anstehender Kauf eines gebrauchten 7er (oder 5er)

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    ich möchte mir demnächst einen gebrauchten 7er (nen E65, also nicht das neueste Facelift) oder gebrauchten 5er (aktuelles Modell E60 oder den Vorgänger E39) kaufen.


    Wichtig ist mir dabei:


    1) relativ sparsamer Motor aber dennoch bisserl Power (also kein zu großer Motor)
    2) Langlebigkeit (Auto sollte noch locker 10 (eher mehr) Jahre "leben" ohne größere Reparaturen)
    3) sehr gute Qualität mit wenig Reparaturbedarf (v.a. auch nicht in ein paar Jährchen)
    3) ca. um die 30.000 EUR Kaufpreis beim Vertragshändler


    Ich habe relativ viele Fragen (hoffe das ist in Ordnung) :-), darum gliedere ich sie in a,b,.., um euch das antworten zu vereinfachen:


    a) Aufgrund meiner Anforderungen in den relativ geringen Verbrauch war für mich eigentlich immer nur ein Diesel interessant.
    Jetzt habe ich aber (unter anderem hier) gelesen, dass die modernen Diesel (wollte die 3 Liter Ausführung) nicht so gut sein sollen und Lebensdauern wie von mir angestrebt (mein alter Diesel läuft jetzt schon 16 Jahre und 250.000 km) auch unrealistisch sind und man früher oder später gewaltige Summen in die Reparatur des Dieselaggregats stecken muss.


    Stimmt das bzw. zu was ratet Ihr mir? Würde sich eventuell ein Benziner (3 Liter oder 3,5 Liter) eher lohnen?


    Im Jahr fahre ich ca. 20.000 km!


    b) Und wie sieht es eigentlich mit der neuen Alubauweise aus? Ich meine: sind alle von mir favorisierten Autos verzinkt und die tragenden Teile aus Alu?


    c) Gibt BMW auch 15 Jahre Rostschutzgarantie und Garantie auf den Rahmen (wie bei manchen anderen Marken)?


    d) Die Technik in den frühren Modellen des E65 wurde ja schwer kritisiert. Kann ich davon ausgehen, dass sie in einem – stets beim Vertragshändler gewarteten Auto – ausgetauscht wurde und kann ich auch erwarten, dass sie noch in 10 Jahren geht oder ist dies nur Luxus, der früher oder später den Geist aufgibt?


    e) Wenn man die drei Fuffis vergleicht, was könnt ihr mir zur Versicherung sagen? Schon klar, dass ich mich da selber noch informieren muss, aber vielleicht kann mir hier jmd. kurz was interessantes dazu sagen?!



    Grüße und vielen Dank im Voraus,


    Elwood

  • Da Du Dich ja für einen 5er oder 7er interessierst schubs ich die Frage mal ins Allerlei.
    Den zweiten Thread im 5er mach ich zu.
    Doppelte Threads bringen nicht mehr sondern machen die Sache nur unübersichtlich.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wenn du was zuverlässiges für viele Jahre haben willst, würde ich einen E39 530i nehmen. Kann man bei Bedarf immer noch auf Gas umbauen.


    Diesel und/oder E65 widersprechen imo deinen Erwartungen an die Lebensdauer.


    Gruß
    Stefan

  • Was? Ist der e39 so stabil?


    Der wurde doch vom e60 schon vor einer halben Ewigkeit abgelöst und elwood.blues sucht etwas für 10 Jahre ohne größere Reparaturen.


    So ein Auto würde mich auch interessieren ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Der_Filmfreund
    Was? Ist der e39 so stabil?


    Der wurde doch vom e60 schon vor einer halben Ewigkeit abgelöst und elwood.blues sucht etwas für 10 Jahre ohne größere Reparaturen.


    Der touring lief länger. Wir haben einen der letzten E39 (ich meine von Anfang 2004) in der Firma laufen. Den gab es zu der Zeit, als der E60 schon da war, mit 20% Nachlass. Der ist wirklich extrem stressfrei, da merkt man die Reife des letzten Baujahrs... ;)


    Gruß
    Stefan

  • Ich hab da auch mal ein paar Anmerkungen:


    Zu A: Moderne Diesel sind wesentlich komplexxer und laufen mehr an der Leistungsgrenze wie noch vor 10-15 Jahren.
    Auch wird der Kraftstoff im Verhältnis immer teurer.
    Daher würde ich persönlich bei einer "normalen" Laufleistung von 15-20tkm p.A. eher zu einem Benziner tendieren.


    Zu B: Bei BMW sind bereits seit >20 Jahren die Teile an denen es nötig ist verzinkt (ein- oder beidseitig) oder mit Zinkstaub vorbehandelt. Nur hat BMW das nicht so ausgeschlachtet wie Audi weil es natürlich keine Vollverzinkung ist. Aber an gewissen Teilen macht es einfach keinen Sinn die zu verzinken, weil ein Dach wird nur dann mal rosten wenn vorher eine mechanische Wirkung darauf war, die den Lack zerstört hat.


    Zu C: Nein - genaue Konditionen hab ich aber auch nicht


    Zu D: Was bei modernen Fahrzeugen mit diversen Modulen und Bussystemen in Zukunft sein wird weiß noch kein Mensch.
    So ein Fahrzeug wird sicher nicht so leicht zum Oldtimer werden weil vorher die Elektronik irgendwann versagt. Aber die "normale" Fahrzeuglebensdauer sollte kein Problem sein.


    Zu E: Die Versicherungstypklassen kannst Du bei http://www.Typklassen.de vergleichen. Alles andere bringt nix, weil jeder anders versichert ist und andere Rabattstufen hat.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Hallo elwood.blues!


    Von den genannten Fahrzeugen würde ich mir einen E39 525i oder 530i mit M Paket kaufen. Warum?
    Ganz einfach:
    Die Karosserie und der Innenraum gefallen mir im E39 besser. Ein E60 ohne M Paket sieht schrecklich aus und demzufolge müsstest du tiefer in die Tasche greifen um eines mit M Paket kaufen zu können. Der E65 gefällt mir überhaupt nicht, ist aber Geschmackssache.
    Außerdem ist der E39 wesentlich unkomplizierter als der E60. Bei meinem BMW Händler hat mir der Mechaniker mal gesagt, der E60 macht uns die meisten Sorgen. Sogar der neuere E90 ist zuverlässiger.
    Ein 525i oder 530i mit Europlus Garantie und die Sache wäre für mich gegessen. Ist nur die Frage, ob du dich in ein Vorgängermodell setzt.

  • Bezüglich der Motorenwahl würde ich mich meinem Vorredner anschließen, allerdings, kaufe Dir das aktuelle Modell, den E60.


    Auch wenn ich mich bei den 39er Forumskollegen nun etwas unbeliebt mache (;) ) - der E39 wirkt optisch schon recht angestaubt, in 10 Jahren ist das dann wohl eher ein Young-Timer.


    Nach kurzer Eingewöhnungzeit ist der E60 nicht komplizierter zu bedienen, als ein konventioneller BMW.


    Die Zuverlässigkeit ist nun einmal etwas Glücksache. Wenn Du Dir dieses Forum einmal anschaust, wirst Du schnell feststellen, dass auch über dem E39 nicht nur die Sonne scheint.


    Der 7er E65 dürfte gegenüber dem E60 im Unterhaltung spürbar teurer sein.

  • Zitat

    Original geschrieben von 5erFahrer
    Bezüglich der Motorenwahl würde ich mich meinem Vorredner anschließen, allerdings, kaufe Dir das aktuelle Modell, den E60.


    Auch wenn ich mich bei den 39er Forumskollegen nun etwas unbeliebt mache (;) ) - der E39 wirkt optisch schon recht angestaubt, in 10 Jahren ist das dann wohl eher ein Young-Timer.


    Was?
    Ich bin kein 5'er Fahrer, sondern fahre nur einen 3'er, aber ich muss gestehen, einem E39 mit M-Paket kann ein E60 bei weitem nicht das Wasser reichen, der E39 im Sportdress ist fuer mich das Sinnbild der klassisch, zeitlos und stilvollen Reiselimousine schlechthin. :top:

    Renne nach dem Glück, aber renne nicht zu sehr - denn das Glück läuft Dir hinterher !
    Mein Haus, mein Pferd, mein Auto

  • Zitat

    Original geschrieben von 5erFahrer
    Bezüglich der Motorenwahl würde ich mich meinem Vorredner anschließen, allerdings, kaufe Dir das aktuelle Modell, den E60.
    Auch wenn ich mich bei den 39er Forumskollegen nun etwas unbeliebt mache (;) ) - der E39 wirkt optisch schon recht angestaubt, in 10 Jahren ist das dann wohl eher ein Young-Timer.
    Der 7er E65 dürfte gegenüber dem E60 im Unterhaltung spürbar teurer sein.


    Angestaubt?


    Zum Vergleich:


    Also mit gefällt der E39 mit Abstand besser.
    Ich habe nichts gegen den E60, aber wie bereits gesagt, gegen einen E39 mit M Paket ist der E60 optisch eine Gurke. Der E60 gefällt mir mit M Paket auch verdammt gut, aber diese kosten schon eine Stange mehr als die E39.
    Wäre schon, wenn sich der Threadersteller mal dazu äußern würde.

  • Wenn schon Fotovergleiche dann bitte aus der gleichen Perspektive. Ein Katalogfoto aus dem M-Prospekt sieht immer besser aus als das Original.


    Ich find den E39 nicht nur innen sondern auch von hinten - ähm - sagen wir mal angestaubt.


    Diese fette "Beule" von der Motorhaube in die A-Säule hat mich schon bei der Präsentation genervt.


    Hab ihn mir trotzdem damals als Neuwagen gekauft.


    Und jetzt bin ich froh, das neue Modell zu haben.


    Sieht nicht nur um Welten besser und frischer aus, sondern fährt sich auch so.


    Aber wir wollen hier nicht die Anti E60 Diskussion aufleben lassen, ist eh nur entstanden, da sich Mehrzahl E39 Fahrer hier tummeln.


    Ich denke, für die Massgaben die der T. Ersteller irgendwo in seinen Postings mal genannt hat, nämlich viel mehr als 10 Jahre mit einem heute schon gebrauchten Auto ohne Kosten und Reparaturen zu fahren, da isser hier eh verkehrt.


    Und ihr wollt ihm noch nen gebrauchten alten E39 "andrehen" und damit noch > 10 Jahre kostenfrei fahren? Mit dem E60 und 65 wird das auch nicht gehen denke ich mal. Selbst als Neuwagen könnte das noch eng werden. Wie oben gesagt, Glückssache


    Also wie soll das gehen?

  • Zitat

    Original geschrieben von 5er Harry
    Ich denke, für die Massgaben die der T. Ersteller irgendwo in seinen Postings mal genannt hat, nämlich viel mehr als 10 Jahre mit einem heute schon gebrauchten Auto ohne Kosten und Reparaturen zu fahren, da isser hier eh verkehrt.


    Und ihr wollt ihm noch nen gebrauchten alten E39 "andrehen" und damit noch > 10 Jahre kostenfrei fahren? Mit dem E60 und 65 wird das auch nicht gehen denke ich mal. Selbst als Neuwagen könnte das noch eng werden. Wie oben gesagt, Glückssache


    Also wie soll das gehen?


    Das B in B MW steht im allgmeinen nicht fuer BILLIG, glaube ich :rolleyes:

    Renne nach dem Glück, aber renne nicht zu sehr - denn das Glück läuft Dir hinterher !
    Mein Haus, mein Pferd, mein Auto

  • hm, vom kaufpreis her sind die E65 vor-facelift ja kaum zu schlagen, die sind wirklich saugünsig zu bekommen...wenn, dann würde ich aber keinesfalls einen aus dem ersten BJ nehmen, und wenn, dann den 735i...allerdings hätte ich bei 10jahren haltbarkeitsanspruch ohne größere reparaturen mit E65 irgendwie bedenken - die sind ja in der egel ganz schön vollgestopft mit elektronik, welche wahrscheinlich nicht ohne probleme bleiben wird...kenne einen der ersten besitzer des E65 und der stand schon eewig in der werkstatt - obwohl es ein rentner is der fährt wie einer...dauernd fehlermeldungen der elektronik..völlig entnervend


    das mit dem E39 ist schon etwas wahr, denke damit könnte man u.U. weniger probleme bekommen...auch da würde ich den 3,5liter nehmen, auch wenn der eine oder andere meint, die würden weniger haltbar sein als die 3,0liter...


    diesel würde für mich ausscheiden


    die neueren E60 als 3,0benziner sind aber denke ich auch schon recht ausgereift, als JAWA auch gar nicht so teuer...


    mein persönlicher favorit wäre zu dem preis allerdings die aktuelle C-Klasse (T-Modell) aus 05 oder 06 mit einem der neuen sechszylinder (c230 mit 204PS oder c280 mit 231PS)..glaube da kriegt man wirklich ein sehr ausgereiftes fahrzeug mit wenig ärger ind en nächsten jahren - aber der wird dir zu klein sein ;-))

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

  • Zitat

    Original geschrieben von golfer
    das mit dem E39 ist schon etwas wahr, denke damit könnte man u.U. weniger probleme bekommen...auch da würde ich den 3,5liter nehmen, auch wenn der eine oder andere meint, die würden weniger haltbar sein als die 3,0liter...


    Warum lieber einen V8 mit 245PS als einen R6 mit 231PS ? Damit die Reparaturen im Motorraum garantiert 50% mehr kosten? Und der Mehrverbrauch in der Stadt zum angeben am Stammtisch taugt?


    Unter den oben genannten Kriterien (insb. Kaufpreis, Werterhalt, Versicherung) wäre mein Favorit ein gut ausgestatteter E60 525i oder 530i. Ich würde nach einem Handschalter schauen, aber das ist wie immer Geschmackssache.


    Viel Spaß bei der Suche,
    Robert

    "Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen" - Helmut Schmidt

  • Ich glaube, dass tatsächlich der Benziner (530 soll wohl sehr gut sein .. taugt der 525er auch was?) besser für mich ist, da er gerade in Sachen Langlebigkeit dem Diesel überlegen ist.


    Jetzt frage ich mich nur noch, ob der E39 oder E60 das bessere Auto für mich ist. Dabei sind für mich wichtig: v.a. Langlebigkeit, Reparaturanfälligkeit, etc. (bei max. ca. 30.000 Kaufpreis)


    (Ein E65 ist noch nicht ganz aus dem Rennen, aber der Tenor hier ist ja schon, dass der in Sachen Folgekosten dem 5er unterlegen ist.)

  • Ganz ehrlich, jedes Auto hat seine Macken, aber die letzten E39 sind sicher ausgereifter als die E60.
    Wichtig wäre es ein Fahrzeug mit Europlus zu erwerben. So spart man wenns dicke kommt Geld und auch Nerven.

  • Tja, wenn beim E60 mal gerade das MASK oder CCC abstürzt...für immer...dann wird´s richtig lustig. Dafür kaufen sich andere nen Gebrauchtwagen.


    Hatte ich gerade. Zum Glück noch Garantie. Ansonsten 1800 + Mwst + Einbau + Codierung + Leihwagen.


    Also ich weiss nach wie vor nicht recht, ob man Dir damit einen Gefallen tun würde. Nach 5 Jahren bleibt das an Dir hängen.


    Und die preiswerten von Ebay kriegen die meisten Händler nicht neu codiert (oder wollen nicht).


    Nciht böse gemeint - nur so als Gedankenstütze.