück nur unten im Tresterbehälter. Der kommt gelegentlich mit in die Spülmaschine.


    EDIT: Mir wird grad klar, dass ich glaub nie mehr irgendwo anders (ausser bei Otti ;) ) nen Kaffee trinken kann ohne da dran zu denken... :kotz:

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Ich könnte mir denken, dass hat auch was mit den verwendeten Kaffeebohnen (-sorten) zu tun. Wir haben mit unserem Kaffeeautomaten auch keine Probleme mit öligen bzw. festeren Verschmutzungen. Den Tresterbehälter und die Brühgruppe spüle ich nur mit kaltem Wasser aus bzw. ab. Da ist nichts schmierig. :sz:

  • Ich kann das mit dem Auslauf ja immer noch nicht so richtig verstehen

    Ich schon....

    Der war seit 25k Bezügen halt nicht gereinigt und ist denkbar blöd gebaut.

    Meine Barista möchte regelmäßig das Reinigungsprogramm, da kommt nach 100-200ml absolut klares Wasser raus.

    Die Definition von Wahnsinn ist: Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. A. Einstein

  • Meine Barista möchte regelmäßig das Reinigungsprogramm,

    Eine echte Barista hat kein Reinigungsprogramm :saint:
    Sondern Elektronik auf dem Niveau der 60er Jahre

    da kommt nach 100-200ml absolut klares Wasser raus.

    Was da noch spannend ist, jemand hat bei uns im Geschäft die Jura am Samstag, alles entfernt und dann abgeschaltet, so konnte sie nicht spühlen und war prompt verstopft. Reinigung gemacht, mit ihren speziellen Reinigungstabletten, geht ca. 20 Minuten.

    1. Löste es sich wieder :top:

    2. Kam ein riesen Dreck :rolleyes:

    Dann gedacht. gleich nochmals eine Reinigung nachgedoppelt, damit es wirklich sauber ist.

    kam +/- kein Dreck mehr raus. :top:

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser