Stellt doch mal eure Haustiere vor

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Und??

    ich habe es bleiben lassen

    aus Ärger über die Katzeneltern

    die müssen wohl meinen Benz gesehen haben und kamen auf die Idee 300€ für das Kitten haben zu wollen

    wäre ja schließlich "echt britisch Kurzhaar"

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Wie schade.


    Aber solchen verkappten "Züchtern" würde ich aus was husten.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • ich habe es bleiben lassen

    aus Ärger über die Katzeneltern

    die müssen wohl meinen Benz gesehen haben und kamen auf die Idee 300€ für das Kitten haben zu wollen

    wäre ja schließlich "echt britisch Kurzhaar"

    Eingetragern Züchter oder nicht? Mit Stammbaum / Ahnentafel? Mit allen bis zum Zeitpunkt der Abgabe notwendigen Impfungen?


    Wenn mind. 2x "Ja" wären 300,- € für ein BKH-Kitten ein fairer Preis. Unsere beiden Rassekatzen waren teurer...

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Kein richtiger Züchter, und ohne Papiere.


    Ja, eine Rassekatze kostet Geld, das ist ja auch okay. Einen Preis macht man aber vorher aus.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Hallo,


    Ich habe einen zwei Hunde und eine Katze.

    Bei meinen Hunden handelt es sich um einen bereits 8 jährigen Labrador Rüden namens Mailo und um eine erst 8 Monat alte Papillon Dame namens Lani. Meine Katze ist allerdings schon 12 und mega faul :D


    Darf man hier auch Bilder von unseren Haustieren posten oder verstößt das gegen die Forenregeln?


    Liebe Grüße,

    Sam

  • Selbstverständlich wollen wir Bilder sehen. 😁👍🏻

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski


  • Hier mal ein Update unserer Hundedame. Mittlerweile 6 Jahre und topfit.

    Die Katze und das Pferdchen (Pinto) meiner Frau gibt es immer noch. Dazugekommen sind drei Aquarien verschiedener Größen (Hobby meines Sohns)

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph


  • Ich darf vorstellen: Mephisto ein 9 Wochen alter/junger Labrador-Beagles-Mischling. Ein so ein lieber, zutraulicher Kerl, da kann eigentlich niemand sein Herz vor verschließen :o
    img_7976hshD.jpgimg_7977ncrD.jpg


    Ziemlich genau 10Jahre sind nun rum, als letzte Woche der Tierazt nach einem Infekt / Atemnot die Diagnose Lungenkrebs stellte.

    Nicht mehr behandelbar ... man kann jetzt nur schauen wie lange sein Wille und seine Kraft herhalten und er ohne große Schmerzen bleibt , bevor wir ihn gehen lassen müssen.



    Da muss ich gestehen, dass man für Tränen nicht zu alt sein kann.

  • Mein tiefes Mitgefühl.


    Ich kenne das und hab das zwangsläufig schon öfter mitgemacht bei fast 30 Katzen, die wir in den letzten 43 Jahren hatten.

    Ist immer schlimm. Aber so eine Diagnose ist nochmal schlimmer.

    Das Problem (zumindest für mich) ist immer, dass man irgendwann "Gott" spielen muss und die Entscheidung über Leben und Tod treffen muss für ein Lebewesen, dass einem ans Herz gewachsen ist.

  • Da muss ich gestehen, dass man für Tränen nicht zu alt sein kann.


    Nein, das ist man ganz sicher nicht... :( (ich bin bei Tieren oft emphatischer als bei Menschen). Versucht die "bösen Gedanken Es tut mir so leid für Euch, macht ihm die verbleibende Zeit so schön wie möglich, versucht die "bösen" Gedanken wegzuschieben und lebt jeden Moment. Alles Gute und viel Kraft.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Ich auch. :(


    .....

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Das Problem (zumindest für mich) ist immer, dass man irgendwann "Gott" spielen muss und die Entscheidung über Leben und Tod treffen muss für ein Lebewesen, dass einem ans Herz gewachsen ist.

    Tieren wird eine Gnade zuteil die wir leider nicht haben:

    Sie wissen nicht, daß sie eines Tages sterben müssen.

    Das ist was ich mir immer wieder sage wenn im direkten Umfeld wieder so ein Wesen gehen mußte.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Das Problem (zumindest für mich) ist immer, dass man irgendwann "Gott" spielen muss und die Entscheidung über Leben und Tod treffen muss für ein Lebewesen, dass einem ans Herz gewachsen ist.

    Bei meinen Eltern war und ist das mit den Katzen genauso. Bei der ersten Katze war es kurzer Prozess: Auto. Schluchz. War auch nicht wirklich besser, ich hatte sehr an ihr gehangen. Bei der zweiten auch kurz: Rattengift gefressen. Zum Glück hatten wir da parallel noch eine "Reservekatze", die uns 13 schöne Jahre begleitet hat. Als es dann einen unheilbaren Befund an der Leber gab (sie wollte bzw. konnte einfach nicht mehr fressen und war am Ende elendig abgemagert - es tat einem nur noch leid!), mussten wir schweren Herzens einen Beschluss fassen. Aber wir wollten sie nicht weiter leiden lassen. Wir hatten nichts unversucht gelassen. Ich bin so dankbar, von der ersten bis zur letzten Sekunde bei ihr gewesen zu sein. :blumen:

    Ihre beiden Nachfolgerinnen (ein Geschwisterpärchen vom Bauernhof) hatten viel Glück im Unglück beim Kontakt mit jeweils einem Auto. Beide wurden wieder "repariert". Andere hätten sie wahrscheinlich eingeschläfert, aber meinen Eltern waren die Kosten (vierstellig) egal. Es ist eben mehr als nur ein Haustier, wenn man daran hängt.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Ich danke euch allen für euren Beistand!


    Mein tiefes Mitgefühl.


    Ich kenne das und hab das zwangsläufig schon öfter mitgemacht bei fast 30 Katzen, die wir in den letzten 43 Jahren hatten.

    Ist immer schlimm. Aber so eine Diagnose ist nochmal schlimmer.

    Das Problem (zumindest für mich) ist immer, dass man irgendwann "Gott" spielen muss und die Entscheidung über Leben und Tod treffen muss für ein Lebewesen, dass einem ans Herz gewachsen ist.

    Ja der Gedanke zu Entscheiden wann es zu Ende gehen muss ist nicht leicht, auch wenn es für die Tiere eine Gnade ist keinen langen schmerzhaften Kampf führen zu müssen.

    Momentan freut er sich noch über das Wort Gassi und geht auch mit wedelndem Schwanz mit, wenn auch er dann nach 500m schon anzeigt, dass er gerne wieder nach Hause möchte.

    Diese Schlagartigkeit ist gerade so brutal. Vor nichtmal 1,5 Wochen ist er seine 3km Standardroute noch freudig entlang getrabt.

    Aber vermutlich bremsen ihn momentan auch die Cortison-Tabletten.


    Hier noch ein Bild unseres Seniors vom Februar :(

  • Da muss ich gestehen, dass man für Tränen nicht zu alt sein kann.

    Das verstehe ich sehr gut!:(


    war bei unserem vorigen Teckel genauso emotional als wir Ihn gehen lassen mußten.

    Innerhalb von nur vier Wochen war im Bauchraum ein bösartiger Tumor auf die größe eines Tennisballes angewachsen.


    Umso mehr zerreißt es einem, wenn die Bindung zwischen Hund und Herrchen perfekt war.:heul:


    Wir entschieden uns nach zwei Wochen für einen neuen Begleiter. Es ging nicht ohne Hund. Trotzdem wird er immer in meinem Herzen bleiben. Einmal Dackel, immer Dackel ...

  • Weil wir gerade bei den traurigen Nachrichten sind: unsere Kätzin ist letzte Woche von uns gegangen. Sie war sehr auf uns fixiert und die beste Freundin unserer Hündin. Diese hatte sie im Welpenalter auch gesäugt und so noch mehr ins Herz geschlossen. Für die Hündin sind übrigens alle anderen Katzen "böse". Ja, sie trauert tatsächlich, so das jetzt erst mal alle Spielsachen, die nach Katze riechen könnten, in die Wäsche kamen. Die Katze hatte offensichtlich ein paar Hundegene abbekommen, was sich in ihrem Verhalten sowie in ihrer Kommunikation widerspiegelte. So miaute sie nicht richtig, sondern versuchte sich immer im Bellen.

    War schon eine ganz Lustige :hot:

    Gruß aus Bayern


    Werner

  • Nicht unbedingt gerade ein klassisches Haustier, aber die Kinder haben gerade festgestellt, dass unser Gartentier schon das dritte Ei im Nest liegen hat:



    Hatten neulich das Nest bemerkt im Holzregal und dann ne IP-Kamera installiert. Wann kommt man sonst schon mal zu was. Mometan jeden Tag ein Ei und wenn sie mit Legen fertig ist, dann beginnt erst das Brüten ansich. Bin gespannt. Für die Kinder natürlich auch mega, und man kann jetzt immer sagen "Ihr dürfte nicht so Krawall machen. Wegen der Amsel." :hehe:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Hast Du faules Stück noch die Oster-Deko im Garten, oder täuscht das? :D;)


    Mit der IP-Kamera kannste wenigstens mal nachhalten, wie die Küken mit ihren jüngeren Geschwistern umspringen und Deinen Kindern als Vorbild zeigen. ;)

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.